Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
60
4,5 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Oktober 2013
Habe das Buch vor ner Weile für meine Freundin und mich gekauft - vielleicht auch etwas mehr für mich. Träume, inbesondere Klarträume, haben mich schon seit Jahren interessiert und fasziniert. Ich hatte schon vor dem Buch gelegentlich Klarträume, und wer das einmal erlebt hat, weiß, was für eine Welt er sich mit entsprechendem Training - wie man es Beispielsweise durch dieses Buch erhält - eröffnet. Das Buch enthält viele Tricks und Techniken, allesam ausführlich und liebevoll be- und geschrieben. Es liest sich weniger wie ein Fachbuch, sondern eher wie ein Gespräch mit einer sympathischen Person, auch wenn man selbst eher selten zu Wort kommt. Besonders interessiert hat mich natürlich die Technik, gezielt Träume einzuleiten. Das hat bereits am zweiten Tag beinahe funktioniert - im Buch wird ziemlich nett beschrieben, was für ein Gefühl das wird, ich war also drauf eingestellt, aber dieses Gefühl ist einfach unbeschreiblich. Es ist aber leider auch so intensiv, das mein Herz beginnt zu Rasen und ich fast in Panik gerate, was mir erst nach einigen weiteren Versuchen gelungen ist unter Kontrolle zu bringen. Wer es wirklich intensiv versucht, wird mit diesem Buch über kurz oder lang mit sicherheit Erfolge erzielen. Auch wenn ich zur Zeit keine Zeit zum Klarträumen finde, ich beherzige täglich viele der Ratschläge aus dem Buch und seitdem sind meine Träume deutlich intensiver und ich kann mir nach dem Schlaf nahezu alle Einzelheiten bis ins kleinste Detail merken. Absolute Empfehlung meinerseits - mittlerweile freue ich mich aufs schlafen gehen. Man sollte dieses Buch einfach Kindern ans Herz legen, dann quängeln diese auch nicht mehr, wenns schon um 20.00 ins Bett gehen soll, die gehen eher freiwillig ne Stunde früher ;)
0Kommentar| 55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2015
Als Neuling kann ich über Klartraumbücher nicht viel erzählen, aber ich denke, dass das Klarträumen etwas ist, was man nicht kann, nachdem man ein Buch gelesen hat. Auch noch so viel Information wird nicht dazu führen, dass man von der einen auf die andere Nacht totale Kontrolle über seine Träumen hat.
Jetzt kommt dieses Buch: Ich wusste nur sehr wenig über das Klarträumen (dass man Reality Checks machen kann z.B.), hatte aber nie wirklich Erfolge damit und habe es auch nie intensiver geübt, als dass es Erfolge hätte zeigen können. Das Buch hat mich motiviert, an der ganzen Sache dranzubleiben. Mit eigenen Erfahrungen des Autors, mit denen er im Buch nicht geizt, macht es auch wirklich Lust aufs weiter Üben, sodass ich jetzt schon einige eigene Erfahrungen gemacht habe (das stellt sich, wie im Buch beschrieben, tatsächlich schon in wenigen Tagen ein).
Nebenher gibt es Informationen aus verschiedensten Publikationen zum Thema, zum Beispiel, wie die Psychologie das ganze betrachtet (erwartet hier keine umfangreichen Essays, eher kurze Stichpunkte, die die Materie interessant halten).
Also wie gesagt, man kann lesen, was man will (aus meiner Sicht), das Wichtigste ist aber, dass man motiviert bei der Sache bleibt und stetig an sich arbeitet und nicht erwartet, dass einem ein Buch (, Film, usw.) diese Arbeit abnehmen würde.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2015
Einfluß auf seine Träume zu nehmen hat mich schon immer interessiert, aber ich habe mich nie intensiv damit beschäftigt, unter anderem auch aus dem Grund, weil ich keine wirklich sinnvolle Literatur zu dem Thema zur Verfügung hatte. Das Buchangebot ist zwar umfangreich, aber leider auch ein wenig unübersichtlich, und deshalb habe ich das Träumen immer ein wenig stiefmütterlich behandelt. Bis ich eines Tages ein Werk von Frederick Dodson in die Finger bekam und zum ersten Mal auf den Begriff "luzides Träumen" stieß. Von da an war mir klar, daß ich mich näher damit beschäftigen wollte, und nun hatte ich ja auch ein konkretes Stichwort, nach dem ich recherchieren konnte.
Mein erster Ausflug in die Theorie des luziden Träumens war das vorliegende Buch von Jens Thiemann, und ich hätte für den Start kein besseres Werk finden können, da es alles enthält, was für den Anfänger wichtig ist. Das Buch ist zwar kurz, aber in einer hohen Dichte geschrieben, d.h. daß es trotz seiner eher geringen Seitenzahl sehr viele Informationen enthält, die zudem noch unglaublich gut aufbereitet worden sind.
Den Anfang machen diverse Grundlagen und die wichtige Erkenntnis, daß das Erleben von Klarträumen mit Arbeit und Disziplin verbunden ist. Das geht bereits auf Seite 32 los, denn man wird als Leser dazu aufgefordert, ein Traumtagebuch zu führen, und zwar nicht nur ab und zu, sondern regelmäßig über einen längeren Zeitraum hinweg, weil dadurch die Sensibilität für die eigenen Träume drastisch erhöht wird. Wer nicht die Zeit aufbringen möchte, über Monate hinweg ein Traumtagebuch zu führen, der sollte jetzt am besten gar nicht mehr weiterlesen, denn dann sind Sie fürs Klarträumen nicht wirklich geeignet. Wenn Sie das luzide Träumen erlernen wollen, müssen Sie auch etwas dafür tun, und das Schreiben eines Nächtebuches ist der erste Schritt, an dem kein Weg vorbeiführt (jedenfalls nicht für den Anfänger).
Der zweite Schritt besteht darin, Reality-Checks auszuüben, also sich regelmäßig zu versichern, ob man gerade träumt oder nicht. Wie das funktioniert und wozu das gut sein soll, wird im Buch genau erläutert, und ja, auch das ist Arbeit, die regelmäßig getan werden muß, um Klarträume zu erleben. Wollen Sie das auch nicht machen, dann sind Sie fürs luzide Träumen definitiv ungeeignet, denn von nichts kommt nichts.
Anschließend geht es ans Eingemachte, und dem geübten Träumer werden Fortgeschrittenen-Techniken an die Hand gegeben. Damit kann man entweder direkt in einen Klartraum einsteigen bzw. diesen ganz bewußt provozieren. Einfach scheint das nicht zu sein, das kann ich schon mal verraten. Eine dieser Techniken gefällt mir überhaupt nicht. Dabei geht es darum, daß man sich nachts regelmäßig vom Wecker wecken lassen sollte, um gleich darauf wieder einzuschlafen, wodurch die Fähigkeit des Träumens drastisch gesteigert werden soll. Wenn ich mich regelmäßig wachklingeln lassen würde, würde das darauf hinauslaufen, daß ich irgendwann überhaupt nicht mehr einschlafen kann und am nächsten Tag wie gerädert aus dem Bett steige. Diese Technik ist zumindestens für mich mit Vorsicht zu genießen, aber es gibt noch andere Möglichkeiten, die jeder selbst nachlesen darf.
Was mich sehr fasziniert hat, ist die Möglichkeit der Trauminkubation. Das ist eine Vorgehensweise, um einen normalen Traum ganz bewußt auszulösen. Für Anfänger ist das auf jeden Fall empfehlenswert, weil dadurch die Nachtruhe normalerweise nicht unterbrochen wird. Aber dabei sollte man sich bereits durch das Führen eines Traumtagebuches sehr stark auf die Wahrnehmung seiner Träume eingestimmt haben, ansonsten kann man sich am nächsten Tag überhaupt nicht mehr daran erinnern, ob die Trauminkubation überhaupt stattgefunden hat.
Wer es dann tatsächlich zum erfolgreichen Klarträumer geschafft hat, dem werden von Jens Thiemann wichtige Hinweise an die Hand gegeben, wie man sich in Klarträumen zu verhalten hat, um diese aufrechtzuerhalten und zu steuern. Auch das ist nicht gerade einfach und erfordert Übung, Übung, Übung. Gegen Ende des Buches gibt es noch viele Tipps und Tricks, was man in Klarträumen machen kann und soll bzw. was man auf keinen Fall machen darf.
Wie anhand meiner Kritik ersichtlich wird, ist das luzide Träumen keine leichte Aufgabe, die man einfach mal so nebenher zwischen Tür und Angel in seinen Alltag einbauen kann, sondern ein eigenständiges Projekt, das sich über mehrere Monate hinweg erstreckt und das Arbeit, Willenskraft und Disziplin erfordert. Wer dazu keine Lust oder keine Zeit hat, der sollte lieber gleich die Finger davon lassen. Wer sich aber darauf einläßt, der kann mit schier phantastischen Traumerlebnissen belohnt werden. Ich für meinen Teil bin jedenfalls total begeistert von den hier aufgezeigten Möglichkeiten, aber ich habe auch so meine Zweifel, ob ich wirklich in der Lage bin, das alles zu lernen und auszuführen, denn wie schon mehrfach erwähnt: Einfach wird das nicht, und ich fürchte, daß vor jedem zukünftigen Klarträumer ein steiniger Weg liegt, um das luzide Träumen zu erlernen.
Das Buch von Jens Thiemann ist unglaublich gut geschrieben, denn es glänzt auf fast jeder Seite mit neuen Informationen, von denen ich bisher noch nie wirklich was gehört hatte, und falls doch, dann nicht in dieser Detailfülle. So war mir beispielsweise die Trauminkubation nicht ganz unbekannt, nur habe ich diese Technik in anderen Büchern leider nur sehr oberflächlich und schlampig beschrieben bekommen, weshalb sie bei mir auch nie funktioniert hat. Aber Thiemann gibt dem Leser wesentlich mehr Informationen an die Hand, so daß es einen Versuch wert ist, es noch einmal zu versuchen.
Wer sich für Träume und deren Beeinflussung interessiert, aber keine Ahnung hat, wie und wo er starten soll, für den ist dieses Buch wie geschaffen. Ich habe es bereits zweimal gelesen und finde es einfach nur phantastisch.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2013
Mir gefällt, dass das Buch sich auf "Techniken" beschränkt, das lässt dem Leser letztlich offen, was er aus seinen Klarträumen machen und was für eine Weltanschauung er damit verknüpfen will. Ausserdem fand ich das persönliches Beispiel mit der Hundephobie des Autors eindrücklich und für Albträumer hilfreich, die im Klarträumen einen Ausweg suchen. Insgesamt spürt man gut die persönliche Erfahrung, die der Autor mit dem Klarträumen gemacht hat. Ein Buch für Praktiker, die das Klarträumen erlernen wollen, aber nicht für solche, die aufsehenerregende Neuigkeiten zum Thema suchen.

Christoph Gassmann, Autor des Buches "Träume erinnern - Eine Anleitung zu bewussterem Träumen"
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2014
Beschäftige mich seit längerem mit meinen Träumen und stieß erst kürzlich auf das Thema Klarträumen. Ich suchte nach einem geeigneten Ratgeber und wurde mit diesem Buch gut bedient. Sehr anschaulich schildert der Autor die geschichtlichen und wissenschaftlichen Hintergründe für luzides Träumen und auch seine eigenen Erfahrungen. Er gibt gute Tipps, z.B. mit der Führung eines Nächtebuchs oder den Übungen für Realty-Checks. Womit ich weniger klarkomme, ist das mit dem Wecken zwischendurch. Bis jetzt hatte ich leider noch keinen Klartraum, aber ich bleibe am Ball und finde das Thema weiterhin megaspannend.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2015
Hatte vor dem Buch schon öfter Klarträume.
Hab das Buch immer vor dem Einschlafen gelesen und hatte dadurch wieder öfter welche.
Meiner Meinung nach ein gutes Buch um mal in das Thema hineinzukommen, es gibt aber noch sehr viel mehr zu wissen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2016
Es ist das erste Buch, dass ich darüber lese und ich muss sagen, ich bin wahnsinnig fasziniert! Der Autor erklärt es super plausibel!

Ob man das nun glaubt oder nicht, ich hatte bereits nach vier Tagen Training meinen ersten Klartraum. Und das ganz ohne wirkliche Technik, habe lediglich angefangen, Reality-Checks zu machen.

Allerdings muss man dazu sagen, dass mein Traumgedächtnis seit meiner Kindheit wahnsinnig gut und detailliert funktioniert, das bot mir natürlich sehr gute Voraussetzungen.

Auf jeden Fall werde ich dieses Buch jedem empfehlen, der das erste Mal von Klarträumen hört! Wenn man schon vieles darüber gelesen hat, kann ich nicht beurteilen, ob das Buch dann immer noch Sinn macht.

In diesem Sinne, schöne Träume!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2015
Ich habe das Buch als Geschenk für jemanden gekauft, der eine unheilbare Augenerkrankung hat, die sogar bis zur vollständigen Erblindung führen kann. Er hat mir mal verraten, dass er sich sehr wünscht, seine Träume lenken zu können. Ich konnte das richtig gut nachempfinden, denn wenn man sein Augenlicht verliert, sind es die Träume, die das Leben bunter machen. Man kann es auch wie ein Spiel betrachten, in dem man selbst eine Spielfigur ist. Ich musste das Buch vor dem verschenken selber lesen und war total fasziniert davon. Ich habe es gleich getestet und konnte kaum glauben, dass ich schon nach der ersten Nacht ganz interessante Erinnerungen an meinen ersten "Klartraum" hatte. Auch wenn ich es selber nicht weiter verfolgt habe, bin ich mir sicher, dass dieses Buch für jeden geeignet ist, der dieses Projekt für sich starten will. Es ist einfach toll geschrieben, gibt gute Tipps und macht Lust auf mehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2016
Lieferung war schnell da. Fasziniert von dem Gedanken mich an Träume erinnern zu können bestellte ich dieses Buch. Bereits nach ein paar Tagen des lesens und der Anwendung der gelesenen Dinge konnte ich mich morgens sehr klar und gut an meine Nächtlichen träume erinnern. Leider habe ich es nicht weiter verfolgt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2014
Nicht mein erstes Buch zu diesem Thema, aber durchaus das günstigste und beste, was ich bisher auf dem Markt gefunden habe. Gerade für Anfänger ist es perfekt geeignet, aber nicht nur. Ich konnte zB nach der Lektüre der ersten 50 Seiten schon einen ersten, kleinen Erfolg im Traum erzielen und das hat mich wirklich gewundert, da so schnell nicht mit Ergebnissen zu rechnen war. Wie gesagt: nicht mein erstes Buch zu dem Thema, ich kenne mich also schon etwas damit aus.. dennoch verzichtet hier der Autor (zumindest auf den ersten 50 Seiten) auf großspurige Meditationsübungen, die für mich persönlich nie etwas waren. Gut erklärt, persönlich erzählt und macht Lust auf mehr. Empfehlung!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden