Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip WS HW16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
99
4,7 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. August 2000
Mit Moody hat die Nahtodesforschung den Sprung in das öffentliche Bewußtsein geschafft. Er hat dieses Wissenschaftsgebiet im besten Sinne des Wortes "populär" gemacht. Wer auf diesem Gebiet den Einstieg sucht, aber auch jeder, der nach dem Tode eines nahen Angehörigen Trost und Hilfe sucht, ist mit diesem Buch immer noch bestens bedient. Moodys lockere und vorurteilsfreie Art, an diese Dinge heranzugehen, ist - wie übrigens bei allen seinen Büchern - immer erfrischend, faszinierend und vor allem spannend. Spätere Bücher anderer Autoren weichen in einzelnen Details von Moody ab, aber im Wesentlichen sind seine Erkenntnisse immer noch gültig und von hohem Wert. Besonders interessant ist auch, dass er seinen Lesern den Raum lässt, das Nahtodesphänomen religiös oder nicht-religiös zu interpretieren.
0Kommentar| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2004
Wer einmal einen nahen Menschen verloren hat fragt sich: Was ist passiert? Wo ist er oder sie hin? Wie geht es ihm? Sehe ich ihn/sie wieder? Aber nicht nur für diese Menschen ist das Buch eine Bereicherung.
Dieses Buch bietet Einblicke in Nahtoterlebnisse und hat mich sehr beruhigt. Es gibt übereinstimmende Schemen aber auch ganz unterschiedliche Erfahrungen. Gleich war allerdings bei allen der Friede, der sich ausbreitete. Alle (außer die Selbstmörder) gaben an, keine Angst gehabt zu haben. Und dies kann einem selbst auch die Angst vor dem Tod nehmen. Besonders Schwerkranken ist dieses Buch sehr zu empfehlen.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2006
Zusammen mit E. Kübler-Ross' "Interviews mit Sterbenden" ist Moody's " Life after Life" wie der amerikanische Originaltitel noch treffender lautet das erste im Ansatz phänomenologische Werk eines Psychiaters , der damit eine Türe zur Erforschung der Nahtodeserfahrung (NDE= near death expirience)aufgestoßen hat.
Wer selbst solche Erlebnisse hatte fühlt sich hier verstanden und in seiner quasi visionären Erlebniswelt bestätgt.
Daß Moody und Kübler-Ross beides Psychiater sind ,ist sicher kein Zufall und spricht für die Tiefgründigkeit und Notwendigkeit der daraus entstandenen Sterbeforschung (Thanathologie).
Auch die Hinführung zu spirituellen Standartwerken der Menscheit in diesem neuen Lichte der NDE ,wie Tibetanisches Totenbuch,Bibel,Swedenborg und Platon sind hilfreiche Elemente für Adepten einer jenseitigen Realität,der wir alle einmal begegnen werden.
Aber Achtung !
Wer diese Buch zu lesen beginnt sollte in der Tat 1-2 Tage durchgehend Zeit haben ,da es in einem Zug verschlungen werden möchte.
0Kommentar| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2005
Dieses Buch bekam ich von einem sehr lieben Menschen geschenkt um mir Kraft zu geben nachdem jemand wichtiger von uns gegangen ist! Es hat wirklich funktioniert, es gab Kraft und Zuversicht, ich sehe nun das Leben ganz anders, viel positiver und hab zugleich auch keine Angst mehr vorm sterben!
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2007
Alles hat die Menschheit erforscht, wir wissen, dass Frauen ihren Ellenbogen um 6 Grad weiter überstrecken können als Männer, Windmühlen drehen sich gegen den Uhrzeigersinn...

Wie unwichtig diese "Erkenntnisse" sind. Letztendlich werden wir alle einmal sterben und jeder sollte sich damit befassen, was Menschen, die schon einmal "Drüben" waren erlebt haben...

In diesem Buch berichtet Moddy, der renomierteste Sterbeforscher, über Menschen die für kurze Zeit klinisch tot und berichten was sie gesehen haben.

Unbedingt kaufen!!!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2001
Meine Mutter ist vor knapp 2 Wochen plötzlich und viel zu früh verstorben. Bis zu diesem Buch, dachte ich mir, ich bilde mir die Anwesentheit meiner Mutter nur ein und drehe langsam durch! Jetzt weiß ich, daß sie nicht einfach weg ist, sondern in einer anderen Dimension weiter lebt. Das holt sie mir zwar nicht wieder zurück, aber ich weiß, daß es ihr gut geht. Ich habe nun auch keine Angst mehr vor dem Tod und weiß, daß sie mich, wenn ich mal gehen muß,auf jeden Fall abholen wird!
11 Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2016
Naja... wenn ich ehrlich bin, hat mir das Buch nicht so gut gefallen.
Es waren schon ein paar Fallbeispiele, die mich interessierten, doch es waren für meinen Geschmack zu wenig Fallbeispiele angeführt.

Hatte immer das Gefühl, der Autor war von dem Wunsch getrieben gewesen, möglichst viele Menschen von den Nahtoderfahrungen zu überzeugen. Der Autor mischt gerne seine Überlegungen mit den Fallbeispielen, was bei mir auch dort und da zu Verwirrungen führte. Mir wäre es lieber gewesen, er hätte seine Gedanken beispielsweise in kursiver Schrift beigefügt.

Ich liebe Elisabeth Kübler Ross und habe "Leben nach dem Tod" aufgrund ihrer Empfehlung gekauft. Würde von Elisabeth K.R. immer wieder Bücher kaufen, denn diese verschlinge ich richtig, weil sie mir immer wieder etwas Wahres, Authentisches zu vermitteln scheinen und auch viel Liebe in ihren Büchern mitschwingen.

Ich muss anfügen, dass ich sehr sensitiv veranlagt bin und wer nicht gar so feinfühlig ist, hat wahrscheinlich ein gutes Buch in diesem gefunden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 1999
Wieder so ein populistisches Machwerk. Wieder einer, der aus den Hoffnungen verzweifelter Menschen Profit schlagen will. So oder so ähnlich wäre meine Reaktion auf dieses Buch vor ein paar Monaten ausgefallen. Und wen man ehrlich ist: originell ist der Titel nun wirklich nicht gerade. Aber ein genauerer Blick hinter die "Kulisse" lohnt sich auf alle Fälle. Sensibel und mit viel Gefühl erzählt da einer, dem man nach der Lektüre des Buches abnimmt, das er nicht nur eine schnelle Mark machen, sondern wirklich Hoffnung vermitteln will. Menschen, denen ein lieber Mensch genommen wurde, finden Trost bei der Lektüre. Denn das es da "Etwas" gibt, da auf der anderen Seite, ist nach den Schilderungen von Moody wirklich nicht zu verleugnen. Das sich die Schilderungen alle ähneln, beruhigt, schließlich können nicht alle die gleichen Halluzinationen heben, und gibt vor allem Vertrauen. Vielleicht kann es sogar ein bisschen Angst nehmen. Das „Leben nach dem Tod" sollte also allen empfohlen sein, denen ihre streng rationale Lebensauffassung ein bisschen die Hoffnung und auch ihre Phantasie genommen hat.
0Kommentar| 47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2002
das buch erklärt den genauen ablauf der einzelnen phasen des nahtodes-erlebnisses. wie sich diese auf menschen und ihre umwelt auswirken und wie damit die angst vor dem tod gemildert oder sogar ganz hinweg genommen werden kann. es werden auch genügend dokumentationen für die richtigkeit dieser erlebnisse aufgeführt so dass keinerlei zweifel bei dem interessiertem leser entstehen kann (ich gehe hierbei von meinen erfahrungen aus). für jeden der sich schon mal ernsthaft über den tod und seine folgen gedanken gemacht hat wird dieses buch eine bereicherung sein und sicherlich kein fehlkauf.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2004
Es war mein erstes Buch zum Thema "Leben nach dem Tod" und es ist eines der besten Bücher, wenn man etwas darüber erfahren möchte, wie es "danach" ist. Packend und trotzdem wissenschaftlich akribisch geschrieben, dokumentiert Moody die sich von Fall zu Fall sehr ähnlichen Erlebnisse von Nahtoten, die zurückgekehrt sind. Ein Buch, dass beileibe keine Angst macht - im Gegenteil! Es nimmt sie und weckt zugleich die Hoffnung auf ein erweitertes Beewußtsein nach dem physischen Leben. Wirklich lesenswert und für Interessierte ein unbedingtes Muss!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden