Hier klicken Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Die neuen Geschirrspüler von Bosch und Siemens im Angebot Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFitmitBeat Autorip GC HW16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
217
4,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:11,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Mai 2001
Hallo Leute! Da ich ab Oktober in meiner Diplomarbeit C programmieren werde und vorher noch nie etwas mit dieser Programmiersprache zu tun hatte, habe ich beschlossen, dieses Buch zu kaufen. UND: ICH WURDE NICHT ENTTÄUSCHT! Dieses Buch ist supergenial für Einsteiger! Es ist das erste Buch das ich kenne, indem man von Grund auf an eine Programmiersprache herangeführt wird. Alle Beispiele werden Zeile für Zeile analysiert und erklärt. KLARER KAUF!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2003
Dieses Buch ist der perfekte Einstieg für Anfänger, die noch nie etwas mit Programmieren zu tun hatten und auch für Umsteiger, die schon Erfahrung mit anderen Programmiersprachen haben. Es vermittelt die Grundkenntnisse der Programmiersprache C von Anfang an. Es ist nicht zu 'wissenschaftlich' geschrieben, wodurch der Leser nicht sofort die Lust an der Sache verliert.
Wenn man dieses Buch durch hat, kann man seine eigenen Anwendungen in C schreiben. Wer danach mit dem Gedanken spielt auf C++ umzusteigen, für den empfiehlt sich auch Erlenkötters Buch "C++ Objektorientiertes Programmieren von Anfang an", welches auf sein C-Buch aufbaut.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2005
Mit dem Buch habe ich im Unterricht einer Technikerklasse c gelernt. Das Buch ist in einer guten logischen Reihenfolge aufgebaut und sehr leicht erklärt. Ob jetzt in Zusammenarbeit mit dem Lehrer oder im Selbststudium, man versteht was erklärt wird. Es ich sein Geld auf alle fälle Wert. Ich habe dadurch sehr schnell und leicht den Einstieg in C geschaft.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2001
Der Author beschreibt in einer sehr sachlichen und gleichzeitig verständlichen Sprache die Programmierung mit C. Es gelingt ihm ganz hervorragend, in diese zuweilen schwer verständliche Programmiersprache einzuführen.
Ich setze dieses Buch zur Weiterbildung ein und habe damit bisher die besten Ergebnisse erzielt - die anderen Bücher, die das gleiche Ziel verfolgen, kommen da längst nicht mit.
Mein Tip: Die Beispiele sollten wirklich ausprobiert werden (spätestens, wenn's mit den Pointern losgeht).
Meine Empfehlung: Das beste C-Lernbuch auf dem Markt.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2006
Es ist nicht einfach technische Themen in ein Buch zu fassen und besonders das Handling von Programmen und Programmiersprachen - in diesem Fall scheint es allerdings so, als hätte der Autor nie etwas anderes gemacht. Ich halte das Buch für ein Muster an Programmiersprachenbuch, da es verständlich alles erklärt, in kurzen Zusammenfassungen nochmal alles auf den Punkt bringt, so dass man es sich später nochmal anschaut, um nichts zu vergessen und dazu noch Aufgaben, die einen selbst dazu anregen etwas zu machen - sonst lernt man es eh nicht. Sehr gut. Die paar Druckfehler sind zu verzeihen, zumal man eine Änderung dieser auf der Homepage des Autors runterladen kann - mitsamt allen Beispielprogrammen!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2002
Dieses Buch lässt sich sehr leicht lesen und ist gut verständlich. Der Autor spricht alle wichtigen Themen an und vertieft sie in einem für Anfänger angemessenen Maße. Das Buch vermittelt die Grundlagen, auf denen man Aufbauen kann. Es reicht auch schon fast um sich an den Petzold heranzuwagen. Und für diesen Preis ist das vollkommen in Ordnung. Für die Leute, die C lernen wollen, gibt es nichts Besseres! Kaufen!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2002
Ich persönlich finde das Buch genial. Durch einfach leicht verständliche Beschreibung findet man sich sehr gut zurecht. Sicher fordert es einiges an Anstrengung aber wenn man will, kann man binnen kÜrzester Zeit den Einstieg in C schaffen ohne dicke Wälzer durchzuarbeiten. Für's Studium oder zum selber Lernen! Preis Leistung stimmen!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2011
Das Buch soll an Einsteiger in die Programmiersprache C gerichtet sein, es ist aufgrund der vielen Fehler, Lücken und Unverständnis des Autors bei grundlegenden Sachverhalten nicht zu empfehlen.

Basis bildet der ANSI C Sprachstandard, der Autor fokussiert sich hauptsächlich auf MS-Windows und den MSVC-Compiler. Grundlegende Sachverhalte zum Umgang mit der Sprache werden zwar in leicht lesbarer Form vermittelt, aber laut Autor 'ohne tiefschürfende Internas aus dem Standard'. Hier möchte der Autor wohl seinen Fehlern und Lücken im Buch vorbeugen und sie relativieren.

Das vermittelte Wissen ist ziemlich veraltet, "DOS-Extender", "16-Bit Windows Interruptprogrammierung", near/far Pointer sind wohl dem Zeitpunkt der ersten Auflage des Buches geschuldet (1999).

Der Leser wird gleich zu Beginn verwirrt mit Aussagen wie
- printf kann auch rechnen ( wegen printf(...,13*7) )
- '#include bindet Bibliothek-QUELLCODE ein'
was falsch ist, da hier prinzipiell immer nur Deklarationen enthalten sind.

Auch bei Aussagen wie:
'Variablennamen dürfen max. 31 Zeichen lang sein'
kommt das Unverständnis des Autors über den Standard zum Ausdruck, der die ersten 31 Zeichen lediglich als signifikant vorgibt, was natürlich nicht heißt, dass die Namen nicht auch länger sein dürfen.

Eine Menge Fehler durchsetzen das Buch, die üblichen fehlerhaften Aussagen zu angeblich festen Größen und Wertebereichen zu Basisdatentypen werden gemacht, die durch den Standard nicht vorgegeben sind. float/double = 4/8 Byte, Zeiger 2..4 Byte, ... sind im Standard nirgendwo definiert, es gibt dort bekanntlich nur die minimalen Wertebereichsvorgaben, Größenaussagen werden dort überhaupt nie gemacht (außer char == 1).
char wird kurzerhand zu signed char erklärt 'da der Compiler standardmäßig vorzeichenbehaftete Typen annimmt', ein Erklärung in diesem Zusammenhang zu CHAR_BIT-Besonderheiten fehlt.

Durchgängig verwendet der Autor fehlerhaft "Deklaration" statt "Definition" wie bei
char text[10];
'ist eine DEKLARATION und RESERVIERT Speicherplatz für 10 char Werte'. Eine Deklaration reserviert niemals Speicher.
An der Stelle, wo dann tatsächlich mal das Wort Deklaration passen würde, verwendet der Autor dann Definition: 'Mittels ... extern definierte Variablen behalten ihren Wert während des ganzen Programms'.

Grundlegende Fachbegriffe sind dem Autor nicht geläufig, auch komplette Falschaussagen kommen vor wie:
'globale Variable kann in einem Programm nur einmal "deklariert" werden'
'extern' sagt aus, dass die "Deklaration" in einem anderen Modul stattgefunden hat
'register Speicherklasse gibt es nur für char und int'
'size_t ist immer unsigned int'
'argv[0] enthält den Programmnamen'
'Pointer als Funktionsparameter ist call by reference'
'Größe einer union = Größe größtes Einzelelement ( statt sizeof )'
'in C sind Variablen nicht automatisch mit null vorbelegt ( bei static/global schon )'

'Ein Arrayname zerfällt immer in einen Pointer auf das erste Element'
wird ohne weitere Erklärung und somit falsch dargestellt, die Ausnahmen, die im Standard hierzu vorgegeben sind, werden nicht genannt und erklärt. Die Behauptung, dass bei '&array' das '&' 'nicht nötig' wäre lässt ebenso Zweifel am Verständnis der Autors zu Array und Pointer aufkommen, 'array' und '&array' sind eben nicht das Gleiche, was sich nur einem erschließt, der die Problematik prinzipiell verstanden hat.

Designschwächen offenbart der Autor in seinem Buch ebenso, ausgerechnet unter der Überschrift "Sauberes Finale" verwendet er mehrfach goto ohne Hinweise auf die Unstrukturiertheit hierbei, ebenso benutzt er häufig die unsichere Funktion gets, auch wieder ohne jeglichen Hinweis auf die Nebenwirkungen.

'große Arrays von struct-Typen müssen global/static definiert werden, da es sonst zu Stacküberlauf kommt' verwirrt den Leser ebenso, ein Hinweis auf malloc und dyn. Speicherreservierung wäre hier dringend notwendig gewesen.

Das Thema Eingabepufferlöschung beim stdin-Abfragen im Programm behandelt der Autor gar nicht, dieses Thema ist aber gerade für Einsteiger wichtig, ebenso fehlt im Kapitel "Reihenfolge der Auswertung" logischer Operatoren der Hinweis auf die implizite short-circuit evaluation bei && und "||".

Konkret fehlerhafter Code wird vom Autor auch präsentiert, oftmals mit undefined behavior:
falsche Formatspez. bei printf/scanf
- %u für size_t
- %li für unsigned long
- %F/%N für far/near Pointer
- %u für Pointer

Kleine "Unfälle" fallen da nicht weiter auf wie
- void main()
- Cast bei malloc
- CTRL-Z wird als EOF interpretiert ( ohne Hinweis auf UNIX )
- Verwendung der Nicht-Standard-Funktion _fcloseall
- remove liefert im Fehlerfall -1 ( statt != 0 )
- feof wird direkt nach fopen verwendet ( ohne Hinweis auf Besonderheiten )
- atoi wird verwendet ( ohne Hinweis auf den Fehlerfall oder die bessere Alternative strtol )
- der Test auf Gleichheit bei Gleitkommazahlen ( ohne Hinweis auf die Besonderheiten )

Die Standardfunktionen qsort/bsearch gehören in jedes C-Buch, werden vom Autor aber ignoriert (nur im Anhang aufgeführt), gerade diese Funktionen sind für einen Einsteiger aber wichtig und lassen sich gut an Beispielen erklären. Stattdessen werden die nun wirklich ziemlich obsoleten Trigraphs behandelt (auch wieder ohne den Hinweis die dafür notwendige Option beim aufgeführten gcc), der Autor beweist hier wenig Kenntnis über wirklich praxisrelevante Sachverhalte.
Die Auswertung von Returnwerten bei Aufruf von Standardfunktionen erspart sich der Autor prinzipiell, wichtiges Wissen bleibt dem Leser somit vorenthalten.

Ein Lehrbuch für Einsteiger soll grundlegende Sachverhalte verständlich vermitteln, der Autor macht aber selbst zu viele Fehler in seinen Erläuterungen und Codebeispielen, und das in der immerhin 11.Auflage dieses Buches.
Was bringt es einem Leser, wenn er Aussagen und Beispiele jedes Mal hinterfragen muss und sich nicht auf die Richtigkeit und die Kompetenz des Autors verlassen kann?
Das Buch ist veraltet und aufgrund der vielen Fehler niemandem zu empfehlen.
1515 Kommentare| 67 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2016
Ich bin von dem Buch echt begeistert. Hatte davor das C als erste Programmiersprache und ich finde da ist alles sehr umständlich erklärt. Dieses Buch hier entgegen ist super erklärt, es gibt immer Übungen dazu und man hat das Gefühl einen roten Faden zu haben. Bin mehr als zufrieden und weiß jetzt auch warum das Buch so gute Bewertungen hat.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2016
Hallo zusammen,

meiner Meinung nach ist das Buch an sich nicht schlecht, aber auch kein Überflieger. Ich habe mir das Buch gekauft um schulbegleitend mir das Programmieren noch etwas zu verinnerlichen. Ich komm damit die meiste Zeit gut zurecht, jedoch muss ich an manchen Stellen doch im Internet nachlesen, weil die Beschreibungen und Erklärungen selten sehr ausführlich sind, vor allem bei komplexeren Programmen. Um diese dann zu selbst zu verstehen dauert es seine Zeit. Auch ist der Einstieg am Anfang des Buches meiner Meinung nach im Vergleich zum Einstieg in der Schule hoch angesetzt(betrifft Variablentypen, etc.). Durch die Schule hatte ich hier aber schon ein Vorwissen.

Auch wird einiges an mathematischem und naturwissenschaftlichem Wissen vorausgesetzt, so unter anderem z.B. die Umrechnung von Temperaturen in versch. teilweise nicht (mehr) gebräuchliche Einheiten, die Fakultät einer Zahl und die Berechnung anhand der Jahreszahl, ob es ein Schaltjahr bzw. kein Schaltjahr ist. Da diese Rechnungen nicht richtig erklärt sind kann man die Programme an diesem Punkt schlecht nachvollziehen.

Das Vorgehen im Buch kann man sehen wie man will: zuerst soll man sich den Quellcode/das Programm anschauen und verstehen, dann soll man den Quellcode schreiben und simulieren und erst danach wird im Buch erklärt, was man da gerade gemacht hat und wie die Sachen zusammenhängen. Teilweise finde ich die Vorgehensweise gut, aber oft kann man das Programm ohne die nachstehenden Erklärungen nicht verstehen.

Fazit: An sich ein gutes Buch, auch wenn es am Anfang mit der Tür ins Haus fällt. Mit Hilfe des Internets und ein wenig Zeit findet man sich aber zurecht. Für totale Anfänger in C würde ich es wegen dem anspruchsvollen Einstieg aber nicht empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden