flip flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 24. April 2015
Das Buch ist ok, es ist gut strukturiert und behandelt die erforderlichen Themen. Es ist aber nicht "mein Stil", da es lange und verwinkelte Sätze hat, also überflüssigerweise die Dinge komplizierter erklärt als nötig. Ich gebe fairerweise trotzdem 4 Sterne, persönlich würde ich aber eher nur 3 geben. Mir ist das Ganze auch zu wenig konzentriert, d. h. mir wäre es lieber, das selbe auf halbem Umfang zu finden mit kürzer gehaltenen Beispielen oder mit weniger blumigen Ausschmückungen.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Februar 2006
Die "Methoden der empirischen Sozialforschung" gelten gemeinhin als die trockenste und unbeliebteste Teildisziplin der universitären Sozialwissenschaften. Sie zu beherrschen ist obligatorisch und kann sogar in der Praxis sehr reizvoll sein! Umso erfreulicher ist es mit diesem Lehrbuch von Andres Diekmann, einen komprimierten und äußerst erfrischenden Einstieg in die verschmähten Methoden zu bekommen.
Dabei richtet sich das Buch vor allem an Sozialwissenschaftler im Grundstudium, Nebenfächler aller Studiengänge, sowie interessierte Außenstehende. Auf gut 600 Seiten werden alle wesentlichen Teile des Forschungsprozesses griffig und einseigerfreundlich dargestellt. Fachtermini werden nur eingeführt, wenn es nötig ist, und dann entsprechend auch erklärt. Außerdem werden alle Themen an Beispielen plausibilisiert und damit
praktisch verankert. Die Gefahr den fortgeschrittenen Leser stellenweise mit diesem Prinzip zu langweilen, wird durch die besondere Hervorhebung vieler Beispiele als optional umgangen.
Von der Forschungslogik, über die Datenerhebung, bis zur Statistik, werden wesentliche Bereiche der empirischen Sozialforschung analog vieler Einführungsveranstaltungen erklärt. So ist es möglich (und empfehlenswert) parallel zur Methodenausbildung die entsprechenden Themen vor- oder nachzuarbeiten. Ansonsten ist der Diekmann nicht zuletzt aufgrund seines Wertes als Nachschlagewerk unter Studierenden sehr beliebt.
Der Einführungscharakter hat allerdings auch seinen Preis! Nicht jedes Verfahren wird tiefgründig genug behandelt. Manche - wie z.B. die Transkription oder hermeneutische- und qualitativ-inhaltsanalytische Verfahren - fehlen ganz. Im Hauptstudium der Sozialwissenschaften könnte der Diekmann schnell an seine Grenzen stoßen. Der Schwerpunkt liegt eindeutig auf dem schnellen und fundierten Zugang zu den wesentlichen (meist quantitativen) Methoden.
20 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Dezember 2016
Das Buch hat mir unglaublich gut bei einer meiner Klausur geholfen. Gerade wenn man sich schwer mit der Thematik tut, ist das Buch sehr zu empfehlen. Es bietet gute und vor allem anschauliche Erklärungen zu den verschiedenen Themenbereichen
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. April 2017
Ich bin Studentin der Politikwissenschaften und hatte schon viele Lehrbücher über Empirische Sozialforschung in der Hand. Dieses ist meiner Meinung nach das Beste und übersichtlichste Werk in diesem Gebiet, daher hatte ich mich auch für den Kauf entschieden, nachdem ich mir schon einige aus der Universitätsbibliothek ausgeliehen hatte.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Mai 2013
Das Buch liefert einen sehr anschaulichen Überblick über die empirische Sozialforschung. Mit Hilfe von Fallbeispielen werden einem die Schritte, die notwendig sind, um z.B. einen Fragebogen zu entwickeln, aufgezeigt. Sehr gut sind auch die Zusammenfassungen, "Regeln" und Checklisten.

Momentan verwende ich das Buch auch in einem Seminar an der Hochschule als Basis für den Aufbau eines Fragebogens im Rahmen eines empirischen Projekts.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. November 2014
Macht sich gut im Regal, falls man in seinem Leben noch einmal etwas in Richtung wissenschaftlich korrekte empirische Studie unternehmen möchte. Zum lernen ist es für meinen Geschmack zu allumfassend bzw. je nach Bedarf unspezifisch. Kann man trotzdem besitzen!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. April 2016
Super tolles Lehrbuch! Ich studiere Sozialpädagogik und hatte in meinem Studium anfangs Schwierigkeiten das Fach zu verstehen, aber mit diesem Buch viel es mir um einiges leichter. Schnelle Lieferung, ohne Mängel.
Sehr empfehlenswert!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. August 2017
Brauchte es für einen Kurs an der Uni. War super erhalten. Konnte also sehr gut damit arbeiten. Preis-Leistung und Versand top. Gerne wieder
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Dezember 2012
... sehr und (teilweise zu) ausführlich bei eher intuitiv verständlichen Themen und Begriffserklärungen und eher zu knapp in Sachen Formelerläuterungen. Außerdem thematisch etwas "sprunghaft".
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Juni 2015
Das Buch ist sehr umfangreich, beinhaltet jedoch das komplette Grundwissen für empirische Sozialforschung. Für aktuelle Arbeiten oder als Nachschlagewerk ein MUSS für jeden, der sich mit Empirischer Sozialforschung beschäftigt.
|0Kommentar|Missbrauch melden