Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
113
4,2 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Juli 2016
Mich faszinieren aktuelle Technologietrends und ihre gesellschaftlichen Auswirkungen. Dieses Bedürfnis bedient Daniel Suarez in seinen Büchern auf seine Art und Weise. In Kill Decision wird die negative Seite von autonomen Fluggeräten, künstlicher Intelligenz und Massendatenauswertungen gezeigt. Momentan werden diese Technologien separat entwickelt und genutzt. Die Kombination aller Technologien löst einen Schauder aus, wenn diese unkontrolliert missbraucht werden können. Jede Art von Digitalisierung macht unser Leben transparent, messbar und auch überwachbar. Diese Aspekte und mögliche (Negativ-)Folgen zeigt Suarez gnadenlos auf. Es liest sich spannend und zeigt die Anforderung an die Zivilgesellschaft auf, das für jede Technologie auch eine Technologie -Folgeabschätzung und, wenn nötig, auch eine gesellschaftliche Selbstbegrenzung und Normierung erfolgen muss.

Das Buch selber ist geschrieben, wie der dazugehörige Film (Genre: Amerikanischer Action-Film mit häufiger Einblendung der amerikanischen Fahne). Die Charaktere sind dadurch tw. schemenhaft, aber der Geschichte tut das keinen Abbruch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Böse Drohnen fliegen durch die Welt und sprengen Leute in die Luft - nur eine Handvoll Militärs könnte dagegen vielleicht noch etwas tun...

Soweit, so langweilig, damit könnte man ja auch die Handlung von vielen anderen Büchern die aus der Militär- oder Technologiethriller Ecke kommen zusammenfassen.

Was Suarez in diesem Buch aber schaft ist, das die ganze Handlung auf eine fast schon persönliche Ebene gehoben wird. Man ist als Leser geschockt von der Handlung, aber eben nicht von der Hitec... sondern eher von der Lowtek. Oder anders gesagt: vor dem was heute schon geht und vor dem wovon einige Leute heute vermutlich schon träumen.

Ganz ohne Markel ist das Buch nicht (Stichwort: Pheromone), aber alles in allem ist es ein Buch das gelesen werden muss.

Ich habe einen Podcast dazu aufgezeichnet:

[...]
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2016
Ich muss zugeben, ich werde zu einem Fan von Daniel Suarez.

Auch in diesem Thriller schafft er es, ein alltagsrelevantes Thema - Drohnen - genau den Hauch weiter zu denken, der ihn an der Grenze zwischen "plausibel" und "absurd" platziert, und daraus eine spannende Story zu schmieden.

Dass ich hier nur fünf Sterne geben kann, zeigt sich nicht zuletzt daran, dass ich mich bei tagesaktuellen Nachrichten ("Iran präsentiert Nachbau von US-Drohne", siehe beispielsweise Spiegel Online) unwillkürlich an das Buch erinnere.

Da kann ich auch verschmerzen, dass es, wie bei solchen Grenzgängen unvermeidlich, immer auch kleine Teilaspekte gibt, die bei strenger Betrachtung vielleicht dann doch etwas weit hergeholt scheinen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2014
Nicht so gut wie "Daemon" und "Darknet", aber ein toller Techno-Thriller mit sehr aktuellem Hintergrund.
Bei den Romanen von Daniel Suarez gefällt mir immer besonders die Nähe seiner Visionen/Fiktionen zur tatsächlichen Umsetzbarkeit. In "Kill Decission" zeichnet er so ein düsteres Zukunfstbild, dass uns "Standardbürger" durch mediale Manipulation blind für die Wirklichkeit macht, während im verborgenen die neusten technischen und technologischen Gadgets genutzt werden um "Störenfriede" zu beseitigen.

Wie es ausgeht kann ich noch nicht sagen, aber bisher (65%) scheint dieser Roman sich an all jene zu richten, die Interesse an Technik und dem politischen Weltgeschehen haben, sich aber auch mit den Gefahren des Fortschritts außeinander setzen wollen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2014
Dieser Thriller von Daniel Suarez fesselt von der ersten Seite an.
Eine düstere Vision technischer Machbarkeit und einige überraschende Entwicklungseinflüsse für ein neuartiges Waffensystem.
Suarez kombiniert hier technische Neuentwicklungen mit Forschungsergebnissen verschiedener Disziplinen, wie zB der Biologie oder der Mustererkennung.
Ein paar weniger bekannte Produkte wie Lichtfeldkameras werden nebenher vorgestellt.

Wer auch bei Feierabendliteratur gern mal nachschlägt, wie der beschriebene Fall funktionieren kann, wird bei Suarez sicher fündig.

Klare Empfehlung fü Thrillerfans, Technikbegeisterte und solche die diese verstehen wollen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2014
Das Buch kommt an Darknet oder Deamon nicht heran. Mit einer durch die vorherigen Bücher entwickelten Erwartungshaltung liest sich dieses Buch (Story telling) nur als durchschnittliches Werk. Vom technischen und inhaltlichen Anspruch ist es allerdings okay. Man wird wieder in heute durchaus realistische technische Szenarien entführt, die fesseln können. Wer allerdings einen etwas technischeren Background hat, wird sich schnell Gedanken über die vom Autor gewählten Lösungswege machen.
Insgesamt ist die Story okay, der derzeitige Stand der Technik und Möglichkeiten wird aufgezeigt. Für meinen persönlichen Geschmack zu viel Kampf und zu wenige technische Herangehensweisen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2016
Ich bin auf Daniel Suarez gestoßen, aufgrund der beiden anderen Bücher (Deamon und Darknet). Ich muss sagen es ist wirklich ein extrem heftiges Szenario was er in seinem Buch aufspannt. Allerdings, ist es sehr spannend geschrieben und leider vermutlich nahezu in die reale Welt übertragbar. Auch was die verwendeten Technologien anbetrifft, sind wir sicherlich in einem exakt solchen Bereich angelangt, dass Drohnen mit autonomen Systemen bereits große Teile eines kostenintensiven Militärapparates ersetzen können.
Die Apokalypse kann kommen - Darknet = Skynet! :-P
Spannend und nicht zu kitschig geschrieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2017
Ein Buch, das wohl darauf ausgelegt ist, die Jugend, die ihr Leben vor dem PC verbringt, vom Bildschirm wegzulocken und in die Welt der Literatur einzuführen. So gesehen ist dieser Roman gut gelungen. Einige Sätze versteht man zwar nur, wenn man selber tiefgründige Informatikerfahrung hat, was beim Zielpublikum aber kein Problem sein sollte. Die Geschichte ist unterhaltsam aber auch leicht durchschaubar. So manche der Actionszenen könnten direkt einem fantasievollen Videospiel entnommen sein, was einem manchmal den Eindruck vermittelt, dass man gar nie vom PC aufgestanden ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2015
Daniel Suarez'
- Daemon kam nach dem Lesen stolz auf's Wohnzimmer-Bücherregal,
- Darknet wurde nach dem Lesen mit gutem Gewissen verschenkt,
- Kill Decision kommt kopfschüttelnd, geistig angewidert in den Müll.

Odin megasuperst-Actionheld und Linda schlaufrau-Professeuse verlieben sich nach 350 Seiten Bahnhofsbuchhandlungsniveau-Action endlich romantisch am mexikanischen Waldbächlein - wo sich Odin herrlich, stattlich in freier Natur seinen Bart abrasiert (anstatt im nahegelegenen Hotelzimmerbad ... von welchem er sein Rasierzeug ja wohl erst in den Wald mitschleppte ...): Putin mit freiem Oberkörper in der Taiga lässt grüssen.
So ein Schei..
Dann durch Linda und Odin noch kurz, cool Rettung der USA-Flugzeugträgerflotte im südchinesischen Meer vor deren Totalzerstörung
bevor Linda ihn auf Seite 490 [von 491 = vorletzte Seite = nun zum Glück gleich zu Ende] ihrem Vater als ihren Lover vorstellt.
Happy End bei welchem der geneigte Leser am eigenen Geisteszustand zweifelt: Nämlich so einen Sch..ss zu Ende gelesen zu haben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ein kleines Start-Up-Unternehmen entwickelt Software zur voll-automatischen Erkennung von Video-Daten zur Analyse von Gefahrensituationen und bemerkt kurz vor dem alles entscheidenden Patent-Antrag, dass ihre gesamte Technologie gestohlen wurde und für jeden im Internet verfügbar ist. Zur gleichen Zeit werden hunderte von Zivilisten, aber auch hochrangige Persönlichkeiten auf der ganzen Welt durch Drohnenangriffe getötet und niemand vermag zu identifizieren, wer hinter diesen Attentaten steht. Währenddessen wird die Forscherin Linda McKinney entführt, die gerade in Afrika sich einer besonders aggressiven Ameisen-Art widmet und deren spezielles Schwarmverhalten mittels Software abzubilden versucht. Die Entführung geschieht in letzter Minute und rettet sie vor einem Attentat - ebenfalls durch eine Drohne. Wider ihres Willens gerät sie in einen Sog an gefährlichen Ereignissen und soll einer streng geheimen Organisation helfen, herauszufinden, wer hinter den zunehmenden, weltweiten Attentaten steht und welche Intention dahinter steckt, bevor ein globales Wettrüsten autonomer, automatischer Waffen Risiken entstehen lässt, die niemand vorherzusehen mag.

Daniel Suarez ist nach den beiden Bestsellern 'Darknet' und 'Daemon' nun erneut ein erschreckend aktueller, moderner und extrem spannender High-Tech-Thriller gelungen. Verschiedenste Handlungsstränge führt er perfekt passend zusammen, clevere Cliffhanger und absolut unvorhersehbare Wendungen entwickeln einen schnellen Sog und liebevoll plastisch und detailliert skizziert er die Protagonisten wie auch die Örtlichkeiten. Oftmals erklärt er kurz und präzise sowie anschaulich eine Vielzahl an Fachtermini der modernen Kriegsführung und Technologie und öffnet damit die Augen für die Funktionsweise der heutigen Technologie-Mechanismen, auch wenn so mancher Begriff trotzdem unerklärt bleibt - sich aber im Kontext aber durchaus selbst erklärt. In manchen Handlungsebenen bleiben bis zum gigantischen 'show down' zwar manche Fragen noch offen, dies aber mindert den Lesegenuss keinefalls: Suarez legt ein extrem schnelles Tempo vor und zeichnet ein bisweilen surreal scheinendes, aber zugleich eben doch erschreckend realistisches Bild einer sehr nahen Zukunft, wie derzeit die Presse beweist, die kritisch über derzeitige Drohnenangriffe berichtet oder schildert, dass gefundene Drohnen-Hochtechnologie von Privatpersonen 'versehentlich' sogar auf eBay angeboten wird. Damit zweifelsfrei ein absolut gelungener, spannender und äußerst unterhaltsamer, moderner und durchdachter Technologie-Thriller.
44 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,99 €
7,99 €
8,91 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken