flip flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicApp AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 3. Mai 2017
Was für ein Juwel von Roman. Spannender humorvoller Krimi und tadelloser kulinarischer Reiseführer zugleich. Als Südtirolreisender seit 1994 konnte ich mir keinen passenderen Begleiter für eine Woche Aufenthalt zwischen Meran und Salurn vorstellen, und daran wird sich auch so bald nichts ändern. Einfallsreich komponiert, süffig erzählt und samtig im Abgang wie ein makelloser dunkler Lagrein Riserva von Alois Lageder aus dem schönen Margreid, wo Südtirol eigentlich schon aufhört, Italien aber auch noch nicht richtig beginnt. Ach ja! Ein schöner mittäglicher Umtrunk im "Paradeis"...
Und dann erst der Held: Ein Lebemann vom Schlag eines Suterschen Allmen, nur nicht ganz so dandyhaft, dafür sympathischer!
Herzlichen Dank nochmals an Michael Böckler und zum Abschluss einen Schluck Lagrein auf das Ganze!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. September 2013
Den "Wein-Krimi" habe ich mit großer Lesefreude während des diesjährigen Familienurlaubes in Meran gelesen. Ja, es war ein wahrer Genuss...

Viele Schauplätze in Südtirol wurden beim Lesen gegenwärtig, die Handlung wurde spannend und auch mit Humor vom Autor in Szene gesetzt, also ein "Wein-Krimi mit Lach-Effekt"... Das Buch von Michael Böckler ist nicht nur ein gelungener Krimi, sondern gleichzeitig auch ein Reise- und Weinführer. Jetzt weiß ich, dass der Südtiroler Edelvernatsch eine verdauungsfördernde Wirkung hat und woher der Name Lagrein stammt ("die Lag`ist rein", Aussage der Geliebten eines Winzers nach dem Schäferstündchen...). Auch Köstlichkeiten der regionalen Küche werden schmackhaft vorgestellt und interessant beschrieben. Im Anhang findet der Leser / die Leserin weitere Informationen über Wein, regionale Speisen mit köstlichen Rezepten und Restaurantempfehlungen.

Ein in jeder Hinsicht "köstliches Buch", besonders zu empfehlen im (Südtirol-)Urlaub.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Dezember 2017
Die Story und Personen sind ganz nett, ein kleiner, harmloser Krimi für gemütliche Lesetage, der einen in das schöne Südtirol entführt. Die Geschichte ist flott geschrieben, die Personen einigermassen glaubwürdig. Was aber wirklich nervt und zum Teil nachgerade ärgerlich ist, sind seitenweise in indirekter Rede geschriebene Dialoge. Wenn das ein Versuch sein soll, die in indirekter Rede verfassten Dialoge aus "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg..." zu imitieren, dann ist das gründlich missglückt. Sie sind nicht annähernd so witzig und stören nur. Hier hätte das Lektorat dringend eingreifen sollen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Mai 2013
...wurden stärker in mir geweckt als das Krimifieber, obwohl eine spannende Fährte gelegt wird. Zwar sind die sich als nicht zuteffend erweisenden ersten Verdächtigungen leicht zu durchschauen, trotzdem erschließt sich bis zum Ende nicht, wie der Fall zu lösen ist. Was mir gut gefiel, ist der unaufregte Protagonist, der trotz seiner misantrophischen Züge ein Genießer ist - kein schlechtgelaunter Alkoholiker oder Soziopath oder ein sonstwie unglücklicher Einsamer. Es gibt viel über Wein zu lesen, aber man gewinnt nie den Eindruck, dass der Autor Seiten füllen und sich daher in epischer Breite über jede Mahlzeit oder Verkostung auslassen muss; vielmehr ist es angenehmer Bestandteil der Geschichte.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. August 2016
Ich bin sehr begeistert von diesem Buch. Es liest sich sehr gut, ich konnte es kaum aus der Hand legen. Sehr spannend geschrieben. Man rätselt mit und es bleibt bis zum Schluss offen, ob es ein Unfall war. Die Geschichte spielt im schönen Südtirol, worüber der Autor noch ein paar Informationen preisgibt. Gleichzeitig taucht man noch in die Südtiroler Weinwelt ein und lernt nebenbei noch dazu. Ich kann das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. August 2017
Zum Verschenken für Krimifan und Südtirolurlaub gekauft. Kam sehr gut an. Ist leichte einfache Krimikost mit viel Lokalkolorit. Für diese Leser zu empfehlen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Juni 2015
Mit vielen Informationen über die Weine und die Gastronomie in Südtirol, besonders um Bozen und Meran, sowie die Weinstraße durchsetzter Krimi, der sich zur leichten Urlaubslektüre (besonders Südtirol?) empfiehlt.
Besonders die Person des adeligen Privatdetektivs ist liebevoll geswchildert.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Juni 2016
Habe den Krimi im Südtirol Urlaub gelesen, kenne die meisten Orte, die im Buch vorkommen. Man nimmt so recht plastisch am Geschehen teil. Der Kriminalfall war auch hinreichend spannend erzählt. Wunderbare Urlaubslektüre, man kann beim Lesen überlegen, welchen der vom Baron getrunkenen Weine man sich zum Abendmenü bestellt. Ich freue mich auf den dritten Teil der Serie.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. April 2017
Es ist sehr amüsant zu lesen wie die Hauptperson den Gerichten und Weinen aus dieser Region zuspricht und dabei noch alle seine Sinne beisammen hat, um den Kriminalfall zu lösen. Sehr entspannend.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Juli 2016
Ein spannender Krimi mit einem sympathischen Helden und viel Lokalkolorit. Neben der Story bekommt man auch noch viele interessante Details über die Südtiroler Weine vermittelt. Ich habe mir das Buch für einen Südtirol-Urlaub gekauft und fand es lesenswert.
|0Kommentar|Missbrauch melden