Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
493
3,9 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:10,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Mai 2017
"Jesus liebt mich" ist der zweite Roman, den ich nach dem Bestseller "Mieses Karma" gelesen habe und der auch wieder fantastisch humorvoll ist.

Maria hatte bislang immer nur Pech mit den Männern und ist umso überraschter als sie nach ihrer geplatzten Hochzeit einen zugegebenermaßen etwas altmodischen Zimmermann kennenlernt, der gefühlvoll, aufmerksam und so ganz anders als ihre bisherigen Männer ist.
Zunächst ist sie misstrauisch und denkt, es mit einem Terroristen zutun zu haben, da Jeshua angibt, aus Palästina zu sein. Durch die "Wunder", die er aber in ihrem Beisein vollbringt, beweist er ihr, dass er Jesus ist, der leibhaftig wieder auf die Erde zurückgekehrt ist.

Er ist jedoch da, um die schon von der Bibel angekündigte Apokalypse vorzubereiten, ist jedoch von Marie abgelenkt und von den Veränderungen, die sich seit seinem letzten Aufenthalt vor über 2000 Jahren getan haben.

Am Ende kommt es zum Showdown mit Satan, der die Apokalypse umsetzen und die Menschheit zerstören möchte.

"Jesus liebt mich" ist trotz der Vorhersehbarkeit der Handlung ein sehr unterhaltsamer Roman, der leicht zu lesen ist und durch viele witzige Szenen punktet. Auch die Anspielungen von David Safier auf den katholischen Glauben und die Bibel empfand ich als kreativ und gelungen und keinesfalls überzogen oder gar blasphemisch.

Fazit: ein humorvoller Roman für zwischendurch, der durch die Cartoons zudem liebevoll gestaltet ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2017
Am Anfang war das Buch ja ganz lustig - der Autor versteht es schon recht witzig zu schreiben. Aber mit zunehmendem Lesefortschritt wurde das Buch immer langweiliger. Ungefähr in der Mitte bin ich abgebrochen - da haben mich weder die Personen noch die Geschichte noch in irgendeiner Weise interessiert. Scheint ein Problem des Autors zu sein, das Level nicht halten zu können. Ging mir mit dem Vorgänger Mieses Karma auch schon so.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2012
Nachdem wir mieses Karma verschlungen hatten, besorgten wir uns auch die anderen Bücher des Autors. Leider kann dieses Buch nicht mithalten. Die Idee an sich ist gut und es beginnt auch sehr spannend. Das erste Drittel erfüllte meine Erwartungen noch. Aber ab der Mitte wird es immer konfuser. Ich war mehrmals daran, das Buch einfach wegzulegen, habe aber doch weitergelesen. Das Ende ist nicht nach meinem Geschmack, ich habe es als sehr aufgesetzt und eher verwirrend empfunden.
Da kommen alle möglichen Dinge aus dem alten Testament zusammen, die in Form eines Comicstrips erzählt werden.
Das Buch beginnt also wie eine romantische Kommödie mit viel Weichzeichner und einer tollen Botschaft und hört wie ein Zeichentrickfilm mit schlechter Regie auf. Die Grundbotschaft an sich ist jedoch gut. - deshalb drei anstatt nur zwei Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2017
Ich hatte mich von Jesus getrennt. Dieses Buch hat mir gezeigt, wie sehr ich Ihn immer noch liebte. Ich musste nacheinander lachen und weinen. Schließlich lachte und weinte ich gleichzeitig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2014
in diese Geschichte war wirklich lustig. Eine originelle Idee und witzig geschrieben. Leider wurde das Buch für mich immer fader und das Ende vorhersehbar. Starker Beginn, gute Idee und ca. ab der Mitte des Buches wird es imme schwächer.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2013
Ein weiteres (sehr) gelungenes Buch von David Safier. Ich liebe es und konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte ist so gefühlvoll und verständlich geschrieben. Man fühlt sich selbst als ein Teil dieser wunderbaren kleinen Geschichte...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2013
Ich habe mir kurz vor Weihnachten "Mieses Karma" von David Safier gekauft. "Jesus liebt mich" war dann mein 4 Buch in 8 Wochen.
Ich bin begeistert von David Safier, wer ein seiner Bücher kennt und mag solllte auf alle fälle auch die anderen lesen....

Viel Spass dabei
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2012
Nachdem mir unzählige Menschen erzählt haben, wie toll doch David Safier und vor allem wie unglaublich lustig doch sein Buch "Jesus liebt mich" sei, habe ich mich für den Kauf des Hörbuches entschlossen. Ein Fehler, wie ich recht rasch merken musste, da mein Humor offenbar anders gelagert ist als bei den vielen Safier-Fans. Zu Beginn habe ich wenigstens nur die Augenbrauen hochgezogen und mir des öfteren ein "hää?!" gedacht. Desto länger ich jedoch in das Hörbuch hinein gehört habe, desto fassungsloser und kopfschüttelnder wurde ich. Platte Wortspiele, eine dahinplätschernde Handlung, ständig ein gekünsteltes "ich-will-jetzt-mal-voll-witzig-sein" - kurz: eine nichtssagende, banale, krampfhaft aufgesetzte Geschichte. Ich empfand dieses Buch nicht als Unterhaltungsroman, sondern als platt und seicht.

--
Nachtrag:
Safiers erstes Buch - Mieses Karma - wurde mir von Bekannten über Monate hinweg regelrecht aufgezwungen. Da ich von "Jesus liebt mich" trotz der weit verbreiteten Lobeshymnen vorsichtig formuliert nicht gerade begeistert war, bedurfte es außerordentlich vieler "na, hast du Mieses Karma jetzt endlich gelesen?!"-Nachfragen, bis ich mich wirklich durchringen konnte, "Mieses Karma" zur Hand zu nehmen. Sehr zu meiner eigenen Überraschung ist "Mieses Karma" im Gegensatz zu "Jesus liebt mich" wirklich sehr schräg, originell, meist lustig sowie flott und eingängig zu lesen. Selbstironie inklusive.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2017
♦ Zur Geschichte ♦

Jesus ist auferstanden um den Tag des jüngsten Gerichts einzuleiten. Doch leider hat er sich nicht den besten Ort dafür ausgesucht - oder die beste Gesellschaft. Denn diese wächst ihm schneller ans Herz als ihm lieb ist. Das Übel nennt sich Maria und wird von Jesus fleischgewordenen Schutzengel Gabriel nicht besonders gepriesen. Doch auch er verfügt über eine Schwäche die ganz zufällig Marias Mutter verkörpert.

Eine Geschichte über Jesus und die alltäglichen Schwierigkeiten mit den apokalyptischen Reitern und der Auferstehung des Himmelreiches.

♦ Schreibstil ♦

Der Schreibstil verhält sich locker und ist schnell zu lesen so das kein Platz für Langeweile übrig gelassen wird. Es war mir zugegeben von der Füllmenge der Seiten etwas wenig, aber es wurde doch sehr lebhaft beschrieben so das man die Charaktere schnell ins Herz schließen konnte.

♦ Fazit ♦

Unterhaltungstechnisch hat mich das Buch nicht enttäuscht - ich habe mir bereits gedacht das es in Richtung Comedy geht (selbst wenn ein kleiner philosophischer Wert dahinter steckt) Beim Lesen sollte man das Buch keinesfalls ernst nehmen, dafür wurde es auch nicht geschrieben (behaupte ich ganz frech)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2015
Jesus liebt mich ist das zweite Buch von David Safier und somit auch das zweite Buch, welches ich von ihm gelesen habe. Bereits Mieses Karma hat mich damals super begeistert und so erging es mir auch bei diesem Band.
Also erst einmal.. die Idee! Wer kommt denn auf sowas? Da muss man schon ne Menge Fantasie haben. Zum Glück hat er diese scheinbar.
Ich finde auch man darf das Thema auch nicht zu ernst nehmen! Es ist ein humorvoller Roman und nichts weiter. Aber okay, wem es nicht gefällt dem gefällt es nicht! Jeder hat nun einmal einen andere Geschmack...

Der Schreibstil ist im typischen Stil von David Safier gehalten. Amüsant, lustig und mit einer extra Portion Humor. Zudem ist Safier bekannt für seinen Sprachwitz und die Art wie er Wörter einsetzt. Es lässt sich sehr flüssig und mit viel Spaß lesen. Sehr locker und ungezwungen.

Die Charaktere, vor allem die Hauptcharaktere, sind allesamt liebenswert. Die etwas schusselige Maria und Jesus, der unsere Welt nicht so ganz zu verstehen scheint. Wie er so durch die Gegend marschiert und vieles nicht versteht bringt einen das ein oder andere mal sehr zu lachen. Gerade das lässt den ein oder anderen sich fragen: Was wäre wenn Jesus wirklich wieder auf der Erde leben würde? Würde es genau so ablaufen? Oder komplett anders? Gut, all zu ernste Gedanken habe ich nicht gehabt beim lesen des Buches aber ich kann durchaus Verstehen, dass dem einen oder anderen diese Gedanken kommen ;)

Ein weiterer positiver Aspekt sind die Cartoons. Ich war sehr überrascht bei dem ersten Cartoon, da ich nicht damit gerechnet hatte, aber ich habe mich jedes Mal gefreut wenn ein neues auftauchte. Sehr lustig und regen echt zum nachdenken an.

Das Buch wurde später verfilmt, wobei ich jedem das Buch empfehlen würde! Es ist 1000x besser als der Film ;)

5/5 Sterne!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
9,99 €
8,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken