Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimitedMikeSinger BundesligaLive wint17

  • Jazz
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
6
Jazz
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 12. Februar 2014
Dieses Buch vergisst man nicht, man kennt die Gestalten nachher besser als sich selbst. Vorher ahnt man nicht einmal , was man dann zu lesen bekommt. Großartig, von Seite zu Seite wird man in einen Sog gezogen und gibt sich gerne hin. Danke Toni Morrison.
E.Greif
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Juli 1999
Jeder Roman von Toni Morrison handelt von einer anderen Phase der afro-amerikanischen Geschichte - in Jazz ist es meiner Meinung nach die interessanteste: das New York der 30er Jahre. Dies ist die Zeit der "Harlem Renaissance", die Zeit, in der das schwarze Harlem zur Hauptstadt der Afro-Amerikaner wird und in der zum ersten Mal - vor allem durch die Musik - ein schwarzes Selbstbewußtsein entsteht. In diesem Harlem leben Violet und Joe Spur, die wie viele andere als junges Paar vom Land nach New York gezogen sind. Die Rahmenhandlung des Romans ist knapp und bereits nach den ersten beiden Seiten bekannt: Joe Spur erschießt ein junges Mädchen, mit dem er eine Affäre gehabt hatte. Nach und nach kommen die Hintergründe ans Tageslicht, und die Vergangenheiten der Ehepartner werden wichtig zum Verstehen und zur Findung ihrer Selbst. Das Buch ist wie ein Jazz-Stück komponiert; das anfängliche Thema wird immer wieder aufgenommen und mit mehr Details versehen, jedes Teil der Geschichte von Violet und Joe formen zuletzt ein Ganzes. Der Leser/die Leserin begleitet Violet Spur auf der Suche nach ihrer Identität. Dabei geht es nicht nur um das schwarze Selbstverständnis, sondern auch um die Identität, das Verlassensein und das Untergehen des Einzelnen in der Großstadt. Ich selbst habe das Buch mehrmals gelesen und dabei immer wieder neue Einzelheiten entdeckt, gerade deshalb ist es zu einem meiner Lieblingsbücher geworden. Außerdem spiegelt es in besonderer Weise die Atmosphäre des Harlems der 30er Jahre wieder.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Dezember 2003
Am Anfang der Geschichte steht ein Mord: Der mittelalte Kosmetika-Vertreter Joe Spur erschießt auf einer Party seine junge Geliebte Dorcas Manfred. Im weiteren Verlauf des Buches beschreibt Toni Morrison die Ent- und Verwicklungen der Protagonisten, die schließlich direkt oder indirekt zu der Tat führten.
"Jazz" ist die Geschichte der Schwarzen, die Anfang des letzten Jahrhunderts in großer Zahl ihr Glück in der Stadt suchten und ihr oft armseliges Leben auf dem Land aufgaben. Der Preis war für die meisten hoch: der Verlust von Heimat und alter Bindungen. Morrisons Roman ist wie ein Jazz-Stück strukturiert: Jede der verschiedenen Hauptpersonen übernimmt einmal die Rolle des Ich-Erzählers, analog zu einem Instrumental-Solo in der Musik.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Februar 2002
Ein Mann ermordet eine Achtzehnjährige, und bei der Beerdigung versucht seine Frau, der Toten im Sarg das Gesicht zu zerschneiden. - Das ist wie eine Exposition in der Musik: Wir kennen jetzt das Thema. Und wie beim Jazz ist alles Folgende eine Bearbeitung des mehrmals wiederholten Themas. Zunächst nur angedeutete Einzelheiten werden nach und nach ausführlicher beschrieben, Nuancen und Details hinzugefügt; andere Stimmen nehmen das Thema immer wieder auf, umspielen und variieren es, indem sie aus ihrer Perspektive schildern, was geschehen ist.
Dieter Wunderlich, Autor
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Mai 2001
Toni Morrison hat mit diesem Buch mal wieder bewiesen,dass sie eine erstklassige Autorin ist.Sie schreibt mit einer Kraft und Schönheit,selbst für die kleinsten Dinge.Ihre Sprache ist,aber auch zutiefst poetisch und bewegend.Das Buch beschreibt die Zeit des Jazz und eine Zeit der Unruhe.Ein wundervolles Mosaik,dass sich zu einem ganzen,poetischem,fantastischen Werk zusammensetzt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Juli 2001
Eine 18-jährige wird von ihrem 50-jährigen Geliebten erschossen. Die Frau des Mörders, Violet, versucht die junge Ermorderte nachzuahmen, damit sie die Liebe ihres Mannes wieder erhaschen kann. Sie sucht überall nach Informationen, sogar bei der Adoptivmutter der Toten. Diese ist zuerst entsetzt über das Verhalten von Violet, doch schließlich findet sie irgendwann Spass daran über ihre Tochter zu reden. Es entwickelt sich sogar eine Art Freundschaft zwischen den beiden Frauen. Und dies alles im in der Zeit des "Jazz Age".
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Menschenkind
9,99 €
Gott, hilf dem Kind
19,95 €
Gnade
8,99 €
Jazz
8,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken