find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
16
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. August 2002
"Gedanken des Bösen" war das erste "Buch für erwachsene", das ich mit 14 gelesen habe. Damals war es mein absolutes Lieblingsbuch und an Spannung nicht zu überbieten.
Nun viele Jahre und Bücher später habe ich mich wieder an das Buch herangewagt. Nicht ohne Zweifel, ob es auch heute noch meinen Ansprüchen gerecht werden kann. Um es kurz zu sagen: Es hat sie bei weitem übertroffen!
Diese so genau gezeichneten Charaktere, welche in der extremen Situartion des Unterwasserhabits zusammenleben müssen, entwickeln faszinierende Interaktionen, bei denen der Spannungsbogen nie abreißt. zudem hat der Leser bei Chrichton nie das Gefühl unwissend außenvor zu stehen, da jedes Fremdwort, jeder wissenschaftliche oder technische Zusammenhang sofort erläutert wird, so dass man als Leser immer mühelos auf der Höhe des Geschehens bleiben kann. Zudem bleibt das Ende im Verlauf der Geschichte immer erahnbar, aber natürlich kommt dann doch alles ganz anders; und wenn man dann durch ist, ist alles so klar und plausibel, dass man sich zu fragen beginnt, warum man die ganze Zeit mit etwas anderem gerechnet hat. Alles in allem immer noch eins(wenn nicht das) beste Buch, das in meinen Regalen steht!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2002
Das Buch fesselt von der ersten Seite an, denn schon der Flug im Hubschrauber hat mich neugierig gemacht, wie Crichton diese Story wohl aufbauen würde. Schon bald habe ich festgestellt, dass er sämtliche Geschehen auf solide Erklärungen und nachvollziehbare Theorien stellt. Für mich als begeistertem Hobby-Astronom war es einfach ein Segen, wie spielerisch Crichton immer wieder aus nahezu allen Bereichen der Wissenschaft die Bausteine der Story zusammenholt. Dazu finde ich es nervenzerreißend spannend, wie nach und nach die Geschichte des Raumschiffes aufgedeckt wird. Und wie tief Crichton die Abgründe der menschlichen Psyche in diesen Extremsituationen schildert, ist schlicht und einfach grandios. Dieses Buch werde ich in jedem Urlaub wieder lesen! Wenn jemand ebenso denkt und Tipps für ähnliche Bücher hat, bitte zu mir!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2003
Die US Navy findet ein Raumschiff dreihundert Meter unter dem Meerespiegel. Angeblich liegt es dort schon über dreihundert Jahren, und so glaubt man, es stamme von einer außerirdischen Zivilisation. Um das Schiff zu untersuchen, zieht man ein Expertenteam zusammen, welches Norman Johnson, ein Psychologe, speziell für einen möglichen Erstkontakt im Auftrag der Regierung zusammengestellt hat. Dieses Expertenteam wird mit ein vier Navy-Angehörige in ein Tiefsee Habitat mit einer Helium - Sauerstoff Atmosphäre, gesteckt, um von dort aus das Raumschiff zu untersuchen. Es stellt sich heraus, dass das Raumschiff von der Nasa ist, und aus der Zukunft stammt. Im Lagerraum finden sie eine Kugel aus poliertem Metall, die außerirdischem Ursprung sein muss. Während der Versuche, die Kugel zu öffnen werden sie von den Versorgungsschiffen auf der Oberfläche wegen eines Zyklons abgeschnitten. Nachdem ein Wissenschaftler es geschafft hat, die Kugel zu öffnen und darin ein paar Stunden verbracht hat, beginnen seltsame Dinge. In der sonst so leblosen Unterwasserwelt tauchen auf einmal Schwärme von Kalmaren und Quallen auf, das Wesen aus der Kugel schickt verschlüsselte Botschaften an die Wissenschaftler und der psychische Druck der Gruppe steigt.
Eigentlich gibt es nichts zu meckern. Die Charaktere sind gut Ausgearbeitet, die Story ist spannend und anspruchsvoll. Die Wissenschaftlichen Theorien erklärt Crichton geschickt dem Leser . Das Buch hat dem Film SPHERE als Vorlage gedient, es unterscheidet sich vor allem in Detailsachen, es sind aber auch ein paar Gravierende Änderungen vorgenommen worden, die sich im Film als Paradoxa erkennen lassen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2002
"Die Gedanken des Bösen" sind ganz eindeutig das beste Werk Crichtons. Schon die Handlung lässt einen innerlich beben - ein hochentwickeltes Raumschiff soll 300 Jahre unter Meer liegen. Crichton ließ sich Einiges einfallen und schuf so einen der innovativsten Romane auf dem Gebiet seit langem.
Ein Psychologe wird zu einem angeblichen Flugzeugabsturz mitten im Pazifik gerufen, er soll die Überlebenden psychologisch betreuen. Jedoch stellt sich schon nach kurzer Zeit heraus, dass das nur ein Vorwandt war, denn die Navy hatte ein gigantisches Raumschiff entdeckt und anschließend eine Forschungsbasis eingerichtet. Außerdem sind drei weitere Bekannte des Psychologens dabei: eine Biochemikerin, die herausfindet, dass die dicke Korallenschicht, die das Raumschiff bedeckt nur innerhalb von 300 Jahren entstanden sein können, einen Mathematiker und einen Astrophysiker. Dieses Team und weitere Techniker tauchen hinab zur Station und die Umstände bzw. das gesamte Raumschiff untersuchen wollen.
Dass natürlich nicht alles glatt läuft, weiss jeder. Aber Crichton schafft es, Hochspannung aufzubauen - und zwar leise und subtil. Er umgeht das Klischee des menschenfressenden, schleimigen Ausserirdischen. Intelligent analysiert er das Denken der heutigen Gesellschaft und wirft Fragen auf, auf die niemand von uns gekommen wäre. Er hinterfragt alle Vorurteile in dieser Hinsicht, er hinterfragt, warum wir Menschen denken, wir wüssten "es", obwohl wir es gar nicht wissen KÖNNEN. Psychologische Argumente für diese Problematik bringt er oft, und an Gesellschaftskritik fehlt es dem Roman auch nicht. Die Protagonisten stellen simple Fragen psychologischer Natur, die ein Vielfaches so spannend sind, wie die am besten geschriebenen Verfolgungsjagden.
Philosophie, Psychologie und eiserne Logik machen den Reiz dieses Buches aus, das aber nicht nur ruhig bleibt, sondern auch atemberaubend gut geschriebene Action-Passagen enthält, die einen um Atem ringen lassen.
Technisches Wissen vermischt sich mit Phantasie und den vorher genannten Faktoren und schafft damit einen einzigartigen Lesegenuss.
Die Charaktere sind keinesfalls oberflächlich, sondern hintergründig. Im Laufe der Zeit erfährt man immer mehr über die Protagonisten, ihre persönlichen Beziehungen und ihre Beweggründe. Sie sind differenziert gezeichnet, sodass das Ganze wenig glattpoliert wirkt und unter Anderem diese innerliche Unruhe im Leser hervorruft.
Fazit: Hochspannung pur in einem von purer Psychologie, eiserner Logik, intelligenter Philosophie, technischem Wissen und atemberaubender Action gezeichnetem Buch.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2000
Ich suchte ein Buch für den Urlaub. ,,Die Gedanken des Bösen'' kamen mir da genau richtig. Schon am Anfang konnte ich nicht mehr aufhören. Und bei der Begegnung einer anderen Spezies verschlang ich das Buch, als hätte ich tausend Jahre keinen Buchstaben mehr gelesen. Der Schluß ist etwas unerwartet, spannend, aber zugleich auch unglaubwürdig. Ein Buch, welches gut angefangen, aber etwas komisch aufgehört hat, ist doch noch zu verkraften.
Fazit: Ein wahres Crichton Buch, voll von Action, Dramatik, und viele, zur besten Zeit eingesetzten Witze machen dieses Buch, trotz einiger Mängel, zu einem Top-Buch!!!!!!!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2009
Psychologe Norman Johnson wird eines Tages unverhofft in die Tiefen des
Pazifiks abberufen. Er erfährt, daß die US-Regierung dort ein Rauschiff
entdeckt hat. Fünf Spezialisten des Militärs sowei fünf ziviele Mitglieder
beziehen ein Unterwasserhabitat in der Nähe des Raumschiffs, wo sie ihre
Forschungsarbeiten aufnehmen.

An Bord des Schiffes macht das Team erstaunliche Entdeckungen, und der
Mathematiker der Gruppe ist der erste, der seine Herkunft richtig
herleiten kann. Das Seltsamste an Bord aber ist eine riesige, silberne
Kugel, die eine außergewöhnliche Faszination auf die Wissenschaftler
ausübt. Doch ihre Forschungen werden jäh unterbrochen, als das
Unterwasserhabitat von seltsamen Tieren angegriffen wird, denn schlagartig
heißt es, um das eigene Leben zu kämpfen - und die abnehmende Zahl der
Überlebenden muß feststellen, daß die Feinde nicht nur außerhalb der
Station sitzen, sondern sich mitten unter ihnen befinden.

Der Autor schafft eine spannungsgeladene Mischung zwischen Science Fiction
und Thriller. Während letzterer auch gut gelungen ist, nimmt der SF-Anteil
immer wieder überaschende Wendungnen, die aber leider mehr enttäuschen als
verblüffen, weshalb dieses Werk die Bestnote m.E. nach kanpp verfehlt. Die
Charaktere wirken eine Spur übertrieben, sind aber gut herausgearbeitet,
außerdem besticht der Roman durch gut recherchierte, technische Details.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2007
Mit diesem Buch hat Michael Crichton bewiesen, wie er die Sparte SciFi beherrscht. Mit gespannten Fingern habe ich dieses Buch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen. Die Handlung ist gut durchdacht und logisch, auch wenn am Ende für mich Fragen entstanden (aber vielleicht war das ja so gewollt, schließlich machte er Andeutungen). Das einzige, was mich ein wenig wunderte ist diese gelassene Reaktion der Charaktere auf völlig absurde Überlegungen.

Dieses Buch kann ich allen empfehlen, die gerne spannende Literatur, verbunden mit Mysterie und Wissenschaften, lesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2015
Habe im Klappentext vorn den Originaltitel "Sphere" gelesen und erst nicht geschaltet. Dann fiel es mir ein: Da war noch der Film mit Dustin Hoffman und Sharon Stone, lange zuvor mal im Kino gesehen .... Gut, dann auch das Buch zum Film mal gelesen - mit dem Film allerdings hat das Buch nicht viel zu tun. Was beiden Medien keinesfalls Abbruch tut, finde ich. Beides hat seine Berechtigung.

Nur: die Figur der Beth im Buch mit der superschlanken Miss Stone im Vergleich, nee. Die wäre eher eine Rolle für Brigitte Nielsen geworden, denke ich. Die muskelbepackte Beth habe ich nicht im Film wiedergefunden.
Egal, das Buch ist spannend geschrieben, geradezu klaustrophobisch die Unterwasserszenen und Streitigkeiten der Personen mitzuerleben, als wäre man dabei gewesen. Klasse, kann so neben dem Kino bestehen, auch wenn das Ende in beiden Medien mir irgendwie gekünstelt vorkam.

Für 5 Punkte hats nicht ganz gereicht, dennoch was für Crichton-Fans, also lesen! Seine Vorlage für Jurassic Park war jedenfalls um Welten besser.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2000
Ich glaube wer in diesem Buch irgendwelche Außerirdischen sucht ist hier völlig fehl am Platze und sollte sich lieber mit der stinknormalen Science- Fiction- Literatur abgeben.
Das Buch Angefangen mit Spannung führt es langsam in das Unterbewußte des Menschen ein. Darauf richtet der Literat sein Augenmerk. Die Verstrickungen unter dem Bewußtsein der Personen während der Handlung werden erstaunlich gelöst. Das Ende ist wohl überraschend, aber auch nur weil die Menschheit an Grenzen stößt.
Dem psychologisch vorgebildeten Leser bietet sich wohl ein anderer Einblick in das Wesen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2002
Hallo,
also ich bin ja eigentlich eher ein Film-Freak und meide Bücher
wo es nur geht... aber als ich vor etwa 8 Jahren dieses Buch
gekauft habe (nur wegen Jurassic Park) konnte ich es einfach nicht
wieder weg legen. An nur einem Tag habe ich das komplette Buch
durchgelesen. Ich müßte es eigentlich mal wieder tun, denn der
Film hat die ganzen positiven Erinnerungen an das Buch fast
zunichte gemacht.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

22,99 €
9,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken