Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
72
4,7 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:10,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Juli 2017
Ich habe dieses Buch im Alter von 16 Jahren gelesen. Das ist viele Jahre her, aber ich habe so gute Erinnerungen daran gehabt, dass ich es unbedingt noch einmal lesen wollte. Ja, meine lebhafte Erinnerung hat mich nicht getäuscht. Man ist so gefesselt von seinem Talent und seinem Leben - alles wird so lebendig beschrieben. Ein ganz großes Werk, niemals habe ich etwas Vergleichbares gelesen. Ein kostbares Buch, das in meiner Bibliiothek nicht fehlen darf.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2014
Dieses Buch hat mich veranlasst eine Reise nach Rom und Florenz zu buchen... es ist so phantastisch geschrieben, dass es aus einem Novizen im Kunstbereich eine passionierte Galeriebesucherin gemacht hat. Ein historischer Roman, der unter die Haut geht!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Eine grandiose und unheimlich packend geschriebene Biografie über den wohl begabtesten und berühmten Bildhauer und Maler der italienischen Renaissance - Michelangelo Buonarroti.
Trotz seiner Fülle ist dieses Buch Seite für Seite ein Lesegenuss.
Man wächst auf mit dem jungen Künstler, der schon mit 13 Jahren ein ungeheures Zeichentalent besitzt und bald zu seiner wahren Leidenschaft - der Arbeit am Stein - findet. Gefördert und gefordert wächst ein grandioser Virtuose seiner Zeit heran, der Kunstwerke erschaffen hat, die einen erschauern lassen, wenn man sie betrachtet.
Im Gegenzug zu anderen Künstlerkollegen seiner Zeit (Leonardo da Vinci, Raffael u.a.), die mit der damaligen Gesellschaft verschmolzen, lebte er fast wie ein Eremit, introvertiert und nur in seiner Liebe zur Kunst aufgehend.
Durch Zufall bin ich auf dieses Buch gestoßen und fasziniert daran hängen geblieben. Mit jeder Zeile die Irving Stone schreibt, fühlt man sich mehr und mehr in die damalige Zeit zurück versetzt. Man lebt und leidet mit Michelangelo.
Unterstützend habe ich mir mehrere Bücher und Bildbände seiner Kunstwerke besorgt, um die von seinen Werken ausgehende Leidenschaft genauer studieren und fühlen zu können - einzigartig seine anatomische Detailtreue am Menschen, die fast lebendigen Gesichter mit ihrer Mimik, die den Marmor leben lassen.
Eine faszinierende Künstlerbiografie und ein großartiges Geschichtsbuch der italienischen Renaissance - von mir eine besondere Kaufempfehlung! Dieses Buch muss man in seinem Bücherregal stehen haben.
Die maximal zu vergebene Anzahl von 5 Sternen reicht hier eigentlich nicht aus :-)))
33 Kommentare| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2013
Ich habe dieses Buch schon vor vielen Jahren gelesen und in sehr guter Erinnerung behalten.
Für einenToskana-Urlaub wollte ich es als Urlaubslektüre mitnehmen, wußte allerdings den Autor nicht mehr.
Aufgrund der div. Beschreibungen und Rezensionen war ich mir sicher, daß es dieses Buch von Irving Stone sein mußte - und das war es auch. Ich kann mich nur allen Vorrednern anschließen. Es ist eine gelungene Mischung aus Fakten, Daten und Roman. Man taucht ab in die Geschehnisse dieser Zeit und fühlt sich mit dem Protagonisten derart verbunden, dass man am liebsten all die erwähnten Orte aufsuchen und alle seine Werke besichtigen möchte. Dieses Buch kann ich uneingeschränkt empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2014
Ein tolles Buch! Bin Kunsthistorikerin, aber habe auch nicht jeden Lebenslauf von jedem Künstler auf dem Schirm. Ob man nun vom Fach ist, oder nur ein Bewunderer Michelangelos, dieses Buch läßt einen das Leben von Michelangelo miterleben. Von der ersten Seite an ist man im Geschehen und der Wunsch des Weiterlesens ist entfacht! Ich bin begeistert!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2005
Sie intressieren sich für die Renaissance, wollen in die Toskana, nach Florenz oder Rom reisen? Werfen Sie die Reisführer und Fachbücher weg und lesen Sie sattdessen diese Michelangelo-Biographie von Irving Stone. Durch das Lesen des spannend und fesselnd geschrieben Romans wird Ihnen die Epoche und die Person anschaulicher gemacht, als es durch andere Quellen möglich ist. Was man sich sonst in entweder umständlichen oder oberflächlich geschriebenen Werken mühsam aneignen muss, fliegt einem hier spielerisch zu. Man wird Teil der Zeit und verwächst mit dem Universalgenie Michelangelo, der Maler, Bildhauer, Baumeister und vieles mehr war. Sie werden die Skulptur des David oder das Deckengemälde in der Sixtinischen Kapelle mit ganz anderen neuen Augen sehen. Hierbei kann sicher auch hingenommen werden, wenn vielleicht keine hundertprozentige historische Korrektheit vorliegt, dafür hat man das tolle Leseerlebnis eines wirklich großen Romans. Übrigens, wer Van Gogh verstehen will sollte ebenfalls die Biographie von Stone lesen.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2006
Formidable!

Wie habe ich mich auf das Lesen dieser berühmten Romanbiograpie gefreut! Ich kannte bereits Stones romanhafte Lebensbeschreibungen über Freud, Darwin, Schliemann und van Gogh, hatte sie verschlungen und wusste daher, wie lebendig und kenntnisreich Stone sein Biographie-Handwerk versteht. So ist auch dieses umfangreiche Werk Frucht einer 5-jährigen Forschungsarbeit aus erstklassig recherchiertem Material an den Wirkungsstätten Michelangelos in Italien.

Man ist verzaubert von der Intensität, mit der dieser Mann seine Liebe zum Marmor verfolgt, aus ihm in einer geheimen Zwiesprache mit dem Stein völlig selbstvergessen bis zu 20 Stunden am Tag die innewohnende Gestalt heraushämmert, unbekümmert um die Umwelt, die er dabei völlig vergißt. Unglaublich, welche Begabung er später für die Fresken der sixtinischen Kapelle zeigt, allerdings erst auf Wunsch der verschiedenen Päpste, da er selbst sich der Bildhauerei verschrieben glaubte. Und selbst auch als Architekt entwirft er meisterhaft die Pläne der Kuppel von St. Peter, deren Realisierung er nach einem arbeitsreichen Leben nicht mehr erlebt.

Das Herkommen Michelangelos und die Einbettung seines Lebens in Geschichte und Zeitwirren des beginnenden 16. Jahrhunderts, meist zwischen Florenz und Rom pendelnd und vom Wohl und Wehe der Medici und Päpste abhängig, werden sehr anschaulich erzählt. Mit einem Werkverzeichnis und dem Internet lassen sich beim Lesen auch die Skulpturen, Gemälde und architektonischen Leistungen des Genies verfolgen.

Unbedingt zu empfehlen! (11.11.06)
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2006
Was für ein Buch! Schon nach den ersten Zeilen ist man gefesselt von der Sprache des Autors und seiner genialen Darstellung des bedeutendsten Künstlers der Renaissance.

Diese ungewöhnliche Biographie ist gleichermaßen spannend wie anrührend, Michelangelo einerseits als niemals unterwürfiger Künstler im Fadenkreuz der Intrigen verschiedenster Herrscher in Rom bzw. Florenz, ein vom weißen Marmor Besessener, aber andererseits ein hochsensibler Mann, der voller Verantwortung und Liebe für Freunde und Familie lebte. Fantastisch recherchiert und bewegend erzählt.

Ich lese es gleich nochmal ;-)!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2002
Ein wunderbares Buch über einen begnadeten Künstler - aber nicht nur das. Man fühlt sich beim Lesen von der ersten Seite an mit einbezogen in das tägliche Leben, das politische und kirchliche Umfeld und in die Künstlerkreise der italienischen Renaissance.Man lebt und leidet und hofft mit Michelangelo und man hat das Gefühl, dass dadurch den Kunstwerken Leben eingehaucht wird. Sicherlich kennt Irving Stone nicht die wahren Gefühle seines Protagonisten, es ist ihm aber gelungen seine Sicht der Dinge glaubwürdig zu vermitteln und Emotionen im Leser wach zu rufen. Ich habe das Buch als Vorbereitung auf eine Florenzreise gelesen und ich hatte Herzklopfen als ich vor "David" stand. Das vermag der beste Reiseführer nicht zu leisten.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2001
Bei diesem Roman hat man erstmalig das Gefühl, sämtliche Geschichtsdaten und Anmerkungen rundherum nicht auswendig lernen zu müssen, sondern das sie einfach ins Selbstverständliche übergehen. Ich lebe hier in Rom und bin nach jedem "Neu" geschaffenen Werk (soweit es in Rom steht) hingefahren und habe es mir, teils zum wiederholten male, angesehen. Aber jedesmal danach, mit ganz anderen Augen. Ein einfaches MUß vor Besuchen in Städten wie Rom oder Florenz. So macht Geschichte Spaß!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden