Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Backparty BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen

am 18. September 2002
Dieser erstmals 1977 veröffentlichte Roman schildert den Krieg einer schwarzen Untergrundbewegung gegen die italienische Drogenmafia Chicagos. Hier ist jeder paranoid, von bösen Geistern besessen und am Ende des Romans mausetot. Bevor Gangs und Hip-Hop cool wurden, entwirft Slim ein Bild der amerikanischen Großstadt, das Dantes Inferno ähnelt. Jeder Tod ist drastischer als der vorherige und über allem singen die Götter der Loa ihr Trauerlied. Wenn euch auch der letzte Schwarzeneggerstreifen zu soft war, holt Euch dieses Buch. Sehr beeindruckend
11 Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. September 2008
Der Todesfluch (engl. Death Wish) ist pure Blaxploitation.
Anders als in seiner Autobiographie Pimp, ist dies eine rein fiktive Erzählung, die mit viel Sex & Gewalt garniert ist.

Die Anleihen bei Mario Puzo (Der Pate) und den Blaxploitation-Filmen der 70er sind überdeutlich - einiges ist auch stark übertrieben, z.B. die Beschreibung der Infrastruktur der farbigen Gangs.

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der bitterböse und brutale Gangstergeschichten mag.
Das Buch ist sehr hart geschrieben und hat trotzdem einige poetische Momente. Aber: es ist definitv nichts für zartbesaitete.
Dies wäre der perfekte Stoff für einen Tarantino-Film.

Es ist schade, dass es von Iceberg Slim nur so wenig dt. Veröffentlichungen gibt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken