Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
22
4,4 von 5 Sternen
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Juni 2005
Mit diesem Buch gibt Wolf Schneider einen Leitfaden für besseres geschriebenes Deutsch. Besseres Deutsch, das heißt: verständliches, schönes, kraftvolles Deutsch.
Die Maxime lautet, dass der Schreiber sich Mühe geben muss, dem Leser einen angenehmen Text zu bieten. Man mag sich stoßen an Schneiders Polemik gegen misslungene Texte, man mag irgendwann das Wort "saftig" in seinen Büchern nicht mehr lesen können; und doch gilt für ihn, was sein "Deutsch für Kenner" über Ludwig Reiners sagt: Er spricht besseres Deutsch als die meisten seiner Kritiker.
Die 50 Regeln dieses Buchs sind nicht willkürlich, sondern entspringen der Erfahrung und den Ergebnissen der Verständlichkeitsforschung. Sie lassen gerade nicht den Sinn verarmen, sondern wenden sich gegen Sprachmüll, der nur den Anschein von Sinn erwecken will. Wer sich die Regeln zu Herzen nimmt, wird mit aller Wahrscheinlichkeit besseres Deutsch schreiben. Hinterher kann man sie immer noch einer Geschmacksprüfung unterziehen.
0Kommentar| 60 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2003
Für Leute, die ihrer Leserschaft das Lesen erleichtern und zugleich amüsanter machen möchten, ist dieses Buch Pflichtlektüre.
Die im Buch beschriebenen 50 Regeln bilden das Sakrament für eine lebendige, verständliche und stilsichere deutsche Sprache. Gerade deshalb hat sich dieses Buch in der Welt der Journalisten als Standartreferenz für Stilfragen etabliert.
(Mein Vater der seit über 25 Jahren als Journalist und Verleger tätig, setzt das Lesen dieser Lektüre als Aufnahmebedingung für Praktikanten und Mitarbeiter voraus...)
Dennoch sollte man die 50 Regeln mit einer guten Portion gesundem Menschenverstand prüfen und manchmal lieber den eigenen persönliche Stil und das Gefühl als die Theorie entscheiden lassen.
Gerade die von Wolf Schneider verpönnten Kliisches können sehr kreativ angewandt werden und sind der Verständlichkeit eher förderlich.
FAZIT : ein gelungenes Buch, das jeder, der ernsthaft Texte schreiben will, die gelesen werden, unbedingt kaufen sollte.
Aber auch hier gilt : Gefühl geht vor Theorie.
0Kommentar| 72 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2011
Das kommt oft vor: Menschen werden für intelligent gehalten, weil sie sich umständlich oder gar unverständlich ausdrücken und viele Fremdwörter verwenden; Wissenschaftliche Arbeiten werden für "unwissenschaftlich" befunden, weil sie einfach und klar geschrieben sind.
Wolf Schneider plädiert konsequent für mehr Klarheit und sagt dem akademisch-bürokratischen Jargon den Kampf an - zum Beispiel, indem er Textpassagen in eben diesem Jargon anführt, sie in ihre Einzelteile zerlegt und dann in klaren, einfachen Worten ihren Inhalt wiedergibt. Man staunt: So einfach kann man das sagen!
Zitate weltbekannter Dichter bestätigen: Ein guter Schreiber ist, wer komplexe Dinge einfach sagen kann. Umständliche Sprache wirkt zwar auf viele intelligent und wird gerade dafür gern eingesetzt - um intelligent zu wirken -, ist aber nichts als schlechtes Deutsch.

Nach dem Lesen fand ich sofort Stellen in eigenen Texten, denen ich Leben einhauchen konnte, indem ich aus Nebensätzen Hauptsätze machte, jedem Gedanken einen Satz widmete statt drei Gedanken in einem Schachtelsatz zu verpacken, jedes unnötige Wort und jeden unnötigen Satz strich oder mit Verben Nominalkonstruktionen tilgte.
Manchmal war ich skeptisch, jedes nicht unbedingt notwendige Wort zu verbannen, doch jedes Mal, wenn ich es dann tat, erwies sich der Text als klarer und kraftvoller! Auch bei manchen überflüssigen Sätzen zögerte ich, sie wegzustreichen; besonders widerwillig trennte ich mich von schön oder originell formulierten Sätzen... Doch waren sie einmal weg, vermisste ich sie nicht, sondern freute mich über die gewonnene Klarheit. Ich entdeckte auch, wie wohltuend kurze, klare Sätze sein können - genau wie beim Satzbau und den Satzzeichen, erfrischt es auch bei der Satzlänge, wenn man variiert.
So macht nicht nur das Lesen, sondern auch das Schreiben viel mehr Spaß. Klare Gedanken brauchen einfach eine klare Sprache!

Ich finde zwar nicht alle Regeln hilfreich (vor allem die für den richtigen Einstieg) und viele zu lange ausgeführt (mit zu vielen Negativbeispielen), dennoch gebe ich fünf Sterne, denn das Wichtigste zum Thema "Klar und kraftvoll schreiben" ist gut erklärt, und ich habe einiges aus dem Buch gelernt.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2000
Wolf Schneider, bekannt als langjähriger Moderator der NDR-Talkshow und Leiter der Hamburger Journalistenschule, hat schon einige vielbeachtete Bücher veröffentlicht, die unsere deutsche Schreibkultur kritisch beleuchten und oftmals bloßstellen („Deutsch für Profis", „Deutsch für Kenner"). In „Deutsch fürs Leben" wird dieses Material in 50 Regeln geordnet. Das Ergebnis ist ein praktischer Ratgeber für alle, die sich schriftlich verständlich mitteilen wollen oder müssen. Locker und leicht geschrieben und mit treffenden Zitaten gewürzt, zieht er gegen das „pompöse Wortgeklingel" des Fachjargons zu Feld, gegen gedankenlose Schwafelei und „kunstreich verknäulte Sätze", verknüpft mit wertvollen Hinweisen, es besser zu machen.
Die an an vielen Stellen für ihre kraftvolle und treffende Sprache gepriesene Bibel hätte allerdings auch für die Anzahl der Regeln Maßstab sein sollen: Lediglich 10 Gebote hätten mehr Übersicht verschafft. Einige Beispiele sind zudem nicht mehr aktuell- mit der Verwendung von „Luftsack" anstelle von „Airbag" macht man Texte heutzutage sicherlich nicht verständlicher.
Schneider selbst wendet vorbildlich die empfohlenen Regeln an, und hat damit ein Sachbuch geschaffen, das überraschenden Lesespaß bereitet - man möchte nicht aufhören, ehe die letzte Seite erreicht ist.
0Kommentar| 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 22. November 2015
Wolf Schneider fasst mit diesem Buch seine bisherigen, sehr erfolgreichen Werke zum guten Stil zusammen. Er schreibt prägnant und klar, wie für eine Stilkunde zu erwarten. Ich habe sein Buch deshalb gerne gelesen.

Schreiben ist Handwerk. Jedes Handwerk hat seine Technik. Ohne diese Technik entsteht beim Schreibhandwerker genauso Murks wie beim Installateur nebenan. Mich hat überzeugt, wie Schneider Murksprävention betreibt, also seine Qualitätssicherungsmaßnahmen zu nutzbringender Anwendung bringt (haha). Denn er hilft tatsächlich das eigene Schreiben kritisch zu analysieren und zu verbessern, indem er den Mut hat, präzise Tipps zu geben. Und das im Zeitalter des anything goes. Viele negative und positive Beispiele konkretisieren, was Schneider meint. Bestens!

Ich hoffe, dass ich jetzt keinen Satz zu viel formuliert habe. Außer diese beiden letzten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 1998
Wolf Schneider versteht es, auf anschauliche Weise dem Leser näherzubringen, was eine "gute Schreibe" ausmacht. Schneider stellt 50 Regeln auf, die einen Text gut lesbar und interessant machen. Anhand zahlreicher positiver und negativer Beispiele aus Zeitungsartikeln und anderen Veröffentlichungen zeigt Schneider, was der Schreiber tunlichst unterlassen sollte und was er bestenfalls tun sollte. Das Buch ist für Anfänger und Fortgeschrittene gleichsam geeignet, da er gut lesbar und leicht verständlich die Grundsätze für einen guten Textes an den Mann bringt. Meiner Ansicht nach eines der besten Bücher übers Schreiben.
P.S.: Dieser Text würde wahrscheinlich nicht den Ansprüchen von Schneider genügen. Schneider würde gewiß noch treffendere und besser lesbare Wörter und Sätze finden. Ein Meister des geschriebenen Wortes.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Deutsch zu schreiben ist nicht einfach. Verständliches Deutsch ist gar richtig schwer. Wolf Schneiders "Deutsch fürs Leben" will da mit Ratschlägen helfen.

Beginnen wir mit den Watschen für die Starnberger Edelfeder. Schneider hat die Weisheit anscheinend geradezu diktatorisch-arrogant gepachtet. Den Jahrgang 1925 und die Springer-Vergangenheit merkt man arg. Seine rund 200 Seiten hätten weniger sein können - ohne angelesen eingefügtes Bildungsgefieder nämlich. Und in seinen weit über 20 Büchern - zumindest in den mir bekannten davon - wiederholt Wolf Schneider sich doch etwas häufig.

Und nun der Lobeskranz: Wer noch nichts von ihm gelesen hat, sollte dies unbedingt nachholen. Eine verständliche Sprache braucht man immer. Schneiders Ansatz ist einer der möglichen, die zu diesem Ziel verhelfen können. Er gibt 50 Regeln als Grundlage. Wer aber richtig gutes Deutsch abfassen möchte, muss sich zum einen viel Zeit und Mühe geben, zum anderen wohl auch ab und an von Schneiders Zeigestab lösen.

Fazit: eine gute Leiter zum besseren Deutsch. Einen "Schneider" sollten Sie wohl schon im Leben gelesen haben, und das könnte dieser sein.
Vier Sterne.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2014
Ich empfehle dieses Buch aktiv in meinem Privaten und beruflichen Umfeld weiter.
Die Fähigkeit, die Dinge kurz und genau zu formulieren ist meines Erachtens eine sehr wichtige Fähigkeit in Zeiten von Email und Sms Sintfluten.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2012
Dieses Buch ist, obwohl ich es au studientechnischen Gründen lesen musste, sehr interessant und gut gelungen! Es zeigt in kurzen Kapiteln alles auf, was man beim Schreiben eines Textes auf Deutsch alles falsch machen kann.
Das Buch bringt sehr viele Beispiele, was es leicht verständlich und anschaulich macht.
Auch wenn man nicht jeden der 50 Tips auf alle Textsorten anwenden kann, ist es ein Buch, das jeder der sich mit der deutschen Sprache beschäftigt (sei es Student, Journalist oder Lehrer), gelesen haben sollte.

Ich kann es sehr empfehlen und mit seinen 200 Seiten ist es auch nicht langwierig.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2013
Die Lektüre lässt sich schnell lesen und ist gut strukturiert. Ich schreibe momentan an meiner Masterarbeit und fand hierzu viele interessante Anregungen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden