Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
50
4,2 von 5 Sternen
Die Liebe: Psychologie eines Phänomens
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 22. Dezember 2014
Ich habe das Buch von einer Freundin bekommen.
Nachdem ich es gelesen hatte, musste ich es mir selbst kaufen, weil ich immer mal wieder einen Blick hinein werfen wollte!
Sehr empfehlenswert!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2014
Mich haben die Sichtweisen welche Peter Lauster aufzeigt sehr geholfen mich selbst und meine Umwelt liebevoller wahr zu nehmen wort
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2014
Ich habe dieses Buch zum zweiten Mal gekauft - und zum zweiten Mal verschenkt. Natürlich habe ich es zuvor gelesen. Sichere .empirische Basis - Erfahrungen, Einsichten, Wertungen - man findet sich wieder, Danke.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2016
ich habe dieses Buch gekauft, weil ich mich sehr für Psychologie interessiere und mich gedanklich viel mit dem Thema "Liebe" auseinandersetze. Ich war der Meinung, dass ich schon eine ziemlich ausgereifte Sichtweise auf das Thema "Liebe" habe, aber war neugierig ob meine Sichtweise auch in der Literatur vertreten wird, oder ob ich neue Denkansätze finden würde. Dieses Buch hat alle meine Erwartungen übertroffen! Ich habe aus diesem Buch Erkenntnisse gewonnen, die nicht nur meine Sichtweise auf die Liebe verändert haben, sondern meine Sichtweise auf das ganze Leben. Es ist jetzt etwa 3 Monate her, dass ich dieses Buch gelesen habe und ich fühle mich seit dem viel freier und selbstbewusster. Ich starte positiver in den Tag und bin freier von Ängsten. Ich rufe mir die Erkenntnisse, die ich aus diesem Buch gewonnen habe immer wieder ins Gedächtnis, weil sie mir helfen mit allen Lebenssituationen gelassener umzugehen und glücklicher zu sein. Ich möchte jetzt nicht genauer darauf eingehen, welche Erkenntnisse ich aus diesem Buch gewonnen habe, weil ich denke, dass jeder seine Erkenntnisse für sich selbst gewinnen muss und es deshalb besser ist, nicht vorwegzunehmen, welche Erkenntnisse ich für mich persönlich aus dem Buch gezogen habe. Ich bin fasziniert darüber, was für einen positiven Einfluss dieses Buch auf mein Wohlbefinden genommen hat, deshalb empfehle ich jedem, dieses Buch zu lesen und ich hoffe, dass auch ihr Erkenntnisse aus diesem Buch gewinnen könnt, die euch dazu verhelfen, freier und glücklicher zu leben.
Viel Spaß beim Lesen! :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2017
Diesen Buch hat meine komplette Sicht auf die Liebe und Zwischenmenschlichkeit verändert.
Ich bin sehr Dankbar für die Erkenntnisse die ich aus diesem Buch gewonnen habe.
Sehr sehr empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2014
Ich hatte dieses Buch schon vor dem Kauf bei Bekannten mal "so durchgeblättert", wusste also was ich da Kaufe !
Aber nachdem ich es nun gekauft und komplett gelesen habe, kann ich nur sagen. das Buch ist außerordentlich Lesenswert!
Es ist interessant geschrieben und nachdem man es gelesen hat, geht man mit vielen Situationen in der Partnerschaft aber auch im täglichen Leben lockerer um!
Ich kann es nur jedem, der an diesem Thema interessiert ist sehr empfehlen!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2004
Das Buch "Die Liebe" von Peter Lauster ist ein sehr hilfreiches Buch. Der Autor weißt darauf hin, dass man die Liebe sensitiv und meditativ erfahren muss, ohne an Intellekt, Wohlstand u.s.w zu denken.Zu dem werden hilfreiches Tipps gegeben den Alltag und die Liebe sensitiv zu erleben, ohne ganz alltägliche Situationen als langweilig einzustufen.Fazit: Man sollte das Leben und die Liebe jeden Tag neu entdecken und die "Liesens" erreichen.Peter Lauster faßt die Theorien von Sigmund Freud auf und erklärt den Unterschied zwischen Sexualität und Liebe oder Begierde und Liebe.dadurch verdeutlicht er, dass die Begriffe oft vertauscht und falsch definiert werden. Peter Lauster erklärt auch in Beispielen wodurch sich die Liebe und die Begierde äußern. Man soll sich jeden Tag an der Liebe erfreuen& diese neu entdecken und den Augenblick genießen, ohne den anderen zu begehren, besitzen zu wollen oder sich von ihm abhängig zu machen, denn dann ist die Liebe verloren. Ein wichtiger Aspekt ist die "Selbstfindung", bevor man einen Partner lieben kann, muss man sich selber gefunden haben und sich selber lieben können, dass Selbstbewußtsein muss gestärkt sein, versucht man, dass Selbstbeußtsein durch den Partner zu stärken, ist die Beziehung zum scheitern verurteteilt. Man benötigt ein starkes Selbstbewußtsein um eine Beziehung mit allen dazugehörigen Problemen führen zu können. Nachdem man das Buch gelesen hat, versteht man, dass die Selbstfindung/-reifung ein wichtiger Prozess ist, den jeder Mensch benötigt. Ich denke, jeder der mehr über dieses heikle Thema erfahren möchte, sollte dieses Buch gelesen haben. Leider ist dieses Buch kein "Patentrezept" um in der nächsten Beziehung glücklicher oder unbeschwerter zu sein. Ich denke jedoch, dass das Buch ein guter Ansatz ist, etwas gelassener in eine Beziehung zu gehen. Nimmt man sich die Gesichtspunkte Lausters zu herzen und geht nur noch mit dem Gefühl und nicht mehr mit dem Verstand in eine Beziehung, dann hat eine neue Beziehung sicherlich ein gutes Fundament. Leider sind die Tipps sehr schwer umzusetzen, da man in jede neue Beziehung alte Erfahrungen mitnimmt.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2003
Peter Lauster stellt dar, wie die Liebe die wichtigste Grundlage für das Glück in einem Menschenleben ist. Zurecht fragt er, warum gerade diesem Thema so wenig Aufmerksamkeit in der Literatur und auch sonst in der Gesellschaft gewidmet wird, wenn doch das höchste, letztendlich das einzige Ziel für einen Menschen ist, eben glücklich zu werden. Das in unserer, vom Egoismus geprägten Zeit meist sehr verfälschte Verständnis von Liebe (ich liebe Dich = ich will von Dir...) wird zurechtgerückt und auf viele Bereiche erweitert, wo auch Liebe im Spiel sein und uns glücklich machen kann (Liebe zum Partner und zu anderen Menschen, Liebe zur Natur, Liebe zum Leben, zu Gott...).
Lauster schafft es, einleuchtend zu erklären, warum glücklich machendes Lieben "Geben" heißt und warum man sich dabei nicht um das "Nehmen", also die Gegenleistung, kümmern muß.
Das Buch wird sicherlich niemanden langweilen, der sich gerne Gedanken über das Leben macht. Wer es aufmerksam, offen und selbstkritisch, aber nicht unbedingt mit dem trockenen, besonders gelehrt sein wollenden Verstand liest, wird viele, viele Anlässe zum Nachdenken über sich selbst finden - vielleicht auch eine Hilfe zum Bewältigen enttäuschter Liebe und zum Finden eines Auswegs, neuer Hoffnung.
Wer n o c h mehr über das Wesen der Liebe wissen möchte, dem kann wohl nur noch mit den großartigen Werken des Mystikers Jakob Lorber (1800-1864) geholfen werden, der die Liebe als die Grundordnung und gleichzeitig das Ziel alles Lebens darstellt (auch erhältlich bei Amazon).
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2011
Dieses Buch beschreibt die Liebe als etwas Erstrebsames, Bedeutendes und Großes und gleichzeitig als etwas Flüchtiges, Vergängliches, das im Augenblick entsteht und dass sich weder halten, kompensieren, noch überlisten lässt.

Lauster bringt seinen Lesern unter anderem zu Beginn seines Buches nahe, was Liebe nicht ist ("Die neun Mythen der Liebe"), wie z. B. aus Verlustängsten und/oder Besitzansprüchen resultierende Eifersucht oder den Mythos der "ewigen Liebe". Dass er davon ausgeht, diese Irrtümer über die Liebe explizit erwähnen zu müssen, liegt meiner Meinung an unserer Leistungs- und Konsumgesellschaft, in der viele Menschen ein falsches Bild von der Liebe suggeriert bekommen.

Gier, Ehrgeiz, Streben und Wollen entfernen uns von der Liebe oder sie aus unserem Leben. Lauster verdeutlicht an mehreren Stellen des Buches, dass Liebe ohne vollkommene Hingabe an den Augenblick unmöglich ist.

"Nur die lebensbejahende Zuwendung führt zur Liebe".

Die eigene Lebenseinstellung und unser Selbstvertrauen machen uns, so Lauster, liebesfähig (im Empfangen und Geben) oder nicht. Liebe als eine vollkommene Sinn- und (Bewusst-) Seins- Erfahrung kann nur machen, wer dem Leben, den Menschen, der Natur, sich selbst ohne Kopflastigkeit, vorbehaltlos und vertrauensvoll (zweifellos) zugewandt ist.

Die Liebe meint immer das Ganze. Sie bezieht sich bei weitem nicht nur auf einen einzigen Menschen, sondern auf alles, was ihn und uns umgibt.

"Die Liebe: Psychologie eines Phänomens" ist weniger psychologisch als menschlich, anschaulich und sehr lebendig geschrieben, was mir im Zusammenhang mit dem Thema "liebe" ausgesprochen gut gefällt.

Dieses Buch fiel mir im Februar 2011 aus heiterem Himmel in die Hände und traf mich mitten ins Herz. Wochenlang lag es geöffnet auf meinem Nachttisch. Abende lang habe ich immer wieder darin gelesen und Neues herausgelesen, nachdem ich es beim Erstlesen in einem Rutsch verschlungen hatte.

Ein solches Buch entfaltet seine Wirkung nur, wenn man sich auf die Thematik einlässt, wenn man dafür offen und empfänglich ist und mehr mit dem Herzen liest als mit dem Verstand, denn der ist laut Lauster der Liebe hinderlich.

Nur wenige Bücher sind mir bisher so nahe gegangen wie dieses. Die Wirkung der Worte anderer Menschen hängt entscheidend von unserer eigenen Einstellung, Reife und Perspektive ab. Das Buch hat mich mehrmals zu Tränen gerührt, weil ich in den Worten Lausters meine eigenen Erfahrungen mit der Liebe wieder erkannte.

Unsere Liebeserfahrungen sind zwar individuell, doch gibt es spürbare und sogar nachlesbare Parallelen zwischen allen Liebenden dieser Welt.

Zwar mögen die im Buch enthaltenen gebetsmühlenartigen Wiederholungen bestimmter Sätze oder Passagen auf manche Leser befremdlich oder gar abschreckend wirken, doch konnte ich mich damit bestens arangieren, denn ich nahm sie als die verewigte Faszination des in der Liebe frei schwebenden Autors von seinen Erfahrungen mit der Liebe wahr.

Nichts ist schwieriger als den Versuch zu wagen, Liebe zu beschreiben.

Das ist Lauster meinen Liebeserfahrungen und meiner Meinung nach hiermit gelungen, weshalb ich mit Sternen für sein Buch nicht geizen mag und derer fünf vergebe.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 1999
Das Buch analysiert zunächst, fundiert durch die Beratungs- und "Lebens"-Praxis des Autors, unser - durch Gesellschaft und Tradition - "verschmutztes" moralisches Bewußtsein und leistet damit (indirekt) berechtigte Kritik an der Gesellschaft. Er schildert eindrucksvoll, unter zahlreichen Gesichtspunkten, die daraus erwachsenden, vielschichtigen Probleme der Menschen, die ihr Leben, hinsichtlich des wichtigsten - der Liebe - nach falschen (Grund-)Sätzen ausrichten. Da es auch um Lebensphilosophie geht, wäre es hier angebracht gewesen, der Vernunft mehr Bedeutung beizumessen und die Darstellung in einen größeren Begründungszusammenhang einzubetten. Das hätte den Rahmen des Buches insofern nicht gesprengt, als dann die Wiederholungen überflüssig geworden wären (zum gleichen Resultat wäre man darüberhinaus auch gekommen, wenn die wichtigsten Verhaltenregeln noch einmal zusammengefasst worden wären). Es ist jedoch deutlich zu spüren, daß der Autor in Bezug auf die Thematik richtig denkt und fühlt. Der einfache Stil macht den Text leicht lesbar. Damit kann man dieses unscheinbare Büchlein, mit seinen zahlreichen Ratschlägen, in die Reihe der wichtigen Bücher stellen (und sich danach anschicken es praktisch umzusetzen).
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden