flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive



am 21. Januar 2017
Im 15. vorchristlichen Jahrhundert wird im alten Ägypten Prinzessin Hatschepsut geboren. In einer Zeit, in der Frauen von der Ausübung der Regierungsmacht ausgeschlossen sind, entwickelt sie sich zu einer mächtigen Herrscherin und krönt sich letztlich selbst zum Pharao. Doch ihre Herrschaft wird von Traditionalisten und dem legitimen Thronfolger Thutmosis bedroht.

Pauline Gedge widmet ihren ersten großen Ägypten-Roman einer der schillerndsten Figuren des alten Ägypten, der legendenumrankten Herrscherin Hatschepsut. Mit viel künstlerischer Freiheit und Fantasie schildert sie deren Vita und erschafft so ein buntes Sittenbild des höfischen Lebens im alten Ägypten.

Gedges historischer Roman weist aber auch große Schwächen auf: Oftmals wirkt Gedges Erzählung wie eine Kleine-Mädchen-Fantasie vom Prinzessinnen-Dasein. Im Gros eindimensionale Figuren tapsen durch eine durchschaubare Story, die allzu oft den Pfad der historischen Wahrheit verlässt. Hinzu kommt die Verwendung anachronistischer Begriffe. Wenngleich das Werk sohin keine große Literatur ist, unterhält es dennoch gut und gelingt es der Autorin bei allen Mängeln, den Leser ins alte Ägypten zu versetzen. Positiv erwähnenswert sind auch einige Schlüsselszenen im Leben der Hatschepsut, welche die Autorin mit viel Gefühl einzufangen im Stande war.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. November 2015
wer in die ägyptische Mythologie eintauchen möchte, ist hier richtig. Leicht verständlich, an der ägyptischen Historie orientiert und Einblick gebend in das Leben der Hatschepsut. Mich hat der Roman inspiriert, nach noch mehr starken und wahrscheinlich absichtlich vergessenen großen Frauen zu suchen, die im alten Ägypten eine bedeutetende Rolle gespielt haben.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. September 2013
Das Buch zeigt sehr gut auf, wie schwer es für eine Frau mit Intelligenz und Führungsbegabung im alten Ägypten war, offiziell an der Regierung mit zu wirken.
Leider ist es heute oft immer noch sehr schwierig, als Frau in den Führungsetagen anzukommen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Februar 2006
Ich bin auf Pauline Gedge gestoßen, als ich mir eine Reportage über das Leben von Hatschepsut im Fernsehen anschaute. Pauline Gedge kommentierte darin einige Aspekte im Leben von Hatschepsut. Eine Roman-Schriftstellerin, die in einer Reportage zu Wort kommt, fand ich interessant. Ich folgerte daraus, dass ihr Buch über Hatschepsut historisch durchaus korrekt ist.
Nicht nur deshalb ist das Buch absolut lesenswert. Es ist spannend und gut geschrieben. Da man als Leser auf Seiten von Hatschepsut steht, genießt man die erste Hälfte des Buches mehr als die zweite, in der es um den Abstieg von Hatschepsut und ihre Entmachtung geht.
Ich gebe nur vier Sterne, da ich finde, dass einzelne Personen, insbesondere Senmut, in dem Buch nicht ausreichend beschrieben sind. Man lernt sie nicht wirklich kennen.
20 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Mai 2013
Pauline GedgeDie Herrin vom Nil

Zustand wie neu ! Interssant vor einer Aegyptenreise insbesondere für Leser, die auch Sinuhe der Aegypter kennen !
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. August 2017
Ein wunderbares Historienepos über die Pharaonin Hatschepsuts von der Kindheit bis zu ihrem Tod. Der Leser versinkt in eine Traumwelt 1500 v. Christus im alten Ägypten. Hier wird geschichtliches mit Fiktion vermischt. Wir erleben die Pracht und den Prunk bei den Königinnen aber auch die Armut bei der einfachen Bevölkerung und auch die Grausamkeiten. Wir erfahren, wie die Pyramiden gebaut werden. Nachdem Hatschepsuts Schwester Neferu-Re vergiftet wird, wird sie nach dem Tod ihres Vaters die nächste Herrscherin, was unüblich ist, denn nur ein Mann konnte damals Herrscher werden. Aber Hatschepsuts erlernt das Kriegshandwerk wie ein Mann und regiert 20 Jahre lang ihr Volk. Ein Buch, das uns sehr viel über das damalige Leben zeigt und sich geschichtlich an die Fakten hält. Hier hat die Autorin sehr gut recherchiert und man versteht sehr vieles besser. Ich habe das Buch von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen und muß hierfür alle Punkte geben.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. September 1999
Ein Buch, das einen eintauchen läßt in das alte Ägypten, man kann es nicht weglegen. Die historischen Hintergruende sind, meiner Meinung nach, etwas vage dargestellt, doch die Kraft der Charaktere und die wunderschoene Erzählweise machen suechtig. Pauline Gedge erzählt die Geschichte einer starken und beeindruckenden Frau, die einerseits bewundernswert aber auch gleichzeitig zu bemitleiden ist. Ein Buch, das ich jedem empfehlen kann, der historische Romane liebt und sich davon mitreißen lassen möchte.
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 11. Oktober 2005
Pauline Gedge gibt uns einen tollen Einblick in eine Zeit vor über 3000 Jahren. Auf faszinierende Weise beschreibt sie das alte Ägypten, so dass man es bildlich vor sich sieht. Von der Kindheit an, erzählt Gedge Eindrucksvoll das Leben der einmaligen Pharaonin Hatschepsut. Sie ist eine bemerkenswerte und liebevolle Frau, die die Liebe ihres Volkes für sich gewinnt. Über 20 Jahre herrscht sie als Pharaonin und muss vieles in ihrem Leben durchmachen. Sie erlebt am eigenen Hof Intrigen und Mord und muss sich als Frau auf dem Thron durchsetzen. Sie lässt den Tempel Deir el-Bahari bauen, der ihr Lebenswerk wird. Dieses Buch ist wirklich schön geschrieben und es macht Spaß, zu lesen, wie Hatschepsut ihr Leben meistert. Außerdem ist dieser Roman meiner Meinung nach historisch genau, soweit ich das beurteilen kann. Empfehlenswert!
12 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Februar 2005
Inwiefern die Recherchen von Pauline Gedge der Wahrheit entpsrechen, kann ich nicht beurteilen, aber als Roman kann ich "die Herrin vom Nil" sehr empfehlen. Keine Zeile des Buches ist langweilig, die Handlung ist spannend und ich habe das Gefühl, nun etwas besser bescheid zu wissen, wie es in Zeiten der Pharaonen zugegangen ist. Ich gehe davon aus (aber besser informierte Historiker können mir gerne widersprechen), dass hier wahre Fakten in die Geschichte gepackt sind, aber (auch wenn ich jetzt gesteinigt werden sollte...) das ist für mich nur am Rande wichtig. Mich hat "die Herrin vom Nil" sehr gut unterhalten.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Oktober 2007
Das ist DER Ägyptenroman überhaupt - spannend von der ersten bis zur letzten Seite. In Kanada unter dem Titel: "Child of the Morning" 1977 auf dem Markt gekommen, eroberte das Werk schnell die Bestseller Listen.
Im August 1981 war das Buch hier in Deutschland so schnell vergriffen das im Dezember Nachgedruckt werden musste...
Ich habe für das knapp 550 Seiten Starke Buch 6 Tage benötigt - so sehr fesselte mich der Roman.
Pauline Gedge hat viele Romane geschrieben, darunter auch noch viele , die sich mit dem "Alten Ägypten" befassten, aber keiner war / ist derartig gut gelungen, wie der über HATSCHEPSUT !!! LESEN!!!!
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|44 Kommentare|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Die Herrin vom Nil
38,00 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken