Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
Hier kommt Michelle: Ein Campusroman
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 16. Januar 2013
"Hier kommt Michelle", was für ein hundsgemeiner Titel angesichts einer Michelle, die vom Ankommen so weit entfernt ist, dass ihr noch nicht einmal aufgefallen ist, dass sie noch gar nicht aufgebrochen ist. Und hundsgemein ist auch dieses Buch.
Die Michelles der deutschen Unis, die sich durch die Welt, durch ihr Leben führen lassen, ihre Gegenspieler, die lieber selbstbestimmt sitzenbleiben statt unfrei durchs Leben geschoben zu werden, die ekelerregend unterwürfigen und karrieregeilen Nachwuchsakademiker - bei Annette Pehnt kommt keiner ungeschoren davon. Wenn ihre Sprache die Maschinerie unserer Universitäten in Kleider aus bösem, hintergründigem Sarkasmus hüllt, kann ich nicht anders, als mich an dem Abgrund zu erfreuen, den sie uns vor Augen hält, und mich zu suhlen in dieser meisterhaften Verzerrung.

"Hier kommt Michelle" zählt mit Sicherheit zu den besten Büchern, die ich je gelesen habe.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2012
Die Fortschreibung des Campusromangenre ist ins Stocken geraten. Bei Nabokov ("Pnin"), David Lodge ("Changing Places"), Javier Marías ("Aller Seelen") und selbst bei Schwanitz ("Der Campus") zeichnet sich das Leben an der Universität vor allem durch Narrenfreiheit aus: die Dozenten reiten ihre eigenen Hobby-Horses, Forschungsverbund ist noch ein Fremdwort, während die Studenten vor allem damit beschäftigt sind, die letzten entwicklungspsychologischen Stufen Richtung Erwachsenenalter zu bewältigen (erste Liebe, erste Drogen, erste echte Einsamkeit). All das gehört inzwischen ins Regal für "historische Fiktion". In Annette Pehnts Roman ist von den historischen Vorläufern lediglich die erotische Aufladung hierarchieübergreifender Beziehungen übrig geblieben. Die restliche Ausstattung des Genres ist der Wirklichkeit der Post-Bolognia-Universtät angepasst. In diese herzlose Welt, in der Narrenfreiheit ein Fremdwort ist, wird Michelle geworfen, eine junge schöne Studentin, die die Frage aufwirft, ob es vielleicht sie war, die Universität verdorben hat, oder ob der kausale Zusammenhang doch umgekehrt ist. Ein schöner, sehr lustiger Roman.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Mobbing: Roman
10,00 €
Lexikon der Angst
8,99 €
Ich muss los: Roman
8,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken