Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Anki Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More StGermain Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicHeleneFischer GC HW16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
34
4,8 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Zum Inhalt erspar ich mir mal Angaben... ich möchte einfach nicht zu viel verraten!

Nachdem man nun eine Ewigkeit auf diesen 6. Teil gewartet hat, bin ich ein wenig zwiegespalten...

Als Fan dieser Reihe war ich von Anfang an gespannt auf die Geschichte dieser beiden & nun ein klein wenig enttäuscht, dass ihre Liebesgeschichte so "nebenbei" miterzählt wird. Ich will damit nicht sagen, dass es mir nicht gefallen hat, aber da hätte ich mir einfach mehr gewünscht... die Erotik blieb in diesem Teil sehr im Hintergrund, das liegt sicher auch an der Handlung, aber da hätte ich mir mehr Feuer gewünscht.

Dennoch kann ich nicht sagen, dass das Buch langweilig ist, ganz im Gegenteil: es werden soviele neue Geschichten angefangen und somit neuer Stoff für weitere Bände vorbereitet ...
Man erfährt weiter viel über die Entwicklung der Zwillinge & Izzys Schwester, so dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann, bevor man es nicht ausgelesen hat!

Man bekommt wieder viel deftigen Humor, Gewalt & Wortgefechte geboten, der sonst so ausgepräge erotische Anteil ist hier nur sehr dezent eingesetzt worden. Gerade Izzys Hund ist aber für einen Lacher immer wieder gut .... einfach ein Prachtkerl :-)

Man muss zwangsläufig die anderen Teile vorher gelesen haben!
Es hat sehr viel Spaß gemacht, alle wiederzutreffen & ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Teil, auf den wir allerdings sicherlich noch eine ganze Weile warten dürfen.

Fazit:
Für Fans der Reihe: unbedingt lesen!
Es ist ein Vergnügen, wie diese Familie immer weiter wächst & zusammenhält :-) & wir hoffentlich noch weitere spannende Bücher über sie zu lesen bekommen!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
10 Jahre sind vergangen, seit Éibhear und Izzy sich das letzte Mal gesehen haben. Éibhear hat sich auf Befehl seiner Mutter den Mi-runach angeschlossen, einer Gruppe brutaler Krieger, die im Auftrag der Drachenkönigin, Éibhears Mutter, jeden Befehl ausführen. Izzy ist Annwyls Generalin und hat für diese Kriege gefürt. Jetzt kreuzen sich die Wege der beiden wieder und gemeinsam reisen zurück nach Hause, nach Garbhan. Dort angekommen müssen sie fast sofort wieder los. Die Fähigkeiten von Izzys Schwester Rhi sind in der Zwischenzeit so groß, dass sie Hilfe von den Nolwynn-Hexen benötigen, um diese zu bändigen. Natürlich läuft nicht alles wie geplant und auch einige Götter müssen sich mal wieder einmischen.

Endlich der langersehnte 6. Teil der Dragon-Reihe mit Éibhear dem Blauen und Izzy, der Tochter von Thalith. Seit Izzy 16 Jahre als ist und das erste Mal auf Éibhear trifft, ist sie in in verliebt. Éibhear ist ihr die ganze Zeit aus dem Weg gegangen, weil er doch ihr "Onkel" ist. Jetzt ist Izzy eine erwachsene Frau und Kriegerin von Annwyl. Das Zusammentreffen der beiden hat mir super gefallen. Die Dialoge zwischen den beiden waren herrlich witzig. Und endlich kommen die beiden zusammen ;)
Diese Serie hat im Laufe der Zeit eine unglaubliche Entwicklung gemacht. Ging es in den ersten Teilen noch recht häufig zur Sachen zwischen den Paaren, ist der erotische Anteil in der Zwischenzeit doch eher in den Hintergrund getreten. Natürlich knistert es noch ordentlich zwischen Éibhear und Izzy, aber die eigentliche Handlung rückt gänzlich in den Vordergrund. Ich begrüße diese Entwicklung wirklich sehr, hat sich die Serie dadurch zu einer wirklich interessanten Fantasy-Reihe mit Drachen entwickelt. Natürlich ist der Umgangston wie gewohnt ziemlich derb und rau zwischen den Charakteren, aber das mag ich auch besonders an dieser Serie.
In diesem Teil spielen die Kinder von Annwyl und Fearghus und Talaith eine wichtige Rolle. Die Zwillinge Talan und Talwyn sind in der Zwischenzeit 18 Jahre alt und Rhianwen ist 16 Jahre alt. Ich hoffe sehr, dass wir noch etwas von ihnen zu lesen bekommen. Leider konnte ich auf der Internetseite der Autorin nichts zu einer Fortsetzung findet. Das Ende lässt aber vermuten, das da noch etwas kommt. was ich sehr hoffe.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2014
Ich möchte Euch heute das Buch Dragon Fever von G. A. Aiken, erschinen im Piper Verlag, vorstellen.

Es handelt sich hierbei um den sechsten Teil der Dragon-Reihe, was ich aber erst feststellte, nachdem ich das Buch in den Händen hielt.

Ich habe es dennoch gelesen und hatte wider Erwarten keine allzu großen Schwierigkeiten, ins Geschehen hinein zu finden. Zu einem "alten Hasen" macht mich dies natürlich nicht und ich gehe davon aus, dass mir einiges an Hintergrundwissen fehlt, was sich in Form von manch einem Fragezeichen manifestierte, als ich das Buch gelesen habe. Wie gesagt, man kann das Buch aber auch so lesen. Ich würde so im Nachhinein aber auf jeden Fall erst einmal empfehlen, die ersten 5 Bände lesen, zumal die Autorin wirklich sehr gut schreiben kann.

Sehr gut, heißt in diesem Fall nicht, dass es sich um extrem anspruchsvolle Literatur handelt, sondern eher um leichte Kost, die man auch nach einem anstrengenden Tag noch verschlingen kann, ohne Angst haben zu müssen, dass einem die Augen auf der zweiten Seite zuklappen.

Das Buch besticht durch Spannung, Humor, prickelnde Szenen und Action. Außerdem wird so "ganz nebenbei" eine tolle Lovestory erzählt, um das Ganze abzurunden. Ich liebe solche Bücher, wenn ich einfach "runterkommen" und abschalten möchte. An einigen Stellen stahl sich das ein oder andere Schmunzeln in mein Gesicht, um wiederum von "Lippenkauen" während einer Action-Szene, abgelöst zu werden. Von den "Kuschel"-Szenen will ich hier erst gar nicht anfangen!

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sie nimmt einem mit, in eine Fantasy-Welt voller Drachen. Ich fühlte mich während des gesamten Buchs bestens unterhalten und hatte nicht das Gefühl, dass es mit zusätzlichem Füllmaterial unnötig aufgeplustert wurde, wie dies oft bei vielen anderen Büchern der Fall ist. Hier hat jedes Wort seine Existenzberechtigung und macht das Buch meiner Meinung nach, absolut lesenswert.

Das Ende lässt auf eine Fortsetzung schließen, worauf ich mich freue!

Aus diesem Grund möchte ich auch 5 von 5 Sternen vergeben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2015
Eigentlich halte ich ja nichts von dieser Art der Literatur - dachte ich! Dann begegneten mir die ersten Bücher von G. A. Aiken und ich bin den Geschichten total verfallen.

Mich überzeugte besonders, dass die Heldinnen der Bücher nicht die armen kleinen "Jungfrauen" in Not sind. Es geht um gestandene Frauen, die ihren Weg bestens alleine meistern können - bis sie einem Drachen in die Arme laufen.

Inzwischen muss ich sagen, dass speziell die Dragon Kin-Reihe zu meinen absoluten Lieblingsbüchern gehören. Ja, ich möchte sie sogar als perfekt abgerundet bezeichnen.

Wer also Wortwitz, Leidenschaft, ein bisschen Action und den "normalen" Wahnsinn lesen möchte, ist hier genau richtig!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2014
Mit diesen Büchern habe ich endlich alle der Reihe. Die Dragon-Reihe von G.A.Aiken habe ich idrekt nach den "Herren der Unterwelt" von Showalter angefangen zu lesen, da cih unbedingt einen Suchtersatz brauchte. Anfangs dachte ich nicht, dass die Reihe ein guter Ersatz sei, da die Entwicklung der Charaktere um einiges ausführlicher ist als in der HdU-Reihe. Aber genau das macht den Reiz der Reihe aus. Man kann sich wunderbar in die Charaktere "einleben". Alles in allem war die Reihe ein adäquater Ersatz und definitiv immer wieder lesenswert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2013
Ich werde mich hier nicht lange mit einer Inhaltsangabe aufhalten, was man wissen muss steht auch auf der Website.
Für mich ist dieses Buch, genauso wie die gesamte Reihe absolut lesenswert. Nicht weil sie einen besonders ästhetisch anspruchsvollen Schreibstil hat oder weil die Geschichte so einzigartig ist, sondern weil sie die lustigste Reihe ist die ich je das Vergnügen hatte zu lesen. Kennen sie das wenn sie ein Buch lesen und dabei hin wieder einmal lächeln müssen, wenn Ihnen an bestimmten Stellen ganz kurz der Atem stockt, sie das Buch aber trotzdem schnell weglegen, weil sonst das Nudelwasser überkocht?
Ich kann Ihnen sagen, ich habe bei diesem Buch nie gelächelt, ich habe permanent vor Lachen gebrüllt und das Nudelwasser? Das hätte ich überkochen lassen, denn diese Bücher haben mich so gefesselt, dass ich die meisten nicht aus der Hand legen konnte bis ich sie durchgelesen hatte.
Es liegt an verschiedenen Dingen, zum einen an den Charakteren, alle liebenswert und alle wirklich unterschiedlich, jeder einzelne aus einem anderen Grund besonders. Natürlich auch an der Geschichte an sich: Fantastische Gestaltwandler, große, starke und arrogante Männer und natürlich Frauen, die für das kämpfen, was ihnen wichtig ist. Und der letzte Grund ist der Stil: Ich kann mit gutem Gewissen behaupten, dass mindestens jeder zweite Satz nur so von Sarkasmus und Ironie trieft und wer diese Stilmittel genauso liebt wie ich wird meine Begeisterung für die Bücher teilen. Abgesehen davon, ist der Humor, der Bücher absolut unsubtil, denn genauso sind die Protagonisten. Subtilität liegt einfach nicht in der Natur eines Drachen.
Dennoch muss ich eine "Warnung" aussprechen. Diese Bücher sind Unterhaltungsliteratur vom feinsten, aber eben auch nur das. Sie haben keine tiefere Moral, keinen höheren Zweck. Sie sind mit Spaß geschrieben worden und so sollten sie gelesen werden. Wer etwas gehobenes und anspruchsvolles sucht, ist bei diesen Büchern falsch.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2013
vorneweg: ich habe erst nach dem Kauf bemerkt, dass es noch einige Bände vornedran gibt.
Tatsächlich bin ich mit dem Buch aber auch so ganz gut klar gekommen. Man findet in diesem Buch viel Gewalt. Für meinen Geschmack etwas zu viel davon. Die Handlung hätte etwas facettenreicher sein können. Alles in allem aber schön geschrieben und auch fesselnd. Es hat Spass gemacht zu lesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2013
Mit "Dragon Fever" geht die "Dragon Kin"-Reihe von G. A. Aiken in die sechste Runde.

Für einen Quereinstieg eignet sich die Reihe nicht, zwar kann man die aktuelle Handlung lesen und verstehen, aber die Autorin hält sich in der Regel nicht mit ausschweifenden Rückblicken auf und so würde einem Neueinsteiger einfach der gesamte Kontext fehlen, der benötigt wird, um das große Ganze zu nachzuvollziehen.

Meist muss man befürchten, dass einer Reihe nach so vielen Bänden die Puste ausgeht, aber "Dragon Fever" beweist, das dem nicht so sein muss. Obwohl G. A. Aiken ihrem Schema treu bleibt, zwei ihrer Figuren miteinander zu verkuppeln, tritt dieses Mal die Beziehung doch in den Hintergrund. Dieser Band, der 10 Jahre nach dem letzten spielt, hat einfach zu viel Neues, dem Raum gegeben werden muss. Die Charaktere von Rhi und den teuflischen Zwillingen der Königin Annwyl werden zu eigenständigen Persönlichkeiten ausgebaut und so darauf vorbereitet, zukünftig eine Hauptrolle in der weiteren Reihe spielen zu können. Die große Götterverschwörung, die hinter allem steh,t erscheint zunehmend greifbarer und auch die Götter werden lebendiger – dem Leser näher gebracht. So bleibt wenig Raum für das Liebesspiel zwischen Izzy und Éibhear, zumal diese ja auch noch eine handlungsrelevante Mission zu erfüllen haben.

Allgemein vermittelt "Dragon Fever" den Eindruck, dass die bisherigen Bücher eigentlich nur ein Vorspiel waren und mit diesem Band erst die eigentliche Handlung einläutet wird. Bleibt abzuwarten, ob es G. A. Aiken gelingt, die in diesem Band geweckten Erwartungen auch zu erfüllen.

Abgerundet wird das Ganze durch ein alphabetisches Register aller Orte und Figuren, die bis jetzt eine Rolle in dieser Reihe gespielt haben.

Alles in allem liefert "Dragon Fever" eine abwechslungsreiche Handlung, voller Action, viel Neuem und dem gewissen Hauch von Gefühl und Erotik, der einfach zu dieser Reihe gehört, und sorgt für den überraschend starken Auftritt eines sechsten Teils.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2013
Meinung:

Gleich vorneweg: Ich empfehle dringend die vorhergehenden Bände zu lesen, die Autorin hält sich nicht groß mit der Vergangenheit auf und auch mit den Charakteren selbst, die sehr schnell flach und wenig ausgebaut wirken können, ohne dieses Wissen:

Dragon Kiss Dragon Dream: Zwei Romane in einem Band Band 1 (Annwyl und Fearghus) und Band 2 (Talaith und Briec)

Dragon Touch Dragon Fire: Zwei Romane in einem Band (Dragon-Reihe, Band 3 + 4) Band 3 (Dagmar und Gwanvael) und Band 4 (Keita und Ragnar)

Dragon Sin: Roman (Dragon-Reihe, Band 5) (Rhona und Vigholf)

Jetzt eigentlichen Buch - Der neueste Band der Dragon-Kin-Reihe handelt nun endlich von Éibhear dem Blauen bzw. inzwischzen dem Verächtlichen. Auf Grund der Vorgeschichte in den vorherigen Bänden hatte ich mich sehr auf seine und Izzys Geschichte gefreut. Leider ist es mir jedoch ein wenig schwer gefallen, mit der Entwicklung der beiden warm zu werden.

10 Jahre sind vergangen, seit die beiden sich das letzte Mal gesehen haben und einiges hat sich geändert. Éibhear ist inzwischen ein Mi-Runach, ein gefürchteter Krieger der Drachenkönigin und Izzy General in Annwyls Armee. Die neu eingeführten Mi-Runach kommen meiner Meinung nach viel zu kurz, außer dass die Drachen sie verachten, sie aber notwendig sind, erfährt man nicht viel.

Im Gegensatz zu den anderen Bänden tritt mir persönlich die Liebesgeschichte zu sehr in den Hintergrund. Ich mag Action sehr, ohne würde ich mich langweilen, aber hier passiert so viel, dass die beiden davon überrannt werden, vom ehemaligen Knistern zwischen ihnen habe ich nur wenig empfunden.

Ich mag G.A. Aikens Stil, auch wenn ich nachvollziehen kann, wenn man Anstoß an ihrer überspannten Schreibweise nimmt.
Die bisherigen Romane von ihr zeichnen sich alle durch ihre Überzogenheit aus, in diesem Band jedoch strapaziert sie selbst meine Nerven sehr damit, wohl in dem Versuch etwas Neues einzubauen, Abwechslung zu schaffen, sie will einfach zu viel. Hier wäre weniger für mich mehr gewesen.

Alles in Allem macht es trotzdem viel Spaß mit den beiden und altbekannte Charaktere verleihen oft zum Schmunzeln.
Ich bleibe aber etwas enttäuscht zurück, hoffe jedoch auf gelungenere Fortsetzungen, die kommen mögen. Mit dem neu eingeführten Charakter Fredderick, Cousin von Dagmar, den Zwillingen und Rhianwenn, ist genug Potential vorhanden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2014
Am Anfang musste man sich einiges wieder in Erinnerung rufen, die Zeitabstände zwischen den Bänden ist doch etwas lang.
Die Dialoge sind manchmal zum Schreien komisch. Die Gewaltszenen lesen sich zwar manchmal heftig, aber dadurch dass es Fantasy ist
empfinde ich es nicht ganz so schlimm.
Der Epilog mach auf jeden Fall neugierig wie es weitergeht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken