Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17



am 29. Mai 2012
Sara schlägt sich so durch in ihrem Leben in einer texanischen Kleinstadt und das ist garnicht immer so einfach, wenn man hinkt und eine Narbe mitten im Gesicht trägt. Als dann eine Horde Biker erscheint, wird ihr Alltag gehörig durcheinander gewirbelt, denn Zack, der wohl attraktivste von allen, hat es ausgerechnet auf Sara abgesehen.

Der Beginn der Wolf Diaries Reihe war für mich das erste Buch, welches ich von G.A.Aiken lesen durfte und ich muss sagen, dass ich positiv überrascht wurde. Der Kauf war eher ein ungewisser, da der Klappentext, als dieser nicht wirklich bezeichnet werden kann und man nichts über die Handlung erfährt. Außerdem waren die ersten Rezensionen hier auf Amazon eher kritisch, aber ich habe mich nicht abschrecken lassen und wurde nicht enttäuscht.
Die drei Freundinnen Sara, Miki und Angelina geben ein lebendiges, witziges und vorallem impulsives Gespann ab, obwohl ihr aggresives Auftreten ziemlich befremdlich wirkt und eher an einen Berliner Krisenbezirk erinnert. Zumindest wird ersteinmal für die Protagonistin im Laufe des Buches dieses Verhalten erklärt. Es entstehen immer wieder komische Momente und schlagkräftige Dialoge, die die Geschichte niemals langweilig machen, obwohl handlungstechnisch gesehen im Laufe des Buches nicht viel passiert. Die heißeren Szenen, welche sich im letzten Drittel stark häufen, runden "Wolf Diaries. Gezähmt" gekonnt ab und machen ein kurzweilliges Vergnügen auch für Einsteigende der Autorin. Wenn ich hier so lese, dass die Drachenreihe um einiges besser ist, werde ich dort vielleicht auch einmal reinschauen. ML
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2016
Nach der Dragons - Reihe eine echte Enttäuschung. Die Story und die Protagonisten sind so einfältig wie klischeehaft. Hier kommt nichts überraschend, alles ist vorhersehbar und der Charakter der Hauptpersonen ist flach und aufdringlich blöd. Die Streitereien der Freundinnen klamaukhaft. Gähhhhhn.........
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 30. Mai 2012
Sara lebt in einer texanischen Kleinstadt. Ihre Eltern sind beide tot und vor kurzem ist ihre Großmutter, bei der sie gelebt hat, ebenfalls gestorben. Durch einen Angriff eines wilden Tieres, bei dem ihr Vater getötet wurde, hat sie eine Narbe im Gesicht und ein hinkendes Bein, dass ihr zurzeit das Leben schwer macht. Sie arbeitet in der Werkstatt von Marrec, einen väterlichen Freund, der sich um sie kümmert. Zusammen mit ihren zwei Freundinen Miki und Angie macht sie die Stadt unsicher. Da taucht eines Tages eine Gruppe Biker in ihrer Stadt auf. Zu ihnen gehört der gut aussehende Zach, der es ihr angetan hat. Und allem Anschein nach sind sie wegen ihr in der Stadt, denn was sie noch nicht weiß weist ist, dass die Biker ein Rudel Gestaltenwandler sind, zu dem auch ihr Vater und ihre Mutter gehört haben.

Nachdem von der Autorin bereits zwei Serie veröffentlicht wurden, bringt der Verlag direkt ihre 3. Serie rund um das Magnus-Rudel heraus. Im Mittelpunkt stehen dieses Mal Gestaltenwandler, die sich in Wölfe verwandeln könne. Der erste Teil dieser Reihe hat mir sehr gut gefallen und konnte mich direkt überzeugen. Wie bereits bei den anderen Serie von G. A. Aiken ist der Umgangston recht derb und vielleicht nicht jedermanns Geschmack. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Die Figuren gehen sehr liebevoll brutal miteinander um und der Erotikanteil ist sehr hoch und Dreh- und Angelpunkt der Geschichte ist die Romanze zwischen Zack und Sara. Wer hier eine tiefgehende Story erwartet wird wahrscheinlich enttäuscht.
Es gibt einige interessante Nebenfiguren und ich bin schon sehr auf den 2. Teil der Reihe gespannt, der von Saras Freundin Miki und von Zachs Freund Conall handeln wird.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2017
Inhalt/Prota:
Sara ist endlich mal kein naives Mauerblümchen, sondern eine gestandene junge Frau, mit Narben, was sie für mich attraktiv macht. Sie ist nicht makellos schön oder etwas in der Art. Und sie weiß genau, was sie will! Und das ist im ersten Moment nur ihre Ruhe haben und vielleicht ein wenig Spaß haben mit den attraktiven Fremden der in der Stadt aufgetaucht ist. Auch wenn dieser sich ein wenig merkwürdig, in ihren Augen, verhält.
Sie hat keine Ahnung davon, das er ein Wolf-Gestaltwandler ist oder das es so etwas überhaupt gibt.
Sie wuchs bei ihrer Großmutter auf, die alles andere als liebevoll war. Nicht umsonst wird sie mehrmals als die "alte Schlampe" und etwas derartiges betitel.
Hatte ich so vorher in einem Buch auch noch nicht großartig aber es gefällt mir.
Was mich überrascht, und ich als sehr gut befinde, anders als man erwarten würde, ist Sara durch ihre Brandnarben nicht etwa in sich gekehrt, nein! Ganz im Gegenteil sogar. Sie versteckt sie nicht und genießt ihr Leben trotz allem in vollen Zügen. Vermutlich liegt das auch ein Stückweit an ihren beiden besten Freundinnen Miki und Angi, die so ganz genauso durchgeknallt sind wie Sara selbst.
Das macht die drei zu einen herrlichen Gespann.
Sie und Zach kommen sich selbstredend immer näher und plötzlich klären sich einige Dinge, die bisher für viel Verwirrung gesorgt haben.
Leute tauchen auf, die für Sara anfangs sehr verwirrend sind und Gefahr mit sich bringen. Gott sei Dank muss sie da aber nicht alleine durch.

Mehr will ich an dieser Stelle lieber nicht verraten ;)
Man muss es schon selbst lesen, wenn man alles wissen will hehe

Meinung:
Ich muss ehrlich sagen, am Anfang habe ich nicht zu viel erwartet, aber das liegt wohl eher daran, das ich die Autorin noch nicht kannte. Da bin ich immer etwas skeptisch ;) Jedoch konnte mich das Buch von Anfang bis Ende komplett begeistern!!!
Und nun bin ich sehr froh, dass ich es gelesen habe. nein, eher verschlungen habe! (ebenso die anderen Bände hihi )

Auch an Humor spart G.A. Aiken nicht. Ich musste mir oft Lachtränen wegwischen, auch habe ich ebenso mit gelitten wenn es derber zuging.
Die Handlungen sind Schlüssig, wenn man auch erst ein wenig mit dem Stil zurechtkommen muss (finde ich selbst aber nicht schlimm, sondern eher erfrischend wenn man es nicht gewohnt ist). Und das geht auch recht schnell.
Der Stil von Aiken ist schon an manchen Stellen etwas derber, in dieser Wolf reihe allerdings noch harmlos, wer ihre Lions und Dragons Reihen kennt weiß wovon ich rede ;)

Cover:
Nun, es sagt nicht sehr viel aus, aber genug. Wie bei den meisten Fantasy Büchern dieser Art, ist es eher dunkel gehalten, die Schrift einfach und klar.
Auf jeden Fall passend.

Fazit:
Für Fans der Autorin auf jeden Fall zu empfehlen. Und für Neulinge würde ich sagen, macht sich die Wolf Diaries Reihe tatsächlich als Anfang für Aiken am besten. Da ist die Sprache noch nicht ganz so, naja, AIken halt *lach*
Lange rede, kurzer Sinn: Ich würde es jederzeit wieder lesen und bin froh, die Bücher für mich entdeckt zu haben.
Empfehlung!

ANMERKUNG: Die drei einzelnen Bücher für je 9,99 Euro, gibt es auch in einem Sammelband!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2012
Bisher hat mir alles gefallen, was ich von G. A. Aiken gelesen habe. Gezähmt", der erste Band der Wolf Diaries macht da keine Ausnahme.

Die kleine Sara verliert bei dem Angriff eines Berglöwen zuerst ihre Mutter, einige Zeit später wird auf einem Ausflug auch ihr Vater getötet und Sara schwer verletzt. Sie trägt Narben im Gesicht und eine schmerzhafte Schwächung eines Beines davon. Unter beiden Verletzungen leidet sie sehr, fühlt sich unattraktiv und geborgen nur in der Gegenwart ihrer Freundinnen Miki und Angelina und ihres Ersatzvaters Marrek, der sie nach dem Tod ihrer exzentrischen Großmutter mehr oder weniger adoptiert hat. Eines Tages trifft eine Motorradgruppe in dem kleinen Ort in Texas ein. Die Fremden interessieren sich sehr für Sara, die insbesondere dem Interesse des gutaussehenden Zack misstraut. Warum sollte er sich für einen vernarbten Krüppel interessieren? Zwar ist Zack sexuelles Interesse an Sara echt, aber ihr Misstrauen ist durchaus berechtigt, denn die Fremde Gang hat Sara gegenüber durchaus noch andere Interessen. Bei einem Rave, den die fremden für die Einheimischen organisieren, gelingt es Zack, auf eine geheimnisvolle Weise Sara verletztes und ständig schmerzendes Bein zu heilen. Das Zusammensein mit Zack lässt auch andere, wildere Gefühle in Sara hochkommen, die sie ihre wilden Alkoholexzesse besser verstehen lässt. Zack ist ein Wolfswandler und auch Saras Eltern waren Wolfswandler, doch ihre animalischen Instinkte wurden von ihrer Großmutter erstickt. Eine weitere Gefahr ausstrahlende Gruppe erscheint und Sara muss kämpfen, für ihren Liebsten, für Ihre Freunde und ihr neues Leben.

Die Wolfswandler in Aiken neuer Serie sind sehr viel näher am wilden Wolfsoriginal, als es sie sehr zivilisierten Wandler in ihren Pride Romanen waren. Diese Herangehensweise gefällt mir sogar noch besser als in den vorangegangenen Romanen. Ihren Witz, die schlagfertigen Dialoge und die manchmal etwas derbe Erotik, die sich durch alle ihre Bücher zieht, hat sie nicht verloren. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund. Ihre Fans wird es freuen. Auch ihre weiblichen Heldinnen sind stark und selbstsicher wie eh und je und pflegen intensive Frauenfreundschaften. Sie machen es den Männer nicht gerade leicht. Aber vor allem ihre starken Protagonistinnen machen viel vom Charme ihrer Bücher aus. Ich freue mich schon auf den nächsten Band und empfehle dieses Buch gerne weiter.
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2016
Inhalt:
In einer kleinen Stadt in Texas lebt eine Wolfsmeute und verteidigt ihr Territorium und ihre Frauen eifersüchtig. Als ein neues Rudel auftaucht, ist die Spannung zwischen den Mitgliedern förmlich greifbar, denn die Wölfi nnen aus Texas sehen verdammt gut aus, tragen gerne mal Cowboyhut und Stiefel – und sonst nichts

Meinung:
Ich hatte mich soooo sehr auf dieses Buch gefreut.... Ich liebe Wölfe und lese zwischendurch auch gerne Erotik-Romane. Daher habe ich mir die Reihe als Gesamtpaket im Angebot, bestellt.
Leider wurde ich enttäuscht..... Ich finde dieses Buch einfach nur antrengend und nervig. Es dreht sich zu 90% alles nur um Sex und um Sara. Ja, Sara ist unsere Protagonistin, klar das es um sie geht. Aber so stark schon, das es mich echt genervt hat.. Ich konnte zu ihr auch durch all das und ihre Art, keine positive Beziehung aufbauen.... Und konnte auch nicht verstehen, das sie im Buch so gemocht wurde.... Nochmal zum Thema Sex: Es war einfach too much und die Art und Weise wie darüber geschrieben wurde und welche Worte benutzt wurden... Ne...Sry. Zwischen Sara und Zach ging es direkt zur Sache. Schon bei der ersten Begegnung. Auch im weiteren Lauf der Geschichte, finde ich, das die beiden sich gar nicht wirklich kennenlernen. Aber dennoch verlieben sie sich. Auch du Zach und den anderen Charakteren konnte ich keine Beziehung aufbauen... Ich fand alles so übertrieben D: Ich hätte einfach viel mehr von dem wirklichen Thema und mehr von den Wölfen gelesen....Wirklich schade.... Ich werde erst einmal pausieren und schauen, ob ich in Zukunft die folge Bände noch lese....
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2015
Die ersten Seiten fand ich erst ein bisschen zäh, das verflog aber sehr schnell!
Alles im Allem flüssig geschrieben, schöne Geschichte zum nicht mehr aus der Hand legen bis man fertig ist.
Fange gleich mit dem zweiten Teil an ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2012
Die 28 Jährige Sara lebt in einer Kleinstadt in Texas. Bisher konnte sie sich ganz gut mit ihrer Schrotflinte und ihrem losen Mundwerk gegen harte Biker durchsetzen und Männer immer auf Abstand halten. Als jedoch Zach in der Stadt auftaucht, spürt Sara was wirkliches Verlangen ist. Einfach will sie es ihm trotzdem nicht machen. Somit muss Zach um sie kämpfen und ihr auch irgendwann noch erzählen, dass er ein Gestaltenwandler ist und auch Sarah sich bald in eine Wölfin verwandeln wird.

Ich muss zugeben, dass mir die Autorin G.A. Aiken bisher nichts sagte. Meine Nachforschungen haben ergeben, dass sie aber schon etliche Romane im Genre Romantasy geschrieben hat, u.a. die Dragon- und die Lions-Reihe. Mit "Gezähmt" beginnt nun die Wolf Diaries-Reihe um Gestaltenwandler in Texas. Die Protagonisten des Romans sind Sara, eine junge Frau, die bisher keine Ahnung davon hat, dass in ihrer Stadt etliche Menschen leben, die sich in Wölfe verwandeln können, und Zach, der ein Gestaltenwandler ist und in seiner Meute zum Alphatier aufsteigen will.

"Er sagte es nicht noch einmal. Packte sie nur am Kragen, riss sie zu sich her. Ihr Körper krachte gegen seinen, ihre Brüste drückten an seinen harten Oberkörper. Sie schnappte überrascht und voller Erregung nach Luft. Oh ja, dieser Kerl fühlte sich gut an! Das hieß trotzdem nicht, dass er sie so einfach anfassen durfte." (Seite 100)

Für mich war "Gezähmt" der erste Aiken-Roman, den ich gelesen habe. Die Kurzbeschreibung verriet, dass es in diesem Buch erotische Momente geben würde, allerdings war ich schon etwas über den Inhalt überrascht. Eigentlich besteht der ganze Roman nur aus Sex und Gewalt garniert mit ein klein wenig Humor. Ich musste mich am Anfang vor allem an die Ausdrucksweise der Autorin gewöhnen, denn es geht oft etwas derbe und manchmal auch schon vulgär zu. Nach ein paar Seiten erscheint das aber schon fast normal, einige Szenen verfehlen ihre erotische Wirkung nicht, es gibt den einen oder anderen humorvollen Schlagabtausch und es wirkt authentisch, dass der wilde Zach nicht auf Blümchensex steht.

Der Roman lässt sich flüssig lesen, konnte mich aber nicht wirklich überzeugen. Es gibt viele Wiederholungen im Buch, besonders in den Dialogen, die oft einfallslos wirken. Die Ausarbeitung der Protagonisten oder der anderen Charaktere bleibt genauso auf der Strecke, wie die Hintergrundinfos zu den verschiedenen Wolfsrudeln. Vulgäre Sprache, Sex und Gewalt dominieren das Geschehen und selbst zwischen den drei Freundinnen Sara, Miki und Angelina ist der Umgangston recht rau. Ich fand den Auftakt der neuen Reihe daher nur mittelmäßig. Vielleicht teste ich noch mal ihre Dragon-Reihe, die (laut anderen Rezensionen) besser sein soll.

Fazit: Wer Romantasy mit derber Erotik und Gewaltszenen ohne große Hintergrundhandlung und farblosen Charakteren mag, der kann diese Reihe einfach einmal selbst testen. Meins war es nicht so unbedingt.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2012
Sara hat seit den Tod ihres Vater's vor acht Jahren - wo sie schwer verletzt wurde und fast ihr Bein verlor immer wieder starke Schmerzen!! Durch die Narben im Gesicht fühlt sie sich unattraktiv. Geborgen fühlt sie sich nur bei ihren Ersatzvater Marrek und ihren schrägen Freundinnen Miki und Angelina. Eines Tages hält eine Bikergruppe in der kleinen Stadt von Texas - die auf der Suche nach Ihr sind! Zack und Sara treffen in Club aufeinander wo ihre Freundinnen arbeiten. Von da an wird's wieder heiß,schräg,derb,witzig und unterhaltsam!!! !Es gibt halt kein Blümchensex und Liebesschwüre sondern heftige Sexszenen und eine wirklich provokante Wortwahl!!! Dass sollte mann halt mit Augenzwinkern lesen!! Die Protagonistinnen sind stark wie immer und haben ihren eigenwilligen Charme. Für Freundinnen eingängiger erotischer Unterhaltung sehr zu empfehlen !!!!!!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2012
Vorweg möchte ich sagen, dass ich die anderen Bücherreihen von Aiken gelesen habe, also die Dragonreihe und die Löwengestaltwandler. Diese Bücher waren kurzweilig und haben mich mehr als einmmal zum Lachen gebracht.

Nun zu Wolf Diaries diese Bücher tragen unverkennbar Aikens Handschrift und vorallem ihren Sinn für Humor. Die Protagonisten sind starke Persönlichkeiten, was mir sehr gut gefällt. Zum Inhalt haben andere schon etwas gesagt, daher hier nur kurz: Sara ist eine taffe kleine Person, sie lebt mit ihren beiden Freundinnen in einer Kleinstadt in Texas. Allerdings hat sie ein kleines Handicap, ihr Bein, dass bei einen Angriff von Berglöwen schwer verletzt wurde. Eines Tages taucht eine Motoradgang, oder besser ein Wolfsrudel, in der beschaulichen Kleinstadt auf. Und ja hier fängt die eigentliche Geschichte an, der Alphawolf entwickelt ein Interesse an Sara und sie an ihm. Die nunja Nebengeschichte ist schnell erzählt. Die Berglöwen wollen Sara immer noch töten, aber Zack das Alphamänchen des anderen Wolfrudels steht ihr bei.

Nun zu meiner Kritik, die betrifft eigentlich weniger das Buch ansich, sondern das Verhältnis zu Preis-Leistung. Das erste Buch ist gerade mal 304 Seiten lang bei ca. 20 Kapiteln sind leere Seiten dazwischen. Das bedeutet, man liest vielleicht gerade mal 280 Seiten und dafür 10€ finde ich einfach zu teuer. Nichts desto trotz habe ich mir die anderen Bücher gekauft, nur halt nicht Neu...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken