Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
42
4,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:10,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Mit "Dragon Dream" kauft man den zweiten Teil der Drachenreihe. Meiner Meinung nach sollte man vorher "Dragon Kiss" gelesen haben, das bringt einfach mehr Vergnügen :-)

Kurz zum Inhalt:

Briec rettet Talaith vor dem Tod und hofft, sie dadurch ins Bett zu bekommen.... als Dank für die Rettung.... aber falsch gedacht, Talaith denkt nicht einmal daran und Briec, der diese Reaktion überhaupt nicht nachvollziehen kann, entführt sie einfach.

Doch die Götter machen es ihm nicht leicht, so dass er in der Höhle seines Bruders (Gwenvael) unterkommen muss und so mit Gwenvael, Eibhear und Talaith in der Höhle festsitzt, was, wenn man den Vorgängerroman gelesen hat, kein Vergnügen wird :-)

Später landen alle am Hofe von Annwyl & Fearghus.... aber genug davon.... mehr verrat ich nicht... lest einfach selber!!

Fazit:

Wer "Dragon Kiss" verschlungen hat, wird auch an "Dragon Dream" nicht vorbeikommen. Auch dieser Roman hat alles, was sein Vorgänger hatte: prickelnde Erotik, spannende Kämpfe, starke Persönlichkeiten und eine gute Prise Humor. Die "besonderen" Witzeleien zwischen den Geschwistern gehen weiter und auch die Wortkämpfe zwischen Talaith und Briec sind zum niederknien....

Das schönste aber: alle liebgewonnenen Drachen und Menschen spielen wieder eine Rolle und man erfährt, wie alles sich weiterentwickelt hat & bekommt einen Vorgeschmack darauf, wie es noch weitergehen wird.... besonders auf die Geschichte von Gwenvael mit seiner "Bestie" bin ich schon sehr gespannt.... Mittlerweile habe ich auch ein wenig Mitleid mit Morfyd & Brastias....

Hoffentlich lässt uns der Verlag nicht allzu lange zappeln.... ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen und war enttäuscht, dass das Buch soo schnell zu Ende war.

Kleiner Nachtrag: auf den dritten Teil müssen wir nach Aussage des Verlages leider noch bis September 2011 warten....
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 10. November 2010
Briec rettet Talaith vor dem Scheiterhaufen. Als Belohnung erwartet er eine willige Frau, die alles für ihn tut ;-) Da fängt dann der Spaß an, denn Talaith denkt nicht im Traum daran, mit Briec zu schlafen. Dafür ist ihr der gutaussehende Drache einfach viel zu arrogant! Im Gegenzug denkt Briec nicht daran, sie wieder gehen zu lassen, bis sie ihre "Schuld" erfüllt hat und so liefern sich die beiden viele heftige Wortgefechte. Zitat Briec (zu seinem "besten Freund": Ich kann auch nicht fassen, dass sie uns nicht will ;-P) Ich habe Tränen gelacht.... :-D

Vor einem schlimmen Sturm müssen Talaith und Briec bei seinen Brüdern Unterschlupf suchen. Auch hier wird kräftig gestritten und Briec ist wahnsinnig eifersüchtig auf seine charmanten Brüder. Nach einigen Tagen hält es Briec nicht mehr aus und fliegt mit Talaith zu seiner Höhle. Dort endlich wird Briecs sehnlichster Wunsch wahr und auch Talaith scheint glücklich zu sein, doch ihre Vergangenheit holt sie wieder ein und sie muss Briec verlassen.

Im letzten Teil wird ein wichtiger Teil von Talaihs Vergangenheit aufgedeckt und wirft ein ganz neues Licht auf ihr bisheriges Verhalten. Auch Fergus und Annwyn spielen hier eine wichtige Rolle und es müssen noch einige Feinde besiegt werden bis zum verdienten Happy End.

Fazit: Witzig, romantisch, sexy, absoluter Volltreffer!!!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2010
Meine leisen Befürchtungen das sich diese neue Drachenserie von G.A.Aiken
ein wenig an K.McAllister`s " Dragon Series " anlehnen könnte hat sich ja
im ersten Teil schon verflüchtet, Fearghus & Annwyl sowie Bercelak & Rhiannon
waren ja schon Vergnügen pur !
Der 2te Teil " Dragon Dream " mit Mr. Arrogant " Briec " und seiner Hexenfrau
" Talaith " knüpfen nahtlos an der Lesefreude des ersten Buches an.
Der Schreibstil von Aiken ist grandios. Von der ersten Seite an bringt es Spaß,
Freude, Spannung und sehr gute Erotic an die Front, das alles mit einem unglaub-
lichen Humor gewürzt der seinesgleichen sucht. Die Rededuelle von Briec mit
seiner Familie,seinem Geschwistern.... von Talaith ganz zu schweigen... lösen
einen Lachanfall nach dem anderen aus. So gings mir jedenfalls. Trotzdem kommt
die Spannung und die Action nicht zu kurz. Die Charas sind alle wunderbar
beschrieben und ausgearbeitet, es macht Spaß sie alle immer ein wenig besser
kennen zu lernen. Schön ist auch das man alle zusammen wieder trifft und einzelne
Drachengeschwister ebenfalls hervor gehoben werden.
Eine wirklich sehr empfehlenswerte neue Reihe.Persöhnlich hoffe ich nur das wir
jetzt nicht mit einer Flut von neuen " Drachenreihen " überschwemmt werden, so wie
das mit anderen Reihen schon geschehen ist, denn ich finde das wär echt schade !
K.McAllister und jetzt auch G.A.Aiken haben uns da herrlichen Lesestoff für
etl. vergnügliche Abende beschert. Freu mich auf den nä. Teil und hoff mal
das es nicht zu lange dauert.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 31. Juli 2011
Inhalt:
Talaith lebt nun schon seit 15 Jahren mit ihrem Ehemann zusammen. Doch seit langer Zeit gelingt es ihr, ihn mit ihren Hexenkünsten fernzuhalten. Ihr Mann gibt ihr die Schuld an seinem Versagen und stachelt das Dorf gegen sie auf. Und so kommt es, wie es zu der Zeit kommen muß: Die Hexe muß gehängt werden. Wie gut, daß gerade Briec in der Nähe ist und sie rettet. Doch Talaith ist ihm nicht so dankbar, wie er es erwartet hätte. Denn nach Drachengesetz gehört sie nun ihm. Talaith denkt aber gar nicht daran, bei dem Drachen zu bleiben, der ihr so große Angst einflößt, sondern will unbedingt fliehen. Denn sie hat eine Aufgabe zu erfüllen und sie darf nicht versagen. Denn die Göttin Arzhela hat ihre Tochter Izzy in der Gewalt und verlangt von Talaith absolute Gehorsamkeit. Und dann gelingt Talaith die Flucht.

Meine Meinung:
Der zweite Teil hat mir fast noch besser als der erste gefallen. Nicht selten hab ich gelacht über die Art, wie Talaith mit dem Drachen umgeht, der ihr doch so viel Angst macht. Trotzig behauptet sie sich immer wieder. Es ist eigentlich ein ständiges hin und her, und trotzdem macht es riesigen Spaß den Kampf zwischen den beiden zu verfolgen. Besonders gut gefallen hat mir auch, wie die Autorin die griesgrämige Art von Briec schildert, als er nicht bekommt was er will.

Schön finde ich auch, daß man auch immer wieder von den Charaktären des ersten Teils liest, die sich hier nahtlos in die Geschichte einfügen und auch näher auf andere eingegangen wird, die wohl in späteren Teilen wichtige Rollen spielen.

Das ganze ist einfach harmonisch und stimmig und läßt die Seiten einfach nur so verfliegen. Die Welt der Drachen wird von der Autorin so vielfältig beschrieben, jeder Charakter hat so unverwechselbare Merkmale, daß man die Worte nur so in sich hineinsaugt.

Wer nicht auf prickelnde Erotik steht, der ist bei diesen Büchern fehl am Platze, denn sie beanspruchen einen guten Teil des Buches. Ich finde aber, sie gehören absolut dazu und ohne diese Elemente würde dem Buch wohl auch etwas fehlen.

Fazit: Der zweite Band ist fast noch besser als der erste und setzt die Serie spannend fort. Absolut empfehlenswert!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2013
Um diese Reihe mal mit einem Wort zu umschreiben: "Bombastisch"

Ich liebe die Dragon Reihe von G. A. Aiken !!!!!
Selten habe ich mich so gut amüsiert wie beim lesen und hören (die habe ich auch als Hörbücher da diese es wert sind)
dieser Bücher.
Sie sind sehr Humorvoll auf eine derbe Art geschrieben, bei der man einfach laut loslachen muss !!!

Ich habe alle Bücher verschlungen und sogar meistens bis spät in die Nacht gelesen (sogar auf meine Serien habe ich verzichtet um weiterlesen zu können) und das heißt schon mal bis 3 Uhr morgens.

Wenn es nach mir geht könnte diese Reihe niemals enden, ich würde die Bücher immer weiter kaufen.

Hier muss ich noch sagen, dass wirklich alle Bände gleich gut sind. Es gibt keinen Band den ich als schlechter bezeichnen würde.
Stelle ich jedes Band auf ein Podest so sind diese alle auf der 1.

Ich kann nur jedem empfehlen sieh diese Reihe zu kaufen. Sie sind es echt wert !!!!!
Ihr werden jede Menge Spaß beim lesen haben und es nicht bereuen.
Allerdings ist hier zu sagen das diese Bücher für Erwachsenen sind und nichts für Kinder !!!!

KAUFEN, ihr werdet es nicht bereuen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2012
Im ersten Band der Drachenbücher haben wir die Drachenfamilie um die Kinder von Rhiannon und Bercelak kennengelernt. Im zweiten Band geht es um den arroganten Drachen Briec, der die zickige Hexe Talaith rettet vor dem Scheiterhaufen und glaubt, dass er sie deswegen 'besitzt'.

Dummerweise hat er dabei nicht mit Talaith gerechnet, die sich ganz sicher NICHT besitzen lässt und ihn immer wieder abblitzen lässt.

Im Gegensatz zum ersten Teil der Drachen-Geschichte nimmt sich hier die Autorin viel mehr Zeit für den Aufbau der Geschichte und dafür, dem Leser die unterschiedlichen Drachengeschwister und ihre unterschiedlichen Charaktere näher zu bringen.

Obwohl auch hier etwas viel Platz für Erotik eingeräumt wird, fand ich die Geschichte deutlich besser als das erste Band. Ich habe die lustigen, selbstverliebten Drachen und ihre menschlichen Begleiter richtig lieb gewonnen.

Als Leser muss man sich erst mal auf den groben Umgangston und die vielen Schlägereien gewöhnen, in die sich die Drachen begeistert stürzen. Dabei sind die Szenen oft so lustig beschrieben, dass ich öfter in Gelächter ausgebrochen bin. Wer die Drachen im ersten Buch schätzen gelernt hat, wird im zweiten Band sicher nicht enttäuscht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Nachdem mir der erste Teil "Dragon Kiss" sehr gut gefallen hatte, war ich dem zweiten Band gegenüber ein wenig skeptisch. Grund dafür war der Drache, um den es in diesem Band geht, Briec der Mächtige. Über ihn erfährt man im ersten Teil nicht viel, aber der Klappentext von "Dragon Dream" weist bereits auf die große Arroganz des Drachen hin. Arroganz ist eine der Charaktereigenschaften, die ich am meisten verabscheue, von daher brachte ich dem Buch eher gemischte Gefühle entgegen. Aber was soll ich sagen... Briecs gefürchtete Arroganz verleiht der Geschichte eine riesige Portion Humor. Es gab fast keine Seite, bei der ich während des Lesens nicht kichern oder sogar laut lachen musste. Unglaublich, wie sehr dieser Drache von sich selbst überzeugt ist! Und in Talaith hat er einen würdigen Gegenpart bekommen, der ihm ordentlich die Stirn bietet. Die Dialoge zwischen den beiden sind zu witzig!
Doch auch den anderen Charakteren, die in diesem Buch eine Rolle spielen, fehlen Witz und Charme nicht. Gwenvael der Schöne, den die Leser schon aus dem ersten Band kennen (und der die Hauptrolle im dritten Teil "Dragon Touch" spielen wird), Eibhear der Blaue, Morfyd, Brastias und all die anderen tragen ebenfalls dazu bei, den Leser zum Lachen zu bringen.

Selbstverständlich kommt auch die Erotik wieder nicht zu kurz, und auch hier muss ich sagen, dass ich wieder angenehm überrascht war von der Art der Autorin, diese Szenen zu beschreiben. Nach einer längeren "Durststrecke" zu Beginn des Buches tun Briec und Talaith "ES" seitenweise und pausenlos, aber immer auf einem gewissen Niveau. Also auch bei Band zwei kein "Schundheftchenalarm". ;-)

Die Bilder, die G.A. Aiken mit ihrem wundervollen Schreibstil im Kopf entstehen lässt, sind ebenfalls wieder grandios. Ich hoffe wirklich, dass diese Bücher irgendwann verfilmt werden!

Die Einführung einiger neuer Figuren lässt darauf schließen, dass nach "Dragon Touch" noch nicht Schluss ist mit dieser Serie. Was mich sehr freut, denn ich mag die Geschichten dieser verrückten Drachenfamilie sehr und bin gespannt, was da noch so alles kommt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die Hexe Talaith soll auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden, wird aber von Briec gerettet. Der erhoffft sich davon, dass sie sein Bett für eine gewisse Zeit wärmt. Taleith denkt aber gar nicht daran. Auf ihrer Flucht geraten die beiden in einen Sturm und suchen Unterschluft in Gwenvael Höhle. Dort sind sie aber nicht allein und Talaith trifft einen Teiler von Briecs Brüdern, was wirklich sehr amüsant ist. Eigentlich findet Taleith Briec ziemlich sexy, aber sie hat ein Geheimnis, was sie daran hindert, eine Beziehung mit ihm einzugehen.

Ich bin doch positiv überrascht worden, dass der Verlag diesen Teil bereits jetzt veröffentlich hat, er war erst für Januar 2011 vorgesehen. Bereits der erste Teil hat mir sehr gut gefallen, dieser war sogar noch etwas besser. Die Drachen der Famile Gwalchmai fab Gwyar sind ein wirklich amüsanter Haufen. Briec ist fast genauso arrogant wie Fearghus. Taleith ist wieder eine selbstbewusste Frau, die ihm parolie bietet. Der Fantasy-Anteil ist dieses Mal etwas größer, es gibt einige Handlungsstränge, die noch nicht aufgelöst wurden, wie z. B. Izzy Zukunft, Morfyd und Brastias Geschichte, oder auch die Zukunft von Annwyl & Fearghus hat interessante Wege eingeschlagen.

Eine der besten Romantasy-Reihen zurzeit. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung und hoffe, der Verlag lässt uns nicht so lange warten.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2012
Auf den Inhalt des Buches gehe ich nicht mehr ein, der ist ja schon ausführlich beschrieben worden. Nach "Dragon Kiss" ist dies der 2. Teil der Drachenserie von Frau Aiken. Wieder mit viel Erotik und einigen blutigen Kampfszenen.

Kein hoher literarischer Anspruch, aber es macht einfach Spaß in diese Fantasie-Welt einzutauchen. Briec und Talaith gefallen mir noch besser als Fearghus und Annwyl. Super auch die Brüder Éibhear und Gwenvael (bin schon gespannt auf deren eigenen Geschichten).

Unter dem Aspekt: Unterhaltung, Witz, Fantasy und Erotik gebe ich 5 Sterne. Wie gesagt, keine anspruchsvolle Literatur, aber wer sucht die unter diesem Genre? Ich nicht, ich möchte mich gut unterhalten. Das ist bei diesem äußerst amüsanten Buch gelungen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2013
In dieser Geschichte geht es um Briec und Talaith. Arrogant, streitend, aber was sich neckt das lebt sich oder
wie in diesem Band, was sich streitet hat viel Sex.
Ganz andere Aufmachung wie der erste Band und nicht zum weglegen geeignet.
Empfehlenswert mit 5 Sternen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken