Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
23
4,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:10,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. August 2016
Die Geschichte beginnt interessant und amüsant. Einen spannenden Roman darf man hier nicht erwarten. Die Schilderungen von Land und Leuten ähneln und wiederholen sich. Es wird genau erzählt, wie sie sich ein Haus suchen, es schließlich finden und kaufen. Familie Mate kauft antikes Mobiliar und Hausrat und was man so zum Leben braucht. Wir erfahren von Reisen und vielen Ausflügen, die sie unternehmen und der unermüdlichen Nachbarschaftshilfe. Alles liest sich als wäre es ein Kinderspiel. Auf meine Gedanken zur Finanzierung dieser Unternehmungen gab es leider keine Antwort. Deshalb fällt meine Bewertung nicht besser aus.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2015
Gerade wenn man in der Toskana war, ist das Buch schön zu lesen, Man hat öfter einen "Wiedererkennungseffekt" bzw. kann sich in den Autor hineinversetzen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2008
Ferenc Máté Die Hügel der Toskana
Mein neues Leben in einem alten Land
Thiele Verlag ISBN 3851790030

Ein Paradies auf Erden;
über den Wein, die Küche, die Pflanzen, das Licht und das Leben in der Toskana!

Zwei Menschen möchten ihr altes Leben hinter sich lassen, das voller Unruhe war, und sich einen Traum erfüllen: ein Haus auf dem Land in der Toskana ist das Ziel ihrer Wünsche!

Cantace und Ferenc Máté sind immer unterwegs gewesen. Sie hatten eine Wohnung in New York, eine in Paris, sie fuhren zur See und trieben sich auf den Weltmeeren, in warmen und zuletzt in kalten Ländern herum. Dann hatte Cantace es satt!

Uns erwartet eine glückliche, heitere und von malerischen Bildern ausgeleuchtete Erzählung, die uns die Liebe zur Toskana erschließt.

Wir erleben das Paar, als es an einem warmen Herbsttag in einer ruhigen Gegend der Toskana nach einer Unterkunft sucht. Die beiden befinden sich in Monte San Savino. Es ist still um sie her, denn die ganze Toskana sitzt beim Mittagessen!
Auch sie finden ein ruhiges Plätzchen, essen Pasta, lassen sich die Sonne auf die Nase scheinen und trinken einen herrlichen Wein: Brunello aus dem nahe gelegenen Montalcino!
Am späten Abend finden sie zu dem Haus, von dem aus die Suche nach einem eigenen Anwesen erfolgen soll.

Dass man Landschaft, Menschen, Essen und die Hügel der Toskana in den schönsten Farben nicht nur malen sondern auch erzählen kann, beweist Ferenc Máté mit dieser kleinen Erzählung! Der Leser meint, dabei zu sein, wenn nach seltenen Pilzen und Trüffeln gesucht wird; wenn erste Annäherungen an die Bewohner der kleinen Stadt erfolgen.
Von der Bevölkerung, herzlich und aufgeschlossen, fühlen sie sich sofort angenommen. Mit jedem Bewohner, ob alt oder jung, kommt man schnell ins Gespräch.

Sanfte Hügel mit ihren Kirchen und den geduckten Steinortschaften am Hang tauchen auf, Pinienwälder, Weinberge, Felder und Wiesen werden in den abwechslungsreichsten Farben beschrieben.
Cantace kennt sich aus mit den Kräutern und Früchten in der Gegend. Das Kaminfeuer und die darauf brutzelnden Maronen entfachen fast einen Hausbrand, den der Herr des Hauses mutig löscht!
Der humorige Ton nimmt einen gefangen, wenn Glücksausrufe über tägliche Neuentdeckungen in dieser paradiesischen Gegend, wenn erste Erfahrungen über dieses oder jenes Ereignis Anlass zu Überraschungen bieten.
Man hört aufmerksam und amüsiert, wie einfallsreich und witzig Ferenc und Cantace mit einander umgehen, gerade so, als gehörte die Stimmung der Heiterkeit und ihre fröhliche Laune zu der lieblichen und sonnigen Landschaft dazu.
Fast könnte man neidisch werden auf das Glück!

Máté gelingt ein mitreißendes Bild seiner angestrebten Beschaulichkeit für das weitere gemeinsame Leben in der Toskana. Eindrucksvoll werden neben den bekannten die einsam und fernab gelegenen unbekannten Klöster und Kirchen beschrieben. Sich in dieser Landschaft für immer häuslich einzurichten, scheint für beide ein ungewöhnliches Glücksversprechen.

Für Toskanaliebhaber und solche, die es werden wollen, ist dieses Buch die richtige Einstimmung. Wer Land und Leute schon kennt, wird sicher begeistert das Stimmungsbild nachvollziehen können.
Der poetisch, wortreich und humorvoll erzählten Geschichte wünscht man viele Leser!

Ferenc Máté ist 1946 in Ungarn geboren und nach dem Ungarnaufstand mit seiner Mutter nach Vancouver/ British Columbia ausgewandert. Er hat Bücher verfasst, und seine Frau betreibt neben der Malerei ein Weingut in der Toskana.
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die Hügel der Toskana hat man mehr als bildhaft vor Augen, auch wenn man noch nie in der Toskana war, wenn man dieses Buch liest, welches vor Charme und Esprit nur so sprüht.

Dieses Buch war in diesem Jahr meine Urlaubslektüre, ich habe nicht lange gebraucht, da war es gelesen, so spannend und faszinierend wirkte es auf mich, und wirkte noch lange nach ....

Unter den Überschriften der einzelnen Teilkapitel sind jeweils allerliebste typische toskanische Illustrationen angeführt.

Der Autor:
=======
Ferenc Máté, und aufgewachsen in Kanada, hat in Kalifornien, Frankreich und New York gelebt. Mehrere Jahre reiste er auf Segelbooten durch die Weltmeere und publizierte als Photograph und Autor erfolgreiche Bücher und Kalender über das Segeln sowie maritimhistorische Romane. Heute lebt er mit seiner Familie in der Toskana, wo er sich den Traum vom eigenen Haus und Weinberg erfüllt hat.
Quelle: buecher.de

Kurze Inhaltsangabe:
==============

Candace und Ferenc Máté - sie Malerin - er Schriftsteller, entschließen sich, ihr rastloses Leben in den Großstädten dieser Welt zu beenden und ein beschauliches in der Toskana zu beginnen.

Wie sie diese Änderung in ihrem Leben empfinden und was alles passiert vom ersten Gedanken des Auswanderns" - bis hin zur Haussuche und zum -Kauf und dem Einrichten im neuen Leben, was alles passiert mit dem Leben im neuen Leben, mit den Menschen, die man kennenlernt, mit dem Klima und den Gegebenheiten, den charakteristischen Dingen der Toskana - all dies und viel mehr beschreibt Frenc Mate in seiner Homage an dieses Land.

Meine Meinung:
==========

Faszinierend, romantisch, aber gleichzeitig auch sachlich und realistisch hat der Autor eine perfekte Balance geschaffen, die das Buch zu einem literarischen Leckerbissen macht. Der Leser ist bestens unterhalten und bekommt eine Menge Informationen zur Toskana - deren Land und Leuten, aber auch zum Autor und seiner Familie und deren Gedanken, Gefühlen und Leben. Alles miteinander verbunden ist das Buch eine Hommage an die Toskana.

Träume hat wohl jeder von uns, aber sie verwirklichen ... ???? Wenn es schwierig wird, dann kneift doch der ein oder andere von uns. Auswandern. Ein Zauberwort, aber dann in ein Land mit einer fremden Sprache mit einem ganz anderen Klima und anderen Lebensgewohnheiten - wer von uns würde sich das trauen, diesen riesigen Schritt zu wagen, alles abzubrechen und komplett neu bei Null zu beginnen? Sie hatten ein unruhiges hektisches Leben - und die Toskana ist das genaue Gegenteil - dieser Kontrast ist es, der die beiden gerade dazu getrieben" hat, ihrer beider Leben komplett umzustellen, und wie sie dies gemeistert haben - gemeinsam gemeistert haben, auch mit der Hilfe der neuen Nachbarn - dies kann man bildhaft und auch amüsant nachlesen.

Die Wahl der Schreibweise finde ich äußerst passend zu einem Buch über die Toskana, man kann die Düfte und Geschmäcker geradezu riechen und schmecken, so ausführlich werden sie beschrieben. Aber es ist nicht nur das Beschreiben - es ist das wahre Schwelgen in Erzählungen über das Erlebte, es ist das Resümieren.

Die Lebenslust und Genussfreude der Menschen in diesem Landstrich kommt sehr gut rüber wirkt aber nicht langweilig. Der Autor beschreibt, was alles sie neu erlebt und kennen gelernt haben - auch und oft das Essen, was einem das Wasser im Munde zusammen laufen ließ - aber auch das alltägliche Leben, welches so anders ist, als in Deutschland z. B.

Alles in allem ein äußerst lesenswertes Buch, welches auch Lust macht darauf die Toskana einmal selbst zu erleben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2010
Da ich schon das "Weinbergbuch" gelesen hatte, wusste ich, daß mir der Schreibstil von Ferenc Mate liegt. Da die Sache mit dem Weinberg aber eigentlich der zweite Teil der Geschichte ist, war ich auf den ersten Teil gespannt. Schnell kann man sich in die Szenerie reindenken, vor allem, wenn man(n) gerade im Sommer seinen Urlaub in der Toskana verbracht hat!So gelingt es Ferenc Mate mühelos einen in die Geschichten und Anekdoten rund um seine Haussuche und sein anschließendes Leben in und um Montepulciano mitzunehmen. Ein Buch, was gute Träume macht, wenn man es vor dem Einschlafen liest und einem ein gutgelauntes Aufwachen fast garantiert. Einige beschriebene Plätze werde ich bei meinem nächsten Toskana-Urlaub sicher einmal selbst genießen und es schadet nicht beim Lesen ein Gläschen Wein, etwas bröckeligen Parmesan, ein paar Oliven, getrocknete Tomaten und eine Scheibe Bauernbrot in der Nähe zu haben! Viel Spaß beim Lesen, Träumen und Genießen!!!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2007
Der Autor berichtet von der Verwirklichung eines Wunschtraumes. Als Leserin kann ich die beschriebenen Landschaften, Menschen mit ihrem Leben direkt vor mir sehen und miterleben. Mate schildert das "Sich ganz darauf Einlassen" sehr realistisch und kann so auch über sich selbst lächeln, sein Erlebtes wahrheitgetreu schildern und läßt den Leser an seinem Erleben in der Toskana hautnah teilhaben. Wer schon einmal ein Traumhaus gesucht hat (ich selbst über 4(!) Jahre) liest das Buch mit Spannung und wird an vielen Stellen herzhaft zum Lachen verführt. Ein sehr empfehlenswertes Buch, zum Entspannen und Träumen!
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2014
herrliche Beschreibung von Land und Leuten in der wundervollen Landschaft der Toskana. Witzig und unterhaltsam geschrieben, so dass man das Gefühl hat, dabeizusein..
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2015
Dies ist das schönste Buch das ich je gelesen habe. Wunderbar leicht geschrieben. Man kann sich sofort an die beschriebenen Orte versetzen und einfach nur die Geschichte genießen. Ich finde das Leben der Beiden bewunderswert, davon träumt doch heimlich jeder. Schön hundert mal gelesen und immer wieder schön. Danach kann man wunderbar einschlafen und träumen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2015
Hier findet man die Liebe des Autoren zu Seiner neuen Wahlheimat wieder. Interessant ist dabei zu beobachten, wie Er diese Liebe findet. Er hat einen Traum und den verwirklicht Er. Dabei schließt Er Freundschaften zu den Einheimischen und nimmt gerne Ihre Hilfe und Ihren Rat an. Genau das ist die Basis um sich zu integrieren und sich wohl zu fühlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2013
.....was will man dazu sagen, einfach kaufen, lesen und träumen. Aus meiner Sicht ein absoluter Muss für Toskana-Fans. Und wenn man schon öfter in der Gegend von Siena war, fühlt man sich beim Lesen als wäre man dort und würde am liebsten gleich die Koffer packen in das Auto steigen losfahren....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden