Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sicherheitsbeleuchtung Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
27
4,3 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. November 2004
Dieses Buch ist ein interessanter Blick hinter die subjektive Wahrnehmung der Welt von Reinhold Messner.
Hinterfragt werden die Expeditionen, die Beziehungen zu Mitstreitern, extreme Situationen, das politische Engagement, die Zukunftspläne und allgemein die Verbindung zur Umwelt.
Reinhold Messner beschreibt in diesem Buch in einer sehr "intimen" offenen Weise, wie _er_ zu seiner Umwelt steht und wie _er_ sie wahrnimmt.
Es ist in einem kurzweiligen auf Interviews basierenden Stil geschrieben und bietet im Anhang noch eine chronologische Aufzählung seiner Expeditionen.
Alles in allem ein Buch, dass einfach zu lesen ist. Dieses Buch gibt sicherlich einen Einblick in die Welt, eines der grössten Bergsteiger und Abenteurer der Jetzt-Zeit.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2005
Wahrlich, ich bin kein Bergsteiger und zähle mich auch nicht zu jenen, die gern und häufig im weiten "alpinen Genre" unterwegs sind. Ich habe keine irgendwie angeborene Affinität zu Bergen im Allgemeinen und bin auch kein Reinhold-Messner-Fan - aber werden könnt' ich einer.
Denn ich bin auf dieses Buch durch Aussagen Messners aufmerksam geworden, die vielmehr den Menschen wiederspiegeln, nicht seine unbestreitbaren Leistungen.
Messner ist kantig, eckig und sehr gut. Egoistisch und dennoch unaufdringlich; Klar, präzise, ungeschönt und ehrlich eben, ich halte viel davon und rechne es diesem Mann hoch an. Und finde mich sehr gut "unterhalten" (wenn ich es einmal so nennen soll) mit diesem Buch und seinen Aussagen.
Ich muß zugeben, ich kenne seine ehemaligen Partner nicht und kann mich in den Extremtouren nicht so recht wiederfinden; aber ich lausche doch auf, wenn Messner von sich und seiner Haltung zum Leben erzählt, die hier mehr in Andeutungen denn in ausschweifenden Analysen auftaucht. Und doch findet sie sich, mannigfaltig und überall und immer wieder.
So nennt er sich einen Selfmademan und verweist darauf, er habe die Reduktion im Berg- und Höhensteigen erfunden. So einfach ist das, so wahr ist das. Und der Selfmademan Reinhold Messner kommt in diesem Buch stark zum Ausdruck; herrlich unaufdringlich, leise am Rande jenes Tisches, an dem sonst bekannte Stammtisch-Analytiker poltern. Und (hehe) sie kommen ihm nicht bei!
Eine andere Autobiographie, ein anderes Buch, ein anderer Mensch. Hervorragend und überaus lesenswert.
0Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2004
Selten habe ich ein Buch mit so einer Begeisterung und in so kurzer Zeit gelesen. Dieses Buch hat mich im wahrsten Sinne des Wortes gefesselt und nicht mehr losgelassen. Eine Autobiographie in Gesprächen, dies macht das Buch außergewöhnlich. Thomas Huetlin stellt Reinhold Messner, der u. a. als erster alle 14 Achttausender und den Everest ohne Sauerstoff bestieg, Fragen, die mich interessieren, Fragen, die auch ich Herrn Messner gestellt hätte. Ich lese leidenschaftlich gerne Bücher von Reinhold Messner, dieses Buch ist eines der Besten. Ich erfahre nicht nur über Reinhold Messner, der Tabus brach - Dinge tat, die keiner tun wollte oder die keiner für möglich hielt, sondern auch über den Menschen, seine Motive und ein bewundernswertes Leben, das nicht durch "das Warten auf die Rente" so gewöhnlich, sondern durch immer wieder neue Zielsetzungen und dem ständigen Drang aufzubrechen einzigartig ist.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2015
Dies ist ein weiteres Buch von Reinhold Messner, in dem man viel über sein Leben, seine Einstellung dazu und seinen Antrieb lernen kann. Es fokussiert nicht die Abenteuer selbst, sondern das menschliche - häufig psychische - drumherum.
Gut geeignet für Menschen, die gerne Leistung bringen und dies gerne reflektieren möchten.

Sehr empfehlenswert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 2. Juli 2012
Inhalt:
'Mein Leben am Limit' beinhaltet Gespräche mit dem Spiegel-Reporter Thomas Hüetlin und befasst sich unter anderem mit Reinhold Messners Kindheit und Jugend, seinen frühen Bergsteiger-Erfahrungen, dem Tod seines Bruders auf dem Nanga Parbat, Politik, Heimat. Familie, Bergen und Expeditionen in Sand- und Eiswüsten.

Mein Eindruck:
Reinhold Messner hat viel erlebt und dementsprechend viel zu erzählen. Und der Mann kann erzählen! Seine Schilderungen sind so spannend, dass man sich am liebsten alle seine Bücher über seine Expeditionen kaufen und sofort lesen möchte. Zwar ist Messner für meine Begriffe ein wenig zu selbstverliebt und arrogant, aber erfreulicherweise ist er auch stets authentisch und verbiegt sich nicht.

Mich haben die Einblicke in sein Leben, die Darstellung seiner Überzeugungen und seiner Sehnsüchte sowie seine kompromisslose Art, sich diese mit aller Kraft und Willensstärke zu erfüllen sehr beeindruckt und neugierig gemacht. Einzig der feindselige und unsympathische Interviewer Thomas Hüetlin hat mein Lesevergnügen bisweilen getrübt.

Mein Resümee:
Weitere Bücher von Reinhold Messner sind bereits unterwegs, und ich freue mich auf tiefere Einblicke in seine Welt und seine Abenteuer!
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2016
Nach Jahren Urlaub in den Bergen hat es mich interessiert, was treibt jemanden auf die höchsten Gipfel der Welt, Warum in die Todeszone? Mir gab das Buch die gesuchten Antworten, zumindest für die Person Reinhold Messner.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2009
Das Buch besteht aus einem Dialog zwischen Herrn Messner und einem Journalisten. Es enthält keine konkreten Tagebücher oder Erlebnisberichte, sondern nur die geschriebenen Worte des Gespräches zwischen den beiden Gesprächspartnern.
Es behandelt in mehreren Kapiteln einzelne Abschnitte des Lebens Herrn Messners. Somit ist es gut für alle, welche sich sachlich informieren wollen, aber keinen (reißerischen) Erlebnisbericht lesen wollen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2015
Über den Autor:

Reinhold Messner, Grenzgänger, Autor und Bergbauer, wurde am 17. September 1944 in Südtirol/Italien geboren. Bereits 1949 begann er mit dem Bergsteigen und hat seit 1969 mehr als hundert Reisen in die Gebirge und Wüsten dieser Erde unternommen. Dabei gelangen ihm viele Erstbegehungen, die Besteigung aller 14 Achttausender und eine Längsdurchquerung Grönlands.

Zum Inhalt: (Klapptext)

Das Haben ist langweilig. Die Herausforderung ist wichtig.

Schon immer ist Reinhold Messner weiter gegangen als alle anderen. Früh ließ er das Tal seiner Südtiroler Kindheit hinter sich, bestieg alle 14 Achttausender und durchquerte zu Fuß die größten Sand- und Eiswüsten der Erde. Was aber beflügelt diesen Erfolgsmenschen? Und woher schöpft er Kraft und Phantasie, sich immer wieder neu zu erfinden? Kritisch und offen stellt der »Spiegel«-Reporter Thomas Hüetlin ihm die entscheidenden Fragen zu einem »Leben am Limit«.

Meine Meinung:

Ein Buch, das mich begeistert hat. Reinhold Messner hat unglaublich viel erlebt und lässt und hier an seinen extremen Abenteuern teilhaben. Diese sind so packend und aufregend beschrieben, dass man beim Lesen meint, mit ihm unterwegs zu sein. Es ist unglaublich, was er schon alles gesehen hat und welch außergewöhnlichen Menschen er schon begegnen durfte. Sehr beeindruckend ist seine Kraft, seine Willensstärke und Sehnsüchte. Setzt er sich ein Ziel, will er er auch ohne Kompromisse erreichen. Der Interviewer kam jetzt nicht gerade sympathisch rüber, aber um ihn geht es hier ja auch nicht. Was Reinhold Messner zu erzählen hat ist hochinteressant und wir erhalten einen tollen Einblick in die Welt eines der größten Bergsteigers der Jetzt-Zeit, der sehr viel Respekt vor der Natur und dem Leben hat. Dies bringt er uns sehr eindrucksvoll rüber. Sehr kurzweilig und unterhaltsam, ich habe es in einem Rutsch gelesen.

Fazit:

Ein überaus faszinierender und aktiver Mensch, der seine Liebe zur Natur und den Bergen hier wunderbar beschreibt und uns nahe bringt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2013
Packende Biographie, allerdings wohl wissend daß dies Herr Messner zur Durchsetzung seines Alpenweltbildes bewusst nutzt... Dennoch lesenswert, nicht nur wenn man an Südtirol und den dortigen Alpinismus interessiert ist!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2015
Tolles Buch, werde mich lang daran zurückerinnern. Für mich das erste, was ich von/über Reinhold Messner gelesen habe, ein Türöffner quasi. -1 Stern dafür, dass der Teil über die Museen am Schluss für meinen Geschmack zu detailliert und lang war und teilweise wie Werbung wirkte. Dennoch: Sehr empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken