Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Mai 2007
Als erstes finde ich es wichtig zu erwähnen, dass dieses Buch wirklich sehr, sehr einfach geschrieben ist. Eine Geschmackssache, die jeder Leser für sich selber entscheiden sollte. Wer gerne einfache Bücher liest, die in Kindersprache geschrieben sind ist mit diesem Buch bestens bedient. Mich persönlich hat es nicht angesprochen, denn als Erwachsener fühle ich mich deutlich unterfordert wenn ich mehrmals die Phrase lese : "Das was zwei Menschen miteinander tun, wenn sie verliebt sind." oder ähnliche Dinge dieser Art. Des weiteren hat mich dieses Buch nicht wirklich zum Nachdenken gebracht oder mich in irgendeiner anderen Art und Weise angesprochen, geschweigedenn inspiriert. Was mich am meisten wundert ist, dass die "liebe" Hauptfigur Hector seiner Freundin zweimal fremdgehen muss, bis er bemerkt das er sie wirklich liebt. Für mich eine fragwürdige Geschichte zum Thema Glück. Ich liebe wirklich Geschichten die nett und lieb geschrieben sind und zum nachdenken anregen. Dieses Buch hat es mir persönlich in keiner Weise ermöglicht. Für alle Leser die aber gerne Kindergeschichten mögen und nicht allzuviel über den Inhalt nachdenken möchten möglicherweise ganz nett.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2007
Lelords Roman handelt von einem Psychiater den es beschäftigt, dass er immer mehr Klienten hat und immer mehr Leute die gar keinen Grund haben zum unglücklich sein aber trotzdem unglücklich sind. Also begibt sich der Protagonist des Romans auf eine Reise um die Welt, besucht Freunde und lernt Menschen kennen - all dass um zu ergründen, was Menschen glücklich macht.

Die Idee ist soweit geradezu genial, und hätte jemand anders dieses Buch geschrieben, jemand anders als Lelords - es währe ein gerade zu geniales Buch. So ist es aber viel zu einfach geschrieben - meine 4 jährige Patenttochter hat Bücher die komplizierter sind. Der Satzbau ist so einfach dass es schon langweilt. Die Formulierungen in dem Buch haben das Niveau der Sesamstraße und die Erkenntnisse über das Glück sind so schrecklich allgemein gültig, dass sie wohl für niemanden neu sein sollten.

Ich denke es gehört in die Kategorie gute Kinderbücher und garantiert nicht auf irgend eine Beststellerliste für Belletristik.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2014
...ist die Geschichte Nichts weltbewegendes. Aber der Reihe nach...
Lieferung wie immer pünktlich, alles prima. Bis auf: Dass es sich um ein Mängelexemplar handelt und dies mit einem Stempel versehen ist aber nicht in der Beschreibung stand. Dort wurde lediglich über "gebraucht" informiert. Es finden sich noch handschriftlich eingetragene Notizen und der Name der "Erstkäuferin". Ein Hinweis hierzu wäre sicher hilfreich gewesen, denn das Buch kostet neu ca. 8 Euro und in diesem Zustand 5 Euro sind definitiv zu viel. Bisher habe ich div. Bücher "gebraucht" gekauft und die waren neuwertig. Hier passte es mal nicht ganz. Daher nur 2 Sterne. Aber auch nur 2 Sterne für die Story bzw. den Schreibstil. Ehrlich gesagt, viele Wiederholungen (auch innerhalb eines Satzes). Es entsteht teilweise der Eindruck, dass der Autor sich nicht ausdrücken kann. Teils langweilt es den Leser und ich hoffe, dass die Verfilmung dynamischer und spannender inszeniert wird.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2011
Das Buch hat mir nicht gefallen.
Ich habe es bis zum Ende gelesen, aber danach nie wieder angefasst.
Schon allein der Schreibstil ist mangelhaft. Zu kindisch.
Der Autor behandelt den Leser wie ein Kleinkind und das nervt mit der Zeit

Außerdem wirkt das Buch, wie der Versuch Weisheiten zu übermitteln, aber dabei hört man nur Dinge, die man sowieso schon weiß, kennt oder die alltklug rüber kommen.

Allerdings glaube ich, dass das Buch auch ziemliche Geschmackssache ist
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2007
Um es vorweg zu sagen: Ich habe das Buch nicht zu Ende gelesen. Spätestens nach dem 3. Kapitel fühlte ich mich allzusehr an die Sendung mit der Maus erinnert. Aber leider an eine Folge mit Überlänge, wobei das Niveau des Buches an die Naivität eines Kleinkindes appelierte. Der durchschnitlich intelligente Mensch wird sich völlig unterfordert fühlen. Wer sich eine Stunde lang hinsetzt, dem fallen ähnlich viele an den Haaren herbeigezogene Plattitüden ein, in den 'das Glück' eine mehr oder weniger gelungene Rolle spielt. Das ist nun wirklich keine Lebenshilfe.

Da lob ich mir doch das Original, also die echte Sendung mit der Maus, die richtet sich von vorneherein an Kleinkinder...
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2007
Ein niedliches Buch!
Niedlich, wie der Autor seinen Protagonisten Hector denken und sprechen lässt: wie ein Kind beinahe, aber dadurch so lebensnah. Niedlich, wie Hector seine Beobachtungen macht und Listen anfertigt. Dabei kommen er und sein Erfinder Lelord niemals altklug daher, sondern stets freundlich und verständnisvoll.
Dieses kleine Buch ist sowohl ein unterhaltsamer und kurzweiliger Roman als auch eine Lektüre zum Nachdenken!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2006
Ein nettes und leicht zu lesendes Buch für den verregneten Sonntagnachmittag. Es macht ein klein wenig glücklich im Kopf.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2009
Ach du liebe Zeit. Wer liest denn sowas? Nach der Heidenreich Empfehlung auch ich. Was für eine Enttäuschung. Der Autor schreibt, als würde er dreijährige ansprechen wollen. Inhaltlich soll es allerdings wohl für Erwachsene sein. Oder liegt es an der Übersetzung? Hat Frau Heidenreich das Buch für ein Kleinkinderbuch gehalten? Bücher in Romanform mit ähnlicher Aussage gibt es zuhauf in sehr viel besser. Keine Ahnung warum ausgerechnet dieser Mist so erfolgreich ist... Was bleibt ist die Erkenntnis, kein Buch auf eine Heidenreich Empfehlung hin mehr zu kaufen!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2004
Als ich das Buch zu lesen begann, störte mich zunächst der sehr naive Schreibstil. Ich sah immer ein 14-jähriges Schulmädchen vor mir, das dieses Buch geschrieben hatte. Nach einer Weile erkannte ich jedoch, dass dieser Schreibstil zu dem Buch passte.
Was Hektor in dieser Geschichte über das Glück herausfindet, sind einfache Lebensweisheiten. Nichts Neues. Und dennoch fand ich sie sehr liebevoll in der Geschichte dargestellt. Ich konnte mit Hektor vielfach mitfühlen.
Wer wirklich daran interessiert ist, wichtige Gundregeln über das Glück zu erfahren, der ist jedoch mit "Die Glückstrainer" oder "Glücksgefühle bis zum Abwinken" von Ella Kensington besser bedient. Liebhaber schöner Liebesgeschichten empfehle ich das Buch "Mary" der gleichen Autorin. Es ist eines der schönsten Bücher, die ich je gelesen habe. Voller Herz und vieler wichtiger Tipps über das Glücklichsein.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2014
Ist es ein Traum oder Wirklichkeit, da möchte man sich am liebsten überschlagen, bei diesem und anderen Angeboten,
und lesen, lesen, lesen ......
Super Buch, in einem tadellosen Zustand und zu einem märchenhaft günstigen Preis. Holt es euch auch ins Haus,
toller Service, in Lichtgeschwindigkeit geliefert, immer wieder gerne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden