Herbst/Winter-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More TDZ naehmaschinen Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
7
4,1 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:39,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. März 2000
Dies ist der erste Teil des "Drachenbuchs". Es macht durchaus Sinn, diesen einzeln zu lesen.
Dieses Buch behandelt die Anwendung vieler Konzepte aus der theoretischen Informatik, wie Syntax-Analyse, Grammatiken, Scanner und Parser. Dass man damit auch selbst Compiler schreiben kann, ist fast schon nebensächlich bei der Fülle der behandelten Teilgebiete.
Das Buch ist für ernsthafte Programmierer ein obligatorisches Standardwerk mit mehr als 20 Jahren Vorgeschichte. Die Übersetzung ist gut gelungen, was im Informatikbereich nicht immer selbstverständlich ist.
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2004
Das Buch ist eigentlich ganz brauchbar. Sämtliche Techniken des Compilerbaus werden hier mit vielen Beispielen erläutert. Leider sind die Definitionen von Formalismen oftmals zu schwammig und ungenau formuliert und führen so zu Unverständnis. Die Beispiele könnten oftmals detailierter sein, da der Weg zum Ziel eigentlich entscheidend ist. Bei der Anwendung eines Algorithmus wird z.B. teilweise nur die Ein-/Ausgabe angegeben. Dem Buch würde ich eigentlich 4 Sterne geben, allerdings habe ich selten eine so miese Übersetzung gesehen. Die Übersetzung enthält störend viele Fehler. Zum einen wurden Fehler aus dem englischen Original einfach abgeschrieben. Hinzu kommen eine Vielzahl von Flüchtigkeitsfehlern lexikalischer Art (es fehlen Buchstaben o.ä.), die eigentlich überhaupt nicht vorkommen sollten und zumindest in dieser zweiten angeblich durchgesehenen Auflage nicht mehr vorkommen dürften. Erste und zweite Auflage sind inhaltlich identisch, nur das Cover ist ein wenig abgewandelt. Krönend sind aber die schlecht konstruierten Sätze und noch schlimmer die Fehler in den Formalismen, die den Leser teilweise daran zweifeln lassen, ob die Übersetzer den Stoff überhaupt verstanden haben. Eine Fehlerliste habe ich im Netz nigends gefunden. Für die Übersetzung ziehe ich daher 2 Sterne ab. Eine wirkliche Alternative zu diesem Buch gibt es allerdings nicht, daher würde ich jedem die englische Version empfehlen, die zudem deutlich kompakter und nicht zweigeteilt ist. Aufgrund der geringeren Anzahl von Fehlern ist sie darüber hinaus auch leichter verständlich.
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2015
Da ich Informatik studiere und auch Compilerbau als Vorlesung besuche, wurde vom Professor dieses Buch empfohlen. Teilweise sehr sehr komplex beschrieben, aber begleitend zu der Vorlesung sehr hilfreich.
Zum Selbststudium rate ich das aber ab.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2004
Nicht umsonst wird das "Drachenbuch" als ein Quasi-Stadardwerk im Bereich des Compilerbaus gehandelt.
Zu meinem Vorhaben, einen eigenen Übersetzer zu programmieren, deckte ich mich mit behandelnder Literatur ein, und ich bin froh, daß ich mir beide Bände gekauft habe, weil ich nirgends - wohlgemerkt als Nichtinformatiker - so tiefgehend und plastisch die einzelnen Schritte und Komponenten, das Für und Wider, Problemchen und Lösungen in diesem doch recht komplexen und wichtigen Teilbereich der Informatik, veranschaulicht bekommen habe.
In dem ersten Band finden sich sämtliche Schritte erklärt, welche die Vorgänge in einem Compiler beschreiben, die in der Analysephase eines Quellcodes von statten gehen.
Der zweite Band befaßt sich schlußendlich mit Zwischencodedarstellung, Optimierungsmethoden, Zielcodegenerierung und es befindet sich noch ein interessantes Kapitel darin, welches sich an Leute richtet, die tatsächlich die Planung und Programmierung eines Compilers ins Auge fassen.
Unter allen Internet-Recherchen, die ich bislang angestellt habe, um mich eingehend über Compilerbau zu informieren, fand ich immer wieder Verweise auf das berühmte "Drachenbuch". Für mich zahlte sich die Investition darin aus, weil mir dieses Standardwerk die letzten Fragen zu dem Thema beantworten konnte.
Sicherlich wär eine aktualisierte Auflage mit Behandlung von Objektorientierung und neueren Moden der Programmiersprachen, wünschenswert gewesen (und daher gebe ich "nur" 4 Sterne), allerdings ändern sich gewisse Dinge nie, und deshalb hat dieses Werk auch nach wie vor Aktualität und eine umfassende Gültigkeit.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2015
dieses Buch ist ein Hammer und gibt eine gute Details zum Compiler Thema.
Deshalb ich empfehle ich jeden, der mit Compiler sich beschäftigt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2004
Ein Buch wie ich es mir gewünscht habe. Jedes Thema wird bis aufs letzte erklärt und mit sehr schönen Beispielen, Quelltexten und Pseudecode unterlegt. Gleich zu Anfang nimmt einen einfachen Ein-Pass-Compiler durch an dem sehr schön das Zusammenarbeiten der einzelnen Teile gezeigt wird. Für Einsteiger ist das Buch super geeignet. Man sollte aber schon etwas Erfahrung in der Programmierung haben. Behandelt werden nicht OO-Compiler, sondern nur die "normalen" Compiler. Geniales Einführungsbuch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2011
Ja das Buch ist Klasse wirklich kaum gebrauchsspuren aber es hat ziemlich lange gedauert bis es da war.
Desshalb nur 4 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken