PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17 find Hier klicken Jetzt informieren

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
8
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:29,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. März 2017
Wir möchten im Herbst in die Dolomiten fahren und haben daher diesen Bildband bestellt: tolle Aufnahmen im gewohnt professionellen National Geographic-Style. Auch die Texte sind toll und informativ. Man bekommt gleich Lust auf mehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2016
Mit der schönste Bildband mit sehr guten Beschreibungen auf dem Markt. Dieses Geschenk kam voll an und begeisterte den Beschenkten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2015
Wer allein schon die doppelseitige Fotografie der Gipfel der Geisler Gruppe bei Sonnenuntergang (etwa in der Mitte des Bildbandes) in Ruhe betrachtet, bekommt umgehend eine Ahnung von der Majestät der Landschaft, der Stille der Berge, der Unwegsamkeit des Gebirges, die in diesem bestens „ins Licht gerückten“ Bild den Betrachter umfassend berühren.

Die große Schafherde vor der tief verschneiten Berglandschaft, die kleine Ansiedlung im satten Grün des Sommers, die geschlossene Wolkendecke von oberhalb der Wolkengrenze ins Bild gebannt, die Sonne, die sich am Grödner Joch morgens durch den dichten Nebel kämpft, Seite für Seite, Bild für Bild und mit je treffenden Erläuterungen zu Landschaft und Bewohnern führen Römmelt und Waldherr in eine überaus schöne, beeindruckende Landschaft ein, in welcher sich die Schönheit der Natur in bester Weise widerspiegelt.

Übrigens auch im wörtlichen Sinne des Begriffes, denn die Spiegelung des Eisengabel im kristallklaren und unbewegten Varella-See bildet einen der Höhepunkte des an hervorragend getroffenen Fotografien beileibe nicht armen Bildbandes.

Neben der Natur aber kommen auch die Bewohner keineswegs zu kurz.

Brauchtum und Kirche werden ebenso ausführlich bebildert und mit zusammenfassenden Texten versehen, wie die vielfachen Wegkreuze in Südtirol und die Menschen im Allgemeinen. Ob Hofbesitzer oder Bauingenieurin, ob Skirennläufer oder Hotelbetreiberin, vielfache Aspekte dieser auch politisch besonderen Landschaft können im Buch wahrgenommen werden.

Schlastal, Pustertal, Etschtal, Grödnertal, Passeiertal, Ötztal, Sarntal, Arhntal, Gadertal, Ultental, das sind die geographischen Orte, um die sich beeindruckende Berge und Bergketten herumlegen. Orte, denen die Autoren in Wort und Bild nachgehen und nahekommen und die sie dem Leser in bester Weise informativ und ästhetisch beeindruckend vermitteln.

Vom einsamen Gipfel bis zu den kulinarischen Besonderheiten, vom Winter zum Sommer, vom einsam gelegenem See bis in den Trubel traditioneller Feiern reicht dabei die Palette all dessen, was in Bild und Wort atmosphärisch dicht eingefangen wird.

Ein hervorragender Bildband, der einen umfassenden und tiefen Eindruck in das Land Südtirol, seine Berge, Täler und seine Menschen gibt.

Eine sehr empfehlenswerte Lektüre.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2015
Mit Südtirol verbinde ich einige meiner schönsten Kindheitserinnerungen. Meine Familie ist oft mit befreundeten Familien im Sommer zum Wandern ins kleine Örtchen Schluderns gefahren. Oft waren wir sechs oder acht Kinder, manchmal noch mehr und die Familie, die die damalige Pension (heute ist es ein Hotel, aber immer noch im Familienbetrieb) geführt hat, hatte ebenfalls drei Kinder in unserem Alter. Später wurden aus den Wander- dann Skiurlaube, aber es blieb das gleiche Hotel.

Einige der abgebildeten Orte habe ich oft besucht, wie etwas Glurns (Seite 201). Dort gibt es zwar sagenhaft leckeres Eis, aber nur, wenn man die Geduld hat, mit dem griesgrämigen Kellner umzugehen, der die richtige Bestellung erst beim dritten Mal Versuch bringt. Das Stilfser Joch, dessen abenteuerliche Serpentienen wir unzählige Male hoch und runter gefahren sind (Seite 207). Oder der Kirchturm, der mitten aus dem Reschensee ragt, den wir jedes Mal auf der Hin- und Rückfahrt passiert haben (Seite 203). Die Städte Meran und Bozen. Das Schnalstal. Vieles aus dem Bildband habe ich wiedererkannt.

Das Schöne ist, dass es sich bei Südtirol tatsächlich um einen reinen Bildband handelt, nicht um einen bebilderten Reisebericht. Zwischendurch gibt es zwar immer wieder Textabschnitte zu einzelnen Themen - Die Menschen, Brauchtum & Kirche, Kulinarik, Die Historie, Die Städte und Bauern & Höfe - aber grundsätzlich überwiegen die wunderschönen Fotografien von Bern Römmelt. Landschaftsaufnahmen, Städte aus der Vogelperspektive, Tier- und Menschenporträts, Nahaufnahmen von Blumen. Es ist einfach ein herrlicher Bildband, wunderschön anzusehen und bei Menschen wie mir weckt er dazu noch eine Flut an schönen Erinnerungen.

(c) Books and Biscuit
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2016
Autor und Journalist Gerhard Waldherr ist mit "Michi" Michael Andres, dem Berg- und Skiführer aus Bruneck im Pustertal, unterwegs im Rosengarten, begleitet von dessen Freund "Joggl" Jakob Oberrauch. Michi verspricht ein außergewöhnliches Felsgebirge und Joggl erweitert es um ein weiteres Versprechen: "Wer die Dolomiten einmal erlebt hat, kommt nie wieder von ihnen los."

Zudem ist er sich sicher, dass man in den Dolomiten ein Leben lang herumsteigen kann, und immer noch Stellen erreicht und entdeckt, "wo du denkst, du bist auf dem Mond". Geplant ist eine Tagestour vom Karerpass über die Paolinahütte zum Vajolonpass und schließlich zum Gipfel der Rotwand (2806m). Ein weiteres Ziel ist die dortige Aussicht, die einen Blick über die gesamten Dolomiten erlaubt.

Gerhard Waldherr bereist seit 10 Jahren Südtirol und stellt uns in seinen Texten Land und Leute ausführlich vor, wobei er auch ganz persönliche Zeilen mit einbezieht. Zu Wort kommen Südtiroler/innen aus Neustift bei Brixen, Bozen, Wolkenstein und Obereggen, die uns einen Einblick in ihre Lebensgestaltung und -erfahrungen erlauben.

In weiteren Kapiteln stellt uns der Autor die verschiedenen Regionen, Brauchtum und Kirche, Städte, Bauern und Höfe, sowie die Historie vor. Auch die Kulinarik vergisst er nicht, wobei es ihm undenkbar erscheint, "die Gesamtheit der Südtiroler Küche in Worte zu fassen". Das müsse man selbst probiert und erlebt haben.

Interessantes Detail ist u. a. die Erwähnung des Poptrios GANES. Die Geschwister Elisabeth Schuen und Marlene Schuen sowie ihre Cousine Maria Moling, einst im Rahmen der Linz-Europa-Tournee mit Hubert von Goisern 2007-2009 unterwegs, stammen aus der kleinsten ladinischen Gemeinde La Val im Gadertal. Auch im vierten, 2014 erschienenen, Album singen sie in ihrer Muttersprache.

Neben all der Information im Großen wie im Kleinen ordnen sich die Texte aber in vornehmer Bescheidenheit dem Bildmaterial von Bernd Römmelt unter. 23 Bildbände hat der weltweit tätige Fotograf bislang veröffentlicht und mit dem vorliegenden Werk ist ihm sicher ein (weiteres) Meisterstück gelungen.

Die Bildaussagen seiner Fotos könnten kontrastreicher nicht sein und passen sich somit mit umgekehrten Vorzeichen wieder den Texten an. Auch hier gibt es die wunderbaren Gegensätze zwischen dem großen Überblick und liebevollen Details. Ein grandioses Bergmassiv hat beispielsweise das gleiche Recht wie eine bildfüllende Nahaufnahme eingeschneiter Trollblumen.

Die Qualität der Aufnahmen ist über jeden Zweifel erhaben. Selbst weitläufige Ansichten faszinieren allein durch ihren unglaublichen Reichtum an Details. Neben aller Pracht der natürlichen Gegebenheiten vergisst Bernd Römmelt die Menschen nicht. Analog zum Autor gelingen auch ihm sehr private Momente und Ansichten.

Schon nach wenigen Seiten wähnt man sich in der nächsten Urlaubsplanung. Anregungen liefert dieses Buch mehr als genug, wobei die Wahl hier wirklich zur Qual werden kann. Wo soll man beginnen? Im Vinschgau vielleicht oder im Wipptal? Zuerst nach Meran, Brixen, Bozen oder doch lieber ins Pustertal, wo es noch an den Hang geklebte, winzige Dörfer, "wie aus der Zeit gefallen", gibt?

Im Schlusswort sollte es erlaubt sein, Reinhold Messner, den "notorischen Allesbesteiger" zu zitieren: "Es sind nicht die höchsten Berge der Welt, auch nicht die gefährlichsten, aber bestimmt sind es die schönsten." Der Bildband "Südtirol - In den schönsten Bergen der Welt" belegt diese These gleich mehrfach.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"Berge und Täler zum Greifen nah, dazwischen ein Idyll aus Almen, Wäldern, Wiesen Dörfern und Bauernhöfen, Obstgärten und Weinbergen." So beschreibt der Textautor dieses wunderschönen Bildbandes Südtirol. Für uns kommt jedoch noch ein anderer glücklicher Umstand hinzu: "Deutsche Disziplin und Zielstrebigkeit verbinden sich" in Südtirol "mit mediterranem Charme und südländischer Improvisation". Ein solch sympathische Mischung gehört auch zur Attraktivität dieses herrlichen Fleckens Erde.

Das Buch selbst erweist sich als eine hervorragend umgesetzte Komposition aus herrlichen Fotografien und nicht allzu langen Texten, die auf Besonderheiten des Landes eingehen: die Berge, die Menschen, Brauchtum und Kirche, Kulinarik, Historie, die Städte, Bauern & Höfe.

Zu den Fotografien findet man ebenso relativ umfangreiche Erklärungen. Dort gehen die Autoren folgendermaßen geordnet vor: Eisack- & Wipptal, Pustertal & östliche Dolomiten, Burggrafenamt & Meraner Land, Salten-Schlern, Bozen & das Unterland, der Vinschgau.

Wenn man noch nie in Südtirol war, dann wird man diese Schönheit wohl nach dem Betrachten dieses Buches mit seinen vielen Impressionen auf seine Reisewunschliste setzen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2015
Beeindruckende Texte, faszinierende Fotos. Der wunderschöne Bildband über Südtirol ist eine gedruckte Liebeserklärung an dieses Land, an die Menschen, an die Berge. Und verzichtet dennoch nicht auf die eine oder andere kritische Anmerkung. Respekt an Autor und Fotografen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2012
Dem Fotografen Bernd Römmelt ist ein sehr beeindruckender Bildband gelungen. Er entführt den Betrachter in das wunderschöne Südtirol. Die Bilder sind allesamt atemberaubend und wecken sofort eine gehörige Portion Fernweh. Das Werk von Bernd Römmelt ist für jeden Südtirol-Fan und für Menschen, die qualitativ hochwertige Bildbände schätzen, ein absolutes Muss!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken