find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
25
4,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:4,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. September 2017
Dieses Kinerbuch handelt von Sam und wie er am Strand einen Wal findet. Da dieser noch lebt, will er ihn zurück ins Meer bringen. Allerdings weiß er nicht, wie er das so anstellen soll. Diese Problematik ist recht interessant, aber meiner Ansicht nach sehr weit entfernt von der aktuellen Lebenswelt der Kinder in Deutschland. Allerdings sind Kinder mit Tieren doch recht leicht zu beeindrucken. Ich selbst fand die Geschichte doch recht langweilig. Ich hätte mir mehr Drama erhofft. Vielleicht dachte ich auch, dass Sam und der Wal so gute Freunde werden und dann gemeinsam Seite an Seite am Strand entlang schwimmen. Allerdings ist dieses Werk für so etwas doch zu realistisch. Der Wal bleibt ein Wal und kein "bester Freund des Menschen". Die Illustrationen sind nett und es ist schön, das man die etwa 60 Seiten sehr schnell durchlesen kann. Aber wirklich nochmal lesen würde ich es wahrscheinlich nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2008
Sams Wal ist eine wunderschöne Geschichte. Die Geschichte ist lt. Angaben auf dem Einband für Kinder ab 9 Jahren geeignet. Dies erscheint mir so als richtig. Es geht darum, dass in Tasmanien ein kleiner Junge (Sam) einen gestrandeten Wal findet, der noch lebt und er ihm das Leben retten will.
Er hat davon aber keine Ahnung, aber er kennt einen (Gus),der als Naturforscher das wissen müsste. Diesen Gus alarmiert er. Bis dieser jedoch eintrifft kommen zwei erwachsene Fischer, die Sam kennt und die auch Sam kennen, die den Wal gleich wollen, weil dessen Gebiss einen tollen Sammelgegenstand abgeben würde.

Sam verteidigt seinen Wal erbittert gegen die beiden übermächtigen Fischer. Er versucht den Wal auch vor der sengenden Sonne zu schützen, was ihm ein wenig gelingt.

Endlich trifft Gus ein. Das Ende der Geschichte soll aber nicht verraten werden.
Als Erwachsener hat man das Büchlein in vielleicht 2 Stunden gelesen. Kinder brauchen erfahrungsgemäß länger.

Das Buch vermittelt ganz schön die Liebe zur Schöpfung bzw. zu den Tieren, warum sich Mut lohnt und warum man nie aufstecken sollte.

5 Sterne
0Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2009
Ich habe das Buch für meine 6-jährige Tochter gekauft und in zwei Tagen mit ihr durchgelesen. Sie hat jeden Augenblick genossen. Sams Wal ist eine wundervolle Geschichte über einen kleinen Jungen und einen Wal, den er am Strand findet. Und den er von da an zu schützen versucht. Vor dem Menschen und der Sonne. Das Buch beschreibt die Gefühle zwischen Kind und Tier und zeigt auf eine beeindruckende Weise den Beginn einer schönen Freundschaft. Als der Wal endgültig in die Tiefen des Meeeres abtauchen kann, ist Sam nicht traurig, sondern freut sich auf ein Wiedersehen. Ein sehr schönes Buch für Kinder, die Natur und Tierwelt nicht nur als gegeben hinnehmen, sondern eine Verbindung mit dieser suchen. Meine Tochter schwärmt heute noch von Sams Wal. Ich auch.
11 Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2014
Sam findet eines Morgens einen gestrandeten Wal am Strand, welcher in der Nähe vom Dorf liegt. Das erste was er denkt, er muss den Wal geheim halten, denn die Dorfbewohner würden diesen Wal nur töten und ihn ausnehmen. So kämpft er dafür, dass der Wal überlebt. Aber schnell merken die Dorfbewohner, das was am Strand ist und so begeben sie sich dorthin. Angst und Verzweiflung machen sich bei Sam breit, aber setzt alles dran, dass der Wal überlebt. Er schafft es. Gemeinsam mit den Dorfbewohner tüftelt er einen Plan aus, um den Wal zurück ins Meer zu bringen.

Ein sehr schönes Kinderbuch, um was über Wale zu erfahren und wie man doch Menschen ändern kann, wenn man an sich glaubt.

Mit einfacher Sprache und kurzen Sätzen, erzählt uns die Autorin die Geschichte von Sam. Das Buch lässt sich sehr flüssig und locker lesen, ist somit gut für kleine Leser. Achtung! Es sind keine Zeichnungen im Buch enthalten.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2001
Kathrin Scholes hat mit 'Sams Wal' ein sehr ansprechendes Kinderbuch geschaffen. Dadurch, dass der Junge Sam den Leser an seinen Gedanken und Gefühlen teilhaben lässt, fühlt man sich in die Geschichte involviert. Ich bin Lehrerin und habe das Buch gerade mit meinem 4. Schuljahr gelesen. Es war interessant zu beobachten wie sich Mädchen und Jungen gleichermaßen auf Sams Seite stellten und sich so mit der Romanfigur identifizierten. Die Kinder waren emotional sehr beteiligt und schrieben nach der Lektüre eine eigene Fortsetzung der Geschichte. Demnach kann ich das Buch sowohl als Klassenlektüre als auch für Zuhause weiterempfehlen. In der Schule führte es zum Klassenprojekt 'Wale und Delfine', das die Kinder mit äußerster Sorgfalt bearbeitet haben.
0Kommentar| 116 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2017
Auch ich bin mit Sams Geschichte durch ein Schulprojekt meines Sohnes konfrontiert worden. Mir als Erwachsene hat es sehr gefallen. Die großartige Beschreibung des Strandes und der Wärme durch die Sonne, die Möwen, der Sand an den Füßen - all das konnte man mitfühlen. Auch die Zeichnungen sind toll. Die Negativbewertung vorher kann ich nicht nachvollziehen, dort mangelt es wohl an Fantasie. Natürlich grenzt es an Utopie, dass der Wal gerettet werden kann, aber warum Drittklässlern die Grausamkeit des Abtransportes eines Meeresriesen vorsetzen? Schlimme Geschichten gibt es auf der Welt genug. Schön, dass es gut ausgeht... Da können sich auch die Großen mal eine Träne wegdrücken.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2010
Es ist eine sehr gute Lektüre im 4. Schuljahr. Ich habe das Buch schon mit mehreren Klassen gelesen und die Kinder sind, mit weiteren Informationen zu Walen versorgt, von der Geschichte sehr angetan.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2013
Ausgewählt hat die Lehrerin der 4. Klasse dieses Buch für den Deutschunterricht. Es ist ein bisschen zu schwer von der Wortwahl her für die 4. Klasse. Der Junge, der den Wal findet, ist schon sehr vernünftig und handelt tatsächlich wie ein Erwachsener. Dieses Buch ist kein Kinderbuch im klassischen Sinne, weil man es nur verstehen kann, wenn man ziemlich viel über Wale weiß oder sich aneignet.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2013
für Kinder sehr lesenswert - für Kinder, die sich besonders für die Natur und ihren Erhalt interessieren - schnell zu lesen
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2013
Der kleine Junge Sam in Tasmanien rettet einen angespülten Wal. Ich hatte das Buch für meine Tochter (7) aufgrund der vielen positiven Bewertungen gekauft. Es hat meiner Tochter gut gefallen. In den Chor der vielen sehr positiven Bewertungen kann ich aber nicht einstimmen.

Die Geschichte ist kurz und wirklich simpel. Die Schätzung eines Rezensenten, dass ein Erwachsener 2 Stunden zum Lesen braucht, erscheint mir bei 54 Textseiten mit vielen großen und schönen Bildern übertrieben. Man stößt auf Textzeilen wie die folgenden: "Das tiefe, traurige Auge. Sam wünschte sich, bis auf den Grund dieses Auges sehen zu können. Dort musste die Seele verborgen sein. Wenn er sie sehen könnte, vielleicht würde es ihm dann gelingen, die Stille und Hilflosigkeit zu überwinden". Das ist für mich Geschwurbel, davon gibt es einiges.

Fazit: Für Unterrichtsstunden (wie von anderen Rezensenten vorgeschlagen), vielleicht mit weiteren Informationen zu Walen, mag die Geschichte schon wegen ihrer Kürze geeignet sein. Für zu Hause kann ich nur sagen "nicht schlecht" (=3 Sterne) aber niemals "gefällt mir sehr" (=5 Sterne).
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden