Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Weihnachtsradio BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
11
4,5 von 5 Sternen
Ein Baby will getragen sein: Alles über geeignete Tragehilfen und die Vorteile des Tragens
Format: Broschiert|Ändern
Preis:16,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 21. Juni 2017
Dieses Buch bietet v.a. wissenschaftlich fundierte Hintergründe warum Tragen gut ist, was sehr interessant ist. Das Praxiskapitel zu Tragehilfen und Trageweisen (z.B. Tragetuchbindetechniken) ist eher kurz gehalten und ersetzt keine Trageberatung o.ä. Dennoch haben mir die Informationen weitergeholfen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Februar 2015
Als Mutter von zwei Tragekindern und in Vorbereitung auf eine Ausbildung zur Trageberaterin, habe ich mir dieses Buch gekauft und bin eigentlich ganz zufrieden.
Es wird Bezug auf die Geschichte der Menschheit genommen, Fachbegriffe werden verständlich erklärt, Tragehilfen werden vorgestellt, Hilfen und Anleitungen zum Tragen mit Tüchern und deren Qualitätsbestimmung gegeben und - ganz wichtig- es wird gesagt, dass dieses Buch nicht dazu da ist, es anderen unter die Nase zu reiben und zu sagen "Du musst dein Kind tragen!", sondern es wird klargestellt, dass alle Dinge reine Sache der jeweiligen Eltern sind. Wollen diese ihr Kind im Kinderwagen schieben, hat man das zu akzeptieren ;)

Gut gefallen hat mir auch, dass man sich mit den häufigsten Kritikpunkten auseinander gesetzt hat, eg. Wirbelsäulenschäden, Verwöhnung, etc. Auch das Tragen von Kindern mit speziellen Anforderungen (Frühchen, Down-syndrom, körperliche Beeinträchtigung, Hüftdysplasie) kommt ausführlich zur Sprache.

Einen Punkt Abzug gibt es von mir für eine kleine Ungenauigkeit, der sich auf den letzten Seiten eingeschlichen hat: EIn Onbuhimo ist keineswegs die Tragehilfe, die im Buch beschrieben wird..

S.168
"Onbuhimos sehen im ersten Augenblick aus wie Mei Tais.
Sie haben aber ursprünglich -
hier verwischen sich heute jedoch die Beschreibungen und Bezeichnungen -
keinen Hüftgurt, sondern die Bänder verlaufen
lediglich wie die Schulterriemen bei einem
Rucksack vom Schulterbereich des Kindes
über die Schultern der Eltern bis zu seinen Beinchen."

Das ist nur halb richtig... ein Onbuhimo hat Schlaufen oder Ringe dort, wo normalerweise der Hüftgurt sitzen würde. Durch verschiedene Bindetechniken kann man einen Onbuhimo jedoch genau so wie einen Mei Tai binden, was teilweise bequemer ist- vor allem wenn man bei einer Schwangerschaft trotzdem weiterhin tragen möchte.
Onbuhimos werden schon sehr lange in Japan benutzt (Onbu = Tragen, Himo = Schnur/Kordel) - auch für kleinere Babys und sind (je nach Bindeweise) genau so sicher/unsicher wie auch Mei Tais.

Eine Tragehilfe gänzlich ohne Hüftgurt, die auch eher für größere Tragekinder mehr oder weniger geeignet ist, ist zB ein Podaegi (Pod) - eine koreanische Tragehilfe, die grade in Amerika etwas Aufmerksamkeit bekommt, in Deutschland aber noch nahezu unbekannt ist.

Mein Fazit:
Gutes Buch, dass vielleicht an manchen Stellen noch ein wenig ausführlicher/genauer sein könnte.
Als Tipp an am Tragen interessierte Eltern: lasst euch von einigen Bewertungen der Tragehilfen nicht abschrecken (steht auch so im Buch!) und probiert aus, was zu euch passt!
Das Buch vermittelt seine Botschaft: Tragen ist wunderschön, gut für Kind UND Eltern und kann an vielen Stellen helfen, aber es ist auch kein unbedingtes Muss - Jeder sollte den Weg gehen, der zu ihm am Besten passt :)
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Februar 2014
Die überarbeitete Neuauflage von „Ein Baby will getragen sein“ ist für Eltern, die ihr Baby tragen möchten, ein wunderbarer, alltagstauglicher Ratgeber. Evelin Kirkilionis beschreibt sowohl auf fachlich kompetente, als auch auf leicht lesbare Weise, welche Vorteile das Tragen für die ganze Familie mit sich bringt. Sie beleuchtet die Hintergründe dieses spannenden Themas und zeigt auf, wie wichtig die durch das Tragen vermittelte Nähe und Geborgenheit für ein Kind ist. Menschenkinder sind Traglinge und wurden über Jahrmillionen immer am Körper einer Bezugsperson getragen. Tragen erfüllt eine Vielzahl der kindlichen Bedürfnisse und wirkt sich insgesamt auf die Zufriedenheit des Babys aus. Getragene Kinder weinen weniger, die Kommunikation zwischen Kind und Bezugsperson und der Bindungsaufbau werden dadurch gefördert. Aber auch die Anatomie des Säuglings ist ideal fürs Getragen-Werden geschaffen. Kirkilionis räumt mit allen Vorurteilen auf, sowie u.a. den völlig zu Unrecht gefürchteten Schäden für die Wirbelsäule. Im Gegenteil schützt die durch korrektes Tragen gewährleistete Spreiz-Anhock-Stellung vor Hüftdysplasie.
Infos zu verschiedenen Traghilfen und Anleitungen dazu runden das Buch ab. Ausserdem finden sich im Buch eine Vielzahl an schönen Bildern, die Lust machen, das Tragen gleich sofort selbst auszuprobieren.
Ein sehr lesenswertes Buch, das seinen Preis mehr als wert ist.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Februar 2015
Dieses Buch sammelt und schildert Vorteile und Argumente dafür seinem Kind die Nähe zu schenken, die es sich wünscht. Dabei werden natürlich die Vorteile des Tragen dargestellt, da dieses gerade bei Kindern, die sich viel Nähe wünschen, einfacher und praktischer sein kann.
Dennoch findet die Autorin immer wieder Balance zwischen den vielen Vorteilen und der Realität, in der Tragen eben nicht immer so möglich ist. Auch stellt sie Eltern, die lieber einen Kinderwagen nutzen möchten, als schlechtere Eltern dar, weil diese sich gegen das Tragen entscheiden. Denn Grundtenor ist und bleibt: Wichtig ist es seinem Baby Nähe zu schenken.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. November 2013
Die neue Auflage des "Klassikers" unter den Büchern zum Thema tragen hat viele schöne, ansprechende Bilder, die einem richtig Lust auf das Tragen des eigenen Babies machen!

Dazu haben mir die Erklärungen zur Trage"historie" sehr gut gefallen!

Damit bietet dieses Buch eine sehr gute, fundierte Information für Neulinge im Themenbereich Tragen, das die meisten Eltern irgendwann erreicht. Gut sich die Info schon frühzeitig oder sogar in der Schwangerschaft zu holen, damit die eigenen Muskeln gleich von Beginn an mitwachsen können - dann macht das Tragen auch Spass.
Dass es medizinisch unbedenklich ist und zudem sogar noch förderlich für Baby's Statur wird hier gut erklärt.

Wer ein Tragetuch jedoch selber gut und sicher binden möchte, dem sei eine Trageberatung bei einer qualifizierten Trageberaterin ans Herz gelegt - denn egal ob mit gewebtem oder elastischem Tuch - so lernt man die Feinheiten und kann sich sicher sein, dass es sowohl der Gesundheit von Baby als auch Mama gut dabei geht.

Was mir in dem Buch zu kurz kommt sind die vielfältigen Tragehilfen. Hier wird zwar eine allgemeine Info gegeben, jedoch zu wenig konkretes. Noch immer haben Tragehilfen Rang und Namen, die KEINE physiologische Anhock-Spreiz-Haltung fördern, jedoch weiterhin unter dem Slogan "das Kind könne diese einnehmen" beworben & vertrieben werden.
Hinzu kommt ein weitgehend unbekannter Markt sehr guter Tragehilfen mit Markennamen die nur einer gewissen "Szene" bekannt sind, die ihr Geld jedoch unbedingt wert sind, wenn sie gut an Träger und Tragling angepasst sind. Ebenfalls etwas, was eine gute Trageberatung leisten kann - ebenso wie die Auswahl einer solchen.

Alles in allem also ein guter Einstieg, aber dennoch erst der Beginn einer spannenden "Tragereise" gemeinsam mit dem eigenen Baby - und diese Reise ist definitv zu empfehlen!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Oktober 2016
Kurzweilig und gut schrieben. Sie ist hilfreich zum Nachschlagen und Informieren, wenn man sich wie wir zunächst überlegt, ob eher ein Tragetuch oder eine Babytrage. Wir haben uns mittlerweile für ersteres entschieden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Oktober 2016
Dieses Buch beinhaltet so gut wie alle Informationen die man bekommen kann, wenn man sich über dieses Thema informieren möchte.
Von der Evolution über die Anatomie bis hin zu Techniken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. November 2014
Bevor mir dieses Buch in die Hände fiel, hatte keine Ahnung von Tragehilfen und daher auch keine Argumente für oder gegen das Tragen mit Tragetuch.
Einfach verständlich erfährt der Leser hier, was es mit den Themen Tragling, Nestflüchter und Nesthocker auf sich hat und.. was das mit Säuglingen zu tun hat.
Aufgrund der sachlichen Darstellung ist es für mich jetzt leichter, mich für Tragetücher einzusetzen bzw. für das Tragen meiner Tochter "am Körper".
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. August 2016
Als ich schwanger war, fand ich die Vorstellung sehr schön mein Baby auch nach der Geburt weiter eng an mir zu tragen. Aber die Aussage alle Babys wollen getragen werden stimmt nicht. Meine Tochter wollte weder in das Tragetuch noch in ein Tragegestell noch in eine Kombi aus beiden. Ohne Tuch tragen fand sie toll aber eben nicht darin. Ansonsten ein gutes informatives Buch.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Februar 2015
Dieses Buch empfehle ich jeder werdenden Mutter, da es sehr anschaulich geschrieben ist und alle wichtigen Punkte bezüglich des Tragens von Babys abdeckt. Einfach klasse!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden