Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
15
4,7 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:24,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Mai 2011
Das Buch ist aufgeteilt in die Kapitel Trauma verstehen, Kindheitstraumata vermeiden, Leitfaden für häufig auftretende Situationen (Unfälle, Scheidung, Tod und Trennung, Sexualität), Trauma und Gesundheitswesen.
Dieses Buch hat mir wertvolle Informationen zum Thema Trauma, Traumaverhinderung und Traumabewältigung gegeben. Ich arbeite an einer Schule ehrenamtlich mit einer Gruppe von Kindern, die unterschiedliche Störungen aufweisen. Das Buch hat mir aufgezeigt, dass all diese Störungen Hinweise auf Traumata geben. Das hilft mir enorm im Umgang mit diesen Kindern. Mir war bisher nicht so bewusst, dass Trauma weniger ein psychologisches als ein physiologisches Problem ist. Also kann es weniger auf der gedanklichen und emotionalen Ebene als besser auf der körperlichen Ebene aufgelöst werden. Dazu gibt es wertvolle Anregungen von Levine/Kline. Mir ist nun noch deutlicher geworden, warum EFT (Emotional Freedom Techniques)so heilsam bei der Auflösung von Traumata ist, eben weil es auf Körperebene arbeitet.
Über Trauma habe ich viel gelesen, sehr viel, aber kein Buch hat mir dabei so viele hilfreiche Hinweise gegeben wie dieses. Theoretische und praktische. Ich kann es uneingeschränkt an alle Menschen weiterempfehlen, denen das Wohl von Kindern am Herzen liegt.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2014
Dies ist eines der Bücher, dass an sämtliche Kinderkliniken, Kindergärten, Schulen, Eltern und solche, die es werden wollen verteilt werden sollte. Und Therapeuten sowieso.
Wer mehr am wissenschaftlichen Hintergrund interessiert ist und weniger an einem praktischen Leitfaden, dem sei "Sprache ohne Worte" von Peter Levine empfohlen.
Anmerkung: Die Englische Originalversion enthält zusätzliche Kapitel! (Trauma through a child's eyes)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2014
Ich fand das Buch fundiert und doch einfach geschrieben, vor allem die praktischen Anregungen zum Arbeiten mit traumatisierten Kindern waren für mich in der Therapie schon oft hilfreich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2013
Das ist das 2.Buch von Herrn Levine, dass ich mir gekauft habe. Es zeigt welche Situationen, die wir als nicht so schrecklich erachten bei den Kindern einiges auslösen können. z.B. Kinder beim Arzt festhalten, wenn sie geimpft oder eingegipst werden Traumen auslösen können. Dass die Kinder dann verschlossen werden, Ängste auftreten. Er beschreibt ein Kinderkrankenhaus, das mit Hilfe von Stofftieren den Kids erklärt, was passieren wird, es solche Situationen in Rollenspielen verarbeiten lässt. Aber das ist eine Ausnahme, in den meisten Fällen muß es schnell gehen, der nächste Patient wartet und wenn das Kind schreit und weint, wird es einfach festgehalten. Aber das löst Traumen aus. Wie Scheidungen Auswirkungen auf die KInderseele haben und er hilft mit körperlichen Aktionen aus dem Trauma heraus. Es sollen auch solche Situationen ADHS auslösen behauptet er. Gar nicht so einfach diese Probleme zu erkennen und dann den "Klienten" dazu zu bringen einen Traumatherapeuten aufzusuchen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2015
Inhaltlich, genau wie die gesamte SE-Arbeit von Peter Levine und Maggie Kline sehr erleuchtend, lehrreich und vor allem hilfreich für der Arbeit mit Kindern aber natürlich auch empfehlenswert für Eltern.
Würde aber nach einem Seminar mit Maggie Kline die englische Version: "Trauma through a child's eyes" für Menschen die mit Kindern arbeiten empfehlen, da sie umfangreicher ist und noch 3 große Kapitel mehr beinhaltet, die leider nicht mehr ins deutsche übersetzt wurden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2013
Ein sehr gut geschriebenes Buch. Für uns als Plegeeltern sehr interessant, mit hilfreichen Tipps. Sollte von Pflege- und Adoptiveltern unbedingt gelesen werden.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich klappe das Buch zu und denke: Was sollte ich nochmal tun? Es gibt zwar viele Lösungsansätze, sie wirken aber meist sehr schwammig. Manche hören sich an, als wären sie nur schwer umsetzbar. Bei schweren Verletzungen soll man sich zum Beispiel erst einmal um sich selbst kümmern, bevor man das Kind versorgt. Aha. Das stelle ich mir in der Praxis sehr schwierig vor. Während mein Kind also schreiend mit einem stark blutendem, aufgeplatzten Knie mit deutlich sichtbarer Kniescheibe vor mir steht, soll ich also innerlich zur Ruhe kommen, mich selbst runterbringen und dann erst physische und psychische erste Hilfe an meinem Kind vornehmen.

Weiterhin wird empfohlen, schwere Traumata von einem speziellen Therapeuten behandeln zu lassen. Doch fehlt hier jeglicher Hinweis, wo man sich hinwenden sollte und wie man gute Therapeuten findet.

Hilfreich waren die Informationen darüber, wie man Traumata erkennt. Hier gibt es eine Tabelle in der die "normale" Trauer und das Trauma gegenüber gestellt werden. Letztendlich war die Trauma-Beschreibung deutlich brauchbarer als die Lösungen, welche im Buch vermittelt werden.
11 Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2005
Dieses ist bei weitem das beste Buch zum Thema das ich bis jetzt gelesen habe (und ich lese viel). Es gibt konkrete und verständliche
Erklärungen und Beispiele, aber das Wichtigste sind die praktischen Herangehensweisen und Handlungsmöglichkeiten die der Autor aufzeigt.
Levine fasst den Begriff "traumatisiert" sehr viel weiter als üblich
und gibt damit endlich vielen betroffenen Kindern eine Chance verstanden zu werden und damit auch zu gesunden. Trotz der Schwere des Themas ist es ein sehr positives und hilfreiches Buch.
0Kommentar| 87 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2007
Ich habe, als Maggie Kline in Deutschland war, ein Basis-Seminar über ihre Traumaarbeit besucht und bin fasziniert von ihrer Arbeit. Sie beschreibt in ihrem Buch alles sehr einfach und gut verständlich und jeder der kleine Kinder hat, kann hier Anleitungen finden, um sein Kind nach einem Trauma richtig zu begleiten, damit sich das Trauma nicht im Körper festsetzt, sondern entladen werden kann. Dieses Buch hat mehr als 5 Sterne verdient, denn hier findet man unter anderem auch sehr gute Tipps, wie man Kinder stark machen kann.
0Kommentar| 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2011
Dieses Buch ist wunderbar klar, verständlich und auch für Erwachsene anwendbar. Als Mutter und Therapeutin in Ausbildung ist das ein Buch was ich in der Praxis gut anwenden kann.
Vielen Dank für für diese klaren Anregungen.Das hilft mir meine Kinder und andere Menschen zu begleiten.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden