find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
6
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:16,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. August 2017
Wirklich tolle und einzigartige Rezepte in dem Büchlein. Ab und zu muss man aber speziell einkaufen gehen oder sich Zutaten über das Internet schicken lassen, wenn man nicht gerade in einer Großstadt wohnt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ein Rezeptbuch in der über hundert Jahre alten Insel-Bücherei ist ein Novum. Nun ist in der großformatigen Reihe „Das Marmeladenbuch“ von Véronique Witzigmann erschienen. Die Tochter des Starkochs hat in der Vergangenheit schon einige Rezept- und Backbücher herausgebracht. Dabei hat sie eine besondere Leidenschaft für Marmeladen, Chutneys und Pesto.

Witzigmanns rund siebzig Marmeladen-Kreationen sind überwiegend fruchtig, denn sie verwendet gern Beerenobst, aber auch Äpfel, Aprikosen, Nektarinen. Selbst Kiwi, Bananen und andere exotische Früchte werden zu Marmeladen und Gelees verarbeitet. Dabei versucht sie, mit Zucker sparsam umzugehen. Die Zutaten werden für 4 bis10 Gläser angegeben. Die Zubereitung wird knapp und doch ausreichend erläutert. Mitunter gibt die Autorin auch einen persönlichen Tipp. Komplettiert wird das Rezeptbuch durch eine kleine Warenkunde, die allgemeine Hinweise zur Marmeladenzubereitung gibt.

Neben den raffinierten Rezept-Kreationen machen die farbigen und meist großformatigen Illustrationen von Kat Menschik das Inselbändchen zu einem zauberhaften Buch. Ein wahrer Schatz in jeder Sammlung.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2014
Den Rezepten vorangestellt ist ein allgemeines Kapitel, in dem die wichtigsten Grundsätze des Einkochens erklärt werden. Wie man Einweckgläser sterilisiert, wie Gelierzucker funktioniert, welcher Fruchtaufstrich wie lange haltbar ist und was eigentlich Pektin ist. Am Ende des Buches hilft ein Register, dem vorhandenen Obst ein passendes Rezept zu finden.

Für ungefähr jedes Obst meines Garten gibt es mal schlichte, mal aufregende Marmeladenvarianten. Erdbeeren mit rosa Pfeffer – oder wie gewohnt mit Rhabarber. In der gartenobstlosen Zeit kann sich, wer möchte, an den Exoten versuchen: Mangos, Lychees, Bananen, Ananas oder Passionsfrüchte. Alle Rezepte sind übersichtlich dargestellt und verständlich beschrieben. Marmeladekochen mit Véronique Witzigmann ist ein bißchen mehr als Obst kleinschneiden, mit Gelierzucker auffüllen und 3 Minuten kochen – aber auch nicht so schwierig, dass mich schon beim Lesen der Mut verlässt. Alles klingt machbar, und ich möchte mir dauernd Marmeladenstullen machen.

Daran hat die Illustratorin Kat Menschik einen nicht geringen Anteil, die auch den Umschlag gestaltet hat. Das Obst auf ihren Zeichnungen sieht so saftig aus, die Gewürze duften verführerisch, dass man riechen und schmecken kann, was für eine Marmelade das gibt.

Für Himbeeren mit weißem Pfirsich ist es in diesem Jahr schon zu spät, auch Schwarzkirschen mit frischer Minze müssen wohl bis zum nächsten Sommer warten. Aber Apfel mit Walnuss schaffe ich sicher noch. Ich freue mich sehr darauf!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2017
Ein Geschenk zunächst, dann wurde es zu einem Schatz. Dieses Buch mit seinen einfachen Rezepten, die durch Orangensaft oder einen kleinen Schuss Alkohol zu einen pfiffigen Leckerbissen werden. Frau Witzigmann verzichtet auf Schnick Schnack Fotos und gibt den tollen Rezepten den Raum, den Sie verdienen. Ich mache mir und meinen Freunden ein Geschenk, wenn diese leckeren Marmeladen auf den Tisch kommen, ein selbstgebackenes Brot, Butter, Quark - was will man oder frau mehr? Die herrlich, die Früchtezeit wird so zur Vorweihnachtzeit, denn wieder werden meine Lieben etwas Süßes bekommen, deren Zuckeranteil überschaubar ist.(Wenn noch was übrig ist!)

Vossi
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2015
Schön beschrieben, gut zu verstehen, leicht nachzumachen, keine exotischen Lebensmittel und viele Anregungen für eigene Rezepte. Würde ich wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2014
Auch diesmal überzeugen mich wieder die raffinierten Rezepte und ausgefallenen Ideen.
Doch zu einem 'Bucherlebnis' gehört für mich auch die gute Gestaltung eines Buches. Hier handelt es sich nicht um einen Roman, sondern um ein Buch, dass Lust (auch visuell) auf die Rezepte machen soll. Das vermisse ich hier. Der optische Inhalt gleicht Büchern aus der 'Steinzeit'. Schade. Ein bisschen mehr hätte es sein können.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden