Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. September 2013
alles O.K. .. .. ......... .... . . . . . . . . . . . . . ......
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2013
wenn nicht diese ständigen bewertungen wären, wäre es einfacher und man würde es leichter bewerten, aber immer texte machen keine lust auf bewertung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2002
Die Meisterdiebin Cassie Black verlor in einer einzigen Nacht alles, was ihr lieb war.
Sie hat für ihr Leben als Diebin gebüßt.
Aber wie so oft im Leben kommt alles anders als sie denkt.
Als ihr streng gehütetes Geheimnis gefährdet wird, ist sie bereit alles zu wagen, um an Geld zu kommen.
Alles scheint glatt zu laufen und die Nacht im Schatten des Mondes nimmt ihren Lauf.
Ein sehr spannend geschriebener Thriller von Michael Connelly.
Durch den flüssigen Schreibstil braucht man nicht viel länger als eine Nacht um die knapp 450 Seiten zu lesen.
Krimifreunde und Spielernaturen kommen hier voll auf ihre Kosten.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2011
Wie alle Bücher von Michael Connelly ist auch dieser Thriller schwer aus der Hand zu legen. Nicht extrem brutal und grausam aber trotzdem spannend zu lesen. Er handelt von Dieben und Gangstern im Spielerparadies Las Vegas und hat mir Lust gemacht mal dahin zu fahren, trotz der Gefahren. Mal einer seiner Krimis ohne Harry Bosch trotzdem sehr empfehlenswert
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2009
Das Buch zerfällt in 3 Teile:
Der 1. Teil ist eine Erholung nach einigen Psychopathen-Krimis. Eine Diebin, die in ihren alten Beruf wieder einsteigt. Warum, wird anfangs nicht ganz klar. Ein bisschen "Mission Impossible".
Teil 2 führt ihren Gegenspieler ein, und da wirds dann wieder psycho ... geht wohl nicht mehr ohne.
Teil 3 beschreibt dann das Duell zwischen beiden, wobei die Vorgeschichte aufgerollt wird.
Das Ende bleibt ziemlich unklar.

Ich hab das Buch gerne und mit Spannung gelesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2006
Dieser Roman beginnt,wie auch "Das zweite Herz", mit der logischen Auflösung des am Anfangsgeschehens.
Der Autor läßt uns Lesern, in einem sehr spannend gehaltenen Schreibstil die Hintergründe und Motivationen der Cassie Black miterleben und er gibt einen glaubwürdigen Einblick ins Spielermilieu und deren Abgründe. Die" Connelly"-typische,sehr spannende Handlung im Hotelzimmer ist der Höhepunkt des Buches.Es endet mit einer überraschenden Wendung der Handlung und damit kommt man zum Ausgangsgeschehen am Anfang des Romans.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2006
Dieser Roman beginnt,wie auch "Das zweite Herz" mit der logischen Auflösung des am Anfangsgeschehens.
Der Autor läßt uns Lesern, in einem sehr spannend gehaltenen Schreibstil die Hintergründe und Motivationen der Cassie Black miterleben und er gibt einen glaubwürdigen Einblick ins Spielermilieu und deren Abgründe. Die" Connelly"-typische,sehr spannende Handlung im Hotelzimmer ist der Höhepunkt des Buches.Es endet mit einer überraschenden Wendung der Handlung und damit zum Ausgangsgeschehen am Anfang des Romans.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2002
Wer Michael Connelly kennt und mag, wird hier eine neue Hauptperson finden: Cassie Black. Eine soeben aus einer mehrjährigen Haftstrafe entlassene Einbrecherin, die nun einen neuen Coup plant. Nur hat sie ihren Gegner unterschätzt und sich dabei auf ein gefährliches Spiel eingelassen.
Ein typischer Michael Connelly, wiederum in Höchstform, überzeugt durch ein durchdachtes Erzählen mit viel Liebe zum Detail. Fabelhaft, ein Muss für alle Fans.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2008
Der Plot ist klasse. Der Stil ebenso. Der Mann weiß, wovon er schreibt und er baut einen excellenten Spannungsbogen auf. Nun gut, die Story läuft langsam an, erreicht jedoch nach ca.50 Seiten Betriebstemperatur und hält diese bis zum Schluß aufrecht. Die Figuren sind etwas überzeichnet, was aber dem Roman nicht schadet. Im Gegegenteil. Für reine Bosch und McCaleb-Puristen vielleicht etwas zu seicht(es fehlt an der grüblerischen Tiefe) - trotzdem fragt man sich am Schluß, warum Hollywood die cineastische Umsetzung noch nicht vollzogen hat. Sehr zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2015
Mehrere Tote und Verletzte, eine Kindsentführung und einen Raub braucht's, bis Cassy Black endlich einsieht, dass sie doch nicht die bessere Mutter ist. Der leichengepflasterte Weg zu dieser Erkenntnis ist kurzweilig, Ex-Häftling Cassys Job als Porscheverkäuferin amüsant, die Beschreibung von Las Vegas detailreich. Mir hat's gefallen, und Connelly hat glücklicherweise kein billiges Ende für seine Geschichte gewählt. Manche Details haben mich nicht so ganz überzeugt (der edle Retter Leo zum Beispiel), deshalb nur 4 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken