Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa BundesligaLive wint17



am 4. Februar 2014
Ich bin ein Lebowski: ist und bleibt erfrischend und macht nachdenklich, man sollte buch und Film genießen. Kann ich empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Dezember 2011
Die drei Punkte gibt es allein für die recht interessanten und teilweise ausführlichen Interviews mit den Darstellern - auch wenn mit Buscemi für mich einer der wichtigsten fehlt. Das ist schön zu lesen und größtenteils informativ.

Der Rest ist in meinen Augen fast nur Müll und ein typisch US-amerikanisches Buch-"Produkt": Es geht um größtenteils peinliche und völlig unlustige Anleitungen nach dem Motto "So-bin-ich-wie-der-Dude" (in dem Stil geschrieben wie der Großteil der langweiligen Bücher wie 1.000 Dinge, die jemand können oder kennen muss). Einige Fan-Aktivitäten sind noch ganz nett beschrieben, das war es auch.

Leider war es für mich insgesamt gesehen herausgeschmissenes Geld.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. September 2016
ware pünktlich und in top zustand erhalten. das buch ist unterhaltsam und hat viele bilder (nur schwarz/weiß und keine hochglanzseiten) und bietet nette hintergrundinfos zum kultfilm
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Mai 2013
Während die natürlich völlig unabhängigen Mitarbeiter diverser Kino- und DVD-Zeitschriften mit dem Attribut ,Kultfilm' seit Jahren reichlich inflationär umgehen und diesen meistens irgendwelchen seelenlosen Multimillionendollar-Mainstreamproduktionen verleihen, ist es immer noch so, dass Kultfilme noch immer von einem ausgewählten Publikum gemacht werden.
The Big Lebowski" ist einer der wenigen Kultfilme der recht trüben 1990er, der sich wohltuend vom aufdringlichen F/X-Einerlei mit diversen selbstverliebten Egomanen in der Hauptrolle abhob und stattdessen mit einer altmodischen Detektivstory, bodenständig-exzentrischen Charakteren und glaubhaften Dialogen glänzte und dennoch auch mehr war als die Summe seiner Bestandteile.
Wohltuend, dass The Big Lebowski" ein einzelner Film ist, der nicht zur Trilogie aufgeblasen wurde und der auch nicht der MultiMillionen-Dollar-Blockbuster gewesen ist - in der heutigen Zeit fast ein Merkmal für einen anspruchsvollen Film!
Schön, dass zu The Big Lebowski" ein Buch produziert wurde, dass sich angenehm von diesen öden Bildbänden abhebt, die meist als Sekundärmaterial für irgendwelche Leinwandspektakel, die nur den Verkauf von Spielzeug, Bettwäsche, Tassen und ähnlichem Tand ankurbeln soll, produziert werden.
Das Buch Ich bin ein Lebowski, du bist ein Lebowski" ist von Fans für Fans geschrieben, analysiert gekonnt den Film, ohne jedoch auf jene überdreht-akademische Weise wie dies von den Fans diverser Weltraumepen und sonstiger Trilogien praktiziert wird. Die Fans von The Big Lebowski" bleiben auf dem Teppich, dennoch dient der Film der Coen-Brüder samt dessen Dialoge für diverse Lebenslagen oder auch nur für einen anspruchsvollen (Film-)Abend abseits banalen Geschwätzes ...
Und Ich bin ein Lebowski, du bist ein Lebowski" ist eines jener (Film-)Bücher, die immer wieder zur Hand genommen werden anstatt nur hinten im Bücherregal zu verstauben und schließlich in irgendeinem Antiquariat landen neben diversen Promi-Biographien und Lebensratgebern ...
Während die Fans sonst nur sich in diversen Internetforen tummeln, widmet sich diesen Buch auch ihnen, anstatt nur die ewig gleichen Phrasen der Macher widerzugeben ...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Januar 2012
"Wow es gibt zu deinem absoluten Lieblingsfilm auch noch ein Buch?" Ja, allerdings eines, das dem Film in keinster Weise gerecht wird. Es verspricht allerhand Ergänzungsinfo zum Film, beinhaltet eine Anleitung zum "Dude werden" und erzält kurz ein bisschen was über die Darsteller.
Das Dümmste überhaupt kommt gleich zu Beginn. Dort wird eine knappe Aussage der Coen-Brüder zitiert, in der es in etwa heißt, dass sie das Buch weder verurteilen, noch befürworten. Wie man sich trotz einer so schlechten Beurteilung der Erfinder selbst noch mit dem Druck des Zitates brüsten kann ist mir ein Rätsel.
Zum Inhalt:
Die Infos sind teilweise wirklich nicht wissenswert und lassen sich auch ohne Dude-Buch im Internet herausfinden. Häufige Buchlückenfüller wie alternative Varianten zum White Russian oder eine Chronik in der aufgelistet ist wann der Dude was zum ersten mal sagt oder macht, machen das Buch absolut unbrauchbar.
Das einzig Interessante waren für mich die Interviews mit den Darstellern. Leider sind diese viel zu knapp ausgefallen und Steve Buscemi fehlt komplett. Hin und wieder konnte ich auch noch über ein paar Zitate aus dem Film schmunzeln, brauche aber auch dafür wieder kein Lebowski-Buch. Schade, Mann!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Dezember 2011
Das Buch enthält eine Menge an interessanten Informationen zum Dreh, außerdem Interviews mit Darstellern, Fans und realen Vorlagen der Filmfiguren. Es hat mich wunderbar unterhalten, nach der Lektüre will man den Film unbedingt gleich nochmal anschauen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Juli 2012
Ich habe mir dieses Buch von meiner Frau gewünscht. Ich hatte es schon in einer Buchhandlung kurz angelesen und fand es witzig. Danach hab ich die negativen Einschätzungen hier gelesen und dachte schon einen Fehler gemacht zu haben. Zum Glück hab ich es dann doch lesen können. Und mein Gott, vielleicht ist die Anleitung zum Dude sein unwichtig und überflüssig. Man kann es da halt auch nicht jedem recht machen. Die Interviews mit den Darstellern, die sich dazu bereit gefunden haben den Nerds ein Interview zu geben, sind jedenfalls Klasse. Viel besser fand ich aber noch die Interviews von den Personen die Pate für den Plot gestanden haben. Meine Herren die Coens haben sich bei denen ganz schön bedient. Was deren Leistung nicht schmälerern soll. Gedreht und erzählt muss der Film ja auch erst mal werden. Ich weiss nicht wie oft ich den Film bereits gesehen habe, aber wer für die Dialoge und Zenen derart umfangreich Pate gestanden hat, wusste ich bis dato nicht. Und bitte im Internet fand ich in der Fülle darüber auch nichts. Hey da werden die "Hardcorefans" wieder die Nase rümpfen, wie das den geht. Ist mir aber egal. Also das Buch war für mich absolut lesens- und wissenswert! Vor diesem Hintergrund freue ich mich um so mehr, wieder mal die DVD reinzuschieben. Ach ja, warum die Coens den Nerds kein Interview gegeben haben, erschließt sich aus dem Buch selbst, wenn man es liest. Die Antwort wird darauf nämlich gegeben. Gehen wir bowlen ...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. November 2011
Als Fan des Films habe ich mir das Buch sofort gekauft.
Es enthält ein paar nette Anekdoten und Interviews mit den Darstellern und Leuten die die Coen Brüder zu den Figuren im Film inspiriert haben.

Insgesamt ist es ein unterhaltsames Buch zum Film, aber wirklich viel neues wird man darin auch nicht entdecken.

Wer Zeit und Muse hat sollte es sich ruhig mal zu Gemüte führen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden