Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Juni 2017
Das Buch selbst liest sich super und ist ganz lustig. Mir ist aber aufgefallen, dass manche Texte auch schon in "Sehnen Lügen nicht" drin stehen. Schade, hätte eigentlich erwartet, dass man Bücher jeweils mit neuen Texten macht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2017
Ganz nett aber nicht fesselnd. Spricht eher den Bürohengst Mitte 40 an, der plötzlich zum Laufsüchtigen mutiert. Laufmotivation findet man da eher weniger.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2006
Das Buch liest sich gut und gibt den Kampf des Achilles gegen seinen inneren Schweinehund humorvoll wieder. Allerdings muß man diese Art von Humor mögen. Jemand der es nicht schafft 1 km unter 6 Min zu laufen, kommt in dem Buch schlecht weg. Hier zählt nicht der Sportgeist an sich, sondern nur die Leistung. Und wehe dem, der diesem Herren begegnet und auch noch Nordic-Walking Stöcke in den Händen hält,...! Viele seiner "Späße" kann man gut verstehen , weil man sich selbst schon über in Rudel auftretende Walker geärgert hat, die Spaziergängern, Radfahrern oder Läufern den Weg versperren und ihren Sport für den einzig wahren halten. Aber nach der Hälfte des Buches kennt man die Sprüche, plötzlich wirkt der anfängliche Spaß sakastisch.

Die Passagen, wo es um den Einkauf der richtigen Ausrüstung geht, frei nach dem Motto, ein guter Schuh, eine Markenhose und shirt, ....und schon meint man es ginge auch ohne Training ,... diese Erzählungen machen das Buch wieder sympathisch. Ich stehe dem Buch 2 geteilt gegenüber, es hat Passagen, da liest es sich frech - humorvoll, andere hingegen finde ich etwas zu sakastisch, aber Humor ist individuell, von daher "geschmackssache"!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2012
Ein Fachbuch mit genauen Anleitungen und Tabellen ist dieses Buch nicht. Dafür bekommt man aber witzige Geschichten über fast alles was mit Joggen und Laufen zu tun hat. Ich habe selten bei der Lektüre eines Buches so gelacht. Walker kommen nicht gut weg und werden immer wieder zur Zielscheibe seines Spotts. Walking kann aber genau wie Laufen bergauf sehr wirksam sein. Wichtig ist die Anstrengung und ob man seine Herzschlagrate in den aerobischen Bereich bekommt. Für den Autor ist Laufen DER Sport selber. Für mich eher Mittel zum Zweck: gut in Form sein für Tennis, Skifahren und Windsurfen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2017
Ich liebe die Bücher von Achim Achilles. Sie sind sehr leicht geschrieben, als Läufer fühlt man sich "mitten drin". Er schreibt so, wie ich mich mich oft als Läufer sehe. Ein sehr kurzweiliges Buch für Läufer und die, die es noch werden wollen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2014
sollte man nur als Lesestoff benutzen und nicht, wenn man sich auf einen Wettkampf vorbereiten will
war aber auch lustig
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2015
Sehr gut geschrieben. Sehr interessant. Absoluter hit für Läufer. Kann das Buch nur empfehlen. Einfach mal probieren. Ist ja relativ günstig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2007
Viele haben sich bislang über das Buch positiv geäußert und geschrieben, wie sehr sie sich dort wiederfanden und wie lustig es ist. Aber bevor man sich dieses Buch zu Gemüte führt, sollte man wissen, was es ist und was es nicht ist.
Es ist kein Buch für Leute, die mit dem Laufen anfangen wollen oder gerade angefangen haben und ernsthafte Ratgeber und Fachliteratur suchen. Es ist vermutlich auch kein Buch für Laufprofis, die pro Jahr viele Wettkämpfe bestreiten und sich stets in den vorderen 10-15% platzieren. (Weil die sich hier vermutlich nicht wiederfinden/angesprochen fühlen.)
Dieses Buch ist für Leute, die hobbymäßig laufen, sich dabei nicht zu ernst nehmen, Spaß am Laufen haben, aber auch das eine oder andere Mal verzweifeln.
Parodiert wird das Leben eines Mannes in der angehenden Midlifecrisis, der sich von der Couch hoch quält und seinen müden Knochen neues Leben einhauchen will - auch um von seiner Frau mal wieder ein wenig ernst genommen zu werden. Aus ersten Schritten werden Meter, aus Metern Kilometer, aus Kilometern ein Marathon. Und der Weg dahin ist mühsam und amüsant - zumindest für den Leser.

Das Buch ist sehr kurzweilig und extrem schnell zu lesen. Das liegt insbesondere daran, dass die Kapitel maximal 4 Seiten lang sind. Da kann man immer mal wieder ein Kapitel bequem über den Tag hinweg einschieben.
Nach jedem Kapitel gibt es dann einen echten Tipp für Neuläufer. Diese Hinweise sind aber nur als grobe Richtlinie aufzufassen. Als wirklich ernstzunehmender u. alleiniger Ratgeber für Laufeinsteiger ohne weitere Vorkenntnisse sind diese Tipps aber oftmals zu knapp gehalten und zu wenig differenziert.
Das Buch eignet sich wunderbar als Ergänzung für diejenigen, die bereits seit ein paar Monaten laufen und sich dabei auch durch Fachliteratur schlau gemacht haben. Dann nämlich wird das Buch einerseits um so lustiger, weil man vieles besser verstehen und nachvollziehen kann. Andererseits bremst es bisweilen auch ganz gut die Euphorie, die Fachliteratur auslösen kann - beispielsweise den Kaufrausch bei der Sportkleidung oder dem kritiklosen/blinden Befolgen von Anweisungen und Trainingstipps einiger "Laufpäpste".

Es gibt Passagen, in denen man Kopfschütteln kann, in denen man schmunzeln darf und auch welche, in denen man schallend lachen muss. Für jeden Humorlevel ist etwas dabei. Oftmals fühlt man sich auch ziemlich gut portraitiert - auch wenn man das nicht offen zugeben möchte. ;-)
Erfreulicherweise wird kaum ein noch so heikles Thema ausgelassen. Der grausame Drang nach einer Toilette mitten auf halber Strecke wird genauso angesprochen, wie das '"Schrumpfgemächt'" beim Läufer auf der Strecke. ;-)
Weniger Freude werden sicherlich (Nordic) Walker an dem Buch haben. Einfache Erklärung: Sie kommen hier einfach schlecht weg und somit ihr Fett ab. (Wobei ich diesen Passagen ständig zustimmen musste!)

Einziger echter Kritikpunkt meinerseits: Da das Buch auch insgesamt nicht besonders lang ist, könnte der Preis ruhig etwas geringer ausfallen.
Ansonsten: Kaufen, lesen, lachen!
;-)
0Kommentar| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2006
"Läufer verbringen nur wenige Stunden mit ihrem Hobby, aber quatschen dann endlos darüber"... diese und viele andere Wahrheiten über Läufer bringt Achim Achilles auf den Punkt!

Seine auf "Spiegel-online" wöchentlich erscheinende Läuferkolumne ist unter (Möchtegern-)Läufern inzwischen Kult! Denn keiner kennt unsere geheimsten Gedanken so gut wie Achim! Egal ob es um "die Gesunden", sprich "Terroristen mit Stöcken", sprich Nordic-Walker, um den Wahn um das richtige Outfit und die besten Schuhe, um die unterschiedlichsten Theorien verschiedenster Laufgurus oder den ganz alltäglichen Läuferfrust geht... Achim hat alles schon erlebt! Beim Schmunzeln oder Lautlachen hat man das Gefühl, er ist schon einmal neben uns getrabt. Sehr nett übrigens auch, dass er nicht mehr zwischen Mann und Frau, Arm und Reich, Klug und Dumm unterscheidet -- es gibt nur Läufer oder eben Nichtläufer!
Spätestens wenn man im Halbdunkel und bei strömendem Regen seine einsamen Runden dreht, weiß man, was er damit meint...

Achim Achilles Beobachtungen und Erfahrungen sprechen somit allen Freizeitjoggern aus der Seele! Das Buch ist ein nettes Geschenk, mit dem man jeden Laufpartner adeln kann und mit dem man selbst ein paar sehr nette Deja-Vus erlebt. Mit viel Selbstironie nimmt Achilles sich und seine Zunft auf's Korn und das ist einfach köstlich!

In Dosen genossen absolut witzig!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2007
Was Hajo Schumacher, alias Achim Achilles, in seinen Achilles-Versen aufs Papier gebracht hat, gehört zur besten Laufsatire seit Jahren. Achim Achilles ist einer von uns; wenn ich das so einmal sagen darf. Als Marathonläufer und Trainer habe ich selten einen so gezielten und scharfen Einblick von Außen in die Laufszene und all ihre seltsamen Auswüchse gelesen. Das Ganze mit einem Vokabular und einer ironischen Hingabe, dass einem Krämpfe im Zwerchfell fast die Luft rauben. Die Frage, ob Walker tatsächlich Menschen sind, oder vielleicht doch nicht, kann ich auch nicht beantworten, aber dafür weiß ich jetzt wenigstens, was eine "Uschi" ist. Wenn Achim Achilles von seinen Trainingseinheiten berichtet, jagt ein Lacher den Nächsten. Dazu gibt es Tipps, wie zum Beispiel was für Medikamente man unbedingt braucht, und welche eher nichts bringen, die für viele Läufer schon existenziell sind. So begleiten wir Achim auf 200 Seiten vom ersten zaghaften Lauf bis zum Marathonstart. Ist man dann noch in der glücklichen Lage einige Protagonisten, die Achim als seine Gurus nennt, persönlich zu kennen, dann gibt es wirklich kein Halten mehr. Denn Achim trifft sie mit zwei, drei hingeworfenen schnodrigen Sätzen auf den Punkt. Vom "Online-Apotheker" bis zum ehemaligen Ausbilder der Fremdenlegion stimmt da einfach alles. Achilles Verse ist kein Anleitungsbuch für Laufanfänger. Die sind mit Steffnys Marathontraining vermutlich besser bedient. Allerdings gibt es da, im Gegensatz zu Achilles, nichts zu lachen. Wer sich als Läufer einmal den Spiegel vorhalten will, der muss die Achilles Verse lesen. Keine Angst, es tut nicht weh, bis auf das Zwerchfell...
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden