find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
29
4,3 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:7,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. August 2010
Gemeinsam mit einer Gruppe Delfine zieht die Meeresbiologin Abigail Drake ihre Runden im Meer. In der ruhigen und friedlichen Umgebung beim Spiel mit den Meeressäugern vergisst die sonst so pflichtbewusste Abbey vollkommen die Zeit und wird Zeugin eines Mordes. Als man sie entdeckt, versucht man die lästige Zeugin auch zu beseitigen. Nur mit knapper Not und der Hilfe ihrer Delfine kann Abigail dem Kugelhagel entgehen. Als sie sich erschöpft aus dem Wasser wuchtet, findet sie sich anschließend in den Armen von Aleksandr Volstov wieder, dem Mann, der ihr einst das Herz brach'

Inhaltlich gesehen gelingt es der Autorin wunderbar, den Leser in den Strom der Handlung hineinzuziehen, da das Buch zeitweise so fesselnd und packend ist, dass man es unter keinen Umständen aus der Hand legen möchte. An manchen Stellen flacht die Geschichte zeitweise etwas ab, aber insgesamt gesehen bleibt sie spannend und mitreißend. Mit einem wunderschönen Happy End um Abigail und Aleksandr rundet sie die Geschichte ab, sodass man als Leser die letzte Seite des Buches mit einem glücklichen Lächeln im Gesicht schließen kann. Während des gesamten Romans bleibt die Sprache modern, hocherotisch und einfach zu lesen. Ein besonderes Augenmerk legt die Autorin wie auch schon im ersten Band der Reihe auf die Beziehung der Schwestern untereinander, sowie die herzzereißende Liebesgeschichte von Aleksandr und Abbey. Die Autorin arbeitet mit einer sehr konkreten, direkten Sprache, wobei auf unnötige Wortspielereien verzichtet wird. Anders als noch im ersten Band, wird in "Zauber der Wellen" ein mehr Wert auf die Beschreibung der Umgebung und der Personen gelegt, sodass man sich jedes Detail genauestens vorstellen kann. In diesem Roman findet sich wirklich ein gelungener Mix aus vielen verschiedenen Genres. An vielen Stellen gleicht das Buch einem Erotikroman, da die Sexszenen prickelnd und sehr realistisch dargestellt werden. Auch Mystery und Fantasy Fans werden an diesem Buch ihre helle Freude haben, denn auch sie werden nicht zu kurz kommen. Paranormale Elemente sind zwar sparsam verwendet worden, verleihen der Story aber einen zusätzlichen Charme. Für unterhaltsame Komik sorgt vor allem der Umgang der Schwestern miteinander, da sie sich oft gegenseitig aufziehen, im nächsten Augenblick jedoch wieder äußerst liebevoll zueinander sind.

Ein wirklich gelungener Roman, den ich sogar noch besser als den ersten Band gefunden habe. Er bietet aus allen erdenklichen Lebenslagen Aspekte und macht sich so zu einem wirklich interessanten und glaubwürdigen Buch. Nach diesem Roman freue ich mich natürlich noch mehr darauf, auch noch den dritten Band der Reihe zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2006
Die sieben magischen Drake-Schwestern sind Töchter einer wiederum 7.Tochter aus der großen Drake-Familie. Jede von ihnen hat eine magische Fähigkeit:Sarah,die älteste kann hellsehen, Kate hat die Gabe Frieden zu stiften, Abigail,die dritte bringt die Menschen dazu die Wahrheit zu sagen, Libby ist Ärztin und nutzt ihre Gabe zu heilen, das Modell Hannah kann die Macht von Wind und Wasser rufen, Joley ist Rocksängerin und ihre Stimme hat magische Kraft und Elle, die 7. ist die mächtigste von allen, denn sie ist dazu bestimmt wiederum sieben Töchter zu gebären,und ihre Fähigkeiten jeweils weiterzuvererben. Leider wurden uns die ersten 2 Romane vorenthalten(warum kann man nicht der Reihe nach übersetzen?),denn in diesem Teil sind Sarah und Kate bereits dabei ihre Hochzeit vorzubereiten.Laut einer Prophezeiung wird das Haus seine Türen dem Mann öffnen, der für die erste Schwester vorbestimmt ist(Das Drake-Haus ist auch magisch und läßt nicht jeden rein!)und danach folgen ihr die anderen innerhalb eines Jahres! Die Schwestern können geistig untereinander Verbindung herstellen und sich so gegenseitig helfen. Ein Nachteil hat die ganze Magie: Nach Anwendung dieser, sind die Schwester für Stunden geschwächt!

Soviel zur Familiengeschichte! Jetzt zu diesem Teil. Abigail ist die Dritte, der Schwestern und ist Delfinforscherin.Als sie eines Abends im Meer taucht, beobachtet sie einen Mord. Sie wird entdeckt, verfolgt und im letzten Moment taucht Aleksandr, Geheimagent für Interpol, auf, ihre große Liebe. Er ist hinter diesen Mördern her, die einen Schmugglerring bilden, die mit Antiquitäten handeln. Nun bittet er seine frühere Geliebte, ihm mit ihren übersinnlichen Fähigkeiten zu helfen. Abbey will Aleksandr jedoch nicht wiedersehen, da er sie damals tief verletzt hatte. Vor 4 Jahren hatte sich Abbey in Russland aufgehalten, und Aleksandr hatte ihre Fähigkeit für Verhöre genutzt. Als jedoch ein Unschuldiger stirbt und sie verhaftet wird, fühlt sie sich von ihm ausgenutzt,verraten und im Stich gelassn. Zu seiner Verteidigung muß man aber auch sagen, daß er nicht wußte,daß sein Feind die Finger im Spiel hatte und es deshalb für Abbey so schlimm endete. Er liebt sie sehr und hat seinen Fehler eingesehen. Hat ihr mehrere Briefe geschrieben, die sie aber ungeöffnet zurückgeschickt hat. Er ist wütend, daß sie ihm keine zweite Chance geben will, sie hat aber Angst wieder verletzt zu werden. So hat er sich vorgenommen,jetzt wo er sie wiedergefunden hat, nicht noch einmal zu verlieren.

Neben dieser Liebesgeschicht, die wirklich ans Herz geht(ich habe mit Aleksandr richtig mitgelitten,weil Abbey so stur war!), spielt natürlich die Krimigeschichte noch weiter. Denn als sich herausstellt, dass die Schmuggler auch mit Atombomben handeln, und Aleksandrs alter Feind sich auch hier aufhält, um ihn zu töten und die Drake-Schwestern bedroht, wird es richtig spannend. Interessant ist auch die Rolle von Aleksandrs "Freund" Prakenskji, der, wie die Schwestern erstaunt feststellen, ebenfalls magische Kräfte hat! Gehört er zu den "Bösen" oder zu den "Guten"?? Jedenfalls hilft er ihnen am Ende und sie stehen in seiner Schuld, was darauf schließen läßt, daß wir nochmal von ihm hören werden.

Ich jedenfalls freue mich schon auf den nächsten Teil mit Libby und auch auf die anderen Schwestern!!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2009
Nach Sarah und Kate findet nun auch die dritte Drake Schwester Abigail ihr Glück. Aleksandr Volstov hatte schon vor vier Jahren ein kleines aber intensives Intermezzo mit Abbey in seiner Heimat Russland. Mit seinem Ehrgeiz hatte er nicht nur ihre gemeinsame Zukunft zerstört, sondern auch Abigail an seiner Liebe zweifeln lassen. Nun begegnen sich die beiden ausgerechnet in Sea Heaven unter gefährlichen Umständen wieder.

Abigails Magie unterscheidet sich, genau wie ihre Arbeit als Meeresbiologin, sehr von der ihrer Schwestern. In ihrem Beruf findet sie nicht nur Erfüllung. Er hat ihr auch geholfen über die schmerzhafte Trennung von Aleksandr hinweg zu kommen. Und die enge Verbundenheit zu ihren Schwestern verhilft ihr zu Stärke. Eine Stärke, die sie anfangs benötigt um Aleksandrs erneuten Avancen zu widerstehen.

Abbey ist nicht perfekt. Ein Charakterzug der schon bei ihrer Schwester Kate sehr positiv hervor trat und sie einfach menschlicher wirken lässt.
Aleksandr hingegen blieb oft sehr beherrscht und zeigte gerne seine machhafte Seite, die manchmal genauso störend wirkte, wie seine ständigen Liebesbeteuerungen.

Die Autorin hat es allerdings wunderbar verstanden alte und neue Charaktere zu verbinden. Mit viel Geschick lässt sie neue Personen au der Bildfläche erscheinen, fügt sie ins Geschehen ein und knüpft schon die ersten zarten Kontakte zu einer der Schwestern.

Für Romantikfans ist diese Serie ein Muss. Die reinen Fantasyleser werden allerdings enttäuscht werden, denn Magie bildet nur den Rahmen für eine Liebesgeschichte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2007
Nach einem nächtlichen Tauchgang zur Beobachtung von Delphinen gerät Abigail Drake bei ihrer Rückkehr in eine brenzlige Situation. Im Hafen beobachtet sie eine Schießerei, bei der ein Mann getötet, ein anderer schwer verletzt wird. Als die russisch sprechenden Täter die Meeresbiologin entdecken, eröffnen sie auch das Feuer auf sie. Nur durch einen beherzten Sprung ins Wasser kann Abbey entkommen, die Mörder fliehen. Wie sich herausstellt, handelt es sich um Kunstschmuggler, die von Interpol schon seit geraumer Zeit verfolgt werden. Einer der ermittelnden Agenten ist der Russe Aleksandr Volstov. Einst war er mit Abbey verlobt, doch ein furchtbarer Kriminalfall, bei dem er ihre übernatürliche Gabe, den Menschen die Wahrheit zu entlocken, missbraucht hatte, entzweite sie. Aleksandr will Abbey um jeden Preis zurück und sie gleichzeitig vor den Verbrechern schützen.

Die dritte Geschichte um die magischen Drake-Schwestern ist ein zauberhafter Liebesroman und gleichzeitig ein spannender Krimi. Das Heldenpaar hat eine bewegte Vergangenheit, die aufgearbeitet werden muss. Aleksandrs scheinbarer Verrat, der Abbey schwer getroffen hatte, ist keine gute Vorraussetzung für eine neue Beziehung. Abbey sperrt sich anfangs merklich, Aleksandr überhaupt zuzuhören. Dabei wäre mit einigen erklärenden Worten sehr viel aus der Welt geschafft. Diese unnachgiebige Haltung der Heldin führt zu einigen Längen. Wettgemacht wird dieser Umstand durch den eindrucksvollen Helden. Aleksandr ist zwar ein Alpha-Mann, aber keiner von der herrischen und bestimmenden Sorte. Er hat es nicht nötig, seiner Traumfrau seinen Willen aufzuzwingen, gewinnt sie stattdessen auf sanftere Art für sich. Die paranormalen Elemente sind sparsam gesetzt, verleihen der Geschichte aber einen zusätzlichen Charme. (TD)
22 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2012
Cover

Ich habe dieses Buch als Paket von Weltbild gekauft, 3 gebundene Bücher. Die Geschichten der Drake-Schwestern 01 - 04. In der oberen rechten Ecke befindet sich das Gesicht von Abigal. Die Mitte des Buches nimmt der Titel sowie der Name der Autorin ein. Am unteren Ende des Buches sieht der Leser das Meer und das Riff.

Inhalt

Abigail ist die dritte der Schwestern und sie ist als Delfinforscherin tätig. Sie schwimmt eines Abends mit ihren Lieblingstieren im Meer und vergisst dabei völlig die Zeit. Dadurch beobachtet sie einen Mord und als ob das nicht genug wäre, ist auch ihr Leben jetzt in Gefahr. Ganz unverhofft trifft sie nun auch ihre große Liebe Aleksandr. Dieser ist nur nicht ganz zufällig in Sea Haven, er und sein Partner waren einem Schmugglerring auf den Fersen. Und natürlich ist ihm Abigail nicht egal, denn nur sie schaffte es, seinem Leben einen Sinn zu geben.

Leseempfinden

Die Autorin schafft es auch in ihrem 3. Teil, die Leser durch ihre leichte und einfache Sprache in den Bann zu ziehen. Hier wird das Leben von Abigale, deren Liebe zu den Delfinen, der Liebe zur Familie und Aleksandr genau auf den Punkt gebracht. Nicht nur mit Fantasy, sondern auch mit einem Hauch Erotik wird das Lesevergnügen immer aufrecht erhalten. Auch auf Spannung braucht in diesem Werk kein Leser verzichten, er findet hier alles, was in einem Liebesroman drin sein muss.

Erklärung

Die Serie handelt von 7 Schwestern und jede hat ihre eigene Gabe, aber nur zusammen haben sie die größte Macht.
Sarah, die älteste Schwester, kann hellsehen und arbeitet in der Sicherheitsbranche.
Kate hat die Gabe, mit ihrer Stimme Menschen zu beruhigen und ist Schriftstellerin.
Abigal kann jedem die Wahrheit entlocken, mit dem Wort "Wahrheit" fordert sie alle dazu auf, sie arbeitet als Meeresbiologin.
Libby kann Menschen von Krankheiten heilen und sie nutzt die Gabe, um Ärztin zu sein.
Hannah kann den Wind und das Wasser herbeirufen, sie arbeitet als Model.
Jolene hat eine magische Kraft in ihrer Stimme und deswegen ist sie Rocksängerin.
Elle hat jede einzelne der Gabe, denn sie ist dazu bestimmt, wiederum 7 Töchter zu gebären, um diese Gaben weiter zu vererben.
Sie alle leben in einem Haus, welches auch magische Kräfte hat, und zu diesem gibt es auch eine besondere Prophezeiung.
Hier geht es um eine Familie, die sich Drake nennt, es sind sieben Schwestern mit ungewöhnlichen Gaben und Prophezeiungen.

Fazit

Auch diese Geschichte fand ich spannend und interessant. Die Autorin hat mich auch in diesem Werk überzeugen können, sodass ich dann auch Teil 4 gleich lesen musste, sobald ich diesen Teil beendet hatte. Feehan schaffte es, die Familie, Magie, Liebe und Spannung in diesen Roman immer aufrecht zu erhalten und es macht immer mehr Lust, noch einen Teil dieser Serie zu lesen. Leider sind bei Weltbild erst die 4 Teile als neue Auflage erschienen, sodass ich mich noch etwas gedulden muss.
Wie auch in den vorigen Bänden hat mich etwas die Sexualität gestört, aber dies hatte ich dann einfach etwas überblättert und es machte dem Lesevergnügen keinen Abstrich. Von mir bekommt dieser Band 4 von 5 Sterne.

Bände:

Dämmerung des Herzens: Band 1 + 2 (Sarah / Kate)
Zauber der Wellen: Band 3 (Abigale)
Gezeiten der Sehnsucht: Band 4 (Libby)
Magie des Windes: Band 5 (Hannah)
Gesang des Meeres: Band 6 (Joley)
Sturm der Gefühle: Band 7 (Elle)

14.08.2011
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2014
Abigail Drake gerät kurz nach einem Tauchgang in eine Schießerei und trifft dabei auf ihren ehemaligen Geliebten, den Interpol-Agenten, Alexandr. Doch der Russe hat sie vor ein paar Jahren verraten und Abigail musste deswegen schreckliches durchmachen. Das Alexandr getäuscht wurde und mehrere Morde begehen musste, um Abigail lebend aus Russland zu schmuggeln, weiß sie nicht.
So setzt Alexandr gleich alles daran, Abigail nicht mehr zu verlieren, während sie nur von ihm fort will. Gemeinsam versuchen sie einen Schmugglerring aufzudecken. Dabei geraten sie nicht nur an einen Auftragskiller mit magischen Fähigkeiten…

Fazit:
Jahuuu, endlich mal ein bissi Aktion! Der Charakter Alexandr ist super gelungen und perfekt auf Abigail abgestimmt. Ich musste ständig schmunzeln. Die Story an sich hat mich wirklich gefesselt. Schön das sich „das Finden“ ein wenig hingezogen hat, so machte es die Sache interessanter. Die vielen bösen Charaktere haben der Geschichte den gewissen Kick gegeben und ich denke, das man von dem ein oder anderen noch mehr lesen darf in folgenden Büchern. So hoffe ich zumindest… :-)
Wie immer bei Feehan, ist die Schreibweise flüssig und einfach. Keine Ahnung wo die Frau immer soviel Geschichten herzaubert, aber ich hoffe sie macht noch lange lange weiter.
Einfach nur empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2009
Abigail ist die Dritte der Drake Schwestern und ihre Gabe liegt darin, dass sie Menschen dazu bringen kann die absolute Wahrheit auszusprechen. Genau aus diesem Grund wird sie von den Meisten auch gemieden, und sie zieht es vor allein zu bleiben.
Den Großteil ihrer Zeit verbringt sie im Meer mit den Delfinen, wie auch an jenem Abend, als sie Zeuge eines Mordes wird.
Nach einer zeitaufreibenden Flucht, um sich in Sicherheit zu bringen, gelingt es ihr endlich das Festland zu erreichen und trifft dort auf einen alten Bekannten: Aleksandr, ein für Russland tätiger Interpolagent und ihre alte Liebe.
Aleksander ist nach Amerika gekommen aus zwei Gründen, wegen seinem Fall und wegen Abigail, welche er nicht vergessen kann und sie immer noch liebt. Er will sie zurückhaben koste es was es wolle, doch Abigail sträubt sich dagegen, zu viel ist passiert und die Erinnerungen an früher sind zu schmerzvoll und quälend.
Unterdessen läuft der Schmugglerhandel der Russen weiter und scheint nicht zu stoppen.

Dieser Teil der Drake Schwestern ist eine Mischung aus Krimi und Liebesroman. Er ist spannend geschrieben und man kann fast gar nicht aufhören. Die Gefühle zwischen Abigail und Aleksandr wärmen einen das Herz und man leidet richtig mit Beiden.
Ich muss sagen Frau Feenhan überrascht mich immer wieder, da ihre Ideen immer wieder neu und erfrischend sind. Jeden der schöne Lesestunden verbringen will, kann ich dieses Buch und auch die anderen Teile wärmstens empfehlen:

01. Dämmerung der Herzen
02. Zauber der Wellen
03. Gezeiten der Sehnsucht
04. Magie des Windes
05. Gesang des Meeres
Teil Sechs ist noch nicht in deutsch erschienen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2010
In "Zauber der Wellen" findet die dritte Drake Schwester Abigail ihre große Liebe. Oder besser gesagt, sie findet ihre große Liebe wieder.
Vier Jahre ist es her, seit sie Aleksandr zum letzten Mal in seinem Heimatland Russland gesehen und er sie in einer aussichtslosen Situation verlassen hat. Seit vier Jahren arbeitet Abbey daran mit ihrer Vergangenheit klar zu kommen, doch Aleksandr geht nicht aus ihrem Kopf, genauso wenig wie die Schuldgefühle.
Jetzt ist Aleksandr wieder bei ihr. Ausgerechnet in ihrem beschaulichen Heimatstädtchen ereignen sich unvorstellbare Aktivitäten und der Interpol Agent hat die Ermittlungen aufgenommen. Dumm nur, dass auch Abbey sofort in die Ereignisse hineingezogen wird und somit gezwungen ist, sich mit ihrer Vergangenheit nun doch auseinander zu setzen.
Und sie macht es dem Russen nicht gerade einfach. Ihre Sturheit in Hinsicht auf ihre Gefühle ist echt schlimm und es dauert lange Zeit bis sie endlich bereit ist sich Aleksandr hinzugeben.

"Zauber der Wellen" ist wieder ein Buch voller Magie, Liebe und dem großen Abenteuer. Dieses Mal haben es die Russen auf die Schwestern abgesehen und Abbey bekommt den Mann an ihrer Seite ab.
Stellenweise fand ich die Geschichte ein wenig zu langatmig. Manche Passagen haben sich endlos in die Länge gezogen, bevor es dann endlich wieder spannend wurde.
Ansonsten ist das Buch aber gut geschrieben, flüssig zu lesen und auch, bis wie schon erwähnt auf einige Stelle, relativ spannend.

Interessant fand ich auch die kleinen Intermezzos zwischen Hannah und Jonas, wer im eigentlichen ersten Band dieser Reihe "Dämmerung des Herzens" aufgepasst hat, wird merken, dass sich die Zwei hier schon viel weniger anzicken.
Und auch Aleksandr's Freund Ilja Prakenskij aus dem Kinderheim bietet einen interessanten Charakter. Den man sicherlich noch einmal wieder treffen wird. Immerhin hat auch er eine magische Begabung.
"Zauber der Wellen" hat mir gut gefallen. Ich bin mir nicht ganz sicher ob er allerdings nicht ein bisschen schlechter als "Dämmerung des Herzens" ist. Jetzt bin ich auf den nächsten Band "Gezeiten der Sehnsucht" gespannt.
Deshalb gebe ich diesem Buch 4 von 5 Sternen, weil die Liebesgeschichte einfach schön ist und es neugierig auf die folgenden Bände macht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2007
Ich ging ziemlich Erwartungslos an dieses Buch ran und muss sagen es hat mich in vielerei Hinsicht überrascht. Es ist ein gut geschriebender Roman, mit einer Vielzahl von Interessanten Charakteren. Zeitweise sehr spannend geschrieben. Hier und da flacht er ein bisschen ab, deshalb nur vier Sterne. Aber wer Liebesromane mit Fantasy Touch mag, wird hier ein gutes Exemplar erhalten. Durch und Durch zu entfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2012
im zweiten Band über die Drake-Schwestern geht es um Abigail und den "Geheimagenten" Aleksandr.
Beide lernen sich in Russland kennen und werden ein Liebespaar. Durch ein Mißverständnis trennen sie sich.
Doch das Schicksal führt sie wieder zusammen, die Gefühle flammen erneut auf und bringen beide in große Schwierigekeiten. Denn ein Schmugglerring macht ihnen das Leben schwer. Zusammen versuchen sie die Gefahr zu beseitigen und ihrer Gefühle klar zu werden.

ein schönes zweite Band, gut geschrieben und spannend erzählt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden