Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
77
4,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Dezember 2011
Payne, die Zwillingsschwester von Vishous wurde viele Jahrhunderte lange von ihrer Mutter auf der anderen Seite gefangen gehalten. Kaum ist sie nun endlich frei und kann bei ihrem Bruder sein, wird sie bei einem Kampf sehr schwer am Rücken verletzt und es besteht die Gefahr, dass sie nun gelähmt ist und in ihrem Körper gefangen ist. Obwohl sie eine Vampirin ist und Vampire schnell heilen, so sind auch sie nicht unverwundbar. Jane, die Ärztin der Bruderschaft der Black Dagger und Lebensgefährtin von Vishous, tut alles was sie kann, doch sie braucht Hilfe von einem Spezialisten und da fällt ihr nur ihr früherer Chef Dr. Manuell Manello ein. Also bitten die Vampire einen Menschen um Hilfe, doch für Payne ist der Heiler bald mehr als ein Arzt, obwohl eine Liebe zwischen ihnen aussichtslos schein, so scheint es doch, dass nur seine Liebe sie retten kann...

J.R.Ward hat mit ihrer Black Dagger Serie viele Leser bewegt und auch nach so vielen Romanen schafft die Autorin es immer wieder eine spannende Geschichte zu erzählen und über Liebe, Leidenschaft, Hass, Angst und noch viele andere Emotionen zu schreiben. Nach etwas schwächeren letzten Teilen, widmet sich die Autorin nun in diesem Teil wieder mehr Jane, Vishous und Butch. Dies hat zu Folge, dass Manny und Payne fast etwas verdrängt werden, ist dafür aber nicht weniger fesselnd. Dass Vishous Beziehung mit Jane nicht einfach sein würde, war bei seiner Vergangenheit und seinen Neigungen klar und anstatt unrealistisches "Friede, Freude, Eierkuchen" zeigt die Autorin, dass es auch nach einem Happy End viel Beziehungsarbeit zu leisten gibt. Wie immer ist es auch hier schade, dass das Buch geteilt wurde, denn kaum ist die letzte Seite erreicht will man schon weiter lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2011
Ich finde diesen 17. Band der BD-Reihe sehr gut gelungen. Es dürfen schon auch mal die "Tiefs" in einer Beziehung/Ehe dargestellt werden. Dass V. so psychisch angeknackst ist, war ja irgendwie schon bekannt und hat sich nun "leider" (er gehört doch irgendwie zu meinen Lieblingscharaktären) weiter herauskristallisiert. Dafür findet sich ja auch genug positive Geschichte (Payne und Manny) in dem Buch. Diese Story ist wunderschön, weil Payne ganz offensichtlich so real die Verwandtschaft zur Jungfrau der Schrift zeigt und wie sie ihre Zuneigung zum Heiler zum Ausdruck bringt ist sehr rührend! Dass in diesem Band die Lesser und die anderen Personen zu kurz kommen, macht meiner Meinung nach gar nichts aus. Die Geschichten "Schwierige Beziehung V. und Jane" und "Payne und Manny" sind Stoff genug und mir spannend genug. Fazit meinerseits: Lesenswert, weil irgendwie anders!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2014
freu mich immer wieder auf den neuen Teil. Ein richtig tolles Buch, wie jedes von ihr. Finde es nur schade das es immer 2 Teile sind.
Man muss immer auf den zweiten teil warten. Aber es lohnt sich. An Spannung und Romantik fehlt es nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2012
Ich weis garnicht wo ich anfangen soll... Ich habe Sehnsüchtig auf diesen Teil gewartet und als er erschien habe ich nocheinmal so lange gewartet damit ich beide Bücher zusammen lesen kann und nun bin ich nach 5 Stunden schon wieder durch. Ich muss sagen mir gefällt die Geschichte um P & Manny aber ich habe mir das ganze doch etwas anders vorgestellt. Ich wollte eigentlich mehr von den Charaktern erfahren als von der eigentlichen Situation. Sie liegt ja doch mehr oder weniger die ganze Zeit im Bett. Wer würde da nicht verrückt werde.

Das sich der gute Doc natürlich gleich beim ersten Blick verknall war dann doch ein bisschen zu viel für mich und ich dachte mir dann OKAY lesen wir mal weiter ... als ich dann aber an die Stelle kam wo es recht zur Sache ging konnte ich mir ein herzhaftes Lachen nicht mehr verkneifen. Und mal ehrlich... ich hab mich fast totgelacht als ich an einer bestimmten Stelle im Buch ankam wo es darum ging das ein Orgasmus doch tatsächlich eine Lähmung heilen kann... ;)

Das es auch entlich mal ein Paar gab was nicht nur den ganzen Tag verliebt aus der Wäsche schaut hat mich allerdings mal recht positiv überrascht. Obwohl es im grunde nichts neues war das V und Jane doch ehr selbstständige und etwas kältere Charaktäre sind.

Ich frage mich allerdings was den die anderen machen. Es ist klar das in so ein kurzes und dünnes Buch nicht alles reinpasst was Z,R,W und Co. machen aber ein bisschen hätte ich schon gern erfahren. z.B. Z als Daddy. ;)

Die Geschichte um Quinn und Blay ist ja herzerwärmend. Die zwei sind eindeutig mein Lieblingspaar und ich Hoffe von ganzem Herzen das es mit dennen ein gutes Ende nimmt. *_*

So auf zu dem letzten bisschen von Buch 2. ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2012
Heyne hat den Roman um Payne und Manny ('Lover unleashed') wie gewohnt in Halbbänden herausgebracht, meiner Meinung nach eine Unsitte, die mittlerweile ja bei vielen Romanen angewandt wird, um noch ein wenig mehr Geld zu verdienen.
Bei der Beschreibung merkt man schon, wie viele Handlungsstränge in 'Vampirschwur' und 'Nachtseele' parallel laufen ' irgendwie kommt da schnell das Gefühl auf, in einem Zwischenband zu stecken. Der Part rund um Vishous nimmt dabei so viel Raum ein, dass die Geschichte von Payne fast schon in den Hintergrund gerückt wird. Quinn taucht immer wieder für ein Kapitelchen auf (klar, er ist unglaublich beliebt bei den Lesern), aber da geht es nur millimeterweise weiter und irgendwie nervt das auf die Dauer. Man merkt auch, dass J.R. Ward irgendwie alle Brüder mal in Erscheinung treten lassen will, das wirkt aber unglaublich aufgesetzt und bemüht, da kommt nichts von der alten Form rüber. Die Jungfrau der Schrift und Omega tauchen leider gar nicht auf, die Lesser nur als Kanonenfutter ' was aber nicht schlimm ist, da diese Nummer eh ziemlich ausgelutscht wurde. Und die Lösung für Payne und ihren Manny ist so richtig billig und eigentlich von Beginn an zu offensichtlich, J.R. Ward gehen augenscheinlich die Ideen aus.
Die neue Bedrohung durch Xcor und seine Bande 'Vampir-Outlaws' belebt zunächst die Geschichte, aber Xcor macht dann ein paar Wandlungen, die zu flott und geschmeidig daher kommen. Und den Handlungsstrang um Butchs alten Kollegen kann ich überhaupt nicht einschätzen ' völlig überflüssig oder schon Vorbereitung für die nächsten Bände?

Fazit: Nur was für Hardcore-Fans, die auch die nächsten 15 Bände lesen werden - J.R. Ward hätte meiner Meinung nach besser aufgehört, als noch Fahrt und vor allem tolle Ideen drin waren.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2013
Liebe diese Bücher. In jedem Buch wird die Geschichte eines Bruders erzählt.Viel Fantasy,Spannung,Sex und auch brutale Szenen.
Ein Mix aus allem,gefällt mit Sicherheit nicht jedem. Wer aber auch Fantasybücher und Liebesromane steht ist hier gut aufgehoben. Bücher lesen sich schnell weg :-)

Diesmal mit einem Mensch als Liebhaber und einer Frau als Vampir.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2012
Die Reihe der Black Dagger sind im Kern alle gleich, aber bitte nicht falsch verstehen! Ich liebe diese Bücher! Sie erzählen immer eine ganz fantasievolle, ausgeklügelte Geschichte in welcher einer oder zwei der Krieger bzw. ihre Angebeteten im Mittelpunkt stehen und machen diese dadurch so lebendig, dass man mit ihnen lacht, leidet und trauert. Die Charaktere sind alle so unterschiedlich, dass die Geschichten immer überraschend und spannend für den Leser bleiben. Mehr kann man von einer Geschichte nicht erwarten!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2013
Auch dieser Roman, der bereits an den vorherigen anschließt, ist wieder spannend und fesselnd. In jeder Folge kommen neue interessante Figuren hinzu und die bereits bekannten kommen den Leser noch näher. Ich bin ein absoluter Black Dagger Fan....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2013
Die Romane Black Dagger sind tolle Bücher und gut geschrieben. Ich habe damit angefangen und musste mir dann jedes Buch kaufen. Ich konnte es auch nicht erwarten bis das nächste Buch rausgekommen ist.
Die Charaktere sind alle so unterschiedlich, dass die Geschichten immer überraschend und spannend für den Leser bleiben.
Der Preis stimmt und ich würde diese Bücher jeden empfehlen der Lust hat auf spannende Vampir-Geschichten !!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2011
Inhalt: Seit Jahrhunderten wird Payne von ihrer Mutter, der Jungfrau der Schrift, im Jenseits gefangen gehalten, nur ihre seit einiger Zeit stattfindenden Kämpfe mit Wrath, dem erblindeten König, geben ihr etwas Abwechslung. Als sie bei einem dieser Kämpfe schwer an der Wirbelsäule verletzt wird nimmt Wrath sie mit ins Diesseits. Einzige Hilfe verspricht eine Operation und nur Manuel Manello, Janes früherer Chef, scheint in der Lage zu sein, sie zu retten. So wird Jane ausgeschickt Manny zu suchen. Leider wurde sein Gedächtnis gelöscht und er glaubt, Jane sei tot. Entsprechend groß ist seine Verwirrung, als Jane ihn bittet Payne zu retten. Doch nach dem ersten Blick auf Payne sind er und sein Herz rettungslos verloren und er setzt alles daran, diese Frau zu retten. Eine dramatische Geschichte nimmt ihren Lauf...

Meine Meinung: Ich wollte es nicht! Wirklich, ich wollte es nicht!! Ich wollte warten bis Februar! Aber dann habe ich nur mal kurz reingelesen...und mit meiner Willenskraft stand es ja noch nie zum besten....ja, und jetzt ist das Buch gelesen.
Aber es hat sich gelohnt! Endlich wieder eine Geschichte, die sich nicht übermäßig mit Nebendarstellern aufhält sondern sich auf wenige Handlungsstränge konzentriert. Payne und Manny (so ein bescheuerter Name für einen Liebhaber!) stehen allerdings nicht im alleinigen Mittelpunkt der Story, großen Raum nimmt auch der weitere Verlauf der Ehe von Vishous und Jane ein. Durch Vs verkorkste Vergangenheit stecken die beiden nämlich mittendrin in einer handfesten Ehekrise. Und als V erfährt, dass ihn seine Mutter ein weiteres Mal angelogen und ihm all die Jahrhunderte seine Zwillingsschwester verheimlicht hat steht er kurz davor einen geistigen Kurzschluss zu erleiden.
Es scheint so als könnte ihn nur Butch davor bewahren...

Ein kleines bisschen Platz bleibt neben den dramatischen Beziehungsgeschichten von V und Jane und Manny und Payne noch für die Story um einen abtrünnigen Vampirkrieger, der mit seinem Gefolge seit Jahrhunderten auf Rache aus ist an der Frau die seinen Vater Bloodletter getötet hat - nicht ahnend dass es sich hierbei um seine Schwester handelt. Doch nun ist Xcor mit seinen Mannen in Caldwell angekommen und ein Krieg ganz anderer Art beginnt.

Wer hofft auch einen Blick auf die anderen BD zu erhaschen wird allerdings so enttäuscht sein wie ich. Die Handlung spielt fast nur in den "Katakomben" des BD-Domizils und in den Straßen von Caldwell. Sprechrollen sozusagen haben in diesem Band neben Payne und Manny nur Jane, V und Butch. Und ein kleines bisschen auch Wrath. Die anderen BD treten nur einmal auf als es ans Kämpfen geht. Ich hoffe darauf, dass sie im zweiten Teil der Geschichte wieder mehr vertreten sind.
Ach ja, und man erfährt auch in einigen wenigen Kapiteln, wie es mit Qhuinn, Blay und Saxton weitergeht. Aber ich bin nicht böse darum dass dieser Handlungsstrang nicht so raumfüllend ist. Ich fand deren Geschichte im letzten Buch doch sehr deprimierend und langgezogen.

Mich hat es sehr gefreut, dass sich der Roman nicht in zwei Dutzend Nebenhandlungen splittet, so wie es in den letzten Romanen immer häufiger der Fall war. Für mich sind die Black Dagger-Geschichten immer noch primär Lovestories und das geriet in den letzten Büchern irgendwie immer mehr ins Hintertreffen.
Und seien wir ehrlich, @Savannah: Wollen wir Frauen wirklich ein Buch lesen dass sich nur mit den Shellans der Brüder befasst?? Also ich nicht! Ich lese die Romane wegen der testosterongeschwängerten tortured heros. Die natürlich nicht ohne ihre Frauen auskommen, ganz klar, die sind auch wichtig. Aber was wäre ein BD-Roman ohne Black Dagger??
Dieser Band schließt m.E. an die Qualität der früheren Bände an und Manuel Manello, von dem ich von Vs Story nur noch einen verschwommenen Eindruck hatte, erinnert mich doch stark an meinen Liebling Butch. Auch wenn er nicht so selbstzerstörerisch ist. Noch nicht...

Nun heißt es warten. Wo ich doch so dringend wissen will wie es weitergeht. Und wie der Mensch Manny und die Vampirin Payne zu einem gemeinsamen Leben kommen können - ohne dass er Vampirblut in sich entdeckt oder als Geist endet. Ob der Autorin da wohl ein weiterer guter Kniff eingefallen ist?

mallory vom Liebesromanforum.de
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken