Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle HeleneFischer BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
636
4,4 von 5 Sternen
Der Anschlag: Roman
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 16. November 2014
Der Anschlag war mein erstes Buch von Stephen King und es wanderte in meinem Regal immer von der einen Seite zur anderen, weil ich mich an dieses dicke Werk nicht herantraute. Doch nach dem Lesen dieses Buches steht eins für mich fest,schreiben kann dieser Autor und das mit viel Fantasie und Witz.
Trotzdem hat mich dieses Werk, das das Amerika vor dem Anschlag auf J.F.Kennedy beschreibt , nicht hundertprozentig überzeugen können.
Man könnte das Buch als Zeitreiseroman bezeichnen, denn Jake Epping reist auf Wunsch eines totkranken Freundes in die Vergangenheit und zwar in das Jahr 1958. Er hat 5 Jahre Zeit, um sich auf seinen Auftrag, das Attentat in Dallas am 22.11.1963 zu verhindern , vorzubereiten.Ein Attentat, was die Geschichte, vor allem die amerikanische veränderte. Doch kann man in den Lauf der Geschichte eingreifen, lassen sich so wichtige Ereignisse verhindern?

Stephan King ist ein großartiger Erzähler und es hat mir schon Spaß gemacht dieses Buch zu lesen , das mit Spannung und Witz überwiegend flüssig erzählt wurde. Bei 1056 Seiten kommt es dann aber doch zu der einen oder anderen Länge, vielleicht auch , weil die Fabulierkunst Stephens kein Ende findet. Trotzdem konnte ich gut in das Amerika der fünfziger und sechziger Jahre eintauchen und dem großen Hauen und Stechen der zwei Supermächte Amerika und Sowjetunion folgen. Die Angst vor einem Atomkrieg wurde genauso beschrieben, wie das teilweise beschauliche, aber auch ärmliche Leben der amerikanischen Bevölkerung. Eine Zeit, in der in Amerika nicht nur das Gespenst des Kommunismus umging, sondern der Rassismus allgegenwärtig war. Hätte Kennedy, wenn er weiter gelebt hätte, daran etwas verändern können ? Die Antwort ist reine Spekulation, genauso wie man nicht weiß, ob Oswald wirklich für die Schüsse, die den Präsidenten töteten, verantwortlich ist, oder die Mafia ihre Hände im Spiel hatte. Diese Frage beantwortet dieses Buch auch nicht, ist aber auf jeden Fall sehr lohnenswert zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. November 2017
Ganz tolle Geschichte, spannend und ergreifend. Nicht der typische King- Grusel, eher im Stil von Stand by me.
Die Idee , nach Belieben in die Vergangenheit und wieder zurück zu gehen , ist faszinierend und man überlegt, was man selber ändern wollte und welche Konsequenzen das hätte. Stephan King hat einige interessante Antworten darauf zu geben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 23. April 2012
Das Attentat auf John F. Kennedy war mindestens für die amerikanische Bevölkerung ein sehr traumatisches Erlebnis, welches eine Vielzahl von Verschwörungstheorien nach sich zog. Dieses Trauma breitete sich zu einem großen Teil über die ganze Welt aus und wird auch immer wieder gerne neu diskutiert, neu belichtet und mit vielen Facetten - von irrsinnig über plausibel - neu betrachtet und abgehandelt.
Nun hat sich auch einer der erfolgreichsten Autoren unserer Gegenwart diesem Thema angenommen und legt dabei sogleich einen Roman vor, den man aufgrund seiner 4-stelligen Seitenzahl nicht einfach mal so nebenbei lesen kann.
Stephen King war schon seit jeher ein großartiger Erzähler und schaffte es unwahrscheinlich oft, vermeintlich unwichtiges Zeug lebhaft und voll Detailreichtum vor seinem geneigten Leser auszubreiten - dies erfreulicherweise fast immer ohne dabei zu langweilen.
In DER ANSCHLAG spielt er mit dem Gedanken, was für Auswirkungen es denn haben könnte, wenn man in die Vergangenheit reist um dieses Attentat zu verhindern.
Dies allein könnte man sicherlich in einen ganz normalen Zeitreisethriller packen, der seine Antworten nach etwa 300 bis 400 Seiten offenbart und damit den Leser auf simple Weise überzeugt und unterhält. Stephen King geht jedoch einen Schritt weiter und lässt seinen Protagonisten fünf Jahre vor besagtem Attentat in dieser Zeit auftauchen und erzählt haarklein die Geschehnisse, die in diesen fünf Jahren folgen. Dadurch entstand ein sehr dichter und reif erzählter Roman, der nicht nur als Hommage an diese Zeit seine Wirkung zeigt sondern auch noch eine sehr tiefgehende Liebesgeschichte in sich birgt.
Die eigentliche Thematik wird mehr und mehr zur Nebensache und es offenbart sich vor dem Leser ein durchweg bildhaft erzählter Roman, der trotz seiner Länge in keinster Weise langweilig wird.
King entwickelt sich hierin mehr und mehr zu einem Erzähler, der nur noch fassettenweise seinem Ruf als Horrorautor gerecht wird. King erweitert sein Imperium vielmehr mit Romanen, die bereits allein durch ihre erzählerische Kraft wirken - sicherlich gibt es auch genug eingeflochtene Spannungselemente, da sich die Vergangenheit gegen diese allumfassenden Änderungen wehrt, aber die Story um das Attentat scheint hierbei nur noch Mittel zum Zweck zu sein.
In meinen Augen ist DER ANSCHLAG ein uneingeschränkt zu empfehlendes Werk, das einen sehr reif gewordenen Autor aufzeigt und somit nicht mehr nur für die eingefleischten King-Fans eine Rolle spielen sollte.
Fans des Autors werden den ein oder anderen Aha-Effekt haben und können sich auch auf das abermalige Treffen mit bekannten und lieb gewordenen Personen freuen.
Auf den Schluss der Geschichte möchte ich hier natürlich nicht eingehen, aber er ist schlüssig erzählt und lässt nichts zu wünschen übrig. Davon abgesehen wird das letzte Kapitel auch bei allen Lesern, die noch ein klein wenig Sensibilität oder Sentimentalität in sich tragen für eine wohlige Gänsehaut sorgen - und dies ganz ohne irgendwelche Spannungs- oder gar Horrorelemente.
Absolute Spitzenklasse!
Jürgen Seibold / 23.04.2012
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. November 2012
Ich habe lange gezögert, mir dieses E-Book zu kaufen, da ich anhand der Rezensionen davon ausgegangen bin, dass ich es langweilig finden könnte... aber, weit gefehlt! Obwohl es definitiv kein Horror-Roman wie ES, Das letzte Gefecht, Shining, Stark und andere Werke Stephens Kings ist, ist Der Anschlag trotzdem unglaublich spannend und fesselnd geschrieben!

Der Hauptcharakter, wichtige Nebencharaktere und Schauplätze der Handlung sind absolut King-typisch ausgearbeitet, so dass ich nach kurzer Zeit das vertraute Gefühl hatte, selbst Teil der Geschichte zu sein.

Die Umsetzung des titelgebenden Ereignisses wurde hier von vielen Rezensenten kritisiert und auch ich glaube eher an eine Verschwörung, als an einen Einzeltäter, aber es ist nun mal ein ROMAN über ein geschichtliches Ereignis und keine Dokumentation!

Alles in allem hat mir dieser Roman viele Stunden Lesevergnügen bereitet, wie eigentlich fast alle Bücher von King, und ich bereue den Kauf des bisher teuersten E-Books (21,99 € - die gebundene Version kostet 26,99 € und das Hörbuch sogar nur 19,99 €) nicht!

Fazit:

Alle die in Stephen King ausschließlich einen Autor von Horror-Romanen sehen, dürften von diesem Buch überrascht sein!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Dezember 2017
klasse buch, klasse thematik, hervorragend erzählt, lese es gerade zum 3. mal... stephen king läßt die meisten
anderen mir bekannten schriftsteller (und das sind nicht wenige) wie ein wenig stotternde, mit schwacher phantasie
und ebenso schwachem wortschatz ausgestattete amateure aussehen... stephen king hätte meines erachtens wie
kaum ein anderer den literatur-nobelpreis verdient... und "der anschlag" ist ein meisterwerk...!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Oktober 2017
Die Idee der Zeitreise und der damit mögliche Versuch der Verhinderung des Attentats auf Kennedy ist sehr gut. Aber die vielen Sidestorys und die Verlagerung des Fokus auf die Lovestory machen die Angelegenheit sehr langatmig mit immer wieder temporeichen Phasen, aber leider viel zu wenigen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. April 2017
Ein Meisterwerk, kein Horror. Sehr spannend und detailreich. Ich habe das Buch nun seit über 4 Monaten beendet und finde mich noch teils dabei über die Zeitstränge und ihre Konsequenzen nachzudenken sowie die Auswirkungen auf den Weltverlauf von manchen Geschehnissen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Juni 2017
Ich bin eine begeisterte King-Leserin, und habe das Buch "Der Anschlag" Tag & Nacht gelesen. Es ist faszinierend wie King alles so spannend und unerwartet schriebt. Nur weiter zum empfehlen. Es ist Fantasy mäßig, und es ist definitiv einer meiner lieblings Bücher geworden! Wie immer toll.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. April 2017
The time-travel and action part is crafted skillfully, but the protagonist's personal experiences, his love story in particular, are almost unbearably dull. Two-dimensional characters are ok as long as the action is absorbing. When the plot slows down, you notice there's little substance.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Mai 2012
ein meister der recherche...ich hab das buch in zwei tagen gelesen...man hat das gefuehl dabei zu sein und ist todtraurig, wenn man die letzte seite verschlungen hat...der grosse meister hat ueber ein grosses thema geschrieben und vielleicht wuenscht sich jetzt niemand mehr eine zeitreise in die vergangenheit...das ist das beste buch seit schaetzing's schwarm...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Revival: Roman
9,99 €
Qual
9,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken