Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17



TOP 1000 REZENSENTam 30. November 2011
Eine Reise in die Vergangenheit. Es ist nur logisch, dass sich der Autor und damit die Hauptpersonen vom Rahmen der ersten Romane entfernen. So erfrischend und innovativ der Plot mit den "einfachen Legionären", die an der römischen Invasion von Britannien teilnehmen war, so kann dieser Hintergrund nur schwerlich eine mittlerweile 11 Bände umfassende Reihe über Roms Geschichte im ersten Jahrhundert n.Chr. tragen.

Wahrscheinlich hätten dieselben Leser, die jetzt über den Aufbruch zu neuen Ufern klagen, Zitat: "Das Leben in der Legion, das in den ersten Bänden der bestimmende Hintergrund war, und der den besonderen Reiz ausmachte, verliert sich zusehends in (sozial-)politischen Ereignissen und die Reaktion der Protagonisten darauf." , über die ewig gleichen Stämme und Kämpfe im vergleichsweise kleinen und unbedeutenden Britannien gejammert, auch wäre dort eine Fortentwicklung der tragenden Charaktere kaum möglich gewesen - Rom, die Legion und die dahinterstehende Gesellschaft ist nun einmal größer und vielschichtiger und man merkt dem gelernten Historiker Scarrow förmlich an, dass er noch viel mehr über das damalige Leben auf unterhaltsame Weise vermitteln möchte und dies ist ihm auch in diesem Roman wieder gelungen.
Der einzige etwas konstruierte Handlungsfaden ist in meinen Augen, die vom adligen Vater (Senator) wohlwollend betrachtete Liebesgeschichte zwischen dem ehemaligen Palastsklaven Cato und der Senatorentochter, trotzdem ist auch dieser Faden ausgewogen in dem bunten Teppich der Story verwoben.
Ansonsten findet der geneigte Leser alles was auch schon die ersten Romane auszeichnete, gut ausgearbeitet logisch agierende Charaktere, spannende taktisch und strategisch ausgearbeitete Kämpfe bis zum einzelnen Schwertstreich und den Bewegungen eines kombinierten Land/Seeangriffs, sowie Einblicke in Gesellschaft und Leben der damaligen Zeit.
Eine Anmerkung zur Kritik an der Darstellung einer selbstbewussten jungen Frau und eines relativ fähigen Senators - aus allen Zeiten sind Geschichten über intelligente, selbstbewusste Frauen belegt (Kleopatra, Hatschepsut, Katarina die Große und und), die auch in den repressivsten Patriarchaten ihren Weg gesucht haben und ich glaube nicht daran, dass alle führenden Römer zu dieser Zeit unfähig, dumm und/oder grausam waren, die unbestreitbar Jahrhunderte langen Erfolge dieses Imperiums wären ansonsten kaum zu erklären.
Fazit: Wieder ein gutes, vielleicht nicht das beste Buch dieser Reihe, von mir 4+ Sterne.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Juni 2014
Die Hanlung des Buches ist durchweg gut hat auch keine Hänger, es bleibt immer Spannend.

Was aber sehr Störend ist, sind die vielen Übersetzungsfehler. Es gibt sehr viele Fehler wie, das ein Buchstabe vergessen wird oder das Plötzlich Marco, Cato ist und das an einer Stelle wo es wirklich ungünstig ist.

Fazit: Gutes Buch mit Guter Handlung. Sehr schlechte Übersetzung.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Februar 2016
Dem Autor ist wieder ein großartiger Wurf mit einem vollkommen neuen Sujet gelungen: Naturkatastrophe und Sklavenaufstand. Teilweise so spannend, daß ich vorblättern mußte, um zu erfahren, ob die Protagonisten überlebt haben. Sonst hätte es mich schier zerrissen beim Weiterlesen vor Spannung. Das Buch ist wieder ein Muß für jeden Freund der Reihe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Oktober 2013
Die Reihe über die Adler, im Speziellen über die Protagonisten Macro und Cato, vermittelt, in Verbindung mit ihren Abenteuern, wunderbare Einblicke in die Zeit des Römischen Reiches. Wer sich für eine Mischung aus Fiktion und Fakten interessiert, ist mit diesen Büchern gut bedient.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Januar 2016
Als historischer Abenteuerroman spannend und abwechslungsreich geschrieben. Nachvollziehbar wenn man die äußeren Umstände (Erdbeben) einbezieht. Guter Abschluss des Romans. Eine historisch adäquate Begebenheit gibt es nicht, dafür ist es ein Roman.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Dezember 2014
Kommt nicht an die vorhergehend Romane dran ist aber immer noch gute Unterhaltung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. November 2014
Simon Scarrow schreibt neben Bernard Cornwell die besten historischen Romane.
Die Serie ist wahnsinnig spannend geschrieben und man begleitet die beiden Hauptfiguren Cato und Marco gern durch ein fantastische Story.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Oktober 2015
Spannend und packend erzählt. kann den nächsten Teil nicht erwarten. Simon Scarrow versteht es die Antike zum Leben zu erwecken!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Dezember 2012
Alle Bücher von Scarrow sind historisch stichhaltig, obwohl auch der Fantasie breiten Raum gegönnt wird.
Ich habe nun einen Großteil der Rom-Serie gelesen und bin nie enttäuscht worden.
Als Kenner der Geschichte kann ich viele Anspielungen historisch gelten lassen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. März 2014
Weil sich das Buch von Anfang bis Ende spanend ist.

Es ist eine Serie die sich von Band 1 bis Band 10 gut lesen lässt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken