Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
7
3,7 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:7,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Juli 2011
Dieses Buch ist genau das Richtige, für alle, die sich beim Lesen zwischendurch mal mit einem simplen Krimi entspannen wollen, ohne aber dabei in sprachliche Flachwasserzonen abzugleiten. Bronski verfügt über einen flüssigen Schreibstil und einen großen Wortwitz, der immer wieder mit ungewöhnlichen, schrägen dabei aber nicht schiefen, Bildern Vergnügen bereitet. Gut, die Story ist jetzt nicht unbedingt der ganz große Hammer, aber ist in diesem Genre in dem Punkt nicht sowieso schon alles da gewesen, so dass manche Autoren meinen, ganz ungeheuerliche Splatter- und/oder Verschwörungsplots auftischen zu müssen? Also, da sind so Münchner G'schichten, gewürzt mit ein bisschen Mafia und Bordell, mal ganz erholsam zwischendurch. Lieber ein lustig erzähltes Buch mit einem Trödelhändler als Antihelden als 99 Leichen, total abgedrehte Serienkiller und Kommissare aus der Klischeekiste.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2012
War in Stuttgart auf einer Lesung.
Es wurde aus 3 von 4 Büchern gelesen und derart angefixt wollte ich sie danach ALLE haben.

Schon lange musste ich kein Buch mehr an 2 Tagen lesen, aber auch bei diesem Buch war das der Fall, denn ich konnte es kaum aus der Hand legen.
Nachts mal wieder wach? Egal, "Bronski" her und lesen!

Jetzt habe ich einen kleinen Gossec im Kopf, der mich allen, die so sehr darum bitten, "die Fresse polieren" lässt
(natürlich nur gedanklich, aber das ist sooo toll!).

Finde die Aussage anderer à la "Jetzt fällt nichts anderes mehr ein" unpassend, denn genau so wie in diesem Buch auch ist Gossec eben
und wenn er sich u.a. im Rotlichmillieu bewegt warum darf man dann nicht auch mal "Schwanz" (uuuuuuuuuups) sagen bzw. schreiben?
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2011
Bei Amis und Engländer gibt es ja viele coole Detektive , jetzt auch einen aus Bayern (neben Kluftinger). Gossec ist ein echter Haudrauf und Schluss aber eben auch ein netter Kerl. Ein bischen derb und mit viel Wortwitz der hier wichtiger ist als der Kriminalfall.... Mir hat es so gut gefallen das ich mir die beiden Lieferbaren Titel gleich nachbestellt habe. Viel Sapß auch.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2014
Ich mag seine Bücher. Hauptakteur Gossec, als schrullig-bärbeissiger Typ, der seinem Gerechtigkeitssinn gerne mit dem Totschläger Nachdruck verleiht...In allen anderen Büchern kommen Story und Typ wirklich realitätsnah rüber. Sister Sox allerdings ist so an den Haaren herbeigezogen, wirkt zu angestrengt und flach. Man hat den Eindruck, dass der Autor dieses Buch unter Zeitdruck in einer Woche zusammengezimmert hat... Zu würzen versucht Bronski die Geschichte mit deftigen Ausdrücken, die sich gerne wiederholen. Dieses Buch ist einfach nur enttäuschend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wer hier einen Bayernkrimi mit einem Schuss Alpenlandromantik erwartet wird herbe entäuscht. Vielmehr gibt der Protagonist Gossec den grantelnden Alpenlandrambo, der seine "Nichte" aus den Händen von russischen Menschenhändlern zu befreien sucht, und ganz nebenbei noch den Zorn einer "italienischen Großfamilie" auf sich zieht. Bei all dem hinterlässt er eine Spur der Verwüstung, an welcher er nach eigener Sicht der Dinge jedoch wenn nicht unbeteiligt doch völlig unschuldig ist, ganz im Gegensatz zum ermittelnden Hinterwäldlerkommisar, welcher Gossec nur allzugerne hinter Gitter sehen würde.
Hört sich alles nicht nach anspruchsvoller Kriminalliteratur an, ist es auch nicht, stört aber auch nicht weiter, nimmt der Autor sich selbst und seine Geschichte doch nicht all zu ernst! Und für einen kurzen spassigen Krimi mit einem Schuss Krawall reicht es allemal.
Einen Stern Abzug gibt es allerdings für das doch relativ flache und hastige Ende.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2014
Wie auf bayrisch in der Überschrift schon gesagt, dieser Roman macht richtig Spass. Lokalcolorit, urige Typen, eine nicht alltägliche Krimihandlung und flüssig geschrieben - dieses Buch legt man nicht mehr weg.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2011
So realitätsnah wie ein schlechter Stallone-Film, die Sprache meist 10 cm unter der Gürtellinie und ein Ende nach dem Motto: "Jetzt fällt mir nichts mehr ein...".
Sorry, da reichen auch einige echte Lacher nicht für mehr als zwei Sterne.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden