Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
23
4,2 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Februar 2013
Juhu endlich ist das neue Buch von Carly Phillips da...

Und es enttäuscht meiner Meinung nach nicht im geringsten.

Die Geschichte hinter den beiden Hauptfiguren ist eine traurige Tragödie.
Und wer meint das es nur um das Sorgerecht der kleinen süßen Alix geht der täuscht sich...

Die Anwältin Chelsie Russel verliert vor Gericht gegen Griffin Stuart den Kampf um das Sorgerecht für die kleine Alix deren Eltern ( Ihre Schwester und sein Bruder )tödlich verunglückt sind.

Natürlich gibt sie sich nicht damit zufrieden, und auch der Anwalt Griffin muss sehr schnell feststellen das ein 2 Jähriges Mädchen allein aufzuziehen schwerer als gedacht ist.

Allso bittet er Chelsie um Hilfe Ihn in den ersten Wochen mit dem kleinen "FRATZ" wie er das Kind liebevoll nennt zu unterstützen.
Schnell entwickelt sich so etwas wie eine kleine Familie daraus, und Chelsie die durch Ihren Exmann keine eigenen Kinder bekommen kann wird in Versuchung geführt mehr darin zu sehen.
Leider ist sich Griff nach dem er die ganze Wahrheit über Ihre schreckliche Vergangenheit erfahren hat nicht mehr sicher ob Sie Ihn liebt... oder nur das Kind das er hat und Sie nie bekommen kann.....

Alles in allem eine unglaublich bewegende Geschichte mit sehr viel Gefühl und auch Tiefgang.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2013
Dieses neue Buch von Carly Phillips kann ich nur empfehlen. Aufgrund der ersten Seiten, die ich durch den "Blick ins Buch" bereits gelesen hatte, konnte ich das Erscheinen und das Lesen kaum erwarten. Binnen 2 Tage hatte ich es durch und ich wurde nicht enttäuscht.

Um beide Hauptcharaktere findet sich jeweils eine traurige Vergangenheit und die Gegenwart meint es mit Beiden im Augenblick auch nicht gut. Es ist faszinierend, zu lesen, wie die Beiden lernen alle Hürden zu überwinden, die Vergangenheit abschließen und sich auf die Zukunft einlassen können.

Ein Geschichte mit Tiefgang, die mich gefesselt hat.

Auf ein Neues!: Roman
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2013
"Auf ein Neues!" ist eine nicht ganz typische Liebesgeschichte von Carly Phillips.
Sehr ernst ist das Thema:

Die kleine Alix ist nach einem Autounfall der Eltern Vollwaise und lebt nun bei ihrem Onkel väterlicherseits. Die Tante mütterlicherseits kümmert sich nach anfänglichen Schwierigkeiten auch um die Kleine. Onkel und Tante, beide Anwälte, haben Schwierigkeiten, miteinander klar zu kommen. Beide haben interessante Vorgeschichten und leiden unter den Eindrücken ihrer Vergangenheit. Natürlich knistert es gewaltig zwischen ihnen, doch wenn sie jemals zusammen glücklich werden möchten, müssen sie sich ihrer Vergangenheit stellen und diese gemeinsam überwinden.

Soviel zum Inhalt des Romanes. Ich fand das Thema interessant, wobei ich es auch manchmal etwas anstrengend fand, hier zu lesen.

Im Mittelpunkt steht hier das Gefühlsleben der beiden Protagonisten. Die traurigen Geschichten werden jedoch gleich zu Anfang erzählt, sodass der Leser praktisch schon genau weiß, was die beiden nun zu tun haben, während sie noch eine Zeit brauchen um das festzustellen. Das ist manchmal etwas langatmig.
Ich fand die Story mit dem Ex recht vorhersehbar, die aufgebaute Spannung wurde viel zu schnell aufgelöst. So bleibt auch dieser Teil der Geschichte recht mau.

Phillips ist es auf jeden Fall sehr gut gelungen, hier zwei sehr authentische und sympahtische Protagonisten zu erschaffen, die einem auch sehr schell ans Herz wachsen. Ihren Herz-Schmerz fand ich realistisch beschrieben, doch auch manchmal etwas zu viel des Guten.

Mir hat gefallen, dass die Autorin zum Schluss hin nicht zu kitschig geworden ist, sonst hätte ich es vielleicht schlechter bewertet. So war dieser Roman schon ziemlich hart an der Grenze zum Mittelmaß, wenn auch der Schreibstil einen immer wieder gekonnt fesselt - nur nicht über das ganze Buch hinweg.

Ich habe schon bessere Bücher der Autorin gelesen, wobei ich schon finde, dass sie hier mit diesem sehr sensiblen Thema sehr gekonnt umgegangen ist, jedoch fehlt gezwungenermaßen bei einem solchen Plot ein bisschen Humor und Situationskomik, die mich immer etwas besser unterhält. 3,5 - 4 Sterne von mir.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2013
Chelsie und Griffin streiten sich vor Gericht um das Sorgerecht für ihre Nichte Alix. Alix hat ihre Eltern bei einem Verkehrsunfall verloren. Ihre Mutter war Chelsies Schwester, ihr Vater Griffins Bruder. Sowohl Chelsie als auch Griffin möchten sich nun um Alix kümmern. Das Gericht spricht Griffin das Sorgerecht zu, was sehr schwer für Chelsie zu akzeptieren ist, möchte sie doch so gerne ein eigenes Kind. Sie selbst kann nämlich keine Kinder mehr bekommen.

Nach einigen Tagen merkt Griffin, dass Alix nicht nur die sichere Geborgenheit seines Hauses braucht, sondern auch die liebevolle Fürsorglichkeit von Chelsie. Die beiden einigen sich auf eine gemeinsame Betreuung ihrer Nichte, wovon die Kleine ganz begeistert ist. Und auch zwischen Chelsie und Griffin entwickelt sich langsam Akzeptanz, Respekt und später Liebe, was durch die gegenseitige Anziehungskraft ja auch kein Wunder ist.

Das Buch ist in bewährter CP-Manier geschrieben. Allerdings fehlt mir hier das Tempo aus den anderen Büchern, was vielleicht auch an dem ernsten Hintergrund liegt. Nicht nur der Unfalltod von Alix` Eltern steht hier im Fokus; auch die disaströse 1. Ehe von Chelsie wirft seine schlimmen Schatten auf die beginnende Beziehung zwischen Chelsie und Griffin. Vieles also, womit die beiden erst fertigwerden müssen, bevor es ein Happy-End gibt. Trotzdem hat es mir im großen und ganzen sehr gut gefallen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2013
Meine Meinung:
Eine wirklich positive Überraschung war dieses Buch für mich.
Die Titelbilder der Bücher von Carly Phillips schrecken mich eigentlich immer etwas ab. Doch ich bin wirklich froh dieses Buch gelesen zu haben.
Es ist sehr gefühlvoll und schön geschrieben und hat aber einen sehr ernsten Hintergrund mit überraschend viel Tiefe.

Die zweijährige Alix hat bei einem Verkehrsunfall ihre Eltern verloren. Die Anwältin Chelsie ist die Schwester von Alix Mutter. Griffin, ebenfalls Anwalt ist der Bruder von Alix Vater. Er erhält das Sorgerecht. Aber Alix hat schwer mit dem Verlust ihrer Eltern zu kämpfen und sie lebt immer auf wenn Chelsie sie besucht. So kommt es dass sich Chelsie und Griffin immer häufiger sehen. Es geht in diesem Buch unter anderem darum, wie Alix den Verlust der Eltern verkraftet. Natürlich geht es auch um die Beziehung zwischen Chelsie und Griffin.
Chelsie kann selbst keine Kinder bekommen. Sie hat eine sehr schwierige Beziehung mit einem brutalen Mann hinter sich. Seitdem arbeitet sie ehrenamtlich für ein Frauenhaus. Dadurch wird auch das Thema Gewalt in der Ehe und die Verarbeitung dieser Erlebnisse thematisiert.

Die Hauptprotagonisten sind sehr sympathisch...die kleine Alix würde ich direkt adoptieren...

Ein wirklich rundum gelungenes Buch mit viel Romantik, teilweise auch etwas Spannung und auch Tiefgang.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2013
Ich habe schon einige Bücher von Carly Philips gelesen und fand sie auch überwiegend wirklich nett. Aber dieses Buch ist nun bereits das zweite, bei dem ich das Gefühl hatte, dass die Autorin hier in die Massenproduktion gegangen ist. Alle paar Wochen ein neues Buch, da bleiben Ideen und Ausgestaltung auf der Strecke. Hier wird lediglich eine Story runtergeschrieben, es kommt kein Gefühl auf, keine Sympathie für die Protagonisten und es bleibt das Gefühl, dass hier etwas fehlt: Worte, Inhalte, Botschaften... Ich werde der Autorin noch eine Chance geben, aber wenn auch das nächste Buch auf diesem Niveau bleibt, war es das letzte!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2013
Ich habe das Buch fast am Stück gelesen. Eine schöne Geschichte, die fesselnd zu lesen ist. Somit empfehle ich das Buch sehr.Es geht um Liebe und dass diese oft Umwege geht, aber trotzdem zum Ziel kommt. Ich konnte beim Lesen so wunderbar abschalten und mich in die Welt der Protagonisten hineinversetzen.Heile Dich selbst: wenn Ärzte nicht mehr weiter wissen ... Ein Erfahrungsbericht zur gesundheitlichen Selbsthilfe
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2013
Ich habe den Roman angefangen zu lesen weil ich ein Fan der Schriftstellerin bin. Er ist witzig und spritzig geschrieben und nachvollziehbar auch in der Realität, also keine Schnulze. Ich hätte den Roman am liebsten nicht mehr aus der Hand gelegt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2013
Habe schon viele Bücher der Autorin gelesen und bin immer wieder aufs neue begeistert. Wieder ein klasse Roman. Würde ich jederzeit wieder lesen. Es prickelt einfach und man kann es kaum aus der Hand legen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2013
wie alle Romane von carly Phillips ist auch dieser leicht verständlich und trotzdem feselnd. Man weiß wie es am Ende endet aber es ist einfach schön in diese Welt mit Happy End abzutauchen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden