Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. September 2011
Gayle Lynds ist in Deutschland noch nicht so bekannt wie sie es verdienen würde. International wird sie in mehr als 20 Sprachen übersetzt und hat gemeinsam mit Robert Ludlum die Covert-One - Serie entwickelt. Einer Ihrer Thriller wurde unter die besten Spionage-Thriller aller Zeiten gewählt, vor allem aber auch Ihre letzten Bücher werden alle Freunde von Thrillern mit kompakter Spannung von der ersten bis zur letzten Seite, hohem Erzähltempo, dreckigen Agenten und guter, rasanter Action viel Lesefreude bereiten.

Ihr neuestes Buch, das ich eben beendet habe, verbindet die Jagd nach der legendären Bibliothek aus Gold mit einem spannenden Geheimdienstplot rund um Verschwörung und Terrorismus. Das Buch startet von der ersten Seite weg durch und lässt bis zur letzten Seite nicht nach. Die Charaktere sind sehr lebendig und machen Lust auf mehr, die Schauplätze wurden ganz offensichtlich von der Autorin besucht und lassen die Umgebung beim Lesen fühlen, Cliffhanger und Storywendungen sind gut platziert, das Erzähltempo ist durchgehend rasant und die Action-Szene sind präzise und perfekt geschrieben und kommen in regelmäßigen Abständen und enden in einem furiosen Finale!

Die Kombination aus Archäologie-/Schatzjagd Thriller mit einer klassischen Anti-Terror-Agenten-Story und dem verschwörerischen Buchclub bringt neuen Wind in das Agenten-Thriller Genre.

Insgesamt ein Top-Thriller und ein Lesetipp. Meine Empfehlung wer Bücher wie "Mission Sphinx" von Glenn Meade, "Patria" von Steve Berry, "Der Coreolanus Betrug" von Marcus Koenig oder "Die Bourne Identität" von Robert Ludlum mochte, wird ordentlich viel Lesespass an diesem Thriller haben! Und danach ist dann gleich "Spymaster" von Gayle Lynds zu empfehlen. Ebenfalls ein actionreicher Top-Agententhriller.
0Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2011
Der Schlüssel zur Macht sind längst verschollene Bücher, die irgendwann in der Bibliothek Iwan des Schrecklichen (1530-1584) gelandet und seit Jahrhunderten nur einer Auswahl Menschen zugänglich sind. Unvorstellbar reich und mächtig haben sie sich der Bibliothek mit Haut und Haaren verschrieben. Und damit sind der Bücherclub und die geheimnisvolle Bibliothek des Goldes ein großartiges Thrillerthema. "Das Buch des Verrats" beginnt mit dem Mord an dem alten Chefbibliothekar Jonathan Ryder, der just das edelsteinbesetzte und kunstvoll illustrierte Buch der Spione aus der Sammlung hat verschwinden lassen.

Parallel dazu inszenieren die Bösen einen Autounfall, aus dem die Restauratorin Eva Blake als schuldig hervorgeht, ihren Partner Charles fahrlässig getötet zu haben. Dass die leidenschaftliche Karatekämpferin hochintelligent und auch sehr mutig ist, zeigt sich nach ihrem Gefängnisaufenthalt. Gemeinsam mit dem freien Mitarbeiter der CIA, Judd Ryder, macht sie sich auf die Suche nach den Mördern des Jonathan Ryder und der Antwort auf die Frage, warum ihr Lebenspartner nicht tot, sondern anscheinend sogar der legendären Bibliothek des Goldes sehr nahe gekommen ist. Der Schlüssel zu allem ist das gestohlene Buch der Spione - tatsächlich ein Buch des Verrats.

Gayle Lynds Thriller hat ein bisschen was von den weltumspannenden Schnitzeljagden des Dan Brown ("Sakrileg", "Da Vinci Code"). Trotzdem bleibt es in seiner Dichte und in einem Umfeld, in dem Geld keine Rolle spielt, ziemlich erträglich - auch was die Dialoge rund um das Basiswissen von Altphilologen und versponnenen Intellektuellen betrifft.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2012
In diesem mit Hochspannung geladenen Thriller jagd die Autorin ihre Protagonisten von LA nach Athen. Dabei kann man in die tiefsten Abgruende der Menschen blicken, bei denen sich alles um Geld und grenzenlose Macht dreht.

Ueber 600 Seiten Spannung und Action. Die Romanfiguren und die Orte der Handlung sind so plastisch dargestellt das man als Leser in die Handlung integriert ist. Man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Zu vergleichen mit den besten Werken von Daniel Silva.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2012
An und für sich ist Buch des Verrats ein netter Thriller, die Idee vom Club der Reichen und Mächtigen, die sich in das Weltgeschehen einmischen ist nicht neu und schon öfter Thema eines Buches gewesen, deshalb bietet die Idee für mich keinen Anreiz. Allerdings sind die Charaktere sehr intensiv beschrieben, sehr autentisch und interessant.
Allerdings gestört hat mich die Langatmigkeit, die beiden Hauptdarsteller können dem Bösen Sicherheitschef immer in letzter Sekunde entfliehen, werden nie ernsthaft verletzt und die Bösen sind teilweise in der Umsetzung ihrer bösen Pläne zimperlich.
Manches, wie z.B. der Autounfall war einfach nur weit hergeholt und unreal, aber das Buch hat sich gut gelesen und es war interessant.
Alles in allem ein gutes Buch, ca. 100 Seiten weniger hätten auch gereicht, aber für ein paar nette Abende reicht es dicke.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 13. September 2014
Die Bibliothek des Goldes gilt seit langer Zeit als verschollen. Als jedoch plötzlich ein Buch dieser Bibliothek auftaucht und jemand ermordet wird, der mehr zu wissen scheint, befinden sich der Agent Judd und die Historik-Expertin Eva bald auf der Suche. Beide verbindet, dass sie auch rein persönliche Gründe haben, das Geheimnis zu lüften. Doch auch sie werden bald unerbittlich von einem Killer gejagt....
Gayle Lynds Roman ist ein gelungener Mix aus einer Jagd nach alten Geheimnissen, sowie Agentenroman, in dem sich eine Geheimorganisation und diverse Geheimdienste gegenüber stehen. Das Tolle ist, sobald der Roman erstmal Fahrt aufgenommen hat, wird die Handlung ohne viele Atempausen vorwärts gepeitscht bis zum Ende.
Der Stil erinnert an einige gelungene Romane des Autors John Gardner. Zwar gibt es durchaus mal kleine dramaturgische Macken, doch die sind bei dem Tempo der Story wirklich zu vernachlässigen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2012
bestimmt nicht mein Letztes...

Von der ersten Seite an spannend! Genau das richtige Buch für mich. Nachdem ich fast alle David Silva Bücher gelesen habe
ist dieses Buch eine willkommene Abwechselung!! Es hält was es verspricht.

Kaufempfehlung!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2012
Die Bibliothek des Goldes, angesiedelt auf einer griechischen Insel, gilt es zu finden.
Der Standort wird im Buch des Verrats beschrieben und daher werden die beiden Hauptprotagonisten gejagt, können aber immer wieder entkommen. Und das gelingt auf immer hier unglaubwürdigere Weise.
Die Verschwörungstheorie ist nicht neu, die detektivische Arbeit nicht und die Actionszenen inkl. schwerem und natürlich überlebten Autounfall erst recht nicht.
Dazu noch die emotional verletzte Verlassene und die Anziehungskraft der beiden Hauptpersonen und fertig ist das knapp 630 seitige Buch.
Ich empfand das Lesen als teilweise sehr langatmig. Vielleicht wären 200 Seiten weniger mehr gewesen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2013
Wer abenteuerlich Sci-Fi-Geschichten mag, der wird dieses Buch im Nu durchgelesen haben. Die Handlung ist voller spannungsgeladener Situationen und bietet damit eine gute Abwechslung zum Fernsehabend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2013
Ganz spannend geschriebener Thriller. Die Idee einer geheimen Bibliothek hat mir gut gefallen.Man kann sich gut vorstellen, das es soetwas tatsächlich geben könnte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2012
Super spannend. Man ist voll dabei. Lohnt sich auf jeden Fall. Kannte Gayle Lynds vorher nicht. Auf jeden Fall merken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken