flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
96
Plötzlich Fee - Frühlingsnacht: Band 4 - Roman
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:16,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 2. April 2017
Dieses Buch ist aus Ashs Sicht, was ich interessant finde, denn so lernt man ihn auch noch mal besser kennen. Die Fanatasie lässt in diesem Band natürlich auch nicht auf sich warten, es ist zauberhaft gemacht. Besonders gut hat mir noch gefallen, dass es am Ende ein Interview mit der Autorin gibt, wo noch mal besonders der hinreißende Humor von Julie deutlich wird. Ich schreibe auch gerne Geschichten und fand es toll diesen Einblick von einer meiner Lieblingsschriftstellerinnen zu bekommen. (Ich bin ich 12) Ich muss sagen, das mir die liebe Meghan aber gefehlt hat, doch so konnte ich mich gut in Ash reinversetzen, der seine Liebste natürlich erstrecht vermisste und für sie sogar bis ans Ende der Welt gehen würde . . .
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. September 2017
Meine Rezension bezieht sich auf alle 4 Bände. Ich verzichte auf den Inhalt da dieser sicherlich bekannt ist. Eins muss ich vorweg noch loswerden. Auch wenn euch die Entwicklung zwischendurch nicht so ganz gefällt. Lohnt es sich alle Bücher zu Ende zu lesen. Es werden Wendungen kommen die euch überraschen aber dennoch zufriedenstellen.

Die ersten beiden Bücher habe ich verschlungen. Dann habe ich mich dummerweise durch Kritiken täuschen lassen und meine Vorfreude auf Band 3 war ziemlich klein. Ich habe es öfter aus der Hand gelegt da ich nicht wirklich warm geworden bin mit dem 3. Band. Letztendlich habe ich mich von diversen Vorurteilen befreien können und ihn zügig zu Ende gelesen.

Die Geschichte ist toll. Die Welt in der sie spielt großartig gestaltet. So viel Fantasie und voller Leben. Jedes mal wenn man denkt okay, verrückter kann es nicht werden, kommt wieder ein völlig abgedrehtes Wesen um die Ecke. Es ist unfassbar detailliert ausgearbeitet. Die Geschichte selber ist nicht so vorhersehbar wie man eventuell vermuten könnte. Megan und Ash sind im wesentlichen grundverschiedene Persönlichkeiten. Eine Verbindung entsteht durch die Art wie sie lieben. Megan entwickelt sich zu einer starken Person die keine Angst hat Entscheidungen zu treffen. Auch wenn diese ihr nicht das bringen was sie gerne hätte. Sie trifft Entscheidungen zum Wohle aller und es gibt nur selten die rettende Lösung die alle lebend aus der Sache heraus gehen lassen. Geliebte Personen/Wesen sterben.

Puck und Grim sind absolut gelungen. Puck als ständig gut gelaunter Narr der alles durcheinander bringt und sich immer irgendwie zu helfen weiß. Im 4. Band bekommt er eine dunklere Seite, eine nachdenkliche für die man ihn dennoch bedingungslos lieben lernt. Auch wenn man manchmal denkt, sei doch einfach still, kann man ihm nie böse sein. Grim ist, nunja, schwer zu beschreiben, aber wie der rote Faden der sich durch alle Bücher zieht und alles zusammen hält. Ich hätte mir gewünscht ein wenig mehr über seine Vergangenheit zu erfahren. Aber auch so ist sein Weg stimmig in die Geschichte eingearbeitet.

Die ersten 3 Bände sind aus Meghans Sicht geschrieben. Sie bilden eine fortlaufende Geschichte mit einem offenen Ende, das aber auch gleichzeitig doch abgeschlossen ist. Es bleiben keine Fragen offen, es ist stimmig, mutig da es nicht die üblichen Entscheidungen beinhaltet, aber stellt sicherlich nicht jeden zufrieden. Man merkt deutlich, dass der 4. Band nachträglich geschrieben wurde und so nicht geplant war. Nicht im negativen Sinne.

Der 4. Band unterscheidet sich durch die Erzählperspektive, er ist aus Ashs Sicht geschrieben, erhält seine Verbindung aber über den gleichen Stil und noch mehr Fantasie. Mich persönlich stört diese Perspektive gar nicht. Da der 4. Band sich sowieso von seinen Vorgängern abhebt empfinde ich es als zusätzliche eigene Geschichte. Der Inhalt ist erneut großartig. Die Prüfungen die Ash bestehen muss sind gut gewählt. Die körperlichen Prüfungen kommen etwas leicht daher im Vergleich zu denen die danach auf ihn warten. So viel sei verraten, sie beschreiben das was uns als Menschen ausmacht perfekt.

Bei all dem Lob bisher, warum also keine 5 Sterne? Nunja, wenn man sich für seine Figuren an einer Komödie von Shakespeare (Ein Sommernachtstraum) bedient, dann sollte man diese Personen auch gänzlich zur Geltung bringen. Mit Puck ist ihr das ohne Zweifel gelungen. Mit den Feenkönigen Oberon und Titania leider gar nicht. Dafür sind sie viel zu wenig präsent. Allerdings passt es hervorragend zu dem Grundgedanken, dass Feen und die gesamte Welt aus unserer Fantasie entspringen. Das sie aus dem entstehen was wir uns als Menschen erträumen. Und wenn diese Träume verblassen und vergessen werden, schwinden auch die Feen und ihre Welt. Damit kommen wir auch zum Teil bei dem ich sehr zwiegespalten bin. Die eisernen Feen. Die Feen die aus dem Wunsch und Traum von neuen Technologien entstehen. Der technische Fortschritt lässt sich nicht aufhalten, das wird sehr deutlich. Man muss einen Weg finden Fantasie und Technik nebeneinander existieren zu lassen. Diese Botschaft steckt eigentlich in allen Büchern. Dennoch hinterlässt die Kooperation zwischen Traum und Technik einen schlechten Beigeschmack da ich mir gewünscht hätte die Fantasie völlig unberührt von der Technik zu belassen. Denn es handelt sich immerhin um das Feenreich. Aber ohne die eisernen Feen hätte es den 4. Band nicht so gegeben wie er nun ist. Und das wäre wirklich schade.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. Dezember 2012
Kurzbeschreibung lt. amazon:
Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, stellte sich ihm in den Weg, aus Nimmernie wurde er verstoßen, und sein einstiger bester Freund Puck wurde zu seinem Rivalen. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt – eines Reiches, in dem Ash nur dann überleben kann, wenn er das Einzige, das ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel, und in seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann: ob ihre Liebe stark genug sein wird, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen …

Erster Satz:
>>Hey, Eisbubi! Bist du sicher, dass du weißt, wo es langgeht?<<

Meine Meinung:
Ein grandioser und beeindruckender Ash!

Ash ist auf der Suche nach einer Seele. Er macht es sich zur Aufgabe, einen Weg zu finden, um zu Meghan zurückzukehren. An seiner Seite stehen Grimalkin und Puck. Auch zwei andere Wesen werden ihm noch Gesellschaft leisten und ihm auch treu zur Seite stehen. Er hat einen langen Weg vor sich und einige Gefahren zu meistern. Wird er am Ende sein Ziel erreichen und ein Mensch werden?

Der 4. Band steht, was das Aussehen angeht, den Vorgängerbänden in nichts nach. Die Reihe sieht im Bücherregal wirklich toll aus. Das besondere an diesem Band ist, dass er aus Ash’s Sicht geschrieben ist und das ist sooo schön. Ash ist doch mein Liebling. Ich denke, dass es bestimmt vielen Lesern so geht. Also ist dieser Band doch so eine Art Highlight.

Der wie immer gute Schreibstil der Autorin bei der Reise durchs Nimmernie hat mich überzeugt und mich immer tiefer ins Nimmernie entführt.

Ash hat es hier wahrlich nicht leicht. Er wird sehr hart auf die Probe gestellt, bis er zur Eisernen Königin zurückkehren kann. Man lernt ihn nun richtig kennen. Seine tiefsten Ängste werden gelüftet bzw. all seine Gräueltaten werden an die Oberfläche seines Bewusstseins geholt. Man merkt, wie sehr er mit dem hadert, was er getan hat.
Zu Beginn steht ihm ja schon Puck zur Seite. Unser kleiner Quatschkopf. Puck lockert das ganze wie immer auf und man hat das Gefühl von Leichtigkeit beim Lesen. Schmunzeleien waren dabei an der Tagesordnung. Genau wie bei den Kommentaren von Grimalkin. Eine wunderbare Mischung. Grim unser kleiner schlauer Freund. Was würden wir ohne ihn im Nimmernie anstellen? Auf jeden Fall ein unverzichtbarer Charakter.

Das Ariella auf der Bildfläche erscheint, hat mich zu Beginn sehr überrascht und ich hatte Angst, dass es Ash auf seinem Weg behindern wird. Aber auch sie gehört einfach zur Geschichte dazu. Jedenfalls verspüre ich keine so große Zuneigung zur ihr. Warum das so ist, kann ich nicht genau sagen. Aber immerhin erbringt sie ein großes Opfer, welches ich ihr dann doch hoch anrechne.
Die Geschichte wirkt insgesamt düster und spannungsvoll. Seine Freunde stehen Ash die ganze Zeit zur Seite, aber gerade bei seinen Prüfungen ist alles sehr negativ und traurig. Das liegt daran, dass Ash da leider alleine durch muss und keiner seiner Freunde ihm helfen darf.

Abschließend muss ich sagen, dass das Buch mir sehr gut gefallen hat. Es gab lustige Momente und viele die mich zum Schmunzeln gebracht haben. Aber auch die traurigen und düsteren Abschnitte sorgten für Spannung. Tolle Charaktere sorgten außerdem für Abwechslung und so mochte ich das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Die kurzweiligen Längen im Buch störten mich auch nicht weiter. Im Gegenteil, so kam ich mal zum durchatmen.
Das Finale könnte wirklich nicht besser sein und ist ein wunderbarer Abschluss.

Ganz toll hat mir das Überlebendshandbuch für’s Nimmernie gefallen. Eine geniale Zugabe im Buch. Genau wie das kleine Interview am Ende, hat es mich zum Lachen gebracht.

Ich vergebe 4,5 Bücher.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. März 2013
Ich muss gestehen, ich habe das Buch lange hinausgezögert. Einfach weil ich wusste, wenn ich das fertig gelesen habe, ist es vorbei. Ich muss ehrlich sagen, es war ein Hammer Abschluss.
Das Buch hat mich noch mehr mitgerissen, als die anderen 3 Teile und die fand ich schon genial.
Man kann sofort wieder in die Welt von Nimmernie eintauchen. Mit Puck und Ash geht es auf eine sehr spannende Abenteuerreise. Ash will unbedingt bei Meghan im Eisernen Reich leben und dafür braucht er eine Seele. Wer die anderen Teile schon im Team Ash war, wird hier absolut begeistert von ihm sein. Er ist noch anmutiger, als in den anderen Teilen. Man erfährt sehr viel über Ash und vor allem von seiner Vergangenheit, auch wenn es nicht immer positiv war. Ich muss gestehen, so einiges hätte ich ihm nicht zugetraut.
Auch Puck war wieder mit dabei. Er hat sich nicht viel geändert. Genau der gleiche lustige und fröhliche Kerl, wie in den anderen 3 Bänden. Immer für einen Scherz und eine lockere Zunge zu haben. Das hat das Fehlen von Meghan etwas gemindert. Mir hat sie sehr gefehlt, muss ich gestehen. Aber man lernt dieses Mal auch wieder andere Charaktere kennen, die einem darüber etwas hinweg helfen.
Geschrieben wurde es dieses Mal aus Ashs Sicht, was ich richtig toll fand, da man so noch ein bisschen mehr über ihn und vor allem seine Gedanken erfahren hat.
Der Schreibstil ist wie in den anderen Teilen wieder einfach super flüssig zu lesen. Es hat einfach Spaß gemacht.
Was ich total klasse fand, war das Überlebenshandbuch am Ende des Buches. Und auch das Interview fand ich genial. Das hat mich persönlich das ein oder andere Mal laut lachen lassen. Vor allem durch die Überraschungsgäste die auch ihren Senf dazugegeben haben.

Fazit:
Frühlingsnacht ist in meinen Augen ein perfekter Abschluss. Durch die neue Perspektive erfährt man dieses Mal sehr viel von Ash, der mein Lieblingsprotagonist war und auch bleiben wird. Jeder der die ersten Teile gelesen hat, muss diesen auch lesen. Ich werde mir auch auf jeden Fall den 5 Teil noch holen, einfach weil ich nicht will, dass es nun einfach so zu Ende sein soll. Ich will mehr.
Plötzlich Fee ist meine absolute Lieblingsreihe.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Oktober 2012
INHALT:
Meghan Chase herrscht nun über die Eisernen Feen, weshalb sie nun nicht mehr mit ihrer großen Liebe Ash zusammen sein kann, da der Winterprinz -wie alle Feen in Nimmernie- kein Eisen erträgt und daran zugrunde gehen würde. Allerdings hat Ash versprochen, alles zu tun, damit Meghan und er wieder vereint sein können - auch wenn er dafür ein Mensch werden und dafür viel in Kauf nehmen muss...

MEINE MEINUNG:
"Plötzlich Fee - Frühlingsnacht" heißt der 4. Band der Plötzlich Fee-Reihe. Die Geschichte führt uns in bisher unbekannte Teile Nimmernies, knüpft an den Vorgänger "Plötzlich Fee - Herbstnacht" an und gliedert sich erneut in 3 Teile. Das Vorwort "Team Ash - das ist für euch" hat es geschafft, mich auf die kommenden Seiten neugierig zu machen, denn ich bin definitiv im Team Ash und freue mich, dass diesmal der unnahbare Winterprinz zu Wort kommt. :) Wie schon öfters erwähnt, räumt Julie Kagawa in dieser Buchreihe mit dem typischen Feen-Klischee auf und hat sich dazu einiger Charaktere aus Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" sowie der Mythologie bedient, denn dort werden die Feenwesen ganz anders dargestellt. So träumen die meisten Feen nicht und haben keinerlei Gefühle.

Mittlerweile wurde der verschlossene Ash durch Mab vom Winterhof verbannt und versucht mit Hilfe von Puck -der dem Lichten Hof angehört- einen Weg zu finden, wie er in Zukunft an Meghans Seite leben kann. Denn die 17-jährige Tochter von Oberon ist die Königin der Eisernen Feen und die restlichen Feenarten können in der Nähe von Eisen nicht überleben. Hat sich in den ersten 3 Bänden alles um die eigensinnige Meghan Chase gedreht, steht diesmal der unzugängliche Winterprinz im Mittelpunkt. Ash fühlt sich rastlos und weiß nicht, wo er mit der Lösung des Problems beginnen soll. Außerdem brodeln unter der unterkühlt wirkenden Oberfläche verschiedene Emotionen und Erinnerungen.

Natürlich sind auch dieses Mal wieder der undurchsichtige sprechende Kater Grimalkin sowie Meghans ältester Freund Robin Goodfellow alias Puck mit von der Partie. Die rothaarige, immer zu Streichen aufgelegte Fee hegt ebenfalls Gefühle für Meghan und hilft Ash trotzdem, obwohl er sein ärgster Rivale ist. Die Sticheleien, z.B. wenn Puck Ash "Eisbubi" nennt, sind einfach herrlich und lenken ein wenig von den eigentlichen Schwierigkeiten ab. Neben bereits bekannten Charakteren tauchen im 4. Band neue Figuren auf und fügen sich wunderbar in die Handlung ein. Alle Protagonisten, auch die reizvollen Nebenfiguren, sind überaus vielschichtige Persönlichkeiten mit diversen Macken und Ecken, die wunderbar ausgearbeitet wurden.

"Frühlingsnacht" beinhaltet viele abenteuerliche und actionreiche Passagen, außerdem wundervolle Orts- und Schauplatzbeschreibungen, wodurch das Kopfkino angeregt wird. In einen Film verpackt, könnte ich mir die Plötzlich Fee-Bücher sehr gut vorstellen. Mit der vielfältigen Feenwelt Nimmernie hat die Autorin den Handlungsschauplatz abermals reizvoll und abwechslungsreich gestaltet. "Frühlingsnacht" umgibt eine düstere, mysteriöse Atmosphäre, denn die unterschiedlichen Bewohner des Feenlandes (wie z.B. eine hinterlistige Hexe, ein Sumpftroll oder der Große Böse Wolf) der meinen es nicht immer gut mit den Abenteurern, was sich auch in den unzähligen Kampfszenarien und Wagnissen wiederspiegelt. Zur Abwechslung schildert im 4. Band Ich-Erzähler Ash die turbulenten Geschehnisse eindrucksvoll aus seinem Blickwinkel. In Rückblenden erfahren wir Wissenswertes über seine Vergangenheit, lernen "Eisbubi" besser kennen und leiden, fiebern & fühlen mit dem verbannten Winterprinzen mit. Dadurch, dass sich die Absichten der Mitwirkenden häufig nicht einschätzen lassen, wirkt die Geschichte noch interessanter. Es gilt für Ash & Puck viele Abenteuer zu bestehen, Gefahren zu umschiffen und diverse Rätsel zu lösen. Dennoch kommen die Emotionen auch nicht zu kurz - alles in allem eine rundum gelungene Geschichte. :)

Julie Kagawa spart nicht an Irrwegen bzw. erstaunlichen Wendungen und tut alles, um ihre Leser gebührend zu unterhalten. Man stößt regelmäßig auf Überraschungen und hofft, dass es ein Happy End gibt. Hatte ich im 3. Band die Verzettelung in Nebensächlichkeiten sowie die vielen Längen bemängelt, gibt es im Nachfolgeband nichts zu beanstanden. Nach dem zufriedenstellenden Ende, das aus Meghans Sicht erzählt wird, finden sich ein Überlebenshandbuch für das Nimmernie, ein Interview mit Julie Kagawa und Überraschungsgästen sowie eine Leseprobe aus Band 5. Nicht zuletzt durch den mitreißenden, ausdrucksstarken Schreibstil, die angenehme Sprache sowie die amüsanten Wortgefechte liest sich "Herbstnacht" wunderbar schnell und flüssig. Atemlos fliegt man durch die 512 Seiten und fragt sich immer wieder, ob Ash sein Vorhaben in die Tat umsetzen kann, um gemeinsam mit Meghan leben zu können. Nun kann ich es kaum erwarten, bis "Das Geheimnis von Nimmernie" erscheint, denn diese Reihe macht einfach süchtig.

FAZIT:
Der 4. Band der "Plötzlich Fee"-Reihe bezaubert mit einem abwechslungsreichen Plot gepaart mit interessanten Wendungen, reizvollen Protagonisten und einer zauberhaften Schreibweise. "Plötzlich Fee - Herbstnacht" wartet mit einer gelungenen Mischung aus Fantasy-Elementen, Actionszenen & ein wenig Romantik auf. Der 4. Band, der aus der Perspektive von Ash erzählt wird, erhält von mir märchenhafte 5 STERNE.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. August 2012
Klappentext:
Herrschen oder Lieben?
Der Tag, an dem Meghan zur Königin der Eisernen Feen ernannt wird, sollte eigentlich ihr glücklichster sein. Doch der Preis für den Frieden in Nimmernie ist Ash, ihre große Liebe. Werden sich die junge Fee und der Winterprinz je wiedersehen?

Inhalt:
Mein Name ist Meghan Chase,
ich bin sechzehn Jahre alt,
und seit gestern bin ich...

Plötzlich Fee

Auch wenn es Meghan fast das Herz bricht, muss sie Ash den Winterprinzen, verstoßen. Sie ist zur Königin des Eisernen Reiches gekrönt worden - einer für Ash lebensfeindlichen Umgebung. Nach unzähligen Abenteuern, die sie gemeinsam bestanden haben, trennen sich ihre Wege. Ash verspricht Meghan, das er alles dransetzen wird, zu ihr zurückzukehren. Doch das Opfer, das der Winterprinz dafür bringen muss, ist hoch - so hoch, dass Ash ins Zweifeln gerät. Seine Eifersucht auf Puck, den einstigen besten Freund und größten Rivalen um Meghans Gunst, tut ein übriges, sein Herz zu vergiften. Und mit einem Mal ist nichts mehr sicher und Meghans und Ashs Liebe steht vor der bislang größten Herausforderung...

Cover:
Das Cover ist wieder wunderschön, die zarten rosatöne, die immer kräftiger werden passen sehr gut zum Titel Frühlingsnacht! Wenn man dieses Auge sieht, möchte man auch gerne eine Geheimnisumworbene Fee sein!

Die Autorin:
Julie Kagawa wurde in Sacramento, Kalifornien, geboren, bevor sie im Alter von 9 Jahren mit ihrer Familie nach Hawaii umzog. Schon in ihrer Kindheitwar das Schreibenihre große Leidenschaft: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umherspukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Sie lebt und schreibt in Louisville, Kentucky.

Plötzlich Fee Bücher:
Band 1: Plötzlich Fee - Sommernacht
Band 2: Plötzlich Fee - Winternacht
Band 3: Plötzlich Fee - Herbstnacht
Band 4: Plötzlich Fee - Frühlingsnacht
Band 5: Das Geheimnis von Nimmernie

Meine Meinung:
Diesmal wird aus der Perspektive von Ash, dem Winterprinzen, erzählt, dadurch erhält das Buch eine gewisse Kälte und hält den Leser Anfangs auf Abstand, aber man gewöhnt sich schnell an seine spezielle Art und fängt an sie zu lieben. Man erfährt sehr viel über Ash und seine Vergangenheit und ist teilweise sehr geschockt, was der tolle, heiße Ash doch für ein Herzensbrecher und eine Killermaschine sein kann. Man begleitet ihn und seine Freunde auf eine Abenteuerliche reise quer durch das Nimmernie...bis ans Ende der Welt. Natürlich lauern da einige Überraschungen, mit denen man nicht gerechnet hat. Mir tut Puk irgendwie Leid, er ist zwar immer der lustige, spöttische und dreiste Goodfellow, wie wir ihn kennen, aber ich würde ihm ein Happy End wünschen, mit einer tollen Frau und vielen kleinen Kindern, die mindestens so frech sind wie er. Am Ende gibt es noch einiges zu entdecken....Ein Überlebenshandbuch für das Nimmernie , ein Interview mit Julie Kagawa und einigen Überraschungsgästen (sehr witzig) und eine Leseprobe für den nächsten Band...Das Geheimnis von Nimmernie. Ich bin schon sehr gespannt, was im Nimmernie noch so alles passiert.

Fazit:
Ein tolles Buch und ein absolutes Must Read für alle Plötzlich Fee und Team - Ash Fans!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. August 2012
Wann habe ich zuletzt einem Buch entgegengefiebert, mir den Tag der Veröffentlichung in allen Kalendern notiert, um dann einen Tag vorher zu schauen, ob es nicht doch schon zu haben ist... Noch nie! Beim 4.Band dieser Feen-Saga erging es mir genau so.

Ich muss gestehen, mir war nicht wirklich bewusst, dass es eine Story nur um Ash werden würde. Absichtlich hielt ich alle Informationen fern von mir. Ich wollte ohne Vorahnungen, Vorteile, Vorbehalte ans Lesewerk gehen und an drei Abenden die 512 Seiten auf meinem Kindle verschlingen, eintauchen in diese fabelhafte Welt, die Julie Kagawa nur durch ihre Worte zu erschaffen vermag.
Dennoch sollten sich potentielle Leser darüber im Klaren sein: Hier geht es um Ash, und zwar zu über 90% würde ich meinen. Ungewohnt, die Geschichte aus seinem Mund, seiner Perspektive erzählt zu bekommen. Immer wieder habe ich Meghan und ihre Sichtweisen vermisst. Ohne Frage ist die Figur Ash so umwerfend, so faszinierend, dass ihr mit voller Berechtigung ein ganzer Band gewidmet werden kann/darf/soll. Dennoch fehlte mir gerade in der ersten Hälfte des Buches dieser erfrischende Wechsel zwischen Gefahr und Liebe, zwischen Abenteuer und Gefühlen.

Gut, auch dieser Band liest sich weg wie Buttercremetorte - jedoch ist es anfangs eine recht zähe Torte. Von Beginn an wissend um das Ziel des Winterprinzen, ziehen sich die Abenteuer und Kämpfe schier endlos hin, reihen sich wie Perlen auf einer Schnur aneinander.
Aber: es macht nichts, denn allein die Sprache ist wie in allen vorangegangenen Bänden einfach unbeschreiblich schön. Kompliment daher auch für eine wunderbare Übersetzung.

Es sei nur soviel verraten, umwerfend wurde die Geschichte für mich erst durch die Macht der Träume, durch Ariella und natürlich am Ende der Welt. Da kullerten dann schon mal heimliche Tränchen ob der Überraschungen, die Julie Kagawa für uns bereithält.
Das tatsächliche, endgültige Ende dieses Bandes, ja des ganzen vierteiligen Werkes war dann irgendwie kurz und schmerzlos, aber damit auch genau richtig. Punkt.

Merci für eine traumhafte Lektüre hoch vier.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. August 2012
Inhaltsangabe:

Ash und Puck befinden sich auf der Suche nach Grimalkin um ihn um einen Gefallen zu bitten, ihnen zu helfen, damit Ash eine Seele bekommt und zum Mensch werden kann. Nach erfolgreicher Suche führt sie ihr Weg zu dritt weiter zu einer Seherin, die den Weg zum Ende der Welt kennt und sie auch in das Geheimnis einweihen kann, wie eine Fee zum Menschen wird. Doch dort angekommen stellt sich die Frage, ob Ash das noch immer möchte? Ob er auch wirklich bis zum Ende bei Meghan und im Eisernen Reich bleiben will? Und wenn ja -möchte er es aus eigenen Willen oder nur weil er ein Schwur abgegeben hat und dazu gezwungen wird?

Meine Meinung:

Der letzte Band der Plötzlich Fee Serie steht den ersten 3 Bänden in nichts nach auch wenn er aus der Sicht von Ash erzählt wird (vielleicht gerade auch deswegen, mein Herz hat beim Lesen wahnsinnig hoch geschlagen)
Der Schreibstil von Julie Kagawa hat mich auch dieses Mal wieder voll und ganz überzeugt, durch die ausführliche Beschreibung der Umgebung mit all ihren Wundern, den Farben und der außergewöhnlichen Kreaturen konnte die Autorin bei mir voll punkten.
Die Handlung ist spektakulär und man erkennt die Kreativität die Julie Kagawa an den Tag legt. Der Einstieg ist gar nicht schwer da er gleich an den dritten Band anknüpft auch wenn sich einiges wiederholte wie das ewige suchen nach einer Person oder einem Ort oder einfach nur nach dem grauen Kater.
Es gibt neue Charaktere, Wilde Kreaturen und es gibt den ein oder anderen Kampf wo durch alles sehr spannend gehalten wird.
Das schöne war das diesmal Ash seine Geschichte erzählt durfte und man so den kalten, verschlossenen Winterprinzen viel besser kennen lernen konnte und man mit der Zeit einfach gemerkt hat das er wahnsinnig viel Gefühl in sich trägt der Blick hinter die Fassade lohnt sich absolut, den es ist einfach wunderschön was man dort zu sehen bekommt. Er ist mutig und stark und besitzt einen eisernen Willen und trotz allem kann er von ganzem Herzen lieben. Genug von Ash die anderen gehören ja auch dazu, Puck war wie immer großartig mit seinen frechen Sprüchen aber auch seine sensible Seite kommt zum Ausdruck, ich hoffe sehr das Julie Kagawa Puck zu seinem Glücklichen Ende verhilft , das auch er endlich ans Ziel kommt.
Ja Grimalkin der graue *super* Kater hat auch in diesem Band mit seiner intelligenten Art überzeugt aber nicht nur damit sondern auch mit seinen spitzen Kommentaren die er immer im richtigen Moment über die Lippen brachte einfach nur herrlich. Mir hat leider etwas die Anwesenheit von Meghan gefehlt, klar sie konnte körperlich nicht da sein aber ich hätte mir doch mehr Rückblicke auf gemeinsame Momente aus der Sicht von Ash gewünscht so wie er Meghan sieht bzw. wahr genommen hat.

Wäre Ash nicht nur ein erfundener Charakter dann würde ich einfach alle Hebel in Bewegung setzen und mich auf die Suche nach ihm machen. Julie Kagawa versteht es wirklich mit den Gefühlen der Leser zu Jonglieren mit meinen hat sie es wirklich hervorragend geschafft den ich hatte sehr oft Liebeskummer während des Lesens.
Die Serie hat ein Ende bekommen mit dem ich sehr gut leben kann auch wenn ich es wahnsinnig schade finde dass es nun vorbei ist.

5 Sterne sind in jeder Hinsicht zu wenig!!!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Oktober 2012
Ich habe nun alle Bücher in einem Rutsch durch gelesen und bleibe irgendwie total atemlos zurück. Ich muss sagen Frau Kagawa hat mich mit ihren wirklich unglaublich tollen Ideen, sei es nun ein Ort, eine Person oder einfach nur ein Handlungsfaden der Geschichte wirklich begeistert. Ich wurde so oft überrascht, zum lachen und weinen gebracht, es war wirklich eine wundervolle Woche mit diesen wunderbaren Büchern, mit Meghan, Ash und natürlich Puck, Grim und vielen anderen.

Da ich die Bücher nathlos aneinader hängend gelesen habe, gehören die ersten 3 für mich einfach zueinander und dieses Vierte nimmt einfach einen besondere Stellung ein, ganz einfach da es aus AshŽs Sicht geschrieben ist und da ich ganz klar zu Team Ash gehöre, hat mich das ganz besonders gefreut.
Klar, ich muss zugeben, ich war am Anfang doch leicht verstört aus AshŽs Sicht zu lesen, somit dieses Buch ganz anders wie die 3 "Meghan-Bücher" zuvor war. Man sucht zu Beginn überall nach ihr und wenn sie erwähnt wird, dann einfach in dieser romantischen herzzerreißenden Form, dieses Mädchen für das er alles tun würde, Er, ihr Ritter, Sie, die Erserne Königin, toll :-)
In diesem Buch geht es schlicht und einfach darum, dass Ash für seine Liebe kämpft, sich entscheiden muss (ja, es gibt mal wieder überraschende Wendungen, wobei ich sowas schon geahnt habe), er und seine Weggefährten beginnen eine gefahrvolle Reise in eine wiedermal total "neue" Welt und das alles für SIE.
Narütlich wäre da auch noch Puck, Robin Goodfellow, so wie er immer ist, Grimm (den ich abgöttisch Liebe, er ist so schön sarkastisch) ist auch dabei, und mit diesen beiden ist der Spaß garantiert nicht weit.

Auch wenn dieses schon der vierte Band ist, die Autorin hat mit so viel Liebe, Mühe und Fantasie wie in den Büchern zuvor geschrieben, das ich ihr einfach nur Danke sagen kann. Frau Kagawa hat mir mit diesem Buch wirklich ein Stück meiner kindlichen Fantasie wieder gegeben und mich an meine Kindheit/Jungend erinnert wo ich solche Bücher verschlungen habe und sowas sage ich mit Anfang 20, wo normalerweise andere Dinge "zählen" ;-)

P.S.: Es gibt ein FÜNFTES :-)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Februar 2016
Ja...nun ist sie vorbei die Reise von Meghan und Ash. Ich bin immer noch völlig begeistern von den Büchern. Mit dem ersten Band der Geschichte habe ich mir ziemlich schwer getan und das Buch des öfteren weg gelegt. Doch je weiter sich Meghan ins Nimmernie voran gekämpft hat um Ihren Bruder zu finden desto besser habe ich in die Geschichte hinein gefunden. Die anderen Bücher habe ich verschlungen. Als ich den letzen Band in den Händen hielt war ich ein bisschen traurig. Ich habe gelesen...die Zeit vergessen....gelacht gelitten und am Schluß ein bisschen geweint :) So sehr sind mir Ash, Meghan, Puck, Grimalkin, ja und am Ende sogar der Wolf ans Herz gewachsen. Am Anfang fand ich Ariella ein bisschen unpassend aber am Ende hat dann doch wieder alles einen Sinn ergeben. Ich habe wirklich selten mit solch einer Begeisterung Bücher verschlungen und die Zeit vergessen. Top!! Fünf Sterne von mir.
|0Kommentar|Missbrauch melden