Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
120
4,6 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:16,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Juli 2017
Nach einem umwerfenden ersten Band konnte ich es kaum erwarten ins Nimmernie zurückzukehren. Auch das zweite Cover ist wieder traumhaft schön und passt perfekt zu Teil 1.

Dieses Gefühl ein Buch aufzuschlagen, die ersten paar Zeilen zu lesen und sich dann zu fühlen, als würde man nach Hause kommen, ist einfach wundervoll. Ich habe in Band 1 neue Freunde gefunden, die ich hier wieder getroffen habe. Auch einige neue Figuren, die ich schnell liebgewinnen konnte, sind hinzugekommen.

Die Reise mit Meghan geht weiter und ich mag ihre herzliche, loyale Art sehr. Ash ist perfekt zum Anschmachten. Düster, geheimnisvoll, stark und einfach mega heiß. Es gab auch so einige Momente, in denen bekannte Charaktere auftauchen und man sich richtig gefreut hat, diese wieder zu treffen.

Auch dieses Mal konnte mich die Autorin mit einigen Wendungen ziemlich überraschen. Meine Gefühlspalette wurde wieder komplett bedient. Ich habe gelacht, geweint und geträumt. Die Spannung war wieder von Anfang an vorhanden, ich konnte das Buch nur schwer beiseite legen. Die Magie dieser Welt hat mich einfach komplett eingenommen.

Fazit: Die Fortsetzung kann meiner Meinung nach absolut an Band 1 heranreichen und lädt erneut zu einer magischen Reise ein. Das Nimmernie ist auch für mich zu einem Zuhause geworden und ich werde sehr bald dorthin zurückkehren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2017
Ich liebe es in magische Welte einzutauchen und meinem langweiligen Schulalltag zu entkommen (ich bin 12). Winternacht ist genauso fesselnd wie Teil 1, genauso spannend und halt einfach genau so toll. Das Cover ist wie immer wunderschön und der Schreibstil von Julie bleibt gleich lebendig. Der Roman ist für Teenager oder auch schon für Mädchen ab ca. 9 Jahren. Vollkommene Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2014
So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …

Meinung:

Dies ist der zweite Band der Plötzlich Fee-Reihe. Um diesen Band verstehen zu können, sollte man auf jeden Fall den ersten Teil gelesen haben, da es nahtlos weiter geht. Für mich persönlich war das eine gelungener Start in das Buch, da ich ellenlange Wiederholungen für Neueinsteiger bei Fortsetzungen immer sehr störend finde.

In diesem Band geht es um die Suche nach dem Jahreszeitenzepter. Wir lernen hier die bekannten Charaktere aus Band 1 besser kennen und - leider - bis auf Meghan gewinnen sie fast alle mehr tiefe. Mit gefällt, dass die Autorin hier zu vermitteln mag, dass es nicht nur schwarz und weiß gibt (Eisenpferd).

Es passiert wieder wahnsinnig viel, aber im Gegensatz zum ersten Teil wirkt es mehr geordneter und strukturierter. Die Verwebung von Sagen und Fantasy ist ihr auch in diesem Buch wieder sehr gelungen. Man fühlt sich an Alice im Wunderland erinnert, ohne dass es abgekupfert wird.

Meine Kritikpunkte:

Ich hatte gehofft, dass Meghan sich mehr entwickelt und ihre Rolle als Tochter des Oberon ernster nimmt. Leider ist bis jetzt keine Entwicklung zu spüren. Sie wirkt oft leider sehr naiv; besonders in Bezug auf die Geschichte mit Ash (ich möchte hier nicht zu viel veraten. Aber es kommen ja noch ein Paar Bände. Ich bin guter Dinge. :)

Puck. Ich finde ihn leider total nervig. Er soll wahrscheinlich komisch wirken aber bei den Situationen in denen er auftaucht hätte ich mir ihn immer wieder gleich weg gewünscht. Das eine Dreiecksbeziehung beginnen würde, war leider vorprogammiert.

Lieblingsstelle:

Ich bin ja eigentlich kein Fan von Liebesromanen (ohne Fantasy dazu gehts nich) und zu kitschig darf es auf keinen Fall sein, aber diese Stelle ist dann doch "hach":

"[...]Sie sehen immer nur die äußere Hülle, nie, wer ich darunter wirlich bin. Du schon. [...] Du hast gesehen wer ich wirklich bin und trotzdem bist du noch hier. [...] Du bist hier und das ist der einzige Tanz, den ich tanzen will."

Fazit:

4,5 von 5 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2017
Unsere Tochter ist Fan der Serie und verschlingt die Bücher, mehr kann und muss man dazu auch nicht sagen, ein Buch halt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2015
Leider fing die Hauptperson auf beinahe jeder fünften Seite an zu heulen und zu schluchzen. Das hat die ansonsten auch nicht wirklich spannenden Geschichte leider noch mehr ruiniert. storyverlauf und Ende waren leider absolut vorhersehbar
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2017
Ein Winterprinz, eine närrische Sommerfee, ein gelangweilter Kater und ein eisernes Pferd sind schon ein kurioses Gespann und würden unter normalen Umständen wohl eher Feinde sein als ein perfektes Team, um die Feenwelt wie auch unsere Welt zu retten. Das einzige, was diese vier Chaoten davon abhält, sich gegenseitig umzubringen, ist Meghan Chase, Oberons Tochter und Halbblut. Sie ist das Bindeglied zwischen den verschiedenen Welten und schafft es aus Feinen so etwas wie Freunde werden zu lassen.
 
Der 2. Teil von Plötzlich Fee: Winternacht ist anders als der 1. Teil. Es findet hier weniger Kampf und mehr Strategie statt. Es fließt zwar trotzdem genug Blut, aber in diesem Roman steckt mehr Gefühl und auch Tiefe. Er ist aber wieder einmal sehr spannend und aufregend. Nur die Tatsache, dass es Meghan eigentlich stets den "Magen umdreht" nervt mit der Zeit. Ich glaube, am Ende hat es wohl jeder kapiert, dass sie einen nervösen Magen hat und die Dinge sie stets aufs Neue ängstigen.
 
Meghan hat eigentlich immer ein gewisses Talent dazu sich in massive Schwierigkeiten zu bringen. Nur durch ganz viel Glück und ungeahnte Mächte schafft sie es immer wieder sich heil aus der Affäre zu ziehen. Sie ist manchmal echt ganz schön naiv - gerade am Anfang des Romans. Ich wollte sie schon packen, schütteln und sagen: "Mach einfach mal die Augen auf und seh der Wahrheit ins Gesicht!" Am Anfang hätte ich das Buch echt aus Verzweiflung manchmal fressen können. Aber sie wird reifer, klüger und bedachter im Laufe des Romans.
Die Katze Grimalkin und auch Puck haben mir viel Spaß bereitet. Ohne diese beiden Charaktere wäre das Buch wohl echt etwas öde. Ich musste so oft lachen, was den Ernst aus der ganzen Angelegenheit gut entschärft.
Und Ash ist natürlich der mysteriöse, unnahbare Traumprinz, für welchen Meghan ihr Leben opfern würde. Die beiden passen sehr gut zusammen. Er ist stark und kalt - sie zerbrechlich und warmherzig. Die beiden bilden einfach ein perfektes Team im Kampf und in der Liebe.
 
Alles in allem hat mich die magische Geschichte rund um Plötzlich Fee nun endgültig in ihren Bann gezogen und ich kann es gar nicht abwarten mit Herbstnacht wieder darin einzutauchen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
✮ Inhalt

Der zweite Band der Feen-Saga: Willkommen im eisigen Reich der Winterkönigin

So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …

Quelle: Heyne

✮ Meinung

Nachdem ich den ersten Band Plötzlich Fee - Sommernacht mehr als verschlungen habe, stand für mich fest, dass es auch beim zweiten Band so sein muss und dem war auch so. Die Protagonistin Meghan Chase, die Gefühle für den Winterprinzen Ash, einer der Söhne von Königin Mab, hegte, hatte ihr Versprechen ohne Widerspruch in den Winterhof zu kehren standgehalten und war der Ansicht, dass somit alles hinter ihr liegen würde, was sie im vorherigen Band bereits erlebte. Dem war leider aber nicht so, denn es folgten viel viel schlimmere Dinge. Man merkte, dass sie nicht willkommen war, denn es wurden Beschuldigungen gemacht bezüglich der Ermordung des Winterprinzen Sage, der im eigenen Land ums Leben kam und die Sommerfeen - sprich König Oberon dafür gesorgt haben soll. In der Handlung selber geht es wieder wie im Band zuvor sehr abenteuerlich und spannend zu. Auch Grimalkin und Robin Goodfellow kommen nicht zu kurz.
Wird die Liebe zwischen Meghan und Ash eine Chance haben?

✮Fazit

Die Autorin Julie Kagawa hat auch mit diesem zweiten Band einen riesen Hype ins Leben gerufen und sowohl der Schreibstil als auch die Lesbarkeit war wieder grandios. Man war sofort in der Geschichte drin und man erlebte wieder eine Achterbahn der Gefühle - von Spannung, Angst über Mitgefühl und Sorgen war alles dabei. Riesen Lob an die Autorin. Freue mich auf Band 3 - Plötzlich Fee - Herbstnacht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 28. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Plötzlich Fee - Winternacht: Roman (Gebundene Ausgabe)
Meine Meinung
Kaum hatte ich Band 1 beendet, ging es gleich mit dem zweiten Band weiter. Und was soll ich sagen... ich möchte bitte jetzt sofort Band 3 lesen.
Ja, auch dieses Buch konnte mich begeistern, obwohl mir die ganze Zeit über ein bisschen etwas fehlte, im Vergleich zum ersten Band. Wahrscheinlich war es einfach der typische Charme eines ersten Bandes. Das Eintauchen in eine komplett neue Welt, die detailreichen Beschreibungen jedes Fleckchens.. . Nicht, dass es in diesem Band komplett gefehlt hätte, aber doch deutlich nachgelassen. Es wäre ja aber ehrlich gesagt auch verdammt nervig, wenn man die selben Dinge in jedem Band neu beschrieben bekäme.
Die Brutalität ließ dafür nicht nach und mir ist es nach wie vor ein Rätsel, wie man diesen Büchern solche kitschigen kleine-Mädchen-Cover verpassen konnte.. der Titel klingt auch mehr nach einer Art Disneyfilm. Die Cover gefallen mir nach wie vor super, das ändert aber auch nichts an dieser Tatsache.

Winternacht schließt direkt dort an, wo Sommernacht aufhört. Meghan löste ihr Versprechen ein und begleitete Ash zum dunklen Hof, im Reich der Winterfeen. Dort muss sie sich ganz schön umschauen, denn ihr eiskalter Prinz kann nicht zu ihr stehen - beiden würde die Verbannung drohen. So steht Meghan am dunklen Hof so ziemlich allein da. Ash meidet sie und wenn er sie doch einmal sieht, ist er abweisend, kalt und sogar beleidigend. Meghan versteht die Welt nicht mehr und fühlt sich komplett verlassen. Schließlich muss sie sich auch noch mit Ashs Bruder Rowan rumschlagen.. .

Ash hat sich endgültig zu meinem Lieblingscharakter entwickelt. Ich mag diese Art Charakter sehr sehr gerne, auch wenn er mir immer gewöhnlicher vorkommt, jedenfalls was die Bücher betrifft, denn solche Kerle findet man in der Realität dann doch nur schwer. ;P
In diesem Band taut er doch deutlich auf, nachdem er mit Meghan den dunklen Hof verlässt. Er hält sie zwar weiterhin auf Abstand, aber seine Fassade bröckelt zunehmend.. bis schließlich... na, lasst euch überraschen.
Meghan hat meiner Meinung nach nicht besonders viel Tiefe oder Besonderheiten entwickelt, abgesehen mal wieder von den übernatürlichen Aspekten. Trotzdem ist sie nach wie vor ganz symphatisch und eine angenehme Hauptperson, zumal die Geschichte weiterhin aus ihrer Sicht erzählt wird. Einzig, dass sie jetzt auch auf Pucks Flirterei einen Tick zu sehr eingeht, in einem schwachen Moment, hat sie bei mir ein paar Minuspunkte gekostet. So üblich sowas in vielen Büchern ist, so sehr nervt es mich. Auf der einen Seite, würde sie ihr Leben für Ash geben, auf der anderen bringt sie sowas fertig. Das zerstört bisschen meine Ansicht über Meghan. Auch wenn es auf eine gewisse Art nachvollziehbar ist.
Puck.. ja.. er ist nicht ganz mein Fall, aber ebenfalls ein sehr angenehmer Charakter. Typisch für einen besten Freund, der sich dummerweise in seine beste Freundin verliebt, hält er sich zurück und hört sich ihre Klagen über "den Anderen" ohne zu murren an, ist die ganze Zeit für sie da und begegnet ihr mit Verständnis. Trotzdem lässt er nicht jede Gelegenheit aus, um sein Glück zu versuchen und Meghan zu signalisieren, was er fühlt.
Grimalkin ist später auch wieder mit von der Partie.. irgendwie hat er mir die meisten Fragezeichen über dem Kopf beschert, denn so richtig klar ist bei ihm selten etwas. Vorallem nicht seine Beweggründe.
Eine Überraschung erlebt der Leser mit Eisenpferd. Er war zeitweise sogar symphatischer als Ash.

Fazit
Solide, spannende Fortsetzung einer wundervollen Geschichte. Weiterhin meine absolute Empfehlung. Das Ende lässt viele Fragen offen und verspricht einen spannenden 3. Band.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2012
Nach so einem tollen Auftakt musste ich natürlich Winternacht auch gleich lesen und wurde nicht enttäuscht:
Meghan muss ihr Versprechen gegenüber Ash erfüllen und an den Winterhof kommen. Dass das nicht so sicher ist, erklärt sich von selbst. Nachdem der Bruder von Ash dann von einer Eisernen Fee umgebracht wird und der zweite Bruder Ash und Meghan beschuldigt das Jahreszeitenzepter gestohlen zu haben müssen die beiden fliehen...
Winternacht konnte Sommernacht tatsächlich noch einmal toppen. Spannend, witzig, dramatisch und unglaublich romantisch (Gänsehaut-Alarm!) bis zum Schluss.

Fazit:
Ein Pageturner der besonderen Art. Schon lange hat mich keine Geschichte mehr soooo sehr begeistert wie 'Plötzlich Fee'. Die Story geht einfach unter die Haut.
(Und wer wünscht sich keinen Ash zum Liebhaben?)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2012
Plötzlich Fee - Winternacht

Autor(in): Julie Kagawa
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 496
Preis: 16,99 Euro
ISBN: 978-3453267220

Gestaltung:

Da mir schon das Cover des ersten Bandes so gut gefallen hat, war ich natürlich auch von diesem hier total begeistert. Die Farben sind sehr schön und passen super zum Titel "Winternacht". Auch das Auge, das dieses Mal von der anderen Seite zu sehen ist, sieht wunderschön aus. Es ist mit lila und silbernen Federn geschmückt und lila und silber geschminkt. Ich liebe die "Plötzlich Fee"-Cover einfach :)

Story:

Klappentext:
"Meghan steckt in großen Schwierigkeiten: Als Gefangene der grausamen Herrscherin des Winterhofes fühlt sie ihre magischen Fähigkeiten mit jedem Tag schwinden und ist zum Nichtstun verdammt - obwohl sie ahnt, dass Nimmernie in höchster Gefahr schwebt. Denn die Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht und Grausamkeit, haben im Hintergrund schon längst damit begonnen, Mab und Oberon gegeneinander auszuspielen und einen Krieg heraufzubeschwören, der das ganze Feenreich zu vernichten droht. Doch niemand will Meghans Warnungen Glauben schenken. Und selbst Ash, der Winterprinz, an den Meghan in Herz verloren hat, zeigt sich plötzlich abweisen. Wen wundert es da noch, wenn Pucks Annährungsversuche bei der verletzten Meghan auf wenig Gegenwehr stoßen?"

Während der erste Teil für mich etwas langsam anfing, ist man im zweiten Teil gleich voll im Geschehen drin, da dieser ja direkt im Nimmernie beginnt und zwar im Winterreich, wo Meghan gefangen gehalten wird oder laut Königin Mabs Aussage "Gast ist". Ich fand es sehr schön, zu lesen, wie es am Winterhof ist und welche Wesen sich dort aufhalten. Sehr gespannt war ich darauf, was Mab denn mit Meghan vorhat und warum Ash sich plötzlich von Meghan abwendet.

Und dann wurde es so richtig spannend, als die Eisernen Feen wieder auftauchten. Ich muss ehrlich sagen, ich war ja nach dem 1. Teil der Meinung, dieses Problem hätte sich erledigt, da ja ihr König tot ist. Wer hätte gedacht, dass es so schnell Ersatz geben würde?! Doch wer der neue König der Eisernen Feen ist, erfährt man in diesem Band noch nicht, denn es gibt genug andere Feinde und neue Verräter, die erst einmal in die Flucht geschlagen werden müssen, um überhaupt an den Eisernen König heranzukommen.

Ich muss sagen, in diesem Band passiert so viel: alte Feinde kommen wieder zurück, es gibt neue Verräter und Wesen, die die Seiten wechseln und trotz allem, ist die Geschichte so schlüssig und die einzelnen Elemente werden so gut, in die Gesamtgeschichte hineingefügt, dass es nicht zu viel, sondern wirklich spannend ist und man von Anfang bis Ende mitfiebert.

Sehr schön fand ich, dass die Geschichte um Meghans "Vater", bzw. den ersten Mann ihrer Mutter weiterging und nicht einfach in all den Ereignissen untergegangen ist. Das hat die Autorin geschickt eingebaut und ich bin gespannt, wie sich das noch weiterentwickelt.

Die Liebesgeschichte zwischen Ash und Meghan spitzt sich ja auch zu, als Ash am Winterhof nicht zu den Gefühlen zu Meghan steht. Teilweise ist er richtig fies zu ihr, aber das hat natürlich alles seinen Grund und die beiden müssen trotz allem Gefühlwirrwarr wieder zusammenarbeiten, um einen Krieg zu verhindern und das Nimmernie zu retten.

Als ich im Klappentext aber gelesen habe, dass Meghan den Annährungsversuchen von Puck nicht widerstehen kann, hab ich in Gedanken ganz laut 'nein' geschrien, denn ich bin ein absoluter Ash-Fan und wollte nicht, dass Puck sich zwischen die beiden drängt. Doch das bringt natürlich zusätzlich Spannung in dieses Buch und obwohl das Ende ja ziemlich eindeutig zeigt, für wen Meghan sich entscheidet, würde ich als Leser nicht die Hand dafür ins Feuer legen, dass das in den zwei Folgebänden auch sicher so bleiben wird. Wer weiß, was da noch alles kommt?! ;)

Charaktere:

Die Hauptdarstellerin Meghan Chase ist meiner Meinung nach durch ihre Erlebnisse aus Band 1 etwas taffer geworden. Nur wenn es um Ash geht, ist sie noch das naive Mädchen, das im ersten Teil häufig gerettet werden musste. Doch sonst zeigt sie allen, was in ihr steckt und schreckt vor keiner Gefahr zurück, um das Nimmernie zu retten. Schade fand ich allerdings, dass ihre Kräfte vom ersten Teil erst einmal nicht mehr vorhanden zu sein scheinen. Besser hätte es mir gefallen, wenn Meghan gelernt hätte, ihre Kräfte bewusst einzusetzen. Aber so ganz bleibt die Magie von ihr ja auch in diesem Teil nicht aus.

Ash, zeigt sich zu Beginn des Buches von einer weniger sympathischen Seite. Doch als Leser ahnt man natürlich schnell, dass er dafür seine Gründe hat. Immer wieder kommt jedoch auch hier seine sanfte, liebevolle Seite hervor und ich hab mir nichts mehr gewünscht, als dass die beiden endlich wieder vereint und glücklich sein können. Doch in diesem Band hat es der Winterprinz leider alles andere als leicht und er muss einige schwierige Herausforderungen meistern, bevor er zum Ende des Buches eine Entscheidung treffen kann.

Puck taucht auch recht bald wieder in der Geschichte auf und weicht natürlich nicht mehr von Meghans Seite und endlich gesteht er ihr auch seine Gefühle, was man ja als Leser schon im ersten Band vermuten konnte. Doch ich muss ehrlich zugeben, für mich ist Puck etwas zu selbstsicher und behandelt manch andere magische Wesen sehr herablassend, was mich an ihm sehr stört. Und obwohl er Meghan immer wieder hilft, bin ich nach wie vor nicht auf seiner Seite.

Sehr schön finde ich in diesem Buch auch die Nebenrollen, wie z.B. die von Grimalkin. Ich bin mir zwar noch nicht ganz sicher, welche Rolle die Cat Sidhe wirklich spielt, aber ich bekomm immer gute Laune, wenn Grim auftaucht, weil er meist einen sehr trockenen Humor mit sich bringt und so tut, als wären alle anderen ohne ihn verloren.

Spannend wird sicher auch noch die Geschichte um Leanansidhe, der Meghan ja noch einen Gefallen schuldet und da ja auch noch eine Rechnung offen ist.

Es wird also wieder richtig spannend im 3. Teil von "Plötzlich Fee"...

Schreibstil:

Die Autorin, Julie Kagawa, schaffte es auch in diesem Band wieder, ihr Nimmernie so zu beschreiben, dass in meinem Kopf richtige Bilder entstanden sind und ich in die Welt der Feen eintauchen und mich verlieren konnte.

Obwohl in diesem Band so viel passiert, zieht sich doch ein roter Faden durch das ganze Buch, der es leicht macht, der Geschichte und den einzelnen Ereignissen zu folgen.

Sehr schön finde ich, dass die Autorin nie eine Geschichte vergisst, wie z.B. die Sache mit Meghans "Vater". Auch wenn man im ersten Teil nichts mehr über den Verbleib von diesem erfährt und Meghans Erinnerung an ihn "gelöscht" wird, ist die Geschichte dadurch nicht einfach erledigt, sondern taucht im 2. Band wieder auf und wird weitererzählt. Es gefällt mir sehr gut, wie Julie Kagawa immer wieder Personen aus dem ersten Band erscheinen lässt und neu ins Spiel bringt.

Das Buch ist in einfacher Sprache geschrieben, so dass es kein Problem ist, der Geschichte zu folgen und beim Lesen zu entspannen und trotzdem ist es so spannend, dass man es nicht mehr aus der Hand legen kann.

Fazit:

Das Buch ist eines der besten Bücher, die ich dieses Jahr bis jetzt gelesen habe. Hatte ich im ersten Band noch ein paar Schwierigkeiten, um in die Geschichte einzutauchen, war ich in diesem Band sofort mitten im Geschehen und so gefesselt, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Ich muss mir unbedingt sofort Band 3 kaufen, denn ich liebe die Geschichte um Ash und Meghan und möchte wieder im Nimmernie versinken.

Von mir bekommt das Buch 5 Sterne von 5.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden