Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa BundesligaLive wint17



am 6. März 2005
Dirk Gently, der holistische Detektiv hat es nicht einfach. Er ist Pleite, seinen Kühlschrank will weder er selbst, noch seine Putzfrau öffnen, und von seinem letzen Klienten hat er nur den Kopf rotierend auf einem Schallplattenspieler gefunden, und die aufgelegte Platte spielt ständig "Heb es nicht auf, laß es liegen".
Ob das ganze mit dem explodierenden Abfertigungsschalter zu tun hat, und der dahinterstehenden Angestellten, die mal seine Sekretärin war?
Wer sich gerne beim lesen kaputtlacht, dem ist dieses Buch wärmstens zu empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Februar 2003
Wer sich über den Tellerrand des "Anhalters" hinaus trotzdem königlich über Douglas Adams' Schreibstil amüsieren will, dem sei dieses Opus wärmstens empfohlen. Die teilweise absurden Handlungsstränge und die kleinen Abstrusitäten, wie z.B. Dirks Navigationsmethode, machen dieses Buch absolut lesenswert. Mein persönlicher Formulierungsfavorit: "Er starb an einer Überdosis Backsteinmauer, die er zusammen mit einem Ferrari und einer Flasche Tequila zu sich genommen hatte". Genial!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. September 1999
Nicht nur, daß Götter und Menschen hier gleichermaßen auf dem Laufsteg erschenen, dies ist - wie gewohnt - wieder mal ein absoluter Knaller vom Kultautor Douglas Adams. Mit viel Witz und Ironie leitet Adams seinen Leser durch dieses Meisterwerk. Kaum hat man mit dem Lesen begonnen, da kann man schon nicht mehr aufhören, man ist bis zur letzten Seite gefesselt durch seine Sprachschöpfungen und Adams besondere Art dem Begriff Witz eine ganz neue Form zu geben.
Wer ein wahrer Fan von Adams ist, hat natürlich auch den ersten Roman mit dem Helden dieser Geschichte nicht verpaßt. "Dirk Gently's Holistische Detektei", das erste Werk, in dem dieser skurrile Typ, Dirk, als Detektiv durch die Welt läuft - obwohl Dirk sicher alles andere als ein guter Detektiv ist und sich eigentlich lieber mit den neusten Formen der Hypnose, Quantentheorie oder viel zu gutem Essen beschäftigt. Trotzdem - oder gerade deshalb (?) - rettet Dirk die Welt und bringt ihr Ungleichgewicht wieder in Ordnung.
Einfach ein super Buch! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. November 1999
Der langersehnte zweite Roman mit Dirk Gently ist, ebenso wie das erste Buch, absolut brilliant. Dem Autor Douglas Adams gelingt es wieder einmal den Leser so humorvoll zu unterhalten, daß dieser das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann, außer vielleicht, um sich vor Lachen auf dem Boden zu wälzen. Die holistische Detektei von Dirk Gently hat es dieses Mal mit Charakteren der nordischen Göttersage zu tun. Ist einer von ihnen für die Explosion am Londoner Flughafen verantwortlich ? Dem Autor gelingt es wie schon in seiner "Per Anhalter durch die Galaxies"-Reihe das Merkwürdige ganz alltäglich erscheinen zu lassen. So liegt Odin, der nordische Göttervater, in einem Altersheim und ihm ist fast nicht wichtiger als frische Leinenbettwäsche. Ein unwiderstehlicher Roman, der durch seinen exzellenten Witz besticht.
Am Schluß bleibt nur noch eine Frage offen: Wann erscheint der dritte Roman mit Dirk Gently ???
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Mai 2000
Also, wer etwas ähnliches wie "Per Anhalter durch die Galaxis" erwartet, sollte lieber weitersuchen und währenddessen dieses Werk lesen, daß von der ersten bis zu letzten Seite überrascht.Der aufgeschlossene, liebenswürdig verschrobene Held Dirk Gently hat einen schlechten Tag, was nicht nur mit dem Kopf seines Klienten zu tun hat, der sich munter auf dem Plattenteller dreht. Viele Bekanntschaften und Ungereimtheiten müssen hinter sich gebracht werden, bis er zur Lösung des Ganzen, den Adler, die Zigaretten und diese Welt hinter sich lassen kann.
Spannend und erfrischend amüsant - genau die richtige Lektüre für den Sommer!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. November 1999
Fans von Douglas Adams können dieses Buch blind kaufen, es knüpft da an, wo der Vorgängerband ("Dirk Gently's Holistische Detektei") aufhört. Die Götter sind (un-)sterblich und versuchen in unserer monotheistischen Welt über die Runden zu kommen. Das läuft natürlich nicht ohne Aufsehen ab, gerade wenn ein streitsüchtiger und teils cholerischer Thor von Kobolden gepiesackt wird. Wenn dann noch ein Klient von Dirk Gently in das ganze verwickelt ist, dann sind skurrile Theorien und ebenso bizarre Prämissen, präsentiert mit dem unverwechselbaren Stil Douglas Adams genau das richtige Rezept, um den Leser mit vor Lachen schmerzenden Bauchmuskeln zum Ziel zu führen. Sie sollten sich genügend Zeit nehmen, denn sie werden das Buch nicht mehr aus der Hand legen, bis sie es durchgelesen haben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Juni 2000
Die Fortsetzung von "Dirk Gentlys holistische Detektei" ist so mit kuriosen Einfällen, aberwitzigen Situationen und Chaostheorie gefüllt, das es nur so quietscht. Man erfährt, warum Heathrow Airport ein netter Platz für ein Familienpicknick ist, was Kühlschränke so alles enthalten und wie es dadurch zur Entstehung neuer Götter kommt und warum Odin sich gerne mal bedienen läßt. Das ganze ist natürlich etwas anders als die "Anhalter-Trilogie", macht aber nach einer kurzen Gewöhnung trotzdem Spaß. Man vermisst nur den elektrischen Mönch aus dem 1. Teil ein bischen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Februar 2004
Das Buch beginnt wie ein typischer Douglas-Adams-Roman: skurril, scheinbar zusammenhangslos und trotzdem faszinierend startet die Handlung, der Leser findet sich inmitten verrückter Charaktere und Ereignisse wieder. Was wie ein Paukenschlag beginnt, zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Buch. Stein für Stein - wie ein Puzzle - wird die Handlung zusammengesetzt und scheinbar nicht zusammengehörige Teile der Story ergeben in beeindruckender Weise schlussendlich ein Ganzes; die sehr dichte und eindrucksvolle Atmosphäre verstärkt dabei in gelungener Art die Grundstimmung des Buches.
Auch deshalb fesselt das Buch und ich habe es nicht aus der Hand gelegt, bevor nicht die letzte Seite erreicht war. Kurzum: jeder Douglas-Adams-Fan wird hellauf begeistert sein.
Leider hat das Buch auch einige signifikante Schwächen, die besonders zum Ende des Buches zum Vorschein kommen. Wer an einer Stelle nicht genau aufgepasst hat oder kleine Seitenhiebe nicht bemerkt hat, bekommt später bei der Wiederaufnahme einzelner Themen Probleme. Dieser Effekt wird insbesondere durch ständige Gedankensprünge verursacht - nicht selten habe ich mich gefragt: Was soll das denn jetzt? Habe ich was verpasst? Dementsprechend flau endet das Buch auch. Ich habe es mit gemischten Gefühlen in den Bücherschrank gestellt.
Ein typisches Buch von Douglas Adams und für Fans in jedem Fall zu empfehlen. Einsteiger wagen sich besser zuerst an die Per-Anhalter-durch-die-Galaxis-Reihe.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. April 1999
Während man in "Dirk Gently's Holistische Detektei" Dirk kennen und lieben gelernt hat, bekommt man ihn in diesem Buch pur. Dirk ist in absoluter Hochform, und es ist kein Geheimnis, daß er durch holistische Investigationsmethoden mal wieder die Welt rettet. Das Problem ist natürlich, daß man "Dirk Gently's Holistische Detektei" aus den Händen legen muß um "Der lange dunkle Fünfuhrtee der Seele" lesen zu können. Keine einfache Sache.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Februar 2003
Das war bislang das letzte Buch das ich von Douglas Adams gelesen habe und Es enthält eine Menge ausgefallene Ideen,für die ihn seine Fans verehren.
Es ist wirklich unglaublich,auf welche Ideen DNA kommt und wie ausgefallen das erst für Dirk Gentley sein muß!
Also,es lont sich dieses Buch,wie jedes andere von DNA zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden