Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
76
4,3 von 5 Sternen
Das Urteil: Roman
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 10. April 2017
John Grisham ist einfach ein super Erzähler und auch dieses Buch ist spannend von Anfang bis Ende.
Wenn man John Grisham mag, kann ich dieses Buch nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2003
Meine Beurteilung des Buches Das Urteil - John Grisham
Ich habe bisher elf von Grishams vierzehn Bücher gelesen, wobei das Urteil meiner Meinung nach sein bisher spannendstes Werk war. Es ist grandios aufgebaut und wird zu keiner Zeit langweilig. Es handelt von einer Witwe, derer verstorbene Ehemann am Zigarettenrauchen zu Tode kam, und sie nun den verantwortlichen Tabakkonzern vor Gericht bringt. Die Witwe selbst spielt im Buch kaum eine Rolle, vielmehr versucht John Grisham in die Welt der riesigen Konzerne einzudringen, auf deren Korruptionen und Bestechungsversuche aufmerksam zu machen, und zu zeigen, welche Macht doch die jeweiligen Geschäftsführer dieser Konzerne besitzen.
In erster Linie kämpfen in diesem Justizkrimi Kläger und Beklagter um die Stimmen der Geschworenen, doch schnell wird beiden Seiten klar, ohne Korruption und Bestechung wird sich kein Urteil bilden. Da taucht wie aus dem Nichts eine Frau auf, die bereit dazu ist, das Urteil der Jury zu verkaufen.
Obwohl die Geschichte zwar bis zum letzten Teil spannend bleibt, nimmt es als Höhepunkt des Werkes noch dazu eine entscheidende, perfekt durchorganisierte Wendung....
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2016
Die Überschrift sagt schon alles. Da ich ein Fan von John Grisham bin und schon mehrere Bücher besitze, hatte ich mich auch auf dieses sehr gefreut. Seine Bücher hatten mich immer von Anfang bis Ende gefesselt. Aber, " Das Urteil", ist für mich einfach nur furchtbar zu lesen. Über weite Strecken des Romans uninteressantes Zeug. Ein angehender Jurist hätte eventuell seine Freude daran, mich hat es nur gelangweilt und ich war froh als es dem Ende zuging.Es entsteht der Eindruck, dass hier Seiten gefüllt werden sollten und es wird schon gekauft, wenn es viele Seiten hat und der Name des Autors passt.

Absolut keine Kaufempfehlung! So schreibt man keine spannende Bücher. Wäre es ein Erstlingswerk, wäre John Grisham unbekannt.

-zu viele Details
-Beschreibung der Geschworenenauswahl viel zu lang
-Aufzählungen von Namen, Prozessorten über mehrere Seiten
+erster spannender Teil im Kapitel 5
+Geschworenen waten auf Essen

Keine Kaufempfehlung!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2016
Sehr unterhaltsam, spannend und ein interesanter anderer Blickwinkel in die Welt der Geschworenen. Sehr zu empfehlen.
Einmal ein anderer Blickwinkel.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2009
Wenn es darum geht, Bestseller zu lesen, bin ich eigentlich nicht der richtige Ansprechpartner. Die Folletts, Browns und Grishams sind nicht unbedingt "mein Ding." Wenn es allerdings eine günstige Hörbuchversion mit einem interessanten Sprecher gibt, dann werfe ich meine Vorbehalte schlichtweg über Bord und versuche mein Glück. Das hatte schon manche Enttäuschung, aber auch überraschend unterhaltsame Stunden zur Folge. John Grishams -Das Urteil- gehört in der Hörbuchversion ganz klar zur zweiten Alternative.

In Biloxi findet ein Prozess statt, der weltweites Aufsehen erregt. Eine Schar von Anwälten, unter Führung von Wendel Rohr, verklagt die Tabakindustrie. Sie vertreten eine Witwe, deren Mann an Lungenkrebs gestorben ist. Es geht um Wiedergutmachung und ein saftiges Strafgeld. Da die Tabakindustrie noch nie erfolgreich verklagt wurde, ist dieser Prozess ein Präzedensfall, denn die Tabakbosse auf gar keinen Fall verlieren dürfen. Unzählige Folgeprozesse wären nicht zu verhindern. Dafür tun sie einiges. Hochbezahlte Anwälte kämpfen offen für die Tabakhersteller und der gerissene Rankin Fitch wirkt skrupellos im Hintergrund. Es geht darum, bestimmte Geschworene auszusuchen, diese gegebenenfalls zur richtigen Entscheidung zu nötigen und sich ein passendes Urteil zu beschaffen. Das läuft, wie bei allen vorherigen Prozessen, reibungslos. Aber dann tritt der große Unbekannte auf. Der Geschworene Nicholas Easter birgt Tausend Geheimnisse in sich. Weder Fitch noch seine Konkurrenten werden aus ihm schlau. Und Easter hat scheinbar Macht über die Geschworenen und den Prozess. Hat das mit der geheimnisvollen Marlee zu tun, die Fitch plötzlich unter Druck setzt? Oder sind die Karten doch ganz anders gemischt?

Grisham hat eine Story produziert, die gnadenlos vorangeht. Bis auf ein paar Kleinigkeiten gibt es keine Handlungslöcher und das Puzzle der Story wird Stück für Stück zusammengesetzt. Dabei wird der Hörer immer mehr an die Geschichte gefesselt und will unbedingt wissen, wie dieser Plot ausgeht.

Charles Brauer ist als Vorleser der richtige Mann für dieses "Ohrenkino." Er verleiht den Charakteren passende stimmliche Variationen, ist sicher, ruhig und ein Garant für die volle Aufmerksamkeit des Hörers. Lauschen sie also Brauers wohlklingender Stimme, wenn Nicholas Easter sich gegen die großen Tabakbosse stellt. Sie werden es nicht bereuen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2004
Nun, ich hatte seit längerer Zeit kein Buch mehr von Grisham gelesen. Da habe ich mir gedacht, na gut, warum nicht dieses hier. Darauf gekommen bin ich durch die Werbung für den Kinofilm mit John Cusack, Hofmann, Hackmann usw. Ich muß allerdings sagen, dass ich mir über den Film kein Urteil erlauben kann, da ich ihn nicht gesehen habe. Was nun diese Buch angeht, von dem bin ich keines falls enttäuscht worden.
In Biloxi Missisippi sollen vier große Tabakkonzerne in einem Zivilprozeß verklagt werden. Eine Verurteilung würde eine verherrende Signalwirkung haben und sicherlich eine Prozeßlawine nach sich ziehen. Die großen vier wollen natürlich alles erdenkliche unternehmen um eine Verurteilung zu verhindern. Wie auch schon in anderen Prozeßen vertrauen sie auch in diesem auf Rankin Fitch, der binsher dafür gesorgt hat, dass es noch keine Verurteilung gegen die Konzerne gab. Fitch hat also die Mittel um die Geschworenen zu durchleuchten und auch sonst ist er entschlossen harte Maßnahmen zu ergreifen um für einen Freispruch zu sorgen. Fitch hat aber nicht als einziger ein sehr großes Interesse an diesem Prozeß. Bald fallen ihm der Geschworene Nicolas Easter und eine mysteriöse Frau namens Marlee, die ihre eingenden Interessen zu verfolgen scheinen.
Insgesamt gesehen hat mir dieser Blick hinter einen amerikanischen Zivilprozeß sehr gut gefallen. Natürlich ist vieles übertrieben dargestellt, aber der Autor hat für meine Begriffe den Bogen keinesfalls überspannt. Dem Autor gelingt es die Charaktere sehr prägnant da zu stellen. Man stellt sich immer die Frage was unternehmen die Leute als nächstes. Wodurch diese spannungsgeladene Athmosphäre entsteht. Ich für meinen Teil habe mich sehr schnell in die Geschichte vertieft und wollte so schnell wie möglich wissen, wie die Sache ausgeht. Alles in allem ist dies ein sehr spannendes Buch mit einer interessanten Handlung. Auf jeden Fall lesenswert !!!
11 Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2005
"In Biloxi, einer verschlafenen Kleinstadt in Mississippi, findet ein Prozess statt, der weltweit Aufsehen erregt. Der Richter lässt die Geschworenen von der Außenwelt abschotten, weil er fürchtet, dass die Jury von außen kontrolliert wird. Für einen mächtigen Konzern geht es um Milliardengeschäfte ..."
Mehr kann man zum Inhalt auch nicht schreiben, ohne zu viel zu verraten. Dieses Buch gab mir einen netten Einblick in das für Deutschland fremde Prinzip der Geschworenenprozesse. Viel interessanter war für mich allerdings das Taktieren der Akteure im Hintergrund. Anfangs noch viele lose Fäden fügt sich die Handlung sehr gut und nicht zu spät zu einem einzigen roten Faden zusammen. Am Ende blieben meinerseits keine offenen Fragen übrig. Alles in allem eine sehr gut durchdachte Geschichte.
Da ich mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt habe sogar stellenweise gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen und die einzelnen Handlungsstränge immer plausibel blieben erhält diese Buch von mir 5 Sterne.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 1999
In seinem Roman "Das Urteil" beschreibt John Grisham in gewohnt spannender Art und Weise den Kampf einer Witwe eines langjährigen, an Krebs gestorbenen Rauchers gegen die Tabakindustrie um eine Entschädigung.
Auch in diesem Buch bietet Grisham alle erzählerischen Mittel auf, um den Leser zu fesseln. Auf mehreren Ebenen erzählt er von einem juristischen Kampf, bei dem es um soviel Geld geht, daß jedes Mittel Recht erscheint, um den Prozeß zu gewinnen. Ohne sich in juristischen Details zu verfangen, schafft es der Autor, eine Atmosphäre zu schaffen, wie sie realistischer kaum sein könnte. Dabei beleuchtet er alle Seiten genau, die des Klägers, die der Verteidigung und auch die geheimnisvolle der Geschworenen. Grisham gibt dem Leser die Geheimnisse der Handlung nur sehr langsam preis, ohne aber die Spannungskurve abflachen zu lassen. Dabei vergißt er allerdings nicht wie einige seiner Autorenkollegen, auch die persönlichen Seiten seiner Protagonisten zu beleuchten. Das Fazit ist durchweg sehr positiv, Grisham schafft es auch diesmal wieder, juristische Zusammenhänge korrekt darzustellen und daraus trotzdem eine extrem spannende Geschichte zu machen. Manchmal wirkt diese allerdings etwas übertrieben, vor allem am Ende, doch das tatsächlich gefällte Urteil in einem ähnlichen Prozeß räumt alle Zweifel schnell wieder aus. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 1999
Der amerikanische Bestsellerautor John Grisham, der früher als Anwalt gearbeitet hat, wählt Bereiche aus seinem alten Arbeitsgebiet als Schauplatz seiner Romane. Auch diesmal wieder. Im Mittelpunkt des Romans steht eine Jury, die über die Schuld und Unschuld der Tabakindustrie an den folgen des Rauchens zu entscheiden hat. Aber es ist keine normale Jury. Etwas ist anders. Ein am Anfang als harmlos eingestuftes Jurymitglied scheint die Jury zu lenken. Die Tabakindustrie versucht alles, um den Prozeß zu gewinnen. Ein Geheimfond wird für die Verteidigung genutzt. Der Verwalter ist Fitch, der nichts unversucht läßt um den Sieg für die Tabakkonzerne zu erreichen. Nicht nur die Anwälte sollen mit dem Fond bezahlt werden. Die Jurymitglieder werden beschattet und unter Druck gesetzt. Als Fitch merkt, dass die Jury von Innen gelenkt wird, sieht er eine Möglichkeit für den Kauf eines Prozeßgewinns...
Fazit: John Grishams Urteil verbindet ein aktuelles Diskussionsthema und präsentiert es dem Leser mit viel Spannung. Es lohnt sich.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 25. Februar 2010
In Biloxi, einer biederen Kleinstadt im Bundesstaat Mississippi, findet ein Prozess statt, der nicht nur in der USA, sondern weltweit für Aufsehen sorgt. Die Witwe eines an Lungenkrebs verstorbenen Rauchers hat einen der mächtigsten Tabakkonzern auf Schadensersatz verklagt. Der zuständige Richter lässt während des Prozesses die Geschworenen von der Außenwelt abschotten, da diese das Gefühl haben, ständig überwacht und bedroht zu werden. Weil es in diesem Prozess für die gesamte Tabakindustrie um Milliarden geht, haben gleich mehrere Konzerne einen geheimen Fonds gegründet, mit dessen Hilfe die zwölf Geschworenen zu ihren Gunsten manipuliert werden sollen. Nicholas Easter, einer der zwölf Geschworenen, versucht mit Hilfe seiner außenstehenden Freundin die Tabakindustrie um das Geld aus diesem Fonds zu betrügen, indem sie der Tabakindustrie ein günstiges Urteil versprechen. Nicholas gelingt es auch nach und nach einige ihm missliebige Geschworene aus der Jury zu entfernen und durch ihm genehme Ersatzjuroren ersetzen zu lassen. Schließlich ist der Deal perfekt und der Mann, der die Manipulationen der Geschworenen im Auftrag der Tabakindustrie leitet, zahlt das geforderte Geld.
In diesem Roman (der wie so viele auch längst verfilmt wurde) von John Grisham geht es nicht nur allein um die allgemeine Rechtsprechung, um charismatische Anwälte und dass amerikanische Gerichtswesen, sondern auch um die Verantwortung der Tabakindustrie gegenüber ihren Kunden und natürlich um eine geradezu exorbitante Summe Geld. Was anfangs ein wenig langweilig anmutet, steigert sich schnell zu einer wirklich spannenden Geschichte, deren Ausgang überraschender ist, als in allen früheren Büchern von Grisham. Wieder einmal gelingt es dem Auto auf seine unvergleichliche Weise mit einer tollen Handlung und einer bis zum Ende spannenden Story den Leser regelrecht zu fesseln.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Der Verrat: Roman
9,99 €
Die Erbin: Roman
10,99 €
Anklage: Roman
9,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken