Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
38
4,5 von 5 Sternen
Das Paul-Bocuse-Standardkochbuch
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 16. Juli 2008
Der liebe Herr Bocuse hat ja einiges erreicht, und wenn man sich mit seinem "Standardkochbuch" befasst, dann weiß man auch warum:
Keine Effekthascherei sondern reine Konzentration auf den Geschmack. Auch ambitionierte Köche dürften zwar mit vielen der Rezepte wegen teilweise bei uns nicht vorhandener Zutaten oder einfach der unendlichen Zubereitungszeit Probleme haben, aber wenn man den Bocuse als Basis nimmt und seine Grundzubereitungsarten mal verinnerlicht hat, kann eigentlich mit dem Essen nichts mehr schief gehen (ganz im Gegenteil...).

Für Anfänger sicher weniger geeignet, da oftmals Mengen- und Zeitangaben gar nicht oder nur rudimentär vorhanden sind.
Aber bereits der (Lese-)Genuss des Vorwortes bzw. der Beschreibung von einzelnen Fleisch-/ Fisch-/ Gemüsesorten ermöglicht einen Einstieg in die Küchenphilosophie des Meisters und zeigt, was "Besseressen" wirklich heißt!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2010
Wer gerne kocht und eine große Zahl von Grundrezepten braucht, ist seit Jahren mit diesem herrlichen kompakten Buch am besten bedient. Fernab von Tomatenkochbuch, italienische Spezialitäten und anderen Nischenprodukten oder Modekochbüchern lernt man hier die Basis für alles: Umgang mit Fleisch und Gemüse, wie macht man eine Standardsoße. Klar: keine Bilder, nur Text, der aber gut. Für Hobbyköche mit Grundverständnis für das Material, als Anleitung für eigene Kreationen. Mir fehlen nur einige freie Blatt zwischendurch für meine Notizen und Anmerkungen. Und: Die Bindung ist leider mies, hält den harten Küchenalltag nicht aus.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2007
Dies ist das erste Kochbuch, bei dem ich mich tatsächlich zu der Plattitüde hinreissen lassen möchte zu sagen: "Dieses Kochbuch gehört in jede Küche!"
Natürlich ist es ein französisches Kochbuch, da aber die französische Küche den wohl stärksten Einfluss auf die heutige westliche Esskultur hatte und dieser Franzose - Bocuse - wiederum einen bedeutenden Einfluss auf die heutige Zubereitungsart der französische Küche hat(te), ist hier der grösste Teil der "klassischen" (westlichen) Küche vertreten: Von "Pommes Frites" bis "Gänsestopfleber", von "Omelette" bis "Praliné". Ohne Bilder aber mit einem zweisprachigen (Deutsch und Französisch!) Index, vielen wirklich guten Tips von Bocuse und brauchbaren Anmerkungen/Ergänzungen der Übersetzer ist es ein Nachschlagewerk, das man immer wieder in die Hand nimmt. Anregen lässt man sich oft durch gute Fotos in anderen Kochbüchern - aber hier schlägt man immer wieder nach, wie es denn Paul Bocuse (meißtens besser) gemacht hat.
Für mich schlicht DAS Standardkochbuch.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2013
Hier fehlen mir, wie in fast jedem Kochbuch die dazugehörigen Food Fotos.
Es ist einfach zu viel Rezept und nicht einfach nach zu kochen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2012
Dies ist auch ohne Bilder d e r moderne Klassiker der hohen europäischen Küche, den man nicht mehr loben muss. Allein die Lektüre, auch wenn man weniger zum Nachkochen neigt, bringt die eigene Küche um Lichtjahre vor. Nichts ist modisch, nichts überspitzt, alles gesättigt mit jahrhundertlanger Erfahrungs-Cultur. Ein Hinweis: wer dazu Bilder möchte und einen festen Einband, schaue nach "Die Neue Küche", der gleiche Text. Der Besitz beider Ausgaben ist gleichwohl sinnvoll.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2017
Ist so klein geschrieben und wie ein Taschenbuch, da kommt überhaupt kein Kochfeeling rüber!! Wie gesagt würde ich das nie wieder bestellen!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2010
Mein Freund hat das Buch gekauft und war so begeistert, dass er schon einiges nachgekocht hat!
Das Buch hat zwar keine Bilder und enthält auch Kapitel über Gerichte, die wir sicher nicht kochen werden(Froschschenkel), aber er war von dem Buch äußerst angetan. Die Sprache und die Geschichten zu den Gerichten haben ihm sehr gut gefallen, z.B. die Frage "Warum soll nach dem Salat nicht schon das erste Dessert gereicht werden?".
Also, er hat viel Spaß gehabt!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2015
Ja, das Buch ist eine "Bleiwüste" - Text statt Bilder, Ja, man merkt an mancher Stelle, dass das ursprüngliche Werk schon viele Jahre alt ist. Ja, durch die Anpassungen der Übersetzer wurde das Buch nicht besser - umso mehr, als manche der noch als hier nicht erhältlichen Zutaten wie Drachenkopf oder grobes Meersalz nicht mehr so exotisch sind. Und manches ist schlicht so nicht richtig: Entrecôte und Rostbraten sind nicht die gleichen Stücke und das Entrecôte ist nicht zwingend ein sehr dünnes Stück Fleisch, auch wenn es so in Frankreichs Restaurants oft auf den Teller kommt. Man muss also bezüglich der Übersetzung von Zutaten - anderes Beispiel: Nordseekrabben werden von den Übersetzern pauschal mit Garnelen gleichgesetzt (natürlich ist es eine Garnelenart, aber bei Garnelen gibt es doch eine beachtliche Vielfalt über die Nordseekrabbe hinaus) - vorsichtig sein und etwas mitdenken.
Aber: Es geht in die Tiefe, liefert viele wichtige, ergänzende Informationen (das Rezept zur Bouillabaisse ist ein gutes Beispiel) und handelt die französische Küche in enzyklopädischer Breite ab. Damit ist es ein unverzichtbares Werk für die Küche (wie ich finde im Gegensatz zu dem "Der Große..." der Übersetzer). Es ist nichts für jemand, der gerne Kochbücher durchblättert und sich an schönen Fotos erfreut, sondern eines der Bücher, das man immer wieder braucht, weil sich darin eben fast alle Rezepte einer bestimmten Küche (in dem Fall der französischen) finden und dann auch noch viele hilfreiche Tipps zur Zubereitung dort, wo andere Kochbücher meist aufhören.
Trotz des unhandlich kleinen Formats und der lieblosen Aufmachung und obwohl die Übersetzer das Buch definitiv nicht besser gemacht haben gebe ich fünf Sterne, weil es - auch für den niedrigen Preis - eine immer noch hervorragende Übersicht zur französischen Küche ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2012
Zunächst zögerte ich mit dem Kauf; da ich es eigentlich seltsam finde, ein Kochbuch ohne Bilder zur Hand zu nehmen. Ich wurde aber eines absolut besseren belehrt! Bocuse fängt "von der Pike" an, den Leser ins Reich der Genüsse zu entführen. Vom Küchen-Vokabular über die Anfertigung einer Demi-glace und grundsätzlichen Saucen- und Gemüsezubereitungen bis hin zu ausgefeilten Zubereitungsarten für Salate, Dressings, Suppen, Fisch, Fleisch usw. Ja, sogar Exotisches ist dabei. Man lernt hier unglaublich viel und kann für sich zahlreiche Impulse herausziehen.

Dieses Buch ist insbesondere für Diejenigen geeignet, die auch gern hinter die üblichen Rezeptbeschreibungen blicken und gern auch etwas tiefer in die Kochmaterie einsteigen wollen. Mein Fazit: ABSOLUT EMPFEHLENSWERT
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2014
Ach, wie zu Großmutters Zeiten. Nur Text, keine bunten Bilder, vom Food-Designer kunstvoll arrangiert. Nur Rezepte und die Anleitungen eines Meisters findet man hier, dicht gepackt im handlichen Format. Keine "Schnell und Preiswert"-Kategorien der bunten Wochenmagazine, die sich angeblich um das Kochen drehen.
Jeden Klassiker findet man bei Bocuse. Nun, man sollte kochen können, ein Anfängerlehrbuch ist es nicht. Aber das Format ist handlich und es lässt sich überall gemütlich darin schmökern. Ausgelesen hat man es nicht so schnell. Neben dem Escoffier gehört dieses Buch in das Regal eines jeden Kochs, der weiß, dass am Ende allen Pomps und prätentiösen Gehabes in der Küche nur eines steht: Gutes Essen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden