Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic SUMMER SS17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
7
4,1 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. September 2015
Trauer? Krise? Verlust? In meinen Augen ist dieses Buch das Standardwerk zu diesen Themen. Einfühlsam und verständlich, mit Fachwissen und aus eigener Erfahrung der Autorin geschrieben. Ich habe dieses Buch schon mehrfach an Freunde und Bekannte empfohlen oder verschenkt.... und so auch dieses Exemplar.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2012
Das Buch behandelt grundlegende Lebensthemen. Es enthält Erfahrungsberichte von Kübler-Ross und Kessler über ihre Begegnungen mit ehemals Kranken und Menschen, die ihrem eigenen Sterben entgegensahen. Eingestreut sind kleine Interviewausschnitte mit diesen Menschen. Sie berichten darüber, wie sie im Angesicht des Todes dem Wesentlichen im Leben auf die Spur gekommen sind, über tiefgreifende Erkenntnisse und Veränderungen ihres Erlebens. Sie sprechen über Liebe, Beziehungen, Trauer, Macht und Vergebung, über Schuld, Angst und Glück. Auch wenn ich nicht an eine höhere Macht glaube und atheistisch bin, fühle ich mich von den Formulierungen wie "Das Universum sendet uns ..." nicht unangenehm berührt. Inbesondere Kübler-Ross ist sehr ergreifend in ihrer Authentizität, dass man sich nur verneigen kann vor dieser satten Lebenserfahrung und den Erkenntnissen, die sie daraus gezogen hat.
Mich berührt dieses Buch sehr. Es macht mich beinahe sprachlos. Aber vielleicht kann es genauso am besten seine Wirkung entfalten.
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2016
Ich habe dieses Buch in tiefster Trauer erworben. Mein Vater stirbt innerhalb der nächsten Stunden/Tage an Prostatakrebs mit Hirnmetastasen, ein sehr schlimmer Verlauf. Durch Lähmungen, epileptische Krämpfe und Störungen im Wernickezentrum erkennt er uns noch und versucht am Leben teilzunehmen. Irgendwoher nehme ich daheim noch Tränen.

Diese sogenannte Frau Sterbeforscherin muss im Rahmen ihrer "Studien" für Betroffene und Angehörige eine arge Belastung gewesen sein. Ihre Theorien wachsen offensichtlich direkt aus ihrer Religiosität und haben nichts mit der Wirklichkeit zu tun.

- Da rücken Familien am Totenbett enger zusammen und finden transzendente Liebe. Ich habe einige Todesfälle miterlebt und kann nur sagen, nachher waren die Leute alle zerstrittener als vorher. (Meine eigene Familie nicht ausgenommen, diese zerbricht gerade völlig.)

- Der Sterbende gelangt zu würdiger Güte und Milde.
Hä?? Gehts noch? Die Würde verschwindet schon Wochen vorher, wenn ein Mensch sich nicht mehr ohne Hilfe entleeren kann. Dann dauert ein verzweifelter Kampf noch einige Zeit, wo alle auf ein Wunder warten. Gäbe es ein solches, würde der Vater strahlend daheim an die Türe klopfen. Er hat nur noch Stunden, aber wirklich keine gütige Sehnsucht nach dem Licht von drüben. Weitere 10 Jahre für ihn auf Erden wären das, was er will.

- Die Angehörigen erkennen das "wahre Wesen" des Sterbenden.
Ich bewundere unsere Hunde für ihre Fähigkeit, den Sterbenden wie einen Gesunden zu begrüßen, obwohl sie den Zustand fraglos riechen. (Meines Vaters alte Hündin zeigte sich allerdings nachher stundenlang sehr verunsichert, ich nehme sie besser nicht mehr dorthin mit.) Ich meinerseits beiße mir innen die Lippen auf, um dort nur ja nicht zu heulen, denn das wahre Wesen meines Vaters hat nie als Wrack im Pflegebett gelegen. Schon das Wort "Krankheit" war ihm zuwider.

- In Krankenhäusern treten allerlei Engel, z.B. in Gestalt durchgeistigter Putzfrauen, auf.
Ich respektiere das Personal für seine Bemühungen. Sie lächeln und sind höflich. Das bin ich auch, wenn ich Montags in die Arbeit gehe. The show must go on. Der höfliche Arzt, der mir heute sagte, er habe etwa 400 Leute sterben sehen und dies sei ein recht schlimmer Fall, verströmte höfliche Kompetenz. Sollte er bei jeden Patienten echten Trost spenden, würde er überschnappen. Willkommen im real life.

- Wir alle wachsen ungeheuer durch das Trauererlebnis.
Fein. Ob man irgendwelche Notfall-Überlebensstrategien als inneres Wachstum werten kann, darf bezweifelt werden. Ich weiß aus bitterer Erfahrung, dass diese schon beim nächsten Todesfall versagen, weil jeder Todesfall anders ist. Auch die erhöhte eigene Krankheitsanfälligkeit, die lange nach dem Todesfall bestehen bleibt, spricht nicht für eine immense Weiterentwicklung der Seele. Ich wage zu behaupten, auf dieses Wachstum könnten die meisten Menschen leicht verzichten und wenn sie innerhalb von 2 Jahren halbwegs wieder auf die Beine kommen, ist das eh schon viel. Allenfalls ertragen wir die eigene Sterblichkeit leichter, wenn unsere Sozialpartner voran gegangen sind.

Dieses wunderschöne helle Licht von drüben haben vermutlich unsere Tiere gesehen, die zu Beginn schwerer Erkrankungen in Narkose euthanasiert wurden. Diese haben auch daheim, im Kreis der Familie und durch den langjährig vertrauten Tierarzt, so etwas wie Würde und Wertschätzung erfahren.

Ich konnte nichts davon beim Tod meiner Oma vor 12 Monaten sehen. Ich kann ganz gewiss keine durchgeistigte Würde in der Art erkennen, wie mein Vater sterben muss, sondern im Gegenteil.

Mir wurde physisch übel beim Lesen dieses Buches. Ich musste nach draußen gehen und es wegwerfen. Allen Personen mit kritischer, rationaler Weltsicht rate ich vom Kauf ab.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2015
Ein wunderbares Buch. Beschreibt was wichtig ist im Leben. Dank diesem Buch oder Frau Kübler-Ross wissen wir das nicht erst kurz bevor wir in das Jenseits übertreten. Danke für diese wertvolle lektüre
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2013
...jeder Mensch unbedingt mal gelesen. Es ist unbeschreiblich gut. Ich würde fast sagen, es ist das wichtigste Buch, dass ich je gelesen habe.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2016
Ich habe schon einiges von dieser Autorin gelesen und auch dieser Bruchband hat mich nicht enttäuscht. Die Lieferung erfolgte prompt und das Buch war in Ordnung. Danke
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2013
Ganz ehrlich, ich liebe Frau Küber Ross aber dieses Buch fand ich langweilig und ich habe es nicht fertig gelesen. Es ist eine Aneinanderreihung von Fallbeispielen und zu trocken meiner Meinung nach, es fehlt der Esprit, die Spannung oder einfach das gewisse Etwas.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden