Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited GC HW16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
23
4,7 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:24,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Juni 2008
Das Buch ist ein Genuss und gibt dem Leser sicher einen hohen Wiedererkennungswert, ja öffnet einem die Augen über sich und andere. Dabei ist dieses Standardwerk unglaublich leicht und flüssig geschrieben. Der amerikanische Du-Stil, den ich vorher abgelehnt hätte, macht dieses Buch zu einem Lesevergnügen. Das Buch ist als Einführung sicherlich DIE Empfehlung im Bereich der Transaktionsanalyse. Um Welten besser als die Grundlagenarbeiten Eric Bernes. Bernes Bücher aus den 60er Jahren sind vielleicht für Psychologiestundenten und Psychchologen interessant, aber vom Stil her wohl nicht mehr zeitgemäß. Bernes bietet eine harte und unverdauliche Kost. Da lobe ich mir die Einführung in die TA von Stewart und Joines.
Für Laien nochmals die klare Empfehlung: Stewart/Joines und nicht davon abschrecken lassen, dass es sich laut Werbung umd das Standardwerk der Transaktionsanalyse handeln soll. Es ist eines der wenigen Fachbücher, die flüssig - ja unterhaltsam - geschrieben und auch für Laien gut lesbar sind.
0Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2005
Meiner Meinung nach eine der besten und umfassendstes Einführungen in die Transaktionsanalyse. Gut lesbar, da konkret und auf das Leben bezogen.
Noch mehr hat der Leser / die Leserin von diesem Buch, wenn die Übungen durchgearbeitet werden.
Insofern ist das Buch nicht nur eine Einführung in die TA, sondern lädt auch ein - aus dem Blickwinkel der TA - etwas mehr über sich selbst zu erfahren.
0Kommentar| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2006
Rezension

Buchtitel Die Transaktionsanalyse - eine Einführung

Autoren Ian Stewart

Vann Joines

Umfang 454 Seiten

Verlag HERDER spektrum

ISBN 3-451-05523-6

Die in dieser Rezension verwendeten männlichen Bezeichnungen gelten sinngemäss auch für die weiblichen Formulierungen.

Ian Stewart und Vann Joines beabsichtigen mit dem vorliegenden Buch, in Theorie und Praxis der Transaktionsanalyse einzuführen. Sie vermitteln die Transaktionsanalyse als Theorie der menschlichen Persönlichkeit sowie als Kommunikations- und Entwicklungstheorie. Die TA will den Menschen unterstützen, sein eigenes Potential auszuschöpfen und effektiver zu kommunizieren. In der Praxis wird die Transaktionsanalyse als Therapie- und Beratungskonzept zur Behandlung von alltäglichen Daseinsproblemen bis hin zu schweren psychischen Erkrankungen beschrieben. Ausser in der Therapie lässt sich die TA auch hervorragend im Kommunikations- und Führungstraining anwenden. Die Autoren weisen ausdrücklich darauf hin, dass ihre Ausführungen nicht als Ersatz für eine Therapie verstanden werden sollen. Das Studium dieses Werkes soll den Leser dabei unterstützen sich selber besser kennen zu lernen. Als umfassender Einblick in die Welt der TA und als Nachschlagewerk zu den einzelnen Elementen der Transaktionsanalyse zielt dieses Buch sowohl auf den TA-Neuling als auch auf den TA-Praktizierenden ab.

Die behandelte Einführung spricht den Leser auf sämtlichen Taxonomiestufen an. Kopf, Herz und Hand werden angeregt. Stewart und Joines verstehen es auf bemerkenswerte Weise, das Wechselspiel zwischen umfassender Theorie, Veranschaulichung dieser Theorie im Bezug auf fiktive Alltagssituationen und immer wieder in sich aufbauenden praktischen Übungen zu nutzen. Somit weiss der Studierende nach dem Lesen dieses Buches, welches die Grundelemente der Transaktionsanalyse sind. Er versteht die Wirkungsweise der einzelnen Themenbereiche. Und, sofern er die praktischen Übungen ernst nimmt und umsetzt, kann er das vermittelte Wissen bei sich selber direkt anwenden.

Stewart und Joines bauen die Elemente der Transaktionsanalyse in ihrem Buch modulartig auf. Die einzelnen Bausteine, zum Beispiel das Modell der Ich-Zustände, das Entstehen des Lebensskripts, das Maschensystem, sind in sich geschlossen. Es verlangt vom TA-Neuling vor allem zu Beginn des Studiums viel Aufmerksamkeit, um zu den einzelnen Themen den roten Faden herzustellen. Wer sich ausdauernd mit der Materie auseinandersetzt und sich von den über 450 Seiten dieses Werkes nicht abschrecken lässt, entdeckt schnell, wie die Themenbereiche ineinander fliessen.

Im ersten Teil des Buches widmen sich Stewart und Joines der Theorie der Ich-Zustände. Um dieses Modell effektiv anwenden zu können, halten es die Autoren für entscheidend, zwischen der funktionellen Analyse und der strukturellen Analyse der Ich-Zustände zu unterscheiden. Im funktionellen Modell werden zu beobachtende Verhaltensweisen beschrieben. Im strukturellen Modell die gespeicherten Erinnerungen und Strategien. Die Wichtigkeit dieser Abgrenzung begründen Stewart und Joines darin, dass das funktionelle Modell aufzeigt wie Menschen miteinander umgehen wogegen das strukturelle Modell beschreibt, was innerlich dabei abläuft. Bereits damit wird dem Leser früh ein Grundwissen über das Lebensskript vermittelt, welches sich hauptsächlich auf der Struktur der Ich-Zustände nachvollziehen lässt.

Ausführlich beschreiben die Beiden wie wir in frühester Kindheit unsere eigenen Überzeugungen über uns selber, die Anderen und die Welt festgelegt haben. Sie zeigen nachvollziehbar auf, wie wir versuchen, diese Überzeugungen zu rechtfertigen und wie wir beharrlich darauf hinarbeiten, die Endauszahlung des Lebensskripts zu erreichen. Die Frage nach dem „Warum" beantworten Stewart und Joines damit, dass diese selber gewählte Weltanschauung in den ersten Kindsjahren unsere Strategie zum Überleben war. Den damals verfassten Lebensplan tragen wir mehr oder weniger stark auch als Erwachsene in uns. In belastenden Situationen reagieren wir auf das Hier und Jetzt oft mit unseren frühkindlichen Beschlüssen. Die beiden Autoren ergänzen diese Theorie mit einfach verständlichen Beispielen aus dem Alltag. Ian Stewart und Vann Joines betonen, dass jeder von uns heute weit effektivere Ressourcen zur Bewältigung dieser Stresserlebnisse zur Verfügung hat. Jedes Mal, wenn es uns gelingt aus unserem Skript auszubrechen, schwächen wir unseren frühkindlichen, zum Teil krankmachenden Lebensplan und stärken unser Erwachsenen-Ich.

Beim rezitierten Werk handelt es sich um eine tiefgreifende und umfassende Einführung in die Transaktionsanalyse. Die vielen Beispiele und Übungen stellen stets den Bezug zur Praxis her. In mehreren Anhängen wird dem interessierten Publikum weiterführende Literatur aufgezeigt, auf bestehende Fachverbände hingewiesen und der Ausbildungsweg zur Anerkennung als Transaktionsanalytiker dargelegt. Sympathisch wirkt, dass das gesamte Werk in der Du-Form aus dem Englischen übersetzt wurde. Auffallend, dass sich der Übersetzer sowohl im Vorwort, in einem separaten Nachwort als auch in Form vieler Fussnoten für die entstandenen Schwierigkeiten bei der Übersetzung vom Englischen ins Deutsche entschuldigt. Die unzähligen Verweise zu den im letzten Teil des Buches ausführlich beschriebenen Erklärungen von Fachbegriffen können den Lesefluss beeinträchtigen. Wer sich davon nicht ablenken lässt, wird von diesem Buch begeistert sein und es immer wieder auch als Nachschlagewerk hervor nehmen.

Dr. Ian Stewart ist 1940 in Glasgow geboren. Er ist TA-Therapeut, Mathematikprofessor, Schriftsteller und Autor. Aus seiner Feder stammen unter anderem Werke wie "Die wunderbare Welt der Mathematik", "Die Gelehrten der Scheibenwelt" und "Spielt Gott Roulette. Uhrwerk oder Chaos".

Vann S. Joines aus Nord Carolina ist Theologe, Lehrtherapeut der ITAA, Guppen- und Familientherapeut.

Im April 2006

Roman Wallimann
11 Kommentar| 57 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Sie suchen einen wirklich kompakten, umfassenden, konkreten, verständlichen Einstieg in die Transaktionsanalyse?

Dann werden Sie um dieses Buch nicht herumkommen.

Es gibt wirklich wenig Bücher in diesem Bereich, denen es gelingt, sowohl eine leicht verständliche Einführung zu geben und dabei gleichzeitig bis in die Tiefen der Materie vorzudringen.

Auch nach mehr als vier Jahren Ausbildungszeit zum Coach und später zum Supervisor war sich die gemeinsame Übungsgruppe einig: Stewart/Joines - sonst nichts!

Dieses Buch hat eine Dichte und eine Tiefe, die so sonst selten oder nie zu finden ist. Es ist ein dickes Buch, aber das entspricht der Tiefe die in der TA zu finden ist. Aber es ist eben auch ein immer wieder neu faszinierender Schatz, wenn es darum geht, wesentliche Elemente der TA umfassend beschrieben zu erleben.

Dieses Buch ist zurzeit ohne Alternative und gehört einfach zur "Pflichtlektüre" für jeden der als Coach oder Supervisor oder Berater eine gute Arbeitsgrundlage sucht!
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2000
Zwar habe ich keinen Gesamtueberblick ueber Buecher die Transaktionsanalyse behandeln, aber ich fand dies eine groesstenteils sehr gute Darstellung.
Grund meines Schreibens hier ist, dass die deutsche uebersetzung einfach nur miserabel ist. Ein Uebersetzer ist dann gut, wenn man von ihm eigentlich gar nichts merkt. In diesem Buch entschuldigt sich der Uebersetzer andauert mit Fussnoten, zudem in einem Vor- und Nachwort, wie schwer die Begriffe ins Deutsche zu uebersetzen seien. Im weiteren Verlaufe des Buches sind meineserachtens dieselben Begriffe verschieden uebersetzt worden, was mich total verwirrt.
Ich bestelle mir gerade das englische Original, um mir das mal genauer anzusehen.
Max
0Kommentar| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2012
"Die Transaktionsanalyse" ist gut verständlich und alltagstauglich geschrieben.
Zugleich hält das Buch auch wissenschaftlichen Kriterien stand, vermittelt die Inhalte korrekt und nicht vereinfacht.

So eignet sich die Lektüre für Wissenschaftler und Studenten als umfassende Einführung ins Thema, ebenso wie für Therapeuten, Pädagogen, Berater und Kommunikationstrainer - oder auch Menschen auf der Suche nach "sich selbst".

Wer den Eindruck hat, dass Dinge in seinem Leben wieder und wieder schieflaufen und wissen will warum, erfährt hier die Antwort.
Wer mit Kommunikationsproblemen kämpft oder sich von Worten oft tief verletzt fühlt, für den ist das Buch eine wahre Goldgrube.
Wer wissen will, warum er "immer" den Drang verspürt es allen recht zu machen, weiß es nach dieser Lektüre.
Und mehr noch: Er weiß, wie er es ändern kann.

Besonders ist auch:
Es werden nicht nur theoretische Inhalte vermittelt.
Jeder Abschnitt enthält praktische Übungen, die zu Selbsterfahrungen einladen.
So lernt man das Ganze gleich auf den eigenen Lebens- oder Beratungsalltag anzuwenden.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2012
Stewart & Joines gelingt es in "Die Transaktionsanalyse" einen einfach verständlichen, umfassenden Überblick über diese Coaching- und Therapiemethode zu geben. Eine einfache Sprache, grundlegende Begriffsdefinition und Visualisierung der Grundkonzepte der Transaktionsanalyse machen auch dem erst-interessierten Leser den Einstieg leicht. Stewart & Joines ergänzen die fundierte Theorie durch eine Vielzahl von Beispielen aus ihrer jahrelangen therapeutischen Praxis. So gelingt es ihnen auch komplexe oder in der Theorie schwer nachvollziehbare Konstrukte anschaulich und verständlich zu machen. Besonders wertvoll machen das Buch jedoch die kontinuierlichen Aufgabenstellungen für den Leser. Zugegeben, wer die Übungen gleich macht, braucht viel Zeit und Energie um den 450-Seiten Wälzer durchzuarbeiten - es lohnt sich jedoch! Wer die Übungen am eigenen Leib durchführt, gewinnt neue Erkenntnisse über sich, neue Zugänge zu anderen Menschen und erlebt Zusammenhänge zwischen Kindheitserfahrungen, noch aktuellen Glaubenssätzen und heutigen Verhaltensweisen aus einer ganz neuen Perspektive. Teilweise kann der Text auch langatmig werden und ich möchte nicht verschweigen, dass ein gewisses Interesse an Psychologie und Selbstreflektion oder aber an "Tools" und Systemen erforderlich ist, um das Buch lieben zu können.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2002
Sieht man von der ständig entschuldigenden Art der Übersetzung ab, so ist das Buch als Standardwerk der TA absolut zu empfehlen. Dies gilt aus meiner Sicht sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2009
Ich habe mich dem Thema vorsichtig als Anfänger genähert.
Die erste Leserunde ist ca. 1/2 Jahr her und wurde von anderen themennahen Büchern abgelöst. Die zweite Leserunde habe ich nun zu 2/3 abgeschlossen und bin mir jetzt so richtig sicher:

Wer Lust auf das Thema Transaktionsanalyse hat - bekommt hier eine Kombination aus Theorie, Aktionsanreiz und -Ideen satt.
Ein echter Gewinn!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2013
Ich habe bereits mehrere TA-Bücher gelesen. Die meisten empfand ich als schwer zu lesen und wenig übertragbar in den Alltag. Nicht so, bei diesem Buch. Es wendet sich an Interessierte, beinhaltet diverse Übungen und ist flüssig geschrieben. Die Beispiele sind anschaulich und durchgängig. Wer dieses Buch liest wird sicherlich auch so einige "Aha-Erlebnisse" haben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden