Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
27
3,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Februar 2009
Ich kann die hohen Bewertungen meiner Vorrezensenten nicht nachvollziehen. Dieses Buch ist klein aber garantiert nicht "oho". Meiner Meinung nach gibt es bessere Bücher die die Benimm-Regeln mit ähnlichem Umfang sachlicher auf den Punkt bringen. Manche Regeln wirken tatsächlich ein wenig verstaubt im Vergleich zu anderen modernen Standardwerken.

Meine Empfehlung daher: Knigge für Beruf und Karriere
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 5. Januar 2012
Ich habe mir dieses Buch im Rahmen der "Kindle Gratis Tage" heruntergeladen.
In einer kompakten Darstellung werden hier die wichtigsten Benimmregeln zusammengefasst. Es beantwortet Fragen wie Wer begrüßt wen zuerst? Wie sollte geschäftliche Korrespondenz verfasst werden? Welche Themen eignen sich zum Smalltalk? oder Wie esse ich einen Hummer richtig?
Natürlich gibt es bei derartigen Fragen öfters unterschiedliche Ansichten darüber, wie man es "richtig" macht und mit etwas Intuition und Einfühlungsvermögen wird man in vielen Situationen mehr Erfolg haben als mit der sklavischen Befolgung irgendwelcher Regeln.

Dennoch handelt es sich hierbei um eine nette Zusammenstellung, deren Kauf allerdings nur für komplette Neulinge auf dem gesellschaftlichen Parkett wirklich sinnvoll ist - also für Leute, denen man tatsächlich extra sagen muss, dass man bei einem geschäftlichen Termin saubere Kleidung tragen und keinen Kaugummi kauen sollte.
Alle anderen werden hier keine großen neuen Erkenntnisse erhalten - und falls sich im täglichen Leben doch einmal eine Unsicherheit ergeben sollte, kann man so gut wie alle der hier versammelten Informationen mit ein bisschen googeln auch gratis im Internet finden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2012
Eines vorweg - gekauft hätte ich mir dieses Buch mit Sicherheit nie, ich habe die Möglichkeit genutzt, es im Rahmen der Kindle-Aktion gratis herunterzuladen und mir musste erst sämtlicher anderer Lesestoff ausgehen, bevor ich es in Angriff nahm.

Wirklich bahnbrechende neue Erkenntnisse konnte ich daraus nicht gewinnen und manche der Formulierungen in den Beispielmails sind für österreichische Verhältnisse einfach "zu deutsch" und würde hier unfreiwillig komisch wirken. Einige der angeführten Verhaltensregeln dürften entweder für Menschen gedacht sein, die in Höhlen aufgewachsen sind und daher überhaupt keine Ahnung haben, wie man sich in Gesellschaft benimmt, oder sie erscheinen masslos übertrieben, z. B. auf welche Seite und in welche Richtung gefaltet man die Stoffserviette im Restaurant nach Benutzung zu legen hat. Andererseits hätte ich mir im Zuge der zunehmenden Globalisierung gewünscht, dass auf mögliche Fauxpas im Umgang mit internationalen Geschäftspartnern eingegangen wird sowie Beispiele für Formulierungen in englischer Korrespondenz gegeben werden - leider absolute Fehlanzeige. Am 'hilfreichsten' war für mich aber der Hinweis, in Restaurants seine Handtasche unter dem Sitz abzustellen. Vielen Dank, aber ich begehe lieber einen Etikettefehler als Taschendieben eine günstige Gelegenheit zu bieten indem ich meine Wertsachen derart leichtsinnig aus den Augen lasse.

Fazit: Schnell gelesen und ebenso schnell wieder vergessen. Auf den käuflichen Erwerb kann getrost verzichtet werden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2009
Ich bin nicht sonderlich begeistert.

Beispiel 1

Aus dem Inhalt (gekürzt):

1. "[...] Adelstitel gehören zum Namen [...]
2. "[...] Graf von P. wird mit: 'Guten Tag Graf P.' angesprochen, also ohne 'Herr' und ohne 'von' [...]"
3. "[...] gilt folgende Reihenfolge: akademischer Grad, Adelstitel, Nachname [...]"

Als Erklärung zum Weglassen des "Herr" gaben die Autoren (zwei Damen) an, die Untergebenen des Adels hätten so früher ihre Herrschaft angesprochen.

Das zeigt für mich zumindest eine gewisse mögliche Verworrenheit, den gerade mit dem Weglassen des "Herr" macht an doch den Adelstitel zu etwas Besonderem. Wenn ein ehemaliger Adelstitel inzwischen gesetzlich zum Namen gehört, dann hat auch der Mensch mit einer adeligen Vergangenheit das Recht mit Herr oder Frau angesprochen zu werden UND das sein Namen vollständig genannt wird, also auch mit einem "von". Ansonsten wäre es ja mit einem "Guten Tag Schmidt" vergleichbar und das wäre bei uns doch ziemlich unhöflich.

Man stelle sich vor Steffi Graf würde nur mit "Guten Tag Graf" angesprochen werden, ;) Oder muss man vorher erst Familienregister durchstöbern um herauszubekommen ob der Gegenüber nun eine adelige Vergangenheit aufweisen kann oder nicht? Auch die ständige Erwähnung des Begriffes "Adelstitel" ermüdet, da es definitiv zumindest in Deutschland keinen Adelstitel mehr gibt. Womöglich entweder schlecht recherchiert oder royalistisch angehaucht.

----

Beispiel 2

Für mich auch unklar, für wen dieses Buch überhaupt geschrieben wurde. In der Geschäftskorrespondenz solle man die Smileys weglassen? Ich empfinde diesen "Tipp" fast schon als beleidigend für die Intelligenz der möglichen Leser.

----

Fazit

Diese beiden Beispiel könnten womöglich gedankliche Ausrutscher sein, trotzdem hinterlassen sie deutliche Zweifel inwieweit die restlichen "Tipps" und Regeln tatsächlich richtig und relevant sind. Vor allem jene Regeln und Tipps, zu denen man kein Vorwissen aufweist, folglich diese auch nur schwer überprüfen kann.
11 Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2014
Mir hat's gefallen und ich habe einige Anregungen für mich mit genommen. Leider vergisst man manchmal, dass nicht alle Kolleginnen oder Kollegen die neusten Regeln kennen und deshalb meinen sie verhalten sich richtig und andere nicht (Bsp. wen grüßt man im Beruf zuerst). Man sollte sich immer mal wieder schlau machen, aber dies berücksichtigen und deshalb auch gelassen bleiben, wenn Menschen immer noch Gesundheit sagen, wenn jemand niesst oder Frauen immer zuerst gegrüßt werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 6. Januar 2012
Ich fand dieses Buch ganz gut. Freilich, ich war etwas erstaunt darüber, wie selbstverständlich die Autoren davon ausgehen, dass überall in der Geschäftswelt die strengsten Regeln herrschen und Abweichungen von den beschriebenen Benimmregeln ein Zeichen von Schwäche darstellt. In vielen Situationen würde ich davon ausgehen, dass, hält sich der Gastgeber nicht konsequent an die Regeln, eine lockere Atmosphäre gewünscht sei.

Ich mag mich irren. Es ist jedenfalls immer von Vorteil, wenn man die Regeln kennt! Und gerade bei neuen Geschäftskontakten steht man sicher immer unter Beobachtung. Mit gutem Benehmen kann man jedenfalls niemanden erschrecken.

Die Autoren haben die Regeln gut ausgewählt anschaulich und verständlich beschrieben, meine ich. Sei es nun die Frage, wohin mit Schlüssel, Handy und Brieftasche beim Essen, oder welchen Anzug zu welchem Anlass. Das Buch gib einen ausführlichen Kurs rund um die Verhaltensregeln.

Witzigerweise gibt es (in der Kindle-Version) einen unglücklichen Fehler. Paul Watzlawick wird zitiert mit: "Man kann nicht kommunizieren." Da hat wohl die Korrektursoftware des Lektors zugeschlagen. Richtig müsste es freilich heißen: "Man kann nicht nicht kommunizieren."

Ich denke, wie sich bei der Veröffentlichung eines Buches Fehler einschleichen können, sollten man sich nicht gleich für jeden Fauxpas auf einem Geschäftsessen in Grund und Boden schämen. Irren ist menschlich. Zumindest, solange man erkennen lässt, dass man durchaus die Regeln kennt und bemüht ist, sich danach zu richten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2014
Schnelle Lieferung. Dieses Buch liest sich sehr gut und schnell. Also gut geeignet für alle Berustätigen, die wenig Zeit haben. Auch wenn man bereits viele Benimmregeln kennt, findet man trotzdem Neues.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2015
Echt hilfreich! Ich brauchte das Buch für ein Referat damals, er war super. Und es ist dicker als erwartet ;) man findet in diesem Buch so viele Informationen. Ich musste es nicht mal zu Ende lesen um ein 2 Stunden Referat halten zu können. Einfach top zum kleinen Preis!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2012
Viele Regeln aus diesem Buch kannte ich schon, einiges war mir aber auch neu oder hat sich mit der Zeit geändert. Es ist leicht zu lesen und auch sehr verständlich, mit Beispielen, geschrieben. Der Inhalt reicht von Begrüßungen über Tischmanieren bis zu Art und Weise der Anschrift auf einem Brief. Gerade im Business-Bereich sollte jeder diese Grundregeln beherrschen.

Ich habe auf jeden Fall einen Nutzen aus diesem Buch ziehen können und kann es bedenkenlos weiterempfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2008
Meiner Meinung nach werden die Haufe Taschenguides immer besser. Das Preis-Leistungsverhältnis (6,90 EUR für knapp 250 Seiten) ist unvergleichlich. Meine qualitativen Bedenken wurden beim ersten Durchblättern sofort zerstreut, inhaltlich überzeugt es auf ganzer Linie. In sieben Kapiteln lernt der Interessierte die 100 wichtigsten Regeln des Business-Knigge kennen. Viel nützlicher Inhalt für wenig Geld. Ein uneingeschränkter Kauftipp!
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden