flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 1. April 2018
Die Dinge des Alltags wertzuschätzen und Freude daran zu empfinden, deren Lebensdauer durch reparieren zu verlängern und dabei fast nebenbei die knapp werdenden Ressourcen zu schonen und Müllberge zu verringern, ist die Kernaussage dieses lesenswerten Buches. Der Autor beschreibt unterhaltsam und leicht verständlich in seiner bescheidenen und liebevollen Art diese von Kindheit an selbst erlebte Freude am Entdecken der Zusammenhänge der Technik des Alltags und das Reparieren derselben. Die Freude an den "kleinen" Dingen und Erfolgen erfährt der Autor selbst im täglichen Leben und möchte diese vermitteln, ohne den Zeigerfinger zu erheben und zu dogmatisieren. Wichtig ist ihm, dafür muss man nicht vereinsamt im Bastelkeller agieren, sondern kann eine rege und generationsübergreifende Erweiterung der sozialen Kontakte erfahren. Doch lesen sie selbst!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Februar 2017
viel zu teuer für den bereits ALLSEITS BEKANNTEN INFOSTAND SEHR KLEVER -HERR HECKL IST HAT GUTE WERBEZEIT ! SONNTAGS
UM ELF BEI HERRN "FOCUS-MARKWORT"
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Juli 2014
Am schlimmsten ist die Unart, nach spätestens 1 Jahr ein neues Handy haben zu wollen bzw. zu müssen, weil es die Industrie einem "einredet" - es nervt! Daher habe ich zu diesem Buch gegriffen, das meine volle Zustimmung findet! - H. Heckl hat so Recht! Aber leider kosten heutzutage Reparaturen, wenn man sie nicht selbst ausführen kann (so wie ich) ziemlich viel Geld und der Erfolg ist nicht immer garantiert... Da greift man leider schnell zu einem billigeren Neugerät - ich geb' das gerne zu - auch wenn es die Müllberge anwachsen läßt - Schade!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. September 2016
Die Lektüre dieses nicht allzu umfangsreichen Buches hat mir riesigen Spaß gemacht - ich habe es mal eben so an zwei Nachmittagen weggelesen. Der Grund dafür ist dabei nicht in grundlegend neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen oder technischen Tipps zu suchen - wer die erwartet, wird wahrscheinlich sogar enttäuscht... Es ist vielmehr die Leidenschaft für das Reparieren und der Funktion der uns umgebenden Geräte "auf den Grund" zu gehen, die der Autor hier sehr authentisch und unterhaltsam vermittelt. Dabei hat mich die gelungene Mischung der Schilderung von selbst Erlebtem einerseits und Erkenntnissen aus verschiedenen Disziplinen wie Psychologie, Ökonomie oder Ökologie andererseits sehr angesprochen. Auch die damit verbundene Konsumkritik wird hier als Angebot zum Nachdenken statt als plumpe Belehrung offeriert, so dass man hier für sich persönlich das mitnehmen kann, was am besten zu einem passt.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. Juli 2014
Hier wird die Wegwerfgesellschaft von allen Seiten beleuchtet. Die Kultur der Reparatur zeigt einen schönen Weg, mit Rohstoffen sparsam umzugehen, und dennoch nicht in einen spassfreien Konsumverzicht zu verfallen - vielmehr motiviert Heckl in zahlreichen Beispielen, dass die Reparatur eines Gegenstands ganz persönliche Erfolgserlebnisse beschert und das schöne Gefühl, statt hilfloser Konsumdepp wieder mehr der Herr über die technischen Gerätschaften um einen herum zu werden. Dazu liefert dieses Buch eine nett geschriebene Motivation, wobei Hardcore-DIYler Heckl, der sich nach jahrelangem "Training" auch an uralte Mopeds heranwagt, ganz gezielt auch an Menschen wendet, die sich nicht mal an den abgebrochenen Henkel ihrer Kaffeetasse trauen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Juni 2014
Das Buch beschreibt mehr als es verspricht. Prof Heckl geht auch philosophisch in die Tiefe und beschreibt z.B. auch die Ordnung der Evolution, aber nur kurz und interessant, so dass es nicht langweilig wird. Ein Buch, wichtig für unsere Zeit, für ein Umdenken hin zu einem Kreislauf wie es die Natur vorgibt.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. Mai 2014
Indirekt prangert der Verfasser sehr geschickt die Gängelung des Bürgers und Konsumenten durch große Firmen und deren Produktstrategie an. Wer sich heute euin Auto oder Elektronik kauft kann durchaus in wenigen Jahren im Display die Mitteilung finden
"kaufen Sie sich ein neues Auto" oder "kaufen Sie sich einen neuen Rechner" die SW Ihres Gerätes wird nicht mehr unterstützt!!..wie geschehen!! Und da setzt das Buch ein!!...mit der Kultur einer möglichen oder unmöglichen Reparatur.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Januar 2014
Als Bastler und Reparaturfreak kennt man das Gefühl von Freude am Gelungenem und dem fadmodrigen Geschmack des nicht mehr Neuen. Da schreibt einer gegen den Mainstream unserer Wegwerfgesellschaft ,jemand der als Nanophysiker dem üblichen Bild des Reparierers so gar nicht entspricht.
PFLICHTLEKTÜRE für alle,egal ob patschert oder begabt. Gratuliere
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Februar 2014
Dieses Buch hat mich noch einmal verstärkt darüber nachdenken lassen, was ich persönlich dem Wegwerfwahn entgegensetzen kann.
Lesenswert
Vielleicht gründe ich auch ein Repair Cafe in Hannover
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Juli 2015
Freue mich schon auf mein nächstes Reparaturprojekt! Das nächste "kaputte" Gerät wird genau unter die Lupe genommen!Uund eine kleine Werkstatt muss auch her! 😎
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden