Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
6
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:39,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. April 2015
Das Buch bildet eine interessante Erweiterung für all jene, die sich mit der Einführung agiler Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung beschäftigen. Die Autoren - ja alle durchwegs aus dem Testbereich kommend - stellen natürlich die Bedeutung des Tests in der Entwicklung in den Vordergrund und zeigen damit eine Grundproblematik manchen Verständnisses von agilen Vorgehensmodellen wie SCRUM auf, wo das mit dem Begriff TEAM etwas "egalitärer" gesehen wird.

Im Buch wird daher sehr gut das Thema SPEZIALISTEN vs. GENERALISTEN eingegangen und es wird sehr deutlich, das auch in agilen Vorgehensmodellen Raum UND Notwendigkeit ist für Spezialisten für Testthemen; die Autoren zeigen das sehr schön anhand der besonders schwierigen Themen im Testumfeld wie: Vorbereitung und Einsatz von Tools im Test, Spezialgebiete wie Last und Performance Tests etc.

Die Grundherausforderungen für den Test von Systemen und Produkten bestehen ja bei agilen Vorgehensmodellen wie bei anderen Vorgehensmodellen auch - nämlich möglichst viele Fehler vor Auslieferung an den Anwender / Kunden zu finden. M.E zu wenig betont wird dabei, dass gerade in agilen Vorgehensmodellen die frühe Einbindung der Testaspekte - bereits bei der Verfassung von User Stories oder der Sprint Planung sehr gut berücksichtigt wird.

Die Autoren thematisieren aber auch die Herausforderungen an die Flexibilität und die kürzeren Produktions- und Lieferzyklen in agilen Vorgehensmodellen an die Teammitgliedern, die sich den Testaspekten widmen.

Im Kapitel über den Werkzeugansatz werden zwar einige Werkzeuge jeweils für isolierte Themenbereiche beschrieben, aber der Aspekt von integrierten Tools, die sowohl Projektmanagement, als auch Anforderungsmanagement, Fehlermanagement und Testmanagement abdecken nicht ausreichend abgedeckt. - Und diese Tools gibt es!.

Last but not least zeigt das Buch auch aktuelle Tendenzen in den Entwicklungen der Curricula des ISTQB, die versuchen, diesen neuen agilen Vorgehensmodellen Rechnung zu tragen.

Alles in Allem ein sehr hilfreiches Buch, dem man anmerkt, dass die Autoren langjährige Praktiker in dem Themenumfeld sind. - Besonders gut gefallen hat mir das Kapitel über Session basiertes tesn (SBT), weil es gut zeigt wie Methodik und eine pragmatische Herangehensweise verbunden werden können.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2014
Agile Testing, gerade aus dem Blickwinkel der traditionell organisierten und durchgeführten Tests, gehört zu den spannenden Themen der heutigen Software-Entwicklung. Meine Erwartungen an dieses Buch waren hoch, wohl zu hoch. Das Buch bleibt oberflächlich, ist in Hinsicht auf die Organisation agiler Teams aus meiner Sicht sogar häufig falsch. Das ist wirklich bedauerlich, bei diesem umfangreichen Autorenteam scheint ein echter Scrummer gefehlt zu haben. Anders ist es nicht zu erklären, dass die Rolle des Testers so gesondert herausgehoben dargestellt wird. Die Autoren sind der Ansicht, der Tester ist der Aufpasser der Entwickler. Während Entwickler sich den teuflischen Verlockungen hingeben (Wortwahl an die der Autoren angelehnt) und technische Schulden eingehen, sogar die "Definition of Done" misachten, ist es an den Testern hier immer wieder die Einhaltung dieser selbst auferlegten Regeln zu fordern. So funktionieren die agilen Vorgehensmodelle wie Scrum nicht!

Was dieses Buch sehr gut aufzeigt, ist die Schwierigkeit, die viele Traditionalisten mit den agilen Vorgehensmodellen haben können. Eine Lektüre ohne sicheres Verständnis der agilen Vorgehensmodelle führt allerdings schnell zu - aus agiler Sicht - ungewollten Interpretationen.

Als ich bei der Lektüre an dem Punkt ankam, an dem die Fähigkeit altwerdender Menschen zur agilen Denkweise diskutiert wird, kippte die Enttäuschung über dieses oberflächliche Buch in Wut um. Hier sei aus dem Buch zitiert (S.97):

>>Auch wenn es oft nicht so dargestellt wird: auch in agilen Vorgehensweisen können "ältere Semester" überleben, um nicht zu sagen: essentiell zum Gesamterfolg beitragen.

Eigenschaften, die hier die "Senioren" mitbringen müssen, sind: Lernbereitschaft, Flexibilität, Kreativität und vor allem der oft zitierte gesunde Menschenverstand, ihre Expertisen und fundierte Erfahrungen an die aktuellen Situationen anzupassen.

Das Rad muss nicht immer neu erfunden werden, und Manfred Baumgartner entwarf dafür den passenden Begriff: Agilizing 40+.<<
Übrigens erscheint "Agilizing 40+" in Fettschrift.

Gut mag zwar die Absicht sein, die Herr Baumgartner verfolgt, diskriminierend ist seine Darstellung dennoch. Außerdem völlig unnötig, in meiner langjährigen Tätigkeit habe ich keine Erfahrungen gesammelt, die überhaupt Anlass für eine solche Überlegung geben könnte. Probleme mit der agilen Denkweise sind nicht mit dem Alter begründbar, insofern bedarf es keines Begriffs, wie ihn Herr Baumgartner erfunden hat. Und ab 40 bereits als "älteres Semester" bezeichnet zu werden, dazu fehlen mir die Worte ...

Ein Blick auf die begleitende Web-Seite [...], die als Extra mit angepriesen wird, zeigt deutlich: Die Autoren gehören in der Mehrzahl zu ANECON, dieses Buch ist wie die Web-Seite, schauen sie selbst. Brauchbare Informationen sind dort nicht zu finden, eine kurze Liste von Tools und weiteren Büchern bringen den Leser nicht weiter.

Es ist schade, dass ich dieses überwiegend schlechte Bild erhalten habe. Denn zwischendrin gibt es durchaus gute Analysen der Veränderungen, denen sich Teams bzw. die jeweiligen Personen bei einem Wechsel auf agile Vorgehensweisen stellen müssen. Ein wenig mehr Mut zu konkreten Formulierungen und etwas weniger Voreingenommenheit bei einigen Themen (z.B. Alter, Denkmuster, Bild von Testern / Entwicklern) hätte sehr geholfen.

Für meinen Teil mag ich dieses Buch nicht zu Ende lesen, es bleibt für mich ein gruselig schlechtes Resultat für die erste Hälfte. Plattitüden, viele oberflächliche Darstellungen und ein seltsames Bild von agilen Projekten und älteren Menschen prägen diesen Teil des Buchs. Ein gutes Buch zum Thema ist für mich "Agile Testing" von Lisa Crispin und Janet Gregory.
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2013
Auf der einen Seite das kreative "agile" Softwareteam, auf der anderen Seite der Tester, der äußeren Qualitätsanforderungen oder sogar strengen Normvorgaben gerecht werden muss. Das erste Einlesen vermittelt den Eindruck, dass hier ein prakmatischer und mit Erfahrung gestützter Weg aufgezeigt wird, dass dies funktionieren kann. Ich bin auf den Rest gespannt. Und natürlich darauf, was sich in der Praxis in einem konservativen nicht agilem Umfeld umsetzten lässt. Da ich noch nicht durch bin, erstmal 4 Sterne.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2013
Ich habe mir das Buch gekauft, da ich schon einige Zeit im Bereich "SoftwareTesten" arbeite und mir daher Weiterbildung besonders wichtig erscheint. Das Buch hat meine Erwartungen sogar übertroffen und kann das Buch daher jedem Weiterempfehlen der etwas über den Tellerrand des traditionellen Testens sehen möchte.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2014
Ein tolles Buch über das aigile Testen und erläutern gut die Eigenschaften wie man bei Testen vorgehen kann und gutes Preis-Leistungsverhältnis.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2014
Ein sehr informatives und hilfreiches Buch. Guter Überblick über Agile Methoden im Allgemeinen mit Schwerpunkt Testing. Praktisch, dass gleich das Ebook auch enthalten ist
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden