Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic SUMMER SS17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
60
3,9 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:17,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. September 2012
für einen stanford-professor angemessener umfang....192 seiten.
das wesentliche steht auf 5 seiten....
love it - change it - or leave it....
bleib in deckung, spiel auf zeit, finde schlupflöcher,
besser keine widerworte....
etwas mehr hab ich mir schon erwartet....bei dem titel!!!
zusammengefaßt...aus dem westen nix neues.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2013
Liest sich flüssig dank der vielen Beispiele. An vielen Stellen dieses Buches denkt man sich "weiss ich eh ..." oder hat sogar schon eigene Namen für bestimmte Wesenszüge (Wenn sich jemand für allzu wichtig nimmt, weil er ein bisschen mehr Macht hat als andere, nenne ich das zB gerne "Stellvertretendes Filialleiter-Syndrom").
Die Strategien mit den beschrieben Situationen umzugehen fehlen ein wenig, trotzdem kann ich das Buch nur sehr empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2016
Dieses Hörbuch kann ich jedem, der sich mit dem Thema Mobbing am Arbeitsplatz auseinandersetzen möchte/muss gut weiterempfehlen.

Robert I. Sutton beschreibt auf sehr gute und auch sehr lustige Weise, von seinen Erfahrungen mit den Widerlingen, Intreganten und Egomaten kurzgesagt all den A..., die uns dass Arbeitsleben schwer machen.
Er beschreibt, wie wir sie erkennen, welche Ziele sie verfolgen, gibt Beispiele mit welchen Mitteln sie arbeiten und wie wir versuchen können uns gegen diese Despoten zu wehren.

Ich finde, dass das Buch ein guter Ratgebe/Wegweiser zum Thema Mobbing ist. Es hilft manches besser zu verstehen und gibt Kraft und Mut sich zur Wehr zu setzen.
Robert I. Sutton gibt natürlich keine ultimativen Lösungsvorschläge, kann er auch gar nicht, weil jeder Despot anders „arbeitet“, aber er zeigt, wie es funktionieren kann und wenn man schon mal eine „Wegrichtung“ kennt, ist das viel wert.......

Das Hörbuch wird von Ari Gosch sehr gut vorgelesen. Also Leute, kaufen, anhören, zählen wie oft das Wort A.... verwendet wird und auf in den "Kampf".....
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2013
Sehr sehr gut geschrieben! Liest sich echt gut fast wie ein spannender Krimi:)
Ja ein bisschen Arschloch schadet nie aber bitte nicht zuviel ;)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2014
"Vom geschickten Umgang mit Aufschneidern, Intriganten und Despoten im Unternehmen".....

dem Titel nach verspricht es Anleitungen zum raffinierten ausmanövrieren kooperationsresistenter Mitarbeiter.

Tatsächlich wird eigentlich nur der Umstand umschrieben und mit Beispielen belegt, das es ihn eben gibt.

Die "Hilfestellungen" an die Opfer bestehen nach Meinung des Autors im Wesentlichen in der defensiven Reaktion des Rückzugs und des Ertragens.
Meiner Meinung nach bietet er praktisch gar keine Lösungen an, hier gerät das Opfer ins Hintertreffen und der Gegenseite wird das Feld überlassen nach der Devise: Wenn der Klügere immer nachgibt, regieren die Dummen bald die Welt.

Für Arbeitnehmer völlig unbrauchbare Lektüre.
Viele Tips sind völlig haltlos, hier zwei Beispiele:

1. - Man soll einen Job erst annehmen, wenn man die Mitarbeiter des Unternehmens auf den "Arschlochfaktor" (wie der Autor es nennt) geprüft hat. Ansonsten den Job nicht annehmen.
Geht an der Praxis völlig vorbei. Als Arbeitnehmer ist man froh, überhaupt einen Job mit entsprechender Entlohnung zu bekommen, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, ganz zu Schweigen davon, wenn man von der Arbeitsagentur Stellen vermittelt bekommt. `

2. - Der Tip an einen Polizisten, wie er mit einem "A" umgehen soll (Zitatauszug):

"P: Dürfte ich bitte Ihren Führerschein sehen."
"A: Warum zum Teufel haben Sie es auf mich abgesehen und machen nicht irgendwo anders Jagd auf ein paar wirkliche Kriminelle?"
"P: Weil Sie ein Arschloch sind, aber das weiß ich erst, seit Sie den Mund aufgemacht haben. "

Und spätestens jetzt bekommt der Polizist in Deutschland ein Strafverfahren wegen Beleidigung und eine Geldstrafe verbunden mit einem Disziplinarverfahren durch seinen Dienstherrn einschließlich Beförderungssperre.
So ein Unsinn, noch stumpfsinniger gehts nun wirklich nicht!

Der Autor richtet sich in der ersten Hälfte eher an die Unternehmensleitung, um auf den Umstand aufmerksam zu machen, daß durch destruktive Mitarbeiter der Gesamtbetrieb Schaden leiden kann. Er zitiert unendlich Statistiken, Untersuchungen, Studien, Briefe die er zum Thema bekommen hat, Geschichten von Leuten die unter dem Umstand leiden.
Schön, man fühlt sich hinterher zwar nicht mehr unbedingt allein, das Buch ist aber völlig nutzlos.

Fazit:
Währe das Buch nie geschrieben worden, es hätte keiner vermißt.
Allenfalls als Appell an die Führungsriege zu gebrauchen, bereit zu sein, derartige Prozesse zu sehen und aktiv dagegen vorzugehen.
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2013
Wie beim "Chef-Faktor" wenige neue Erkenntnisse. Einige Zeitgenossen kommen nicht besonders gut weg. Für diese eignet sich es als Geschenk, sofern sie denn die Erkenntnis haben, das sie dort beschrieben werden.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2009
1. INHALT: Der Autor zeigt auf, welche Typen von Arschlöchern es gibt, in welchen Situationen sie auftreten und welche Annahmen, oft auch Minderwertigkeitskomplexe sie leiten. Gleichzeitig gibt er nützliche Tipps für den Umgang mit dieser Spezies.
2. STIL: Das Buch ist flüssig geschrieben, obwohl der Autor viele Fakten einbringt. Ich habe das Buch auf einer Geschäftsreise im Flugzeug gelesen und bin nur selten abgeschweift.
3. NUTZEN: Mir hat das Buch geholfen, das Verhalten anderer besser zu verstehen. Ich glaube, ein großer Teil des Ärgers über den anderen rührt auch immer daher, dass man diesen nicht richtig versteht. Auch habe ich gesehen, in welchen Situationen ein "hartes" Verhalten tatsächlich angemessen ist.
4. PREIS: Ich finde, die Taschenbuchausgabe ist ihr Geld auf jeden Fall wert.
Fazit: Ein Buch, das jeder lesen sollte, der sich von schwierigen Menschen umgeben fühlt. Kaufempfehlung.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2007
Der Autor beschreibt anhand eigener Erfahrungen und zitierter Beispiele die negativen Auswirkungen von Arschlöchern auf Organisationen und was man dagegen tun kann.

Ich muß leider dem Rezensenten Delfin recht geben, der Inhalt des Buches wird dem Titel nicht gerecht. Auch wenn das Thema wichtig ist, reicht es nicht gegen Arschlöcher zu sein, um gleich ein gutes Buch zu schreiben. Das Buch hätte auch eine Artikelserie in einer Zeitschrift sein können, ein paar Fallbeispiele ein paar Statistiken, fertig ist der Artikel.

Für den kurzweiligen Schreibstil im Stile eines Artikels 3 Sterne, aber nicht zu viel erwarten.
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2010
Kein schlechtes Buch, wirklich nicht. Mir waren jedoch zu viele Beispiele aus den USA darin, von deren Übertragbarkeit auf Europa ich nicht ganz überzeugt bin. Insgesamt aber habe ich einige interessante Aspekte entdeckt und bin mit dem Gesamteindruck ganz zufrieden.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2008
Da im Ausland lebend habe ich die die englische Ausgabe gelesen. Nach dem kurzen online anlesen der Deutschen Uebersetzung, denke ich, dass diese in nichts nachsteht. Das Buch ist einfach ein Muss fuer jeden Menschen. Es betrifft uns ALLE! Robert Sutton hat hier eine tolle und sehr mutige Leistung vollbracht und dem ist grossen Respekt entgegen zu bringen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden