20% Rabatt Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Steens: Bis 10% Extra-Rabatt auf ausgewählte Möbel Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

2,7 von 5 Sternen
19
2,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. November 2008
Ich finde das Buch nicht sonderlich hilfreich. Wer Harry Potter gelesen hat, weiß auch schon, was in diesem Buch steht. Außer ein paar Hintergrundinfos, die aber auch keine Neuigkeiten darstellen, sondern schon zigmal irgendwo veröffentlicht wurden, enthält das Buch keine nennenswerten Informationen.
Wer Harry Potter noch nicht gelesen hat, sollte lieber genau das tun. Denn dieses Buch enthält ein paar grobe inhaltliche Fehler. Also, Potter-Unkundige, Finger weg!
Das Buch stellt eine ganz brauchbare Gedankenstütze dar. Details, die man schnell vergisst, werden hier aufgegriffen. Allerdings lässt es an Ausführlichkeit zu wünschen übrig. Ich habe die Lektüre durchaus als angenehm empfunden, bis auf die Stellen, an denen sich mein Magen plötzlich schmerzhaft verkrampfte, weil mich eine Fehlinformation ansprang.
Für mich persönlich hat sich der Titel leider nicht bewahrheitet.

- Eine Hufflepuff (ehrlich!)
11 Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2013
Natürlich zähle ich mich nicht zu den Huffelpuffern und es ist mir auch ganz einerlei, ob denen eventuell von irgendeiner Seite her Hilfe zuteil wird. Das Büchchen habe ich lediglich als Mitbringsel für einen HP-Fan bestellt und hielt dies ursprünglich sogar für eine originelle Idee. Doch ich bin schwer enttäuscht worden und komme mir echt verschaukelt vor. Entgegen dem völlig irreleitenden Titel bilden nämlich nicht etwa Zusatz- oder Detailinformationen zu Huffelpuff den Inhalt. Stattdessen wird der Leser (und Käufer) mit Nonsens à la "DADA - In Potters Welt keine Anti-Kunstbewegung, sondern die Abkürzung für Defense Against the Dark Arts" konfrontiert. Oder "GAGA - Modewort, das Rowling im siebten Band einführt, obwohl man es in der Zauberwelt nicht vermisst hätte". Die Erkenntnisse des Autors zu Gaga und Dada (u.ä.) hätte ich allerdings auch im vorliegenden Büchlein nicht vermisst. Genausowenig wie derart überflüssige Kommentare, die man zB. beim Stichwort Parkuhr (!) finden kann: "Was diese Muggles sich für Sachen einfallen lassen", ruft Hagrid aus, als er in London über eine stolpert. Die ganze Zusammenstellung strotzt nur so von derart mehr oder weniger glorreichen Erkenntnissen. Leider ist das Ganze aber kein Ulk aus einer Schülerzeitung, sondern der Versuch von Autor und Verlag mit sowas Geld zu machen. Ich bin der Meinung, jeder Harry Potter Leser kann sich selbst eine bessere und vor allem komplettere Zusammenfassung erstellen. Das Stichwort Hufflepuff sucht man übrigens, man ahnt es schon, - vergebens.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Michael Maar ist der Sohn von Paul Maar, der durch zahlreiche Kinderbücher (Das Sams, Lippels Traum, Herr Bello) bekannt wurde und offensichtlich großer Harry-Potter-Fan, denn gleich nach dem Lesen des Vorworts fällt auf: Hier kennt sich einer gut aus im Potter-Universum und hat hervorragend recherchiert!

Maar hat auf 170 Seiten ein Handbüchlein für Fans der Reihe erstellt. Nach besagtem Vorwort, aus dem Maars Verehrung gegenüber der Romanreihe herausspricht, folgt der größte Teil des Buchs, ein kleines, alpabetisches Lexikon (97 S.), in dem man Einträge zu Harry-Begriffen wie Apparieren, Okklumentik oder Thestrale findet. Eins ist jedoch offensichtlich: Maar will hier kein vollständiges, gut sortiertes Harry-Lexikon abliefern, denn dafür ist seine Liste zu unvollständig, zu löchrig und zu wenig informativ. Stattdessen läd er Fans, die alles über die Reihe wissen müssen was es noch zu wissen gibt, zum Schmökern und Staunen ein. Wer schon immer mal wissen wollte, wie stark Tolkien Rowling beim Schreiben beeinflusste, woher der Name Dolores Umbridge kommt oder was Harry Potter mit Dracula, dem dritten Reich, Enid Blyton und Kafka zu tun hat, findet hier jede Menge erstaunliche und verblüffende Fakten über die Hintergründe und Inspirationen der Autorin.

Das Büchlein wird ergänzt durch ein (gut sortiertes) Figuren-Register (14 S.), in dem prägnant an die wichtigsten Ereignisse der Figuren in allen 7 Bänden hingewiesen wird sowie eine Liste mit den wichtigsten Schauplätzen (9 S.), das an die herausragenden Geschehnisse in Askaban, Gringotts, der heulenden Hütte und dem verbotenen Wald erinnert. Auch hier bietet Maar die Möglichkeit für Fans, ihr Wissen wieder etwas aufzufrischen. Allerdings halten die beiden Verzeichnisse weder als lückenlos gefülltes Nachschlagewerk, noch als informative Lexikoneinträge her. Maar erzählt zum einen zu knapp und spricht zum anderen oft in Anspielungen, die nur der Harry-Fan versteht (Beispiel: Heulende Hütte: "Schauplatz einer großen Enthüllungsszene am Ende des dritten Bandes und eines perfiden Mordes am Ende des siebten.").

Fazit: Was der Zweck dieses Büchleins ist, bleibt etwas unklar. Als Lexikon kann es nicht herhalten, stattdessen hat ein weiterer Harry-Fanatiker aus Lust und Laune, so scheint es, seine schönsten Erinnerungen an die schönen Stunden, die er beim Lesen verbrachte, verschriftlicht, und das in lustiger, kurzweiliger und angenehm formulierter Weise. Wer das Buch in die Hand nimmt ohne alle Bände gelesen zu haben, verdirbt sich so einiges, denn es werden wichtige Geschehnisse aus dem 7. Band verraten. Wer jedoch sowieso schon alles über Harry weiß und nun auch die letzten Fakten braucht oder einfach nur mal wieder schmökernd in Erinnerungen an die Zaubererwelt schwelgen will, der ist hier genau richtig.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2008
Der Publizist Michael Maar, der bereits mehrfach über Harry Potter geschrieben hat, versucht sich in seinem neunen, schmalen Band erneut an Rowlings Zauberwelt. Doch diesmal kann er seinem eigenen Anspruch nicht gerecht werden, denn seine Kommentare bieten weder "überraschende Einsichten" noch "Durchblicke" irgendeiner Art. Das "Kleine Handbuch zu Harry Potter" wie sein neues Werk im Untertitel heißt, ist leider als Enzyklopedie viel zu dürftig und in der Auswahl der Stichworte viel zu beliebig und als literaturwissenschaftlicher Kommentar einfach zu banal und oberflächlich. Jede beliebige Fanwebsite zu Harry Potter hat da mehr zu bieten.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2014
Schon allein, dass in der Beschreibung "von Alraune bis Zombie" steht..... seit wann gibt es bei HP Zombies?! Auch die Leseprobe zeigt, dass man durch lesen von Wikipediaeinträgen wohl mehr erfahren könnte...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2010
Als ich mir dieses Buch kaufte, tat ich dies um weitere philosophische und literarische Hintergrundinformationen zu erfahren, da ich ein sehr großer Fan von der Saga bin!....Ich wurde gnadenlos entteuscht....
In dem Buch befindet sich lediglich eine bruchstückhafte und ungenaue Zusammenfassung der sieben Harry Potter Bände. Diese ist sehr oberflächlich geschrieben und eine offensichtliche Beleidigung an J.K. Rowling.
Das Buch beinhaltet auch ein Personenregister von "allen" Personen, die in den Büchern vorkommen, doch ich muss leider sagen, dass ca. die Hälfte nicht erwähnt wurde.
Philosophische Ansätzefindet man in diesem Buch nicht, es ist nur ein dummes und leicht kindliches Geschwafel ohne Tiefgang!!!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2012
Ein Buch das niemand braucht, man sollte lieber das Original Harry Potter 1 - 7 lesen. Mich nervt der Sarkasmus, den der Autor an den Tag legt, wen stört es, nicht zu wissen, was McGonagall privat macht, oder Dumbeldore, oder was auch immer geklaut wurde... Genau so ein sinnloses Buch braucht die Fachwelt,...es ist kein Handbuch, wer Informationen über Entstehung und Fachwissen lesen möchte, braucht eindeutig anderen Lesestoff und nicht diese nörgelnde halbherzige Ausgabe dieses Buches "Hilfe für die Hufflepuffs"...
Ich war sehr enttäuscht beim lesen...!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2008
Wer glaubt, dass Michael Maar an die Klasse seines vorherigen Potter-Buches "Warum Nabokov Harry Potter gemocht hätte" heran kommt, wird bitter enttäuscht. Ich kann mich dem vorherigen Rezensenten nur anschliessen. Um zu erfahren, was eine Alraune ist, brauche ich mir nicht das Buch eines sonst exquisten Publizisten kaufen. Schade, man hat wirklich den Eindruck, dass hier nur einzelne, schon vorhandene Zettel von Herrn Maars Schreibtisch verwurstet wurden, um einen schnellen Euro zu machen. Wegen der netten Aufmachung des Buches incl. Lesebändchen gibt es dann doch noch einen Stern.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2008
Man findet weder etwas Neues noch sonst irgendetwas Brauchbares, eine Aneinanderreihung von Daten - Figuren "wer ist wer", Schauplätze usw. werden kurz beschrieben, es werden zum Teil sinnlose Vergleiche gezogen zu Herr der Ringe, Narnia, dem Dritten Reich/Hitler.

Niemand hat etwas von diesem Werk, weder wer die Bände gelesen hat, denn der weiß alles was darin steht, noch jemand der die Bücher nicht kennt, denn was soll er mit diesen zusammen gesuchten Infos anfangen ??

Das Buch macht einen unprofessionellen Eindruck, wer sein Geld zum Fenster rauswerfen will, bitte :-)
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2012
In diesem kleinen Lexikon sind auf nette Weise nochmal alphabetisch die wichtigsten Dinge erklärt. Knapp, kurz und auf den Punkt. Leider lässt es an einigen Stellen mit der Ausführlichkeit nach.
Das Büchlein wird ergänzt durch ein ( Figuren-Register, in dem prägnant an die wichtigsten Ereignisse der Figuren in allen 7 Bänden hingewiesen wird sowie eine Liste mit den wichtigsten Schauplätzen, das an die herausragenden Geschehnisse in Askaban, Gringotts, der heulenden Hütte und dem verbotenen Wald erinnert. Auch hier hält Maar sich knapp und macht stellenweise nur Andeutugen die nur der Potter-Kenner verstehen kann."Heulende Hütte: "Schauplatz einer großen Enthüllungsszene am Ende des dritten Bandes und eines perfiden Mordes am Ende des siebten."
Hinzu kommen noch einige Details die Rowling beim schreiben inspiriert und beeinflusst haben.Es ist schon erstaunlich wie mal wieder parallelen zum 2. Weltkrieg mit eingeflossen sind.Die Judenverfolgung/muggelverfolgung, die Initialen on Salazar Slytherin (SS), Die kammer des Schreckens...Die Liste ist lang und wen man drüber nachdenkt offensichtlich. Und trotzdem ist es mir erst nach diesem kleinen Buch wirklic bewusst geworden.

Wer das Buch in die Hand nimmt ohne alle Bände gelesen zu haben, verdirbt sich so einiges, denn es werden wichtige Geschehnisse aus dem 7. Band verraten. Wer jedoch sowieso schon alles über Harry weiß und nun auch die letzten Fakten braucht oder einfach nur mal wieder schmökernd in Erinnerungen an die Zaubererwelt schwelgen will, der ist hier genau richtig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden