Hier klicken May May May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. August 2005
Den Autoren ist es mit diesem Buch gelungen, zum einen auf die wichtigsten und häufigsten Anfängerfehler hinzuweisen und zum anderen eine Anleitung zum Anfertigen eines Videofilmes zu schaffen, die es so gelungen im Deutschen nicht gibt.
Alle Aspekte einer Videofilmproduktion von Lichtsetzung über Ton bis hin zu den rechtlichen Aspekten wurden einleuchtend und sehr gelungen beschrieben.
Uneingeschränkt zu empfehlen für alle, die vorhaben einen Videofilm zu produzieren, mit oder ohne Vorkenntnisse.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2004
Wahrscheinlich ist verständlich, wenn ich eine durchweg positive Haltung einnehme.
Ich kann dieses Buch mit gutem Gewissen weiterempfehlen.
Nicht nur Leuten die in der Medienbranche tätig sind oder an der Uni dies zu lernen haben. Ein Buch für jedermann! (ausnahmsweise für ein Fachbuch)
Das Buch selbst, ist gut gegliedert, zahlreiche Illustrationen und Fotos unterstützen den klar geschriebenen Text verzüglich.
Das Buch entwickelt sowohl für Laien, als auch für Quasi-Profis einen interessanten Leitfaden, durch die einzelnen Schritte der Filmemacherei. Was ist zu beachten? Hierbei verfängt sich der Author nicht in klaren Anweisungen oder in allzu techn. Small-Talk. Im Gegenteil: er reißt gekonnt, die wichtigsten Punkte an, die zu beachten wären und überlässt wie es sich gehört, dem Filmschaffenden die Hauptarbeit. Wieso hat Günther Jauch einen bläulichen Schimmer bei "Wer wird Millionär?" im Haar? Auch Beleuchtung, Audiobearbeitung, Schnitt und Postproduktion wird ausführlich erläutert.
Ein gut gelunges Buch! Nicht zu trocken, aber auch nicht zu belanglos.
Der Preis für ein Fachbuch, mehr als günstig.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2010
Dieses Buch ist sein Geld absolut Wert.

Es bietet einen tollen Einblick in die professionelle Produktion von Filmen.
Sämtlichen relevanten Themen werden verständlich erklärt und auch oft bildlich verdeutlicht.

Das idelae Einsteigerbuch bzw. der ideale Grundstock an Wissen für Filmemacher.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2010
die vielen guten Bewertungen kann ich nicht ganz nachvollziehen.
Mag sein, daß das Buch einen guten Überblick bietet.
Läßt sich aber sehr mühsam lesen, man sieht sofort, daß es von Uni-Dozenten und/oder Professoren geschrieben wurde - sehr trocken, macht keinen wirklichen Spaß zu lesen.
Für Studenten, die eh so'n trockenes Zeug lesen müssen, vielleicht ok.

Auf der 2. Titelseite wird stolz auf 170 Bilder und 26 Tabellen hingewiesen.
Das sieht eher nach Selbstzweck aus - "wie füllen wir das Buch" ...
Auch das sehr ausführliche Inhaltsverzeichnis (viele Seiten), der sehr große Index (viele Seiten) und die vielen Quellenangaben (viele Seiten) deuten darauf hin.

Auf der Rückseite des Buches steht, daß die beiden Autoren Professor und wissenschaftlicher Mitarbeiter an dier Fachhochschule im Bereich Elektrotechnik UND Mechatronik (!?) sind ...
... leider merkt man das auch !!

ABER, der Gipfel sind Dutzende Seiten über Fernseh- und Videotechnik im DETAIL mit FORMELN (!), Referenzsignalen, und was weiß ich nicht alles.
Unglaublich trocken und fern von jeder Praxis-Realität.
Kein Mensch, selbst Fernsehtechniker, dürfte sowas interessieren.

Es sieht so aus, als habe man aus hunderten Büchern die Essenz genommen, zu allen Punkten ein paar Worte geschrieben, aber immer mit Quellenverweis, so als wolle man sich nicht festlegen.

Sehr trocken, technisch und nicht flüssig zu lesen.

Anderseits weiß ich jetzt, wie man ohne sich mit der Materie auszukennen, Bücher schreiben kann.
Einfach aus hunderten von Büchern zitieren, neu zusammenstellen, fertig :-o
Fragt sich nur, wie oft es dann verkauft wird ...
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken